EM: Busquets nach Corona-Infektion zurück bei Spanien

StartNewsEM: Busquets nach Corona-Infektion zurück bei Spanien
- Anzeige -
- Anzeige -

Die spanische Nationalmannschaft kann zeitnah wieder auf Sergio Busquets setzen. Der Mittelfeldstratege des FC Barcelona hat seine Coronavirus-Infektion überstanden und ist daher in das EM-Quartier der Selección zurückgekehrt. Das Duell mit Polen kommt für Busquets aber zu früh.

Er ist zurück! Sergio Busquets hat seine Coronavirus-Infektion überstanden und sich am Freitag wieder in den Kreis der spanischen Nationalmannschaft, die momentan an der Europameisterschaft teilnimmt, begeben. Im Quartier in Las Rozas de Madrid wurde der Kapitän der Selección von dem gesamten Team und Trainerstab herzlich und unter Applaus in Empfang genommen.

Wie der spanische Fußballverband RFEF kurz zuvor bekanntgab, sei ein PCR-Test negativ ausgefallen, womit der Taktgeber des FC Barcelona die häusliche Quarantäne keine zwei Wochen nach dem positiven Testergebnis verlassen konnte. Am 6. Juni war die Infektion bei Busquets festgestellt worden. 

Der 32-Jährige wird mit der Mannschaft nach Sevilla zum EM-Gruppenspiel gegen Polen reisen (Samstag, 21 Uhr), dabei selbst aber nicht im 23er-Kader stehen. Nach der Pause kommt die Begegnung für ihn schlicht zu früh. Wann genau er in das Turnier eingreifen kann, bleibt abzuwarten.

Spanien ist bei seinem Auftaktspiel gegen Schweden nicht über ein 0:0 hinausgekommen, braucht daher gegen Polen einen Sieg, um mit mehr Ruhe in den letzten Vorrunden-Spieltag gegen die Slowakei (23. Juni, 18 Uhr) gehen zu können. Neben Busquets stehen mit Jordi Alba und Pedri, der bereits spanische Turnier-Geschichte schrieb, zwei weitere Barça-Profis im Aufgebot von La Roja.

Jetzt auf die EM tippen bei Interwetten.de!

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE