Rafael Marquez soll Sergi Barjuan als Trainer von Barça B ersetzen

StartFC BarcelonaLa Masia und Barça AtlèticRafael Marquez soll Sergi Barjuan als Trainer von Barça B ersetzen
- Anzeige -
- Anzeige -

Die zweite Mannschaft des FC Barcelona bekommt einen neuen Trainer. Wie spanische Medien berichten, wird Ex-Barça-Spieler Rafael Marquez Sergi Barjuan als Coach von Barça B ersetzen. Barjuan bleibt der Blaugrana aber in anderer Rolle erhalten.

Rafael Marquez soll Trainer von FC Barcelonas zweiter Mannschaft werden

Jetzt also doch: Rafael Marquez steht unmittelbar vor der Rückkehr zum FC Barcelona. Schon vergangenen Sommer – nachdem Joan Laporta die Wahl gewonnen hatte – wollte er den ehemaligen Barça-Innenverteidiger als Trainer in der Jugendschmiede La Masia installieren, damals war das Unterfangen jedoch gescheitert. Nun soll Marquez aber definitiv in diesem Sommer zu Barça zurückkehren, wie katalanische Medien berichten.

Keine Entlassung: Sergi Barjuan erhält neuen Job beim FC Barcelona

Sowohl das Medium Relevo als auch die Zeitung SPORT berichten, dass Marquez zur neuen Saison Barcelonas zweite Mannschaft übernehmen und damit Sergi Barjuan als Trainer ablösen wird. Barça B, das zur kommenden Saison wieder in Barça Atlètic umbenannt wird, wird damit einen neuen Coach bekommen. Barjuan soll derweil aber nicht etwa entlassen werden, sondern eine andere Stelle innerhalb der Jugendschmiede des Vereins bekommen. Am Dienstag gegen 19 Uhr bestätigte der FC Barcelona auch offiziell die Absetzung Barjuans als Trainer von Barça B. Der Name seines Nachfolgers soll “in den nächsten Tagen feststehen”, so der Klub in seiner Mitteilung.

Barcelonas zweite Mannschaft schloss die Gruppe II der dritten spanischen Liga (“Primera Division RFEF”) in der vergangenen Saison nach 16 Siegen, 9 Remis und 13 Niederlagen nur auf einem enttäuschenden neunten Rang ab, allerdings fehlten nur drei Zähler zur Teilnahme an den Aufstiegsplayoffs. Zwischen November und März glückten Barça B in 15 Spielen nur zwei Siege, zwischenzeitlich wartete Barjuans Team acht Partien in Serie auf einen Dreier – weshalb der ehemalige Barça-Außenverteidiger auch vor der Entlassung stand. Durch einen starken Schlussspurt hätte Barcelonas Zweitvertretung aber um ein Haar noch die Playoffs erreicht.

FC Barcelonas zweite Mannschaft vor großem Umbruch

Nun soll Rafa Marquez Barça B, künftig Barça Atlètic, zur neuen Saison erfolgreicher führen. Der Umbruch bei der zweiten Mannschaft der Blaugrana wird wieder einmal groß sein: Topstürmer Ferran Jutgla – vergangene Saison mit 19 Toren Erfolgsgarant und Torschützenkönig – wurde an den Club Brügge verkauft, Abwehrspieler Arnau Comas hat sich dem FC Basel angeschlossen. Die Verträge von Jandro Orellana, Lucas de Vega, Santiago Ramos Mingo und Peque sind allesamt ausgelaufen und wurden nicht verlängert. Auch die Zukunft von Ez Abde ist unklar.

Rafael Marquez: Rückkehr zum FC Barcelona

Marquez, in seiner Heimat Mexiko ehrfurchtsvoll “El Kaiser de Michoacan” genannt, kann auf eine 22-jährige Karriere als Spieler zurückblicken, die er in Mexiko bei Atlas begann. Nach drei Spielzeiten in der ersten Mannschaft kam er nach Europa, wo er vier Jahre bei Monaco und anschließend sieben Jahre beim FC Barcelona (242 Spiele) spielte, mit dem er 2006 die Champions League gewann. Nach weiteren Stationen bei den New York Red Bulls, Club Leon, Hellas Verona und seinem Heimatklub Atlas beendete er 2018 seine Karriere. Marquez sammelte bereits erste Erfahrung als Jugendtrainer beim spanischen Viertligisten RSD Alcalá, der in einem Vorort Madrids angesiedelt ist. Diesen Posten gab er jedoch während des Wahlkampfes beim FC Barcelona im Frühjahr 2021 auf. Die Rückkehr zu Barça im Sommer darauf klappte nicht, nun steht sie Berichten zufolge aber unmittelbar bevor.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

2 Kommentare

  1. Das mit Barjuan ist die richtige Entscheidung. Ich finde er hat keinen so schlechten Job gemacht, wie manche sagen, aber spielerisch war das ne Entwicklung zurück. In der neuen Saison, in der der Kader wahrscheinlich jünger, aber talentierter denn je sein wird, ist ein top Trainer fürs B-Team extrem wichtig. Ob Rafa da der richtige ist, kann ich nicht beurteilen. Bin aber erstmal positiv Optimistisch!

  2. Also der Änderunge ist eine gute. Barujan hat ein gute Job gemacht aber es war klar – er musste ersetzt werden. Ich finde dass R. Marquez eine sehr guter ersarz ist für die S. Barujan. Er hat die möglichkeit gehaben der erfahrung zu sammeln bei andere team. Es ist gut weil Der Nachfolger von Barujan also Marquez hatte betont mehr auf die Jugend er setzen zu wollen. Eine EZ Abde als einer Beispiel. Neto, Braithwaite und der lengnlet und co sollen derigiert werden zu Barca Atletic ( früher Barca B ) Aber die sollen selbst da unter Marquez keine rolle spieler weil er auf der Jugend setzten will. Also werden die wahrscheinlich Barcelona FC verlassen was mich und auch andere sehr freut.

    Es soll so sein dass der De Jong wohl kostengünstig weg gehen wird. Es ist sehr Schade! Soler als nachfolge hm es ist ok aber nicht gut.

    Lewa soll wohl doch für der Betrag von 45€ millionen gehe, es ist gut aber nicht sehr gut also es ist ok.

    Ich bin immer noch für Navas oder für Onana damit man mit Ter Stegen geld regenerieren kann und neto.

    Mir wurde gesagt ansu fati und pedri will barca verlassen, es ist eine spaß haha zitter nicht ich hab gesagt es ist eine spaß.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE