Griezmann: „Meine Zeit bei Barça war keine Katastrophe“

StartNewsGriezmann: "Meine Zeit bei Barça war keine Katastrophe"
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Zeit von Antoine Griezmann beim FC Barcelona verlief für alle Seiten unglücklich. Dennoch äußerte sich der Franzose in einem Interview nun positiv über seine Zeit bei Barça, gab jedoch auch zu, glücklich über seine Rückkehr zu Atlético Madrid zu sein.

Für 135 Millionen Euro wechselte Antoine Griezmann 2019 von Atlético Madrid zum FC Barcelona. An der Seite von Lionel Messi, Luis Suárez und Ansu Fati konnte der Franzose jedoch nur selten überzeugen.

Nach zwei Jahren in Katalonien ging der inzwischen 30-Jährige in diesem Sommer leihweise zurück zu den Colchoneros. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte er das dort in ihn gesetzte Vertrauen mit starken Leistungen zurückzahlen und ist mittlerweile Stammspieler im Team von Diego Simeone.

Griezmann „glücklich“, für Barça gespielt zu haben

In der französischen Fernsehsendung Telefoot sprach Griezmann nun über seine beiden Spielzeiten beim FC Barcelona, die für ihn kein Fehlschlag waren. „Meine Zeit bei Barça war keine Katastrophe, denn ich habe in jeder Saison fast 20 Tore erzielt“, beteuerte der Stürmer. „Ich bin stolz darauf, für Barcelona gespielt zu haben. Und ich bin sehr glücklich, dass ich dorthin gegangen bin.“

177,5 Millionen Euro: Griezmanns Vertrag bei Barça enthüllt

Auch versicherte der Weltmeister, dass er sich in der Mannschaft wohlgefühlt habe, wenngleich es immer wieder Berichte gab, dass einige Barça-Akteure ihm seinen Wechsel-Hickhack 2018 übel nahmen: „In der Umkleidekabine hatte ich unglaubliche Teamkollegen. Ich habe viel von den Trainern [Ernesto Valverde, Quique Setién und Ronald Koeman] gelernt, auch wenn ich manchmal nicht gespielt habe und es manchmal schwierig war.“

Grizemann über Atlético-Rückkehr: „Es ist perfekt für alle“

Griezmann äußerte sich nun aber auch glücklich darüber, zu Atlético zurückgekehrt zu sein, wo er von 2014 bis 2019 zum Weltklassespieler reifte. „Sie lieben mich dort für das, was ich bin und wie ich bin. Es ist perfekt für alle“, so der Stürmer.

Dass die Rückkehr zunächst unter keinem guten Stern stand, nachdem Griezmann zu Beginn der Saison einige schlechte Auftritte im Dress der Rojiblancos hatte, gibt er auch selbst zu: „Es stimmt, dass ich mir Sorgen gemacht habe. Ich weiß, dass ich einen schlechten Start hatte. Aber ich wusste, dass ich auf dem Spielfeld alles geben würde, und bis jetzt läuft alles sehr gut.“

Griezmann ist noch bis Sommer 2022 an Atlético ausgeliehen, mit der Option, die Leihe um eine weitere Spielzeit zu verlängern. Sollte er in dieser Zeit mehr als 50 Prozent der Spiele für die Hauptstädter absolvieren, greift eine Kaufpflicht in Höhe von 40 Millionen Euro.

Bastian Quednau
Redakteur und Autor bei Barçawelt sowie bei Film-Rezensionen.de
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE