“Haben sieben Neue!” – Bartomeu spricht über Transfers und Dembélé, ter Stegen und Neymar

StartNews"Haben sieben Neue!" - Bartomeu spricht über Transfers und Dembélé, ter Stegen...
- Anzeige -
- Anzeige -

Josep Maria Bartomeu bezeichnet Marc-André ter Stegen als “Stütze” des FC Barcelona und will den Vertrag mit dem Torhüter verlängern. Die Verpflichtung Neymars gestaltet sich derweil als schwierig, die Gespräche mit Inter Mailand bezüglich Lautaro Martinez liegen auf Eis, wie Bartomeu in Teil II seines Interviews erklärt.

Josep Maria Bartomeu gab der Mundo Deportivo ein ausführliches Interview, in diesem sprach der Präsident des FC Barcelona unter anderem über die zurückliegenden und die bevorstehenden Transfers Barças. Hier geht es zu Teil I seines Interviews, in dem Bartomeu über Lionel Messi, Quique Setién und die Champions League spricht.

Josep Maria Bartomeu…

…darüber, ob Barça ein ‘Siegerprojekt’ hat: “Das hat Barça immer. Mit den Spielern, die wir haben, die viele Titel gewonnen haben und den Fußball Barças sehr gut kennen, die mit Ehrgeiz weitermachen. Dann kommen die Jüngeren dazu, nicht nur Riqui Puig und Ansu Fati, auch Semedo, ter Stegen, Lenglet, de Jong. Dieser Kader ist sehr wettbewerbsfähig.”

…darüber, ob er die zuletzt getätigten Transfers so noch einmal tätigen würde: “Natürlich würde ich das tun. Nach Neymars Weggang gab es Spieler wie Dembélé, der mit Verletzungen Pech hatte. Wir werden sehen, wie er sich gut sechs Monate nach seiner Operation entwickeln wird. Ich bin sehr positiv gestimmt, er ist sehr jung und hat sehr viel Talent und er wäre bei Barça explodiert, wenn er keine Verletzungen gehabt hätte. Ein weiterer Spieler ist Coutinho, von unbestreitbarer Qualität, ein bewährter Führungsspieler bei Brasilien und Liverpool, aber er hatte nicht die Fähigkeit, sich an Barça anzupassen. Jetzt kommt er von der Leihgabe an Bayern zurück, und wir werden sehen, wie er sich entwickelt.”

…darüber, wer die Transfers bei Barça tätigt – der Trainer, das sportliche Management oder der Vorstand? “Immer das sportliche Management. Der Vorstand kann je nach wirtschaftlichem Aspekt in die eine oder andere Richtung entscheiden, aber der Vorschlag kommt immer vom sportlichen Management zusammen mit dem Trainer, und das muss auch so sein.”

…über wichtige bevorstehende Vertragsverlängerungen: “Für mich ist das die von Marc-André ter Stegen. Nicht nur wegen seiner Qualität als Torhüter, sondern auch wegen seiner Persönlichkeit als Spieler, seiner Art und Weise. Er ist eine Stütze der Umkleidekabine und der Zukunft. Für einen Torhüter ist er sehr jung und er gehört bereits zur Elite. Und mit 28 Jahren gehört er zu den drei besten der Welt.”

…über Luis Suárez’ Vertragssituation: “Luis’ hat in seinem Vertrag verankert, dass sich dieser basierend auf seiner absolvierten Spiele automatisch für die Saison 2021/22 verlängert.”

…über einen möglichen Transfer Neymars: “Wir werden jetzt Entscheidungen treffen, aber wenn es keine Spielertauschgeschäfte geben wird, dann wird es sehr schwer sein, dass er kommt.”

…über die Verhandlungen mit Inter Mailand über Lautaro Martinez: “Ja, wir haben mit Inter gesprochen, aber jetzt ist das Thema zum Stillstand gekommen.”

 

 

…über die bereits getätigten Transfers: “Wir haben sieben neue Spieler. Im Januar hat Barça eine Reihe von Wetten auf die Zukunft abgeschlossen, und seit wir das getan haben, sehen die Leute die Qualität, die diese Spieler haben. Pedri ist ein junger Spieler mit einem unglaublichen Talent. Trincão war sehr unbekannt, ihn haben wir im Januar unter Vertrag genommen und er ist bereits der beste U21-Spieler in Europa. Und Matheus Fernandes, der wenig gespielt hat, weil er einige Probleme mit den Papieren hatte, um nach Spanien zu kommen – er hat das in Ordnung gebracht und hatte nur wenige Auftritte, aber von hoher Qualität bei Valladolid. Und Pjanic ist ein Spieler, der kommen wird und sich von der ersten Minute an in der ersten Mannschaft konsolidieren wird. Es macht einem große Vorfreude zu sehen, dass Spieler von Barça B hochkommen. Von Araujo über Riqui Puig bis zu Ansu Fati.”

…über die Neuwahlen: “Diese gibt es im Jahr 2021. Ich werde tun, was die Verfassung verlangt. Es [Die Wahlen vorzuziehen] wäre in einer Krisensituation aufgrund der Pandemie, die Barça und die großen Vereine betrifft, eine Unverantwortlichkeit dieses Gremiums. Viele Entscheidungen müssen getroffen werden, um die Nachhaltigkeit in der Zukunft zu gewährleisten. Wenn neue Leute kämen, wüsste ich nicht, wie die Dinge laufen.”

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE