Inter Mailand zeigt Interesse an Ivan Rakitić

StartNewsInter Mailand zeigt Interesse an Ivan Rakitić
- Anzeige -
- Anzeige -

Ivan Rakitić könnte den FC Barcelona im Winter verlassen und zu Inter Mailand wechseln. In der vergangenen Woche sollen sich Medienberichten zufolge die Inter-Verantwortlichen nach Barcelona begeben haben, um erste Sondierungsgespräche zu führen. Unter Ernesto Valverde ist der Kroate aktuell nur noch Ergänzungsspieler, mit dieser Rolle ist Rakitić nicht zufrieden.

Die Situation beim FC Barcelona ist für Ivan Rakitić derzeit unbefriedigend. Lediglich knapp über 200 Einsatzminuten – von 1.080 möglichen – hat der Vizeweltmeister in dieser Saison in Champions League und La Liga gesammelt; wenn er denn überhaupt spielen durfte, dann hauptsächlich als (später) Einwechselspieler.

Seit Jahren feste Stammkraft, nun plötzlich nur noch Edeljoker – mit seiner Rolle soll der Kroate mehr als unzufrieden sein. Nun berichtet die SPORT, dass dem Mittelfeldspieler ein Angebot von Inter Mailand vorliegen soll. Demnach sollen die Italiener sogar bereits nach Barcelona gereist sein, um mit dem Spieler sowie Barça über einen möglichen Winter-Wechsel zu sprechen. Die Sportzeitung schreibt ferner, dass Barcelona den Marktwert des 31-Jährigen auf rund 35 Millionen Euro taxieren soll.

Rakitić Vertrag beim FC Barcelona läuft 2021 aus, der Verein soll diesen auch nicht verlängern wollen, weshalb ein Transfer im Winter für den spanischen Meister Sinn macht, denn im kommenden Sommer geht der Mittelfeldspieler in sein letztes Vertragsjahr, was seinen Marktwert genauso drückt wie seine ständige Bankrolle.

Zum Thema:

Rakitić: “Ich bin nicht hier, um am Strand spazieren zu gehen”

Der italienische Traditionsverein rechnet sich besonders beim Überstehen der Champions-League-Gruppenphase gute Chancen auf eine Verpflichtung aus. Für Rakitić wäre es im Herbst seiner Karriere die womöglich letzte Chance auf einen gut dotierten Vertrag bei einem europäischen Top-Verein. Barça würde dem Kroaten wohl keine Steine in den Weg legen, konkrete Vertragsverhandlungen soll es aber noch keine gegeben haben.

Bereits im vergangenen Sommer hatte es Wechselgerüchte um Rakitić gegeben. Die Wechsel zu Juventus Turin und Paris Saint-Germain kamen damals nicht zustande. Die Anzeichen verdichten sich, dass es dieses Mal mit dem Wechsel klappen könnte.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE