Keine OP! Ansu Fati entscheidet sich für konservative Behandlung

StartNewsKeine OP! Ansu Fati entscheidet sich für konservative Behandlung
- Anzeige -
- Anzeige -

Konservative Behandlung statt Operation: Ansu Fati hat sich gegen den Rat der Ärzte des FC Barcelona entschieden. Damit ist die Saison für Fati nicht vorzeitig beendet – allerdings besteht nun ein Restrisiko.

Ansu Fati: Oberschenkelverletzung wird konservativ behandelt

Ansu Fati hat sich entschieden: Der 19-Jährige, der sich beim dramatischen Pokal-K.o. des FC Barcelona in Bilbao abermals eine schwere Muskelverletzung zugezogen hatte, will sich nicht operieren lassen. Fati wird sich stattdessen einem „konservativen Genesungsplan“ unterziehen, wie der FC Barcelona am Dienstag mitteilte.

Wie lange Ansu damit ausfallen wird, darüber machte Barça keine Angaben. Spanischen Medienberichten zufolge könnte es sechs bis acht Wochen dauern, bis der Offensivspieler wieder auf dem Platz stehen kann.

Fati hatte sich in Bilbao ohne Fremdeinwirkung in der Verlängerung verletzt und unter Tränen das Feld verlassen. „Doktor Pruna hat mir gesagt, dass er bereit war, rund 30 Minuten zu spielen, aber die Verlängerung hat unsere Pläne durcheinander gebracht“, hatte Xavi nach der Partie zugegeben. Im Anschluss war bei Fati eine Sehnenverletzung im Oberschenkelmuskel diagnostiziert worden. Daraufhin musste der Offensivspieler, der zuvor zwischen November 2021 und Januar 2022 bereits drei Monate aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel gefehlt hatte, eine Entscheidung darüber treffen, wie er die schwere Muskelverletzung behandeln lässt. Ärzte des FC Barcelona hatten ihm zu einer Operation geraten, die allerdings mindestens eine drei bis viermonatige Pause und damit das vorzeitige Saisonende zur Folge gehabt hätten.

Ansu Fatis schlechte Erfahrung mit Operationen

Doch Fati hat sich gegen den OP-Saal entschieden, denn er hat mit Operationen schlechte Erfahrungen gemacht. Der 19-Jährige musste sich aufgrund einer Meniskusverletzung im Knie, die er sich im November 2020 zugezogen hatten, mehreren Operationen unterziehen, da es immer wieder Komplikationen und Rückschläge mit dem lädierten Knie gab. Insgesamt fiel er so 322 Tage aus. Erst im September 2021 feierte Barças neue Nummer 10 sein langersehntes Comeback, doch schon kurze Zeit später streikte der Oberschenkel das erste Mal. Und nun also die gravierende Folgeverletzung.

„Wir müssen ihn mental wieder aufbauen. Wir werden versuchen, einen sehr genauen Plan zu erstellen, damit er sich nicht wieder verletzt“, hatte Trainer Xavi vor wenigen Tagen erklärt. Laut Angaben der SPORT habe Barça mitsamt seinem Ärzteteam gehofft, dass sich Fati operieren lässt, da mit einer konservativen Behandlung das Risiko besteht, dass er erneut einen Rückfall im lädierten Oberschenkelmuskel erleiden könnte.

Nun hat Ansu Fati seine Entscheidung getroffen. Der Flügelspieler, der laut Xavi „sehr betroffen“ war, hatte sich jüngst selbst via Social Media zu Wort gemeldet und erklärt: „Leider muss ich den schlimmsten Teil des Fußballs durchleben, aber ich werde niemals aufgeben!“

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Barçawelt (@barcawelt.de)

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt

10 Kommentare

  1. Hier steht dass er sich gegen den Rat der Ärzte des FC Barcelonas entschieden hat, also nicht allgemein von Ärzten. Vielleicht gibt es welche denen er mehr vertraut oder was auch immer. Finde das sollte man so respektieren. Denke auch dass ansu einfach zu schnell, zu stark belastet worden ist aber wir sind alle keine Mediziner und können nur mutmaßen.

    Hauptsache der Bruder wird wieder fit und gesund und man sollte die Sache wirklich geduldig heilen lassen.

  2. Paar Neuigkeiten Freunde:
    Kessie ist scheinbar doch nicht so heiss, wie es gestern klang. Bleibe dabei: sinnvoll, wenn Frenkie geht. Sogar überragend dann. Ansonsten bin ich mir nicht so sicher.

    Ein weiteres wildes Gerücht: Meunier könnte zu uns wechseln und Dest im Gegenzug zum BVB. Passt zu den letzten Gerüchten. Hoffentlich nix dran. Seit Xavi bei uns ist sind wir irgendwie an eher komischen Spielern interessiert und interessante sollen gehen. Hoffentlich sind das wirklich nur Gerüchte. Hab mir eigentlich erhofft gehabt, dass Xavi nen klaren Plan hat. Meunier und Morata klingen nicht danach.

    3. Mit Vorsicht zu genießen: Goal berichtet, wir wollen 49% der Barca Studios für 100 Millionen verkaufen. Die Gehaltsobergrenze soll aufgrund dieser sowie anderer Einnahmen auf etwa 400 Millionen angehoben werden.

    4. Wir sind wohl recht weit mit dem Shirt Sponsor. Spotify und Polkadot sollen es gemeinsam machen. In Summe sollen über 80 Millionen pro Saison rumkommen. Das wäre riesig.

    • Zu deinen Punkten:

      1. Warum muss für dich De Jong gehen wenn wir Kessie holen? Eine Doppelsechs mit den Beiden wäre doch die ideale Lösung. Wenn man De Jong weiterhin als einen eher offensiven 8er sieht, muss man ihn verkaufen, aber das sollte nicht im Zusammenhang mit Kessie stehen.

      2. Verfolgst du Meunier überhaupt? Er spielt eine richtig starke Saison bei Dortmund und wäre ein deutliches Upgrade zu Dest. Was du und viele anderen bei Dest sehen, ist sein junges Alter und das vorhandene Potenzial. Davon lasst ihr euch zu sehr blenden. Fakt ist, dass Dest für uns keine Hilfe darstellt. Selbst als Backup nicht. Er ist nicht zu gebrauchen, das haben wir ja gegen Alaves gesehen. Meunier wäre also sehr wichtig. Er ist gross, robust und hat gute Flanken drauf. Allerdings würde ich es bevorzugen, wenn Dortmund um die 15-20 Mio für Dest zahlt und wir nur um die 5 Mio oder so für Meunier zahlen müssen. Ein 1 zu 1 Wechsel würde ich nicht machen, da wir für Dest eine gute Summe erhalten können.
      Morata klingt nach einem Plan. Er ist derzeit dieser Art von 9er, der uns fehlt. Verstehe nicht, weshalb ihr da so eine Welle macht. Es ist doch gar nicht die Rede davon, ihn für 30 Mio zu verpflichten. Man will ihn lediglich ausleihen. Morata würde perfekt passen. Und seine Ausleihung würde eine mögliche Verpflichtung von Haaland nicht beeinflussen hieß es mal.

      3.400 Mio Gehaltsobergrenze….das klingt zu genial. Hoffen wir, dass da was dran ist. Von 98 Mio auf 400 Mio…Wahnsinn.

      4. Das habe ich nun bereits von mehreren Quellen so gelesen. Da wird also was dran sein. Hoffen wir auch hier, dass sie uns mindestens 80 Mio einbringen. Auch optisch sieht der Sponsor Spotify sehr schön aus und würde wunderschön auf den Barca Trikots aussehen, wobei das eher Geschmackssache ist.

      • Kann deine Punkte auch per se verstehen.
        Zu 1.: Die Doppelsechs kann klappen, muss sie aber nicht. Dazu weiß ich nicht, was Xavi vor hat. Kessie ist sicherlich aber kein 6er. Wenn einer für ne Doppelsechs oder eben ein 8er. Daher seh ich ihn eher bei nem Frenkie Abgang. Glaube leider Busi bleibt gesetzt.
        2. Meunier spielt seine erste gute Saison und ist 30. Ich will Dest gar nicht unbedingt behalten. Aber dann will ich Azpili und Mazraoui und nicht Meunier. Der wurde die letzten 2 Jahre vernichtet und spielt jetzt das erste mal passabel.
        Bei Morata seh ich keine realistische Möglichkeit, ihn ohne kaufpflicht zu bekommen.

  3. Wegen Dembele: Ich habe gelesen dass es jetzt gerade zwischen einem letzten Gespräch kommt und dembele unbedingt bleiben will. Vielleicht hat er jetzt kapiert dass er nicht mehr Geld bekommt und verlängert doch für weniger.
    Würde mich trotz allem sehr freuen da er essenziel für unser Offensivspiel ist.
    Aber ich glaube nicht dass es zu einer Einigung kommt.

    • Das gleiche habe ich auch gelesen. Kann ich mir aber echt schwer Vorstellen nach dieser öffentlichen Schlammschlacht. Sportlich würde ich es mir dennoch wünschen, wenn wir ehrlich sind ist Dembele aktuell unser bester Flügelspieler ( nach Fatis Verletzung) und sein Abgang würde uns unnötig eine weitere Baustelle öffnen, ist ja nicht so als hätten wir davon zu wenige.
      Ein Vertrag mit leistungsorientiertem Gehalt wäre das beste meiner Meinung nach.

  4. Ich glaube nicht dass die WM ausschlaggebend war, die ist sowieso erst im November/Dezember also in 10 Monaten. Da wäre er auch mit Oberschenkel-OP fitt geworden und luis enrique würde einen fitten ansu immer mitnehmen.
    Glaube eher dass er diese Saison noch spiele Haben will und nicht erst im September.
    Finde dass es die richtige Entscheidung ist. Außerdem glaube ich dass fati einfach zu früh eingesetzt wurde. Der soll bevor er spielt noch mindestens 2 weitere wochen mehr als notwendig laut Ärzte nur trainieren und in der kraftkammer den oberschenkel stärken.

    Der junge ist 19 und nach jeder Verletzung wieder auf gleichem niveau wie davor also keine Sorge. Oberschenkelverletzungen können hartnäckig sein aber sind nicht so schlimm.
    Hätte er das Problem immerwieder am knie dann würd ich sagen karriere stark in gefahr aber der hat alle zeit der welt und barca darf sich halt in nächster zeit nicht auf fati verlassen

  5. Ich kann ihn einerseits verstehen: Er hat eine sehr schwere Zeit durchgemacht. Nicht nur weil er nicht spielen konnte, sondern auch nächtelang immer wieder mit Schmerzen aufwachte und nicht schlafen konnte. So hat er das mal gesagt. Er ist halt auch erst 19 und immer noch ein Teenie. Sowas belastet die Jüngeren halt nochmals deutlich mehr. Aber andererseits, ist es niemals klug den Rat von Ärzten abzulehnen, die in diesen Gebieten Spezialisten sind. Ich glaube auch, dass es ihm auch darum geht, so schnell wie möglich wieder auf dem Platz zu stehen und mit allen Mitteln an der kommenden WM teilzunehmen. Das gefällt mir gar nicht. Er wird jetzt anscheinend rund 2 Monate ausfallen. Bis er wieder so richtig bei 100% ist, wird die Saison eh vorbei sein. Und das auch nur, wenn er sich nicht wieder verletzt. Selbst nach dem er grünes Licht bekommt, wird Barça ihn dieses Mal so langsam wie möglich heranführen. Heißt, häufige Kurzeinsätze. Es wäre wohl klüger gewesen, auf die Ärzte zu hören, die OP zu machen und sich die restlichen Monate darauf zu fokussieren, für die kommende Saison bereit zu stehen und endgültig durchzustarten. Zumal diese Saison sowieso geschenkt ist. Es geht für uns lediglich darum, uns für die CL zu qualifizieren.

    Wir werden sehen. Ich habe kein gutes Gefühl bei dieser Entscheidung. Mir kommt da Beispiel ein Umtiti in den Sinn usw….

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -