“Schlechte körperliche und taktische Verfassung”: Benfica will Todibo zu Barça zurückschicken

StartNews"Schlechte körperliche und taktische Verfassung": Benfica will Todibo zu Barça zurückschicken
- Anzeige -

Seit seinem Wechsel zu Benfica Lissabon hat Jean-Clair Todibo keine einzige Minute für Benfica absolviert. Nun möchten die Portugiesen die Leihe vorzeitig beenden und den Franzosen im Winter wieder zum FC Barcelona zurückschicken.

Jean-Clair Todibo wartet nach seinem Wechsel zu Benfica Lissabon weiterhin auf seinen ersten Einsatz für den portugiesischen Rekordmeister. Es sieht alles danach aus, als würde dieser Einsatz aber nie zustande kommen. Denn Benfica möchte den Franzosen am liebsten im Winter direkt wieder abgeben und die Leihe vorzeitig beenden. Das zumindest berichtet die portugiesische Tageszeitung Record.

Demnach soll Todibo im Januar, wenn das Transferfenster öffnet, zum FC Barcelona zurückkehren. In den Planungen von Trainer Jorge Jesus spielt Todibo überhaupt keine Rolle, das dürfte sich in den nächsten Wochen auch nicht mehr ändern. Denn Jesus erklärte auf einer Pressekonferenz angesprochen darauf, warum Todibo nicht im Kader für das abschließende Spiel in der Europa League stehen würde: “Nein, er ist nicht dabei. Er ist weder in der körperlichen noch in der taktischen Verfassung dafür. Er hat nicht mit der Mannschaft trainiert. Er gehört nicht zu den Spielern, an die ich denke.”

Todibo hat noch keine einzige Partie für Benfica absolviert, seitdem ihn Barça am letzten Tag des Sommer-Transferfensters nach Portugal verliehen hat. Im Oktober zahlte Benfica zwei Millionen Euro Leihgebühr, übernahm sein volles Gehalt und sicherte sich eine Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro für den kommenden Sommer 2021. Doch das Kapitel und Missverständnis Benfica soll schon im Winter wieder beendet werden.

Seit seinem Wechsel plagten den 20-Jährigen immer wieder verschiedene Verletzungen, darunter Achillessehnenprobleme. Gemäß Cadena SER hat sich Benfica bereits entschlossen, ihn wieder zum FC Barcelona zurückzuschicken. Allerdings wurde Barça davon bislang noch nicht in Kenntnis gesetzt. 

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE