Kylian Mbappé: PSG statt Real Madrid! Berechtigter Jubel in Barcelona?

StartNewsKylian Mbappé: PSG statt Real Madrid! Berechtigter Jubel in Barcelona?
- Anzeige -
- Anzeige -

Mittlerweile steht es fest: Kylian Mbappé wird in diesem Sommer wider Erwarten doch nicht zu Real Madrid wechseln und hat stattdessen seinen Vertrag bei Paris Saint-Germain bis 2025 verlängert. Beim FC Barcelona dürfte angesichts dieser Nachricht zunächst Jubel herrschen – oder könnte dies sogar negative Auswirkungen auf Barças personelle Ziele haben?

PSG-Verlängerung: Mbappé bleibt in Paris – schwerer Schlag für Real Madrid

Der vermeintlich designierte Weltfußballer gibt Real Madrid einen Korb und sorgt somit dafür, dass der größte Rivale des FC Barcelona über Jahre hinweg nicht noch weiter gestärkt wird: Kylian Mbappé bleibt bei Paris Saint-Germain und feilt folglich in Frankreich weiterhin an Zielen wie dem Ballon d’Or und der Champions League. Rund um Real Madrid gibt es Verbitterung, Ärger und Enttäuschung darüber, dass das langersehnte Transferziel 2022 doch nicht ins Estadio Santiago Bernabéu wechseln wird – und vielleicht auch nie dort landen wird.

Mbappés PSG-Verbleib versetzt den Madridismo in einen Schockzustand, die Vertragsverlängerung ist ein harter Schlag für den ganzen Verein und die Anhänger der Blancos. Die spanischen Medien – gerade die Madrid-nahen – lassen kein gutes Haar an Mbappé, da dieser Real Madrid betrogen und angelogen haben soll.

Beim Erzrivalen Barcelona ruft das naturgemäß mitunter ein wenig Schadenfreude hervor. „Wo ist Mbappé?“, sangen am Samstagabend ein paar Fans des FC Barcelona auf der Plaça Catalunya, als klar wurde, dass der französische Nationalspieler nicht nach Madrid wechseln würde. Die Freude bei Barça ist auf den ersten Blick groß.

Schließlich ist das sportlich für die Blancos ein Tiefschlag, Mbappé war das goldene Puzzlestück für Real-Präsident Florentino Perez, sollte eine Ära im neuem Bernabeu markieren. Daraus wird jetzt (vorerst jedenfalls) nichts.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Barçawelt (@barcawelt.de)

Scheitern des Mbappé-Transfers zu Real „fast wie ein Titel“

Nachdem PSG den Mega-Deal verkündete, ging die WhatsApp-Gruppe der Barcelona-Stars „buchstäblich in Flammen auf“, will jedenfalls spanische Sportzeitung AS wissen. „Mbappé ist fast wie ein Titel“, so der Tenor.

Laut AS sei das Interesse der Blaugrana am Franzosen und dessen möglichem Wechsel zu Real Madrid derart groß gewesen, dass sie in den letzten Tagen sogar die beiden Ex-Barça-Stars Lionel Messi und Neymar kontaktiert hätten, um zu erfahren, ob sie Hinweise auf Mbappés Zukunft hätten, wobei die Antwort sinngemäß lautete: „Keine Ahnung.“

Real könnte Barça nun andere Spieler strittig machen

Klar dürfte sein: Dank Mbappés Verbleib in Paris entgeht Real Madrid ein Ausnahme-Torjäger, der dem FC Barcelona den Kampf um die Vormachtstellung in Spanien erheblich erschwert hätte. Allerdings könnte das Transfer-Scheitern Real Madrids durchaus unerwartete Negativ-Folgen für Barça haben.

Es ist nun davon auszugehen, dass sich Real Madrid anderweitig auf dem Transfermarkt umsehen wird – und die gesparten Mbappé-Millionen eher auf mehrere Transferziele streut. Ob sich da Real und der FC Barcelona bereits im kommenden Transferfenster in die Quere kommen könnten? Spekulativ.

Barça will Robert Lewandowski vom FC Bayern München holen. „Ja, er ist eine der Optionen, es ist eine Möglichkeit, dass er kommen könnte. Es laufen Verhandlungen“, bestätigte Coach Xavi Hernández, versicherte dabei auch, dass sich sein Arbeitgeber nicht am Transferpoker um Mbappé beteiligte.

PK | Xavi bestätigt Barças Bemühungen um Lewandowski: “Es laufen Verhandlungen”

Es ist jedoch kein Geheimnis, dass Lewandowski lange Zeit vor Barça mit Real Madrid liebäugelte. Ein Wechsel des Polen zu den Königlichen kam allerdings nie zustande. Oder ändert die Causa Mbappé plötzlich etwas daran? Mit Karim Benzema sind die Blancos im Sturmzentrum jedenfalls weiterhin gut besetzt, wobei sich Trainer Carlo Ancelotti einen Backup-Torjäger wünschen soll. Dass dies Lewandowski wäre, wirkt unwahrscheinlich. Zu groß dürften die Ambitionen des 33-Jährigen sein, weiterhin unangefochten Stammspieler zu sein.

Auch wegen Mbappé? Causa Dembélé gilt es zu beobachten

Nicht unmittelbar mit Real Madrid zusammenhängen könnte indes die Zukunft von Ousmane Dembélé. Der Vertrag des Franzosen läuft beim FC Barcelona Ende Juni aus. „Ich mag ihn, aber es könnte durchaus sein letztes Spiel sein“, kündigte Xavi vor dem 38. Spieltag in La Liga gegen den FC Villarreal (Sonntag, 22. Mai, 22 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt) an. Immer wieder gibt es beim Flügelflitzer Spekulationen um einen Wechsel zu PSG.

Und mit der Verlängerung Mbappés sollen Letzterem gewisse Entscheidungskompetenzen im sportlichen Bereich übertragen worden sein. Unter anderem wird gemutmaßt, Mbappé dürfte mitentscheiden, wer bei PSG kommt und wer geht. Im Zuge der Verlängerung wurden Dembélé-Spekulationen schnell wieder heiß. Angeblich würde Mbappé befürworten, dass sein Klub den Barça-Offensivmann unter Vertrag nimmt. Ob es tatsächlich dazu kommt und die Katalanen letztlich sogar Negativ-Auswirkungen der Mbappé-Verlängerung zu spüren bekommen, bleibt vorerst abzuwarten.

Adrian Kühnel
Sportjournalist mit Schwerpunkt auf dem spanischen Fußball.

15 Kommentare

  1. Zudem noch Wollt ihr tatsächlich Dembele um jeden Preis behalten sag mal der Typ schießt nur 2 Tore ist immer bei jeder Aktion verlässt und spielt ungenaue Flanken zwar kann er dribbeln aber nur,weil er so schnell ist der Typ spielt 1 keypass und seine Vorlage wird verwertet er wird gefeiert. Messi und Neymar spielen 5 keypässe und haben 0 Vorlagen und werden ausgebuht das ist nicht mehr normal. Zudem bin ich froh wenn Poch und Leonardo gehen.Zudem werden meine Idole Messi und Neymar und meine Lieblingsspieler Z.B Bruno ausgegrenzt und Real wird wie Italien gefeiert, am ende sieht man kein Fan mehr weil sie nichts mehr als Erfolgsfan sind.Real bestecht Schiris alles ist gut Mbappe bekommt einen fetten !!!lila Batzen nur Hass Kommentare. Die Spieler und Manschaften die ich mag werden gehastet die ich hasse werden gefeiert

  2. Wenn ich der Trainer von Barca wäre würde ich dembele für 20 mio,Griezmann für 10 mio,Wague für 5 mio,Braihwaite und Neto für 10 mio verkaufen und Neben Leva Suarez,Rüdiger und Boateng holen da Suarez ein Playmaker ist und Mit nach hinten hilft und die Verteidigung mit J.Boateng und Rüdiger,Piqué,J.Alba ist einfach für wenig Geld atemberaubend da mit Rüdiger und Boateng nicht nur 2 Weltklasse Spieler haben sondern 2 Führungspieler die Barca aufstellen können B-)

  3. 50 Millionen, 100 Millionen, 150 Millionen oder 300 Millionen oder ein Gesamtpaket um die 600 Millionen. Es ist mir mittlerweile egal. Mein Interesse an Profifußball geht von Jahr zu Jahr zurück und mittlerweile ist mir das ganze schon fast egal. Ich werde das ganze nicht mehr verfolgen da dieser Zirkus ignoriert gehört. Für mich ist jetzt erstmal Schluss

  4. Auf die eine oder andere Art wird Real immer unser Rivale bleiben und uns die nationalen Titel streitig machen (wollen). Ob mit oder Mbappe. Klar mit einem aktuell bei PSG alles überstrahlenden Mbappe in einer mit Weltstars gespickten Mannschaft hat man auf dem Papier mehr Qualität. Aber man ist auch gefährdet abhängig zu sein oder leichter ausrechenbar. Fußball wird nicht ausschließlich über Können gewonnen und es gewinnt nicht immer die Mannschaft, die am besten spielt (können wir als Barca Fans ja ein Lied von singen). Wenn ich mir das Spiel von Real anschaue, sehe ich jetzt nichts überragendes in Bezug auf Spielkultur. Aber sie sind immer da wenn es drauf ankommt. Und stehen deshalb auf Platz 1 und in dem CL Finale. Diesen Respekt müssen wir uns erst wieder verdienen nach den blamablen Auftritten der letzten Jahre.
    Ich würde auch generell keine Spieler holen, die nur auf Geld und Image aus sind, sondern sich wirklich mit dem Verein identifizieren. Als Barca Fan finde ich es jedenfalls schon peinlich, wenn es stimmt, dass die Meldung in der Barca WhatsApp Gruppe gefeiert wurde. Auch wenn wir sie 4-0 weggehauen haben, könnten wir – so ungern ich es sage – noch sehr viel von den Blancos uns abschauen. Ich verstehe nicht wieso man Spielern wie Neymar oder Dembele immer wieder Chancen geben will oder noch lange verhandelt, wenn man sieht, dass diese Barca nicht als Prio sehen. Und hätte Perez mal auf einige Direktoren gehört und das Angebot befristet. Jetzt steht man eben dumm da. Aber wir sollten die letzten sein, die da noch den Mund aufmachen.

  5. ich finds ehrlich gesagt ganz lässig und auch nachvollziehbar, dass mbappe‘ auf die kitischig-romantischen erwartungshaltungen der profi-fussball-fans pfeifft, um das finanziell-beste für sich rauszuholen. genau solche nummern bringen die vereine auch die ganze zeit, wenn sie zb irgendwelche spieler, die sie loswerden wollen wie heisse kartoffeln fallen lassen (siehe bei barca unter baromeu: umgang mit suarez, dani alves bei deren abgänge, oder wie dembele von BVB losgeeist wurde) – aber um gOtt€S wILL€n ein spieler bedient sich der gleichen logik – plötzlich kommen die fussball-fans ums eck und werfen dem spieler verrrat etc. vor, als ob ihre vereine widerspruchsfreie instutionen wären. find solche fan-vorwürfe nicht nur doppelmoralisch, sondern auch absurd a la: https://i.kym-cdn.com/photos/images/facebook/001/296/547/d3f.png

    obs sportlich für ihn lohnen wird – wir werdens sehen: PSG hat die kohle und auch den zugang zum transferkmarkt und irgendwann werden sie auch die CL gewinnen; leute vergessen offensichtlich wie bedeutungslos dieser verein mal wurde und dass sie unter thomas tuchel auch mal im CL-finale waren; irgendwann kommt auch ihre zeit, wie red-bull-leipzig gerad im DFB-pokal.

  6. Ich habe eigentlich so ziemlich das selbe wie Andrucha gefühlt als ich diese Nachricht gehört habe. Klar kann man sich darüber freuen, das Mbappe nicht bei Real spielen wird aber andererseits wäre das auch eine coole Herausforderung und heiße Clasicos für die nächsten Jahre. Je stärker die Gegner in der Liga um so größer der eigene Ansporn besser zu werden. Es ist einfach absolut traurig was da für den Weltfußball passiert, weil diese Zahlen einfach ganz neue Dimensionen annehmen und kein „normaler“ Verein, egal wie gut er wirtschaftet da auch nur ansatzweise mithalten kann.

    Und mal ehrlich also Mbappe kann ich persönlich bei diesen absurden Summen die im Raum stehen noch nicht mal irgendwie einen Vorwurf machen. 300 Mio alleine für die Unterschrift? 100 Mio netto im. Jahr? Wer sagt da nein?

    Ich finde es auch sehr gut was Tebas da macht, wenn er es schafft Steine ins Rollen zu bringen, die diese Scheich Klubs ein wenig einschränken. Ich kann Tebas zwar nicht ab aber man muss ihn lassen, dass er damals bei uns bzw bei Neymar genau so eine Welle geschoben hat und den Wechsel unbedingt verhindern wollte.

    Mannschaften wie PSG oder City erwirtschaften nicht einen Bruchteil von dem was sie ausgeben. Diese ganzen financial fair play und Co Mechanismen greifen immer nur Alibi-mäßig bei kleineren Vereinen.

  7. Wer in diesem Alter freiwillig bei diesem Verein verlängert, ist selbst schuld. Man kann sich mit Geld anscheinend alles kaufen und vielleicht auch den CL-Titel. Aber was wäre der denn wert? Ehrlich? Mir geht es ja heute schon so, ab und zu schaut man auf den Tabellenstand in Frankreich, aber richtig interessiert das doch keinen. Die spielen doch sowieso in einer anderen Welt. Vielleicht kaufen Sie sich jetzt noch einen tollen Trainer, einen tollen Sportchef und noch ein paar tolle Söldner (man kann sich schon mal fragen, wie die das alles verbuchen und der UEFA unterjubeln – aber auch das ist müßig) und dann gewinnen sie vielleicht ganz toll die CL. Das sollte einem echten Fan mittlerweile am A.. vorbeigehen. Kann man doch nicht mehr ernst nehmen. Dass man sich von Geld so blenden lässt wie Mbappe und nicht sieht, dass man in dieser Liga alles gewinnen kann, nur kein Ansehen und keinen Respekt, ist schon erstaunlich. Hat ja Neymar schon bestens vorgemacht. Der ist doch auch von einem der besten Spieler zu einer Partywitzfigur verkommen. Aber wahrscheinlich hat er goldene Wasserhähne zu Hause!

  8. Ich gebe zu, dass es traurig ist, was Mbappé nun bei PSG verdienen soll oder wird. Da ist von 300 Mio Unterschrift-Bonus + 100 Mio Jahresgehalt die Rede. Das macht dann 600 Mio in drei Jahren. Das ist absolut krank, aber wir wissen nicht erst seit gestern, dass sich der Fußball weiter und weiter in diese Richtung entwickelt. Ich bin nun mal ein Barça Fan und blende diese Dinge halt gerne aus, weil ich mich mehr darüber freue, dass der gehasste Erzrivale ihn nicht gekriegt hat. Real hat eigentlich eine gute Mannschaft. Ihnen fehlen hier und da kleine Schrauben, aber mit Mbappé wäre das eine unglaublich starke Mannschaft gewesen. Wir sagen gerne mal, dass Mbappé bei Real halb so schlimm wäre, da wir ja auch einen CR7 in seiner Prime bestens überlebt haben. Nur ist die Sache so, dass wir zu Zeiten von CR7 in seiner Prime ein ganz anderes Barça hatten. Heute haben wir leider ein viel schwächeres Barça. Was ein CR7 in gutem Alter mit dem momentanen Barça wohl angestellt hätte….
    Bei Mbappé haben wir gegen Real in den zwei Spielen und insbesondere gegen Barça vor einem Jahr gesehen, zu was Mbappé im Stande ist und wie unglaublich er ist. Deswegen bin ich froh, dass wir ihm nicht garantiert zwei Mal in der Saison gegenüberstehen müssen – mit anderen Spielern wie Vinicius und Benzema im Rücken.

    Wie gesagt, neutral betrachtet sehr traurig und unerklärlich, wieso Mbappé, auch wenn es viel Geld ist, lieber eben das Geld angenommen hat, statt seinen Traum Real Madrid. Aber als Barça Fan ist das nun mal schön :)

    PS: Auch köstlich, wie sich nun auch La Liga einmischt und PSG verklagt. Nicht nur Real, sondern auch unser lieber Tebas ist da sehr getroffen ^^ Als sie Neymar für 222 Mio holten, war da nichts zu hören. Auch im Falle Messi ist uns dieser Typ kein Stück entgegengekommen und meinte, wir müssten uns an die Regeln halten. Aber jetzt im Falle Mbappé’s dreht er natürlich durch. Kann man eigentlich verstehen, denn laut ihm würden ja sowohl Haaland, als auch Mbappé bei Real landen.

    PPS: Was Lewa angeht, mache ich mir keine Sorgen. Real ist ganz bestimmt nicht auf der Suche nach einem 34-Jährigen top 9er. Mit Benzema haben sie bereits einen. Nur im Fall Dembélé könnte was dran sein. Aber da habe ich sowieso die Schnauze voll. Soll er sich halt PSG anschliessen. Dann müssen wir vielleicht De Jong nicht verkaufen.

    • Guter Kommentar @mercer_007.
      Ich muss auch gestehen, dass ich natürlich erleichtert bin, dass er nicht zu Real geht. Aber man muss auch sagen, dass der Deal zu diesen finanziellen Voraussetzungen gar nicht ohne Risiko geblieben wäre. Vini unf Mbappe sind sich relativ ähnlich! Vielleicht hätten sie zusammen nicht funktioniert. Dazu ist Mbappe natürlich absurd teuer.

      Ich muss aber auch sagen, dass ich den hate gegen Mbappe nicht so teile. Klar hat er sich für das Geld entschieden. Aber er ist auch noch nicht fertig in Paris. Er soll es sein, der die lang ersehnte CL nach Paris bringen soll. Wenn ihm das gelingt (wovon ich nicht ausgehe) finde ich sogar, dass er sich damit mehr in der Fußballgeschichte verewigt als wenn er mit Real die CL gewinnt und den Ballon d‘or holt. Keiner will das sehen, aber trotzdem wäre es eben was einmaliges, wenn es PSG dank ihm endlich schafft. Langfristig ist Real klar die bessere Wahl. Ich gehe aber stark davon aus, dass es eine Vereinbarung gibt, wonach der er in 2 Jahren wechseln kann. Mal sehen ob die Real Fans dann immernoch wüten oder ihn doch wollen. Für uns ist es jedenfalls gut, die nächsten wohl 2 Jahre nicht mit dem Typen klarkommen zu müssen. Real wird aber auch so klasse. Um Lewy werden sie sich nicht bemühen. Aber sie werden vielleicht Tchouameni oder Kounde jetzt holen oder andere interessante Spieler. Die werden auch nächstes Jahr klasse sein.

      Sollte Dembele wegen Mbappe gehen, wäre das sehr ärgerlich. Leider befürchte ich das. Ich hoffe einfach, er will bei uns bleiben. Hoffen wir zudem lieber mal, dass Leeds heute absteigt, sodass wir nen Plan B in der Tasche hätten.

    • Ich finde es zwar auch gut dass Mbappe nicht zu Real wechseln wird aber das was PSG abzieht ist einfach nur noch krank. Wenn es stimmt dass Mbappe 300 Mio für die Unterschrift bekommen hat und jährlich 100 Mio Netto verdient dann muss die Uefa eingreifen. Welcher Verein kann da mithalten? Mit PSG entwickelt sich der Fußball definitiv in die Falsche Richtung. Es geht nur noch ums Geld. Ich habe keine Lust dass in Zukunft immer mehr Weltklassespieler bei PSG, City oder Newcastle spielen wollen. Diese Vereine werden immer mehr mit Geld um sich schmeißen solange sie nichts großes gewinnen und man sie machen lässt. Das verleitet immer mehr Spieler dazu eher den Ruf des Geldes zu folgen. Bald ist es normal dass man Spielern 100 Mio jährlich bietet. Da können die normalen Vereine nicht mithalten.Der Fußball wird leider immer schlimmer. Nicht nur die Vereine sondern auch die Spieler. Es sind kaum noch richtigen Fußballer vorhanden sondern eher unsympathische, kindische, egozentrische und geldgierige Schauspieler die ihr halbes Leben auf social media verbringen und den letzten Cent aus ihren Clubs auspressen wollen damit sie genug haben um die neuesten Gucci Klamotten zu kaufen. Ich vermisse die wahren Kerle die einfach Fußball spielen wollten, solche wie Messi oder Iniesta. Die jetzige Generation geht leider mehr in die Neymar-Richtung. Haaland, Mbappe und Vinicius als zukünftige Gesichter im Weltfußball? Gott bewahre. Hoffentlich heißen die Gesichter Pedri, Fati und Gavi die (hoffentlich) immer bodenständig bleiben und nicht den Bezug zur Realität verlieren.

      Was Mbappe betrifft: Ich glaube irgendwie nicht mehr dass er je zu Real wechseln wird. Er hat ihnen frech ins Gesicht gelogen und war sich dessen bewusst was er tat. Er weiß dass er bei den meisten Real Fans nicht mehr erwünscht. Darüber hinaus gingen die ganzen Seitenhiebe der Realspieler sicher nicht spurlos an ihm vorbei. Selbst Benzema bezeichnete ihn mit einem Foto indirekt als Verräter. Und viele größere Persönlichkeiten aus Madrid haben ihn richtig kritisiert und beleidigt. Selbst Real soll die Tür für Mbappe für immer geschlossen haben. Ich weiß also gar nicht mehr ob er überhaupt nach Madrid gehen will, geschweige denn Real ihn überhaupt noch will. Ich kann mir ziemlich gut vorstellen dass diese Schlammschlacht noch weiter in die Länge gezogen wird und Real bald Haaland holt der in 2-3 Jahren eine AK in Höhe von 150 Mio besitzt. Man sollte niemals nie sagen, aber das Tischtuch scheint tatsächlich zerschnitten zu sein. Das hat Mbappe billigen in Kauf genommen von daher würde es mich nicht wundern wenn er auch mit Real abgeschlossen hat und bald woanders wechselt. Vielleicht City oder Newcastle. Traue ihm sogar einen Barca Wechsel zu falls Real Haaland holt, so schätze ich ihn menschlich gesehen ein. Aber so jemanden will ich persönlich nicht bei uns sehen. Sehr guter Spieler, aber ein sehr schwieriger Charakter. Da kommt nicht mal Neymar an ihn heran.

      Zu De Jong und Dembele: Beide sehe ich außerhalb von Barca.

  9. Also Schadenfreude empfinde ich kaum. Auch ich bin irgendwie schockiert, dass er seinen angeblichen Traumklub für die Millionen so vorführt. Man muss anerkennen, dass Real Madrid ein Traditionsklub mit Klasse ist, der weit über PSG und seinem ekelhaften Präsidenten und den widerlichen Geldgebern steht. Es ist dieser Stolz und dieses Selbstverständnis, die Real auch diese Saison so erfolgreich machen und die aussichtslosesten Spiele noch drehen lassen. Ich hoffe und wünsche, dass Real Madrid diesen Stolz aufrechterhält und Mbappr konsequent für immrt dir Tür verschließt. Alle großen Klubs sollten das so machen. Ein Spieler will entweder kommen oder er will es nicht. Real sollte sich hier nicht wie das Bartomeau-Barca bei Griezmann lächerlich machen. Ein großer Klub lässt sich solche Mätzchen von Spielern nicht gefallen und schließt sie für immer aus.
    Real Madrid ist nicht mehr der Fußballfeind Nummer 1, nein, das ist in den letzten Jahren PSG. PSG ist DER Feind des Fußballs und dieses Katar-PSG gilt es mit allen möglichen Mitteln zu bekämpfen und in die Schranken zu weisen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE