Laporta: Messi-Vertrag „läuft gut“, Koeman-Verbleib „schließen wir nicht aus“

StartNewsLaporta: Messi-Vertrag "läuft gut", Koeman-Verbleib "schließen wir nicht aus"
- Anzeige -
- Anzeige -

Joan Laporta bittet um Geduld: Auf einer Pressekonferenz bezog der Präsident des FC Barcelona Stellung zu den wichtigen Fragen bezüglich Ronald Koemans und Lionel Messis Verbleib – Entscheidungen gibt es jedoch noch keine, stattdessen werden weitere Gespräche und Verhandlungen geführt. 

Am Freitag brach Joan Laporta sein Schweigen. Der Präsident des FC Barcelona bezog auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz Stellung und sprach erstmals seit seiner Amtsübernahme im März öffentlich über die Lage beim Klub und die Situation von Trainer Ronald Koeman. Einige hatten Breaking News erwartet, beispielsweise die Freistellung Koemans – doch damit konnte Laporta nicht dienen. Stattdessen sprach der 58-Jährige das aus, was aktuell hinter den Kulissen vorgeht: Es gibt Gespräche, aber noch keine finalen Entscheidungen – weder im Falle Koeman noch bezüglich der Vertragsverlängerung von Lionel Messi.

Laporta: „Haben Koeman respektvoll behandelt“

„Bei Barça gibt es keine Übergangssaisons“, eröffnete Laporta seine anfängliche Rede: „Wir beenden ein Projekt [das von Ex-Präsident Bartomeu, Anm. d. Red.] und bereiten ein anderes, ein neues vor – das die Culés begeistern wird. Wir haben schon gesagt, dass wir die Saison mit dem Trainer auswerten werden. Wir haben gegenüber Ronald Koeman immer mit dem größten Respekt gehandelt. Er hat einen laufenden Vertrag. Nächste Woche wird es ein weiteres Treffen geben.“

Eine Entscheidung, ob Koeman entlassen oder auch nächste Saison an der Seitenlinie des FC Barcelona stehen wird, ist somit noch nicht gefallen. Weitere Analysen und Gespräche sollen folgen. „Aus Respekt vor Koeman, der noch einen Vertrag hat, werden wir nicht über andere Trainer sprechen. Wir schließen nicht aus, dass er weitermachen wird. Mehr Reflexion ist nötig“, so Laporta.

Laporta: Verhandlungen mit Messi dauern an

Er habe mit Koeman ein „sehr direktes und klares Verhältnis“, betonte Laporta, der immer wieder um „Geduld“ bat. Auch in der Causa Messi. Der Vertrag des Argentiniers läuft in einem Monat aus, Messi weilt aktuell bei der Nationalmannschaft in Argentinien. Ob er Barça in vier Wochen ablösefrei verlassen wird oder seinen auslaufenden Vertrag doch verlängert, steht immer noch nicht fest. 

Laporta gab sich aber positiv, dass Messi der Blaugrana erhalten bleiben wird: „Der neue Kontrakt läuft gut, aber es ist noch nicht abgeschlossen. Wir arbeiten hart daran, ihm ein gutes Angebot zu unterbreiten. Wir hoffen, dass der Spieler dieses akzeptiert. Wir wissen, dass Messi Barça liebt.“

 

Gefällt euch der Podcast? Dann könnt ihr TIKI TAKA jetzt bei Patreon oder Paypal unterstützen, aktiver Teil des Podcasts werden und bei der Sendung mitreden – es gibt sogar Merchandise!

Become a Patron!

 

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE