Im Auto bedrängt! Umtiti knöpft sich wütend Fan vor: „Weißt du, was Respekt ist?“

StartNewsIm Auto bedrängt! Umtiti knöpft sich wütend Fan vor: "Weißt du, was...
- Anzeige -
- Anzeige -

Samuel Umtiti wird in seinem Auto von drei vermeintlichen Fans des FC Barcelona bedrängt. Einer davon setzt sich sogar auf die Motorhaube. Der Barça-Verteidiger steigt daraufhin aus und knöpft sich eine der Personen wütend vor.

Fan setzt sich auf Motorhaube von Umtitis Auto

Kein einziger Einsatz und dementsprechend auch keine einzige Spielminute: Samuel Umtiti spielt in dieser Saison beim FC Barcelona absolut keine Rolle. Nicht unter Ronald Koeman, nicht unter Interimstrainer Sergi Barjuan, nicht unter Neu-Coach Xavi.

Die Bedeutungslosigkeit des französischen Innenverteidigers haben am Dienstag drei vermeintliche Fans von Barça zum Anlass genommen, sich mehr oder weniger lustig über ihn zu machen. Auf offener Straße bedrängten sie Umtitis Auto, verhinderten seine Weiterfahrt, tanzten vor dem Wagen herum, riefen seinen Namen, schrien herum.

Einer der jungen Herren setzte sich kurzzeitig sogar mit einem Sprung auf die Motorhaube. Die Szene dazu veröffentlichte der spanische Fernsehsender La Sexta am Nachmittag in seiner Sport-Nachrichtensendung Jugones. Die Szenen erinnerten an einen ähnlichen Vorfall: Erst im Oktober war Koeman nach dem 1:2 gegen Real Madrid ähnlich angegangen und beschimpft worden.

Umtiti sucht Konfrontation: „Hast du das Auto bezahlt?“

Umtiti trat daraufhin zweimal auf das Gaspedal, um die Störenfriede wegzuscheuchen, und raste davon. Allerdings: Nach einigen Metern bremste der 28-Jährige wieder und stieg wutentbrannt aus seinem Auto.

Wahrscheinlich aus Verwunderung darüber, dass der Profi wirklich die direkte Konfrontation sucht, wirkten die Personen daraufhin etwas verängstigt und unsicher, bedankten sich daher einfach mal.

Der Abwehrspieler wurde nicht handgreiflich, meinte aber sauer zu einem der Männer – nicht derjenige, der sich auf den Wagen setzte: „Komm mal her. Hast du das Auto bezahlt? Warum berührst du es so? Hast du das Auto bezahlt oder nicht? Weißt, du was Respekt ist? Weißt, du was Respekt ist? Weißt du, was das ist?“, fragte er wütend und mit erhobenem Finger und bekam ein „Ja“ als Antwort.

Umtiti im Januar weg aus Barcelona?

Ohne weiteren Vorfall ging Umtiti wieder und düste davon. Ob er angesichts seiner misslichen Lage bei der Blaugrana auch aus Barcelona das Weite sucht? Der Verein den Großverdiener, der angeblich mehr als zehn Millionen Euro an Jahresgehalt kassiert, schon seit Sommer liebend gerne loswerden, doch Umtiti will Barça – bislang – nicht verlassen.

Im Oktober erklärte Umtiti in einem Interview unmissverständlich: „Ich kann mir nicht vorstellen, für einen anderen Verein zu spielen; nein, das ist unmöglich. Im Moment ist die Sache für mich sehr klar: Ich möchte beweisen, dass ich das Niveau habe, um hier zu spielen. Ich werde alles für den Verein geben. Ich liebe diesen Klub.“

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

8 Kommentare

  1. Das sind für mich keine Fans. Dazu muss ich aber sagen, dass sich weder die jungen Männer noch Umtiti gut anstellen.

    @MNL hat vollkommen recht mit dem, was er sagt.

    Ich hätte mir gewünscht, dass die Fans, wenn sie schon Umtiti “auf der Straße“ erwischen, ihm auch ordentlich zu Rede stellen. Die Jogginghosen Gangstern auf dem Video wollen lediglich provozieren und nerven und das ist natürlich nicht der weg. Ich als Fan hätte ihm gesagt, dass er bitte endlich gehen soll. Keiner will ihm, Umtiti selbst ist ein enormes Risiko für einen WM-Titel eingegangen und der Verein zahlt wortwörtlich jetzt dafür. Er schadet nur, wenn er Barca so liebt, wie er selber immer sagt, dann soll er bitte gehen. Aber ich persönlich kaufe ihm das nicht ab, die Gründe, warum er nicht gehen will sind eh klar.

    Hoffentlich geht er endlich. Dasselbe gilt für Coutihno.

    • Du hast natürlich recht doch bei einer sache muss ich dir wiedersprechen.Ein fußballer würde immer alles für einen WM titel eintauschen. Es ist das beste und größte was es im Fußball gibt. Messi wird immer der beste Spieler aller zeiten sein doch der erfolgreichste wird er nie sein. Und gerade Messi würde jeden Titel oder balon d‘or für einen WM Titel eintauschen sehr wahrscheinlich wäre er das Risiko von Umtiti auch eingegangen.
      Trotzdem hätte Umtiti schon vor 2 Jahren gehen müssen aus Respekt vor Barca aber der kann doch auch nix dafür dass Barto den verein kaputt gemacht hat und solch irrsinige Verträge ausgehandelt hat

    • Muahaha.
      Und hätten die ihm die Schnautze poliert dann wärst due der erste der Zeter Mordio u Rassismus geschrien hätte,selbst wenn es eine logische Reaktion auf seine Gewalt erfolgt wäre.

      Beide Parteien haben nachvollziebar gehandelt(so wie man nun mal reagiert wenn ein @rschloch partout nicht weg will),mit dem Unterschied dass die Umtiti 3 Minuten auf den Sack gingen während er das 3 Jahre macht.(insbesondere wenn andere aufs Geld verzichten,während der einzige der es tun müsste alles abgreift was er kann u dann noch so unverschämt ist u Respekt einfordert für Besitz den er sich nicht verdient hat.)
      Und Umtitis Aktion war richtig,ebenso ihm keine zu scheuern.
      Darauf wartet der Verein nur u der Bubi hätte bereits nach einer kleinen backpfeiffe ein schweres Schleudertrauma samt Gehirnerschütterung u temporaler Sehschwäche vor Gericht geltend gemacht.

      • Was stimmt nicht mit dir zibbo?

        „für Besitz das er sich nicht verdient hat“ hahahaha nein hast du das für ihn verdient oder was?

        Was für eine Logik. Dann kann ich zu jedem der vom Amt lebt hingegen, ihm das Handy wegnehmen und sagen äh äh du darfst nichts sagen, das hast du dir von meinen Steuergeldern gekauft.

        Du bist ein absolutes genie junge.

  2. Die Aktion der Fans geht überhaupt nicht. Das darf nicht sein.

    Aber, was denkt sich Umtiti dabei, wenn er fragt: „Hast du das Auto bezahlt?“

    Natürlich hat er das Auto bezahlt. Jeder Barça-Fan hat dieses Auto mitfinanziert. Hier zeigt sich die Respektlosigkeit von Umtiti. Es fehlt die Dankbarkeit gegenüber den Fans.

    Klar, kann man rechtlich gesehen den Vertrag bis zum bitteren Ende erfüllen und jeden Euro einsacken. Aber es ist respektlos gegenüber dem Verein und den Fans das zu tun, wenn man seit Jahren quasi nichts auf dem Platz leistet und das wahrscheinlich verursacht oder begünstigt durch eine egoistische Entscheidung vor der WM 2018.

    Ähnliches gilt für Dembélé, der sich scheinbar weigert zu verlängern, weil ihm das Gehalt zu niedrig sei. 4,5 Jahre lang nicht mal ansatzweise seine Ablöse und sein Gehalt gerechtfertigt, aber jetzt will er ablösefrei gehen. Das ist natürlich nicht illegal, aber es ist respektlos.

    • Du weisst wie Dembele seine vorherigen Vereine verlassen hat.
      Verglichen damit ist er aktuell demütiger Respekt pur
      u warum sollte er sich ändern.
      Zumal seine Situation nicht mit Umtitis vergleichbar ist,eher umgekehrt.
      Der eine will nicht weg u ist selber Schuld an seiner Physis.
      Der ander hat nur Pech u hofft dass er woanders mehr Glück hat.

      Und beide Situationen wären nicht so wie sie sind ,wenn der Präsident so gehandelt hätte wie normale Präsidenten handeln.
      Dembele wäre nicht hier u Umtitis Vertrag wäre längstausgelaufen ,weil der Verein die Laufzeit über eine einseitige Option geregelt hätte u auch nicht jedem Asi nach nur 9 guten Monat endlos Geld in den Rachen wirft. :scratch:

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE