Spanien verliert gegen Südafrika – Víctor Valdés verletzt

StartNewsSpanien verliert gegen Südafrika - Víctor Valdés verletzt
- Anzeige -
- Anzeige -

Rabenschwarzer Tag für die ‚Furia Roja‘! Gegen Südafrika konnte man zwar gewohnt das Spiel kontrollieren, viel Zählbares kam dabei aber nicht heraus. Ganz im Gegenteil, ein Tor von Bernard Parker in Minute 56 besiegelte die überraschende 0:1-Niederlage des aktuellen Weltmeisters. Als wäre das noch nicht genug, gab es für alle Culés noch eine wahre Hiobsbotschaft. Es war gerade die 76. Minute angebrochen, als Víctor Valdés mit schmerzverzerrter Miene wild gestikulierend eine Nachricht an seinen Trainer schickte. Der FIFA-Virus hatte wieder zugeschlagen – Barças Vorzeigeprofi musste verletzt vom Platz.

Das Team von ‚Barçawelt‘ möchte trotz alledem einen kleinen Einblick in das Match geben.

Zähe erste Halbzeit…

In der spanischen Nationalmannschaft standen insgesamt drei Spieler des FC Barcelonas in der Startaufstellung. Neben Busquets und Iniesta wurde auch Pedro das Vertrauen ausgesprochen, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Dies gelang ihm aber ebenso wenig wie seinen beiden Klubkollegen von Barça.
Die ersten 15 Minuten schienen dabei noch nach Plan zu laufen, doch spätestens nach dem abgefälschten Schuss von Oupa Manyisa, der die Querlatte küsste, war ein Trend zu erkennen. Die Spanier konnten zwar wie gewohnt den Ball in ihren Reihen halten, wussten dabei aber nur sehr wenig mit ihm anzufangen. So war es Bongani Khumalo vorenthalten, die größte Chance des ersten Durchgangs zu vergeben – sein Kopfball verpasste das Tor um Haaresbreite. Es ging mit einem 0:0 in die Kabinen.

…gefolgt von überraschender zweiter Halbzeit

Nach der Pause das gewöhnliche Bild. Spanien kontrollierte das Spiel, Südafrika setzte gefährliche Nadelstiche. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der in der Halbzeit eingewechselte Víctor Valdés den Ball aus seinem eigenen Gehäuse fischen musste. Und so kam es, wie es kommen musste – Bernard Parker brachte die Südafrikaner in Minute 56 nach einer schönen Kombination mit einem feinen Lupfer in Führung. Das Stadion bebte, die Freude war groß – das Team von Vicente Del Bosque konnte derweil nur staunen.
Trotz großer Bemühungen und einiger Torchancen waren es weiterhin die Afrikaner, die gefährlicher blieben. Sie schienen an diesem Tag einfach das bissigere, zielstrebigere Team zu sein. Bernard Parker bot sich kurz vor Schluss gar die Gelegenheit einen Doppelpack zu schnüren, diesmal konnte er den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Somit blieb es bei einem nicht unverdienten Sieg der Südafrikaner, die den Stars aus Europa ihre Rückkehr in das sogenannte Soccer-City-Stadion ordentlich vermiesten. Es war jenes Stadion, in dem Andrés Iniesta eine ganze Fußballnation in einem emotionalen Ausnahmezustand schoss. Sein Tor am 11. Juli 2010 besiegelte den 1:0-Sieg über die Niederlande – Spanien war erstmals Weltmeister.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -