Wechsel von Barça zu Everton – Gracias, Lucas Digne!

StartNewsWechsel von Barça zu Everton - Gracias, Lucas Digne!
- Anzeige -
- Anzeige -

Der Wechsel von Lucas Digne zum FC Everton ist perfekt. Barça erhält 20,2 Millionen Euro + 1.5 in variablen Bonuszahlungen. Der 25-jährige Linksverteidiger war insgesamt zwei Spielzeiten bei den Katalanen. Auch, wenn er bei Barça nicht wirklich Fuß fassen konnte und es an Jordi Alba kein Vorbeikommen gab, so war Digne immer ein Vorzeigesportler und offensichtlich auch menschlich eine große Bereicherung für den FC Barcelona. Sein vorbildliches Verhalten beim Terror-Anschlag in der katalanischen Metropole im letzten Jahr wird allen Culés wohl am wärmsten in Erinnerung bleiben. Gracias, Lucas!

Potenzial und Einsatzbereitschaft

Lucas Digne kam im Sommer 2016 für ca. 16,5 Mio. Euro von der AS Roma zum FC Barcelona. Die Intention der Katalanen war, einen angemessenen Ersatz für Jordi Alba zu verpflichten, der dem Dauerläufer auf der linken Seite vielleicht sogar zu einer gesunden Konkurrenz werden könnte. Diese Idee ging leider nicht auf und so war der Stammplatz von Jordi Alba nie auch nur im Ansatz gefährdet. Im Gegenteil: Alba musste de facto immer Spielen, da der spielerische Unterschied doch relativ groß war.

Digne ließ durchaus einige Male sein können aufblitzen. Insgesamt gibt es aber zwei Punkte an seinem Spielerprofil, die für Barça dann nicht gereicht haben: die Geschwindigkeit und der Offensivdrang. Beide Attribute waren bei Digne einfach zu schwach ausgeprägt. Defensiv erledigte er seine Arbeit zwar immer solide, auch ab und an in der Innenverteidigung, aber offensiv kam von ihm einfach zu wenig. Jordi Alba ist im Gegensatz dazu mit seinen Läufen immer eine Waffe und auch sein Verständnis mit Messi sorgte einfach dafür, dass er spielerisch um vieles wertvoller für Barça ist. Digne hat ihn zwar immer mit maximalem Einsatz vertreten, wenn Jordi ausfiel, aber spielerisch war eben immer ein klarer Leistungsabfall zu erkennen.

Anderes System als neue Chance

Dass Digne zweifelsfrei das Zeug dazu hat, Fußball auf Top-Niveau zu spielen, ist den meisten klar – aber vielleicht eben nicht auf Weltklasse-Niveau. Das Spielsystem von Everton könnte für Digne eine neue Chance bedeuten. Es gibt wohl wenige Linksverteidiger-Positionen, die so anspruchsvoll sind, wie die von Barça. In einem etwas “konservativeren” System könnte Digne aufblühen und seine Karriere auf die nächste Stufe heben. Zu wünschen wäre es ihm.

Menschlich eine große Bereicherung

Von Digne konnte man nie auch nur ein negatives Wort wahrnehmen. Der Franzose hatte sich stets bemüht, fair zu agieren, und das gelang ihm auch immer. Der Wille, besser zu werden, war immer da. Auch, dass er keinen Stammplatz hatte bzw. nicht einmal viele Minuten bekam, verleitete ihn nie dazu, sich negativ zu äußern.

Am meisten im Gedächtnis bleiben wird den Culés allerdings, auch zurecht, sein vorbildliches Verhalten beim letztjährigen Terror-Anschlag in Barcelona. Dort eilte er nach den Ereignissen mit Wasserflaschen zu Hilfe und verband die Wunden der Verletzten mit Handtüchern. Darüber reden wollte er nie. Seiner Meinung nach habe er nur instinktiv gehandelt, wie viele andere Menschen auch – wegen einer Selbstverständlichkeit fühle er sich nicht als Held.

 

Alles in allem bleibt uns nur eines zu sagen: Gracias, Lucas Digne! Viel Erfolg auf deinem weiteren Karriere-Weg. Wir werden dich vermissen. Alles Gute!

 

Was sagt ihr zu dem Wechsel? Wem würdet ihr jetzt die Chance auf der Linksverteidigerposition geben – oder muss Barça gar noch einen Spieler als Ersatz verpflichten?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE