Barça-Wechsel? Lewandowski-Fall spitzt sich zu – das sagt der FC Bayern München

StartNewsBarça-Wechsel? Lewandowski-Fall spitzt sich zu - das sagt der FC Bayern München
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Causa Robert Lewandowski spitzt sich zu. Der Pole soll den FC Bayern München darüber informiert haben, seinen zum 30. Juni 2023 auslaufenden Vertrag definitiv nicht verlängern zu wollen und einen sofortigen Abgang anzustreben. Sein offenbar präferiertes Ziel sei weiterhin der FC Barcelona. So reagiert Bayern.

Medien: Lewandowski informiert FC Bayern über Abgang

Es sei eine endgültige Entscheidung gefallen, berichteten am Donnerstag mehrere deutsche Medienhäuser, darunter SPORT1, Sky und die BILD-Zeitung. Demnach wolle und werde Robert Lewandowski den FC Bayern München definitiv spätestens zu seinem Vertragsende am 30. Juni 2023 verlassen, am liebsten würde er aber im bevorstehenden Transfersommer abwandern. Lewandowski hat Bayerns Bosse persönlich darüber informiert, seinen 2023 Vertrag definitiv nicht zu verlängern, so die übereinstimmende Meldung.

Einerseits möchte der 33 Jahre alte Pole nach insgesamt zwölf Spielzeiten in Deutschland – acht davon in München – in seiner Karriere nochmals eine neue Herausforderung annehmen, Spanien und La Liga hat er dabei schon länger als nächsten Schritt im Visier. Auf der anderen Seite soll sich Lewandowski, wohlbemerkt der Weltfußballer der Jahre 2020 und 2021, von der Chefetage der Münchner hingehalten fühlen, da diese bis zuletzt auf eine Verpflichtung des 21-jährigen Erling Haaland gehofft hatten und ihm nach wie vor kein offizielles Angebot zu einer Verlängerung der Zusammenarbeit gemacht haben. Auch das hat Lewandowski dazu bewogen, schon im Sommer wechseln zu wollen.

FC Bayern München: Verkauf oder ablösefreier Abschied?

Lewandowskis favorisiertes Szenario wäre offenbar eine Unterschrift beim interessierten FC Barcelona nach dem Ablauf der Saison. Die Bayern werden sich derweil wegen des anscheinend klaren Standpunkts des Torjägers ernsthaft mit einem Verkauf beschäftigen müssen, um bald nach David Alaba (2021 zu Real Madrid) oder Niklas Süle (2022 zu Borussia Dortmund) nicht den nächsten Leistungsträger ablösefrei zu verlieren.

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des deutschen Rekordmeisters, hatte erst vor wenigen Wochen klargestellt, Lewandowski werde Bayern dieses Jahr auf keinen Fall nicht verlassen. Auf eine Frage von BILD, ob das immer noch der Fall sei, reagierte der Funktionär nun wortkarg: „Wie ich schon gesagt habe: Wir werden Gespräche führen…“ Ein erstes Treffen mit Lewandowski-Berater Pini Zahavi hat es bereits gegeben, dabei sollen sich die Münchner jedoch bloß mündlich zu ihrer Nummer 9 bekannt haben – was die Lewandowski-Seite dem Vernehmen nach irritierte.

Nagelsmann äußert sich zurückhaltend zu Lewandowski

Kommt es zeitnah zur Trennung? Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hielt sich am Freitag bei einer Pressekonferenz in der Causa zurück. „Da sind der Spieler und Hasan Salihamidzic die besseren Ansprechpartner. Die Vertragssituation ist bekannt, aber da müssen Sie Robert selbst fragen.“ Würde der 33-Jährige aber ein Veto gegen einen Verkauf des Stürmer-Stars einlegen? Nagelsmann: „Für irgendwas ein Veto einzulegen, da bin ich der falsche Mann für. Es ist immer ein Zusammenspiel zwischen Brazzo, Oli Kahn und mir. Ich werde nicht für irgendwas sprechen, was dann Gesetz ist.“

Barça soll Lewandowski übrigens schon einen Zwei-Jahres-Angebot mit Option auf eine dritte Saison angeboten haben und zu einer Ablöse in Höhe von zwischen 30 und 35 Millionen Euro bereit sein, wobei Sportchef Mateu Alemany ein Treffen mit Zahavi dementierte.

Salihamidžić schließt Lewandowski-Verkauf an Barça aus: “Er hat Vertrag bis 2023”

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

28 Kommentare

  1. „Robert Lewandowski hat beim FC Bayern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Und den wird er erfüllen“ – Herbert Hainer

    Mal schauen ob das bloß Taktik ist, aber stand jetzt sieht es leider so aus, als werden die Bayern ihn nicht abgeben. Mal unabhängig was das für uns bedeutet. Fällt euch auch auf, wie es bei den Bayern seit dem Rummenigge-Abgang vollkommen bergab geht? Mit Lewy verlieren sie vermutlich nächstes Jahr den nächsten Leistungsträger ablösefrei. Man vergrault lauter gestandene Spieler (Alaba, Boateng, Süle, Lewy, Gnabry), hat dazu eine schlechte Stimmung in der Mannschaft und kauft mit absolutem Sparkurs nur Spieler die alle nicht das Niveau haben oder junge Talente aus denen dann aber nix wird. Mazraoui hin oder her, Brazzo macht einen absolut miserablen Job und wird von Kahn und Hainer noch vollkommen unterstützt. Auch hier, worin liegt der Sinn einen frustrierten 34-jährigen Lewandowski, eine weitere Saison zu behalten, statt ihn für einen Topwert von 40mio zu verkaufen. Klar ist es schwer einen Ersatz zu finden, dass wir nächstes Jahr aber nicht anders sein. Noch vor 2 Jahren waren die Bayern, das ultimative Vorbild für gute Transferplanung und mittlerweile kann man ihnen bei der Selbstzerstörung zuschauen.

    • Ganz so schlimm sieht’s bei Bayern nicht aus, aber im Prinzip hast du schon nicht ganz unrecht. Die haben auch viel gutes gemacht. Kriegen grade auch relativ gute Talente. Musiala sticht natürlich heraus. Aber die Außendarstellung ist richtig schlimm. Da ist überhaupt kein Zusammenhalt in der Führungsetage. Das Lob ich mir zum Beispiel bei uns mittlerweile. Laporta, Xavi, Cruyff und Alemany harmonieren gut miteinander und sind auch wirklich krass beschäftigt. Die arbeiten grade Tag und Nacht und geben zumindest ihr bestes. Bei Brazzo hat man immer das Gefühl, er sei völlig überfordert. Trotzdem ist da nicht alles schlecht. Süle war dämlich und die Bayern Fans ärgern sich immernoch, Christensen nicht bekommen zu haben. Der hätte gut in deren 3er Kette gepasst, aber wir haben da das bessere Angebot abgegeben. Bei Mazraoui und Gravenberch haben sie aber vieles richtig gemacht! Die werden Bayern helfen. Aber wenn sie jetzt halt Lewy vergraulen bzw. schon vergrault haben, ist es halt wirklich kritisch. Bin gespannt, wie das mit uns und Bayern im Hinblick auf Lewy weitergehen wird.

    • Stimme dir voll zu Culejulius. Brazzo macht wirklich einen miserablen Job und Bayern ist vom Vorbild zu einem chaotischen Laden mutiert.

      Neben den von dir genannten Spielern hat er auch Hansi Flick vergrault, was nochmal ne Stufe drüber ist. Hansi Flick hat aus den Bayern eine brutale Maschine gemacht.

      Brazzo hat mit Davies, Mazraoui und Gravenberch aber auch ein paar sehr gute Transfers gelandet, würde ihm aber alles in allem dennoch einen sehr schlechten Job nachsagen.

      Sebone ich glaube die Leute nehmen die Außendarstellung von uns aber ganz anders wahr und dafür sind auch die von dir genannten Leute mitverantwortlich. Barcelona ist schon zu sowas wie einer lachnummer mutiert, auch wenn es sehr hart klingt. Ich merke das überall, ob nun in der Presse, unter den Fußball-Fans, im Internet oder auch auch in meinem Umfeld.

      Ich muss auch sagen dass in all den Jahren als Fan noch nie oder selten so ein Jahr erlebt habe. Wir haben uns einfach auf allen eben blamiert und lächerlich gemacht.

      Wir verlieren Messi, wir sind pleite, wir haben sportlich die Schlechteste Saison seit 15 Jahren oder so. Wir wurden in der Europa League gedemütigt und unser Stadion wurde von Eintracht Fans eingenommen, wir reden fast 2 Jahre von Haaland nur um uns dann kleinlaut zurückzuziehen und als wäre das nicht genug, bringen wir uns so richtig penetrant mit alles und jedem in Verbindung wo ein Furz quer stecken geblieben ist. Mbappe und Salah war wohl der Gipfel der Lächerlichkeit. Die sollen mir mal zeigen wie sie Mbappes Handgeld oder Gehalt zahlen wollen.

      • Kann gut sein, dass unsere Außendarstellung nicht gut ist. Aber es liegt für mich eher an der Berichterstattung. Da wurde sicherlich auch nicht alles richtig gemacht, keine Frage. Aber trotzdem ist das bisher sehr gute Arbeit von Laporta und Co. Die haben den Verein als Trümmerhaufen übernommen und führen ihn gerade binnen etwas mehr als einem Jahr langsam wieder an die europäische Spitze heran. Und das Gerede von Laporta mag nerven, mag arrogant sein, ist aber politisch einfach nur klug. Wir stehen kurz davor 90 Millionen durch Sponsoring zu kriegen. Das ist in unsrer Lage ein guter Deal. Wenn Barca irrelevant zu werden droht, schließt den keiner mit uns ab. Ich bin bisher wirklich zufrieden mit der Arbeit von Laporta und vor allem Alemany, der ein Genie ist. Dass wir über die letzten Jahre zur witzfigur mutiert sind, liegt für mich an Barto. Laporta und Alemany und Xavi löffeln die Suppe jetzt aus und es sieht so mies nicht aus, wenn man nicht alles, was geschrieben wird, auf die Goldwaage legt.

  2. Für 30-40 Mio sollten wir ihn auf jeden Fall verpflichten. Ein Benzema wird Ende Jahr 35 und liefert weiterhin krasse Assists und Tore. Lewa ist auch so einer, der wie ein Wein mit fortschreitendem Alter besser wird. Wie sebone bereits richtig sagte, hatte er ja erst nach seinem 30. Lebensjahr die beste Phase seiner Karriere. Man merkt bei ihm, dass er körperlich nicht mehr so spritzig ist, aber die Zahlen stimmen weiter auf jeden Fall: 49 Tore und 7 Assists in 45 Spielen, Quelle Transfermarkt…wie krass ist das bitte? Und bei uns wird nochmal ganz anders gespielt als bei den Bayern. Bei uns wird das Spiel wahrscheinlich voll auf ihn ausgerichtet sein. Im Strafraum hat Lewa eine unfassbare Präsenz, die so in meinen Augen nur ein Haaland und CR7 vorzuweisen haben. So einen brauchen wir. Über Auba kann man sich nicht beschweren, aber das reicht halt nicht. Lewa kann Bälle festmachen, sie weiterleiten, ist sehr kopfballstark und macht aus jedem Winkel ein Tor. Und wie bereits erwähnt hat er diese unglaubliche Präsenz im 16er. Stellt ihn euch doch bitte mal vor flankiert von Fati/Ferran und Dembélé. Und aus dem Mittelfeld kommen tödliche Pässe von Pedri und De Jong (falls er denn bleibt).

    Ich traue es ihm absolut zu, dass er uns für mindestens zwei Jahre 25 + an Tore schießen kann. Hoffe also sehr dass wir ihn holen. Er hat ganze 8 Jahre lang ohne zu meckern fleißig seine Tore für die Bayern geschossen. Hoffentlich lassen sie ihn jetzt im späten Herbst seiner Karriere nochmals eine neue Herausforderung annehmen.

  3. Lewandowski, Azpilicueta und Alonso wären ganz wichtige Bausteine für die Zukunft des Vereins. Da deren Vereine (Bayern & Chelsea) nicht so viel Geld haben wie wir können wir ihnen besser bezahlte und längere Verträge anbieten.

    Nächste Saison hätten wir dann Mit MAtS (30), Pique (35), Azpilicueta (33), Alba (33) eine sehr junge Hintermannschaft. Dazu kommen dann noch die sehr jungen Busquets (34) und Lewandowski (34).

    Der Umbruch der nun seit 2 Jahren läuft, würde quasi endlich zu Ende gehen und wir sind für viele Jahre gewappnet.

    Hoffentlich wird Dest verkauft und Memphis ebenfalls, der viel schlechter ist als der günstige Ferran Torres. Memphis spielt eh meistens nur, weil Xavi ihn mehr mag als Ferran.

    Wenn Dembele nicht verlängert sollten wir noch Dani Olmo holen, weil er ist Spanier. Ansonsten vielleicht Fabian Ruiz von Neapel oder Reguillon von Tottenham. Beides ebenfalls Spanier.

    Alles ironie falls einer Frage.

      • Wir geben die jungen Spieler doch gar nicht ab? Pedri verlängert, Araujo verlängert, Gavi wird verlängern, Balde soll Spielpraxis sammeln, Ansu verlängert, Dembele soll verlängern.
        Dazu geben wir ja auch ältere Spieler ab (Cou, Neto, Braithwaite, Memphis, Lenglet). Die älteren Spieler sind überwiegend als Übergangslösungen zu sehen, um sportlich nicht komplett abzurutschen. Spielen wir nämlich noch so eine Saison, gehen in Barcelona leider die Lichter aus. Gibt sicher andere, sexy Lösungen. Aber so easy ist es nicht und die meisten Spieler, die wir holen, werden als günstige! Übergangslösungen geholt, bis die Top Talente (Pedri, Gavi, Ansu, Ferran, Garcia, Balde, Dest, Torre, Ilias, Almeida, Abde, Riad, Araujo etc.) alle auf höchstem Niveau mithalten können. Ich hab aktuell leider wirklich Schwierigkeiten Optionen auf dem Markt zu finden. Daher sind die gehandelten Namen irgendwie logisch, auch wenn ich natürlich auch lieber TAA auf rechts und Davies auf links sehen würde.

        • Ok deswegen werden Azpi Alonso und Lewa nur einen 3 Jahres Vertrag angeboten? Interessant das man Dest und FDJ abgeben möchte um einen 34 Jährigen Lewandowski als übergangslösung für wahrscheinlich 40 Millionen zu holen. Und von den genannten kannste du die meisten in die Tonne kloppen außer Pedri,Gavi und Araujo. Ansu muss erstmal eine Saison Verletzungsfrei bleiben.

          • Stimmt. Sind alles miese Talente! Barca ist done!
            Also Lewandowski hat nen 3-Jahresvertrag verdient. Bei Azpilicueta hatte ich ehrlich gesagt von 2 Jahren gelesen und bei Alonso noch gar nix. Denke da aber auch weiterhin, dass man eher Grimaldo holt, außer Chelsea gibt uns Alonso für 3-5 Millionen, während Grimaldo deutlich teurer wäre.

              • Ok ja verstehe. Mein Post war nicht so gemeint, dass alle den Durchbruch schaffen, aber ich hab’s vielleicht nicht perfekt ausgedrückt. Mir ging’s eher darum, alle mal aufzulisten, die großes Potenzial haben (hab Nico noch vergessen), die in den nächsten 2-3 Jahren Rollen in der ersten Mannschaft einnehmen können. Finde persönlich nicht, dass man die meisten von denen in die Tonne kloppen kann. Das sind sehr gute Talente, wenngleich natürlich nicht alle den Sprung schaffen.
                Nur bis dahin muss man natürlich auch konkurrenzfähig sein. Und ein Dest beispielsweise kann mit seinen Verletzungsproblemen aktuell nicht die einzige Option auf rechts sein. Daher die Intention des boards Azpilicueta zu holen. Man hätte auch nen 23-jährigen holen können, dann müsste man Dest aber verkaufen. Bei Balde das gleiche. Da will man jetzt nen weiteren Alba Backup, für den Übergang, bis Balde in 1-2 Jahren potenziell in die Startelf rückt. Genauso die IV, wo Garcia ganz einseitig noch nicht weit genug ist. Ob man die gehandelten Namen gut findet oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Ich find ja auch nicht alle gut, hab ich mehrfach schon gesagt. Aber es ist doch deutlich zu erkennen, dass man erfahrene und günstige Alternativen holen will, um den Platz für die Talente nicht zu versperren, gleichzeitig aber konkurrenzfähig zu bleiben.

        • Falls du übrigens auf gestern abstellst: Da hab ich geschrieben, dass 35-40 Millionen für Lewy klasse sind, ichs aber lassen würde, wenn man dafür Frenkie abgeben muss und das Geld nicht anderweitig investieren kann. Daher hab ich auch geschrieben, dass ich’s super schwer zu beurteilen finde, es aber wohl gelassen hätte. Aber ich bin da ziemlich 50/50 und das hab ich auch so zum Ausdruck gebracht. Seh da jetzt keine krasse Inkonsistenz in der Äußerung. Naja sei’s drum. Ist auch ein kniffliger Fall. Alles um unsere Situation ist extrem knifflig und ändert sich häufig, da die Informationslage sich täglich verändert.

          • Na kommt mal jetzt wieder runter ihr beiden. Finde ihr beide habt irgendwo recht. Einige Transfers würde ich begrüßen wie zb Lewandowski aber dann gibt es Namen wie Alonso die ich gar nicht nachvollziehen kann. Azpilicueta ist ok aber nicht meine Traumlösung. Es gibt einiges zu kritisieren aber wir werden auch mit wirklich gute Spieler in Verbindung gebracht die jetzt auch keine ü30 und Spanier sind. Bernardo, Kounde, Raphinha sind ein paar Beispiele.

            @mesqueunclub

            Welche Spieler würdest du eigentlich gerne holen?

            Ich würde zb Grimaldo statt Alonso und Porro statt Azpilicueta (wenn Dest aber bleibt wonach es nicht aussieht dann kann man Azpi holen) holen. Raphinha und Lewandowski wären doch top. Dann müssen wir noch sehen ob Frenkie bleibt oder nicht oder ob wir einen zusätzlichen IV holen. Namen wie Bernardo oder Koulibaly klingen doch auch gut.

            • Ich hab zuletzt auch mal an Rafa Guerrero gedacht. Heute kam das Gerücht von fernando Polo, dass er uns angeboten wurde und für 8-10 Millionen zu haben sei. Das wäre meines Erachtens ein guter Deal und man könnte sich überlegen, Alex Balde im Gegenzug nach Dortmund zu verleihen. Dann könnte man vielleicht die Ablöse leicht drücken. Wobei mir Ajax noch besser gefallen würde. Aber wir haben bei Hakimi gesehen, dass Dortmund ganz gut passen kann für AV und der temporeiche Fußball des BVB dürfte zu Balde passen.

        • Also mir fällt schon auf dass du sehr häufig und in kurzen Abständen konträre Meinungen zu verschiedensten Themen hast Sebone. Das ist für mich nicht nachvollziehbar aber eventuell auch zu fundiert. Du brauchst dich dafür aber nicht zu rechtfertigen oder zu erklären, alles gut.

          Fati bro, ich will gar nicht das wir mit diesen Namen in Verbindung gebracht werden. Koulibaly könnte man evtl stemmen da auslaufende Vertrag aber Bernardo Silva und Co sind doch viel zu teuer für uns. Wir sind pleite. Egal wie die Herrschaften bei uns so tun als könnte man Haaland, Mbappe oder Salah holen. Die sind so lächerlich. Wo ist denn jetzt Haaland? Die Kosten für Haaland waren immer klar und City kommt sogar ein kleines bisschen günstiger weg, als man vor Monaten gedacht hat. Jetzt tun die so als hätte man Haaland einen Korb gegeben: WiR mAcHeN nIcHtS wAs DeM vErEiN sChAdEt

          Wir haben nicht einmal die ablösefreien Christensen und Kessie offiziell gemacht, das sagt doch schon, dass irgendwas nicht stimmt.

          Falls man doch etwas Geld ausgeben kann, dann gibt es in Frankreich, Holland, Italien, Portugal viele Spieler mit denen man sich verstärken kann und die finanziell tragbar sind. Dafür müsste aber Xavi seinen fetisch für Spanier bei Seite legen, weil Morata, Azpi, Alonso bringen und nicht weiter.

          Isoliert betrachtet könnte ich mit gewissen Dinge sogar ganz gut leben aber das große und ganze ist einfach nur Katastrophal. Wie oft erwähnt die Altersstruktur wäre selten dämlich. 5 von 10 Feldspielern wären zur kommenden Saison zwischen 33 und 35. Da steht schon direkt der nächste Umbruch vor der Tür. Wer ist bitte so blöd sich mitten im Umbruch (der auch sehr fortgeschritten ist) sich direkt den nächsten Umbruch ins Haus zu holen?

          Wir kaufen Spieler für die wir keinen Bedarf haben. Ferran ist an sich ein guter Fußballer aber wir zahlen 60 Mio für jemanden, auf dessen Position ein Jahrhunderttalent mit Ansu Fati spielt und ein Memphis im besten Alter. Das sind 60 Mio mit denen man mehrere Baustellen schließen kann.

          Christensen ist an sich auch ein guter Kaderspieler aber wir brauchen auf dieser Position keinen Kaderspieler sondern einen der das Zeug hat Pique zu beerben. Christensen hat definitiv nicht das Zeug dazu. Er ist vielleicht auf einer Stufe mit Lenglet und Lenglet haben wir schon. Anstatt Christensen das Gehalt zu bieten, hätten wir das mal Mazraoui angeboten, denn da auf dieser Position ist Bedarf.

          Guck mal diesen Vanderson von Monaco an für 10 Mio oder so gekauft. Sogar so ein Owen Wijndal von AZ Alkmaar ist tausend mal besser als so ein Alonso und kostet wahrscheinlich so in etwa gleich viel. Der hat wenigstens Entwicklungspotenzial und einen Widerverkaufswert. Bei Azpi, Alonso und Co bekommst du nichts. Keine Leistung und auch kein Geld. Das sind Auslaufmodelle.

          Und Azpi ist nicht irgendwie als Back up oder Ergänzung für Dest gedacht wie Sebone immer meint. Ich weiß gar nicht wie man darauf kommt? Die Berichte sind ziemlich eindeutig, bei einem entsprechenden Angebot soll Dest weg. Man hat nicht umsonst mit Roberto verlängert. Der Plan ist Dest verkaufen und mit Azpi, Roberto und evtl Alves die RV-Position zu bekleiden. Man muss doch nur 1 und 1 zusammenrechnen.

          Dest hat sich bei uns nicht mit Ruhm bekleckert und ich kann verstehen, dass man sich Gedanken um diese Position macht aber wenn ich ihn abgebe dann muss ein anderes Kaliber her wie zb Mazraoui aber nicht so ein Azpi.

          Unsere Leute müssen zu ihrem Glück gezwungen werden. Man wollte im Nov schon Dest verkaufen, weil er als Rechter Flügelstürmer nicht überzeugt hat hahah und Luuk war auch schon fast safe bei Cadiz und nur sein Luuks Veto hat den Wechsel verhindert. Man wollte Morata gehen Memphis tauschen und dann wäre saaaaaaaafe Aubameyang nicht gekommen. Dembele hätte wenn es nach Alemamy und Laporta ginge seit Januar kein Spiel mehr gemacht. Stell dir nur mal vor wo wir ohne luuk, Dembele, einem Morata statt Aubameyang & Memphis und einem Dani alves der jedes Spiel machen muss gelandet wären.

          • Ich ändere meine Meinung immer dann, wenn es neue Erkenntnisse gibt. Es ist bei Barca (wie auch bei anderen Vereinen) so, dass sich die Situation jeden! Tag verändern kann und jeden Tag was neues ans Licht kommt. Bis vor ein paar Wochen bin ich davon ausgegangen, man würde die Saison nicht mit minus abschließen, weil die Fans früher als erwartet ins Stadion zurückkamen. Jetzt ist in den Medien von einem Defizit von rund 100 Millionen, die vor allem aus Sponsoring und sportlichem Erfolg herrühren, die Rede. Dann will ich natürlich keinen Lewy, wenn man Frenkie de Jong ersatzlos abgeben muss. Dann geh ich lieber mit Auba und Ansu in die Saison. Wenn man hingegen de Jong abgibt und daraus was macht (Kounde, Thouameni etc.), dann kann man De Jong abgeben und dann bin ich auch mit Lewandowski zufrieden. Mein Wunsch wäre eigentlich Hauptsache irgendwie Memphis verkaufen und mit der Ablöse was sinnvolles machen. Dadurch, dass wir aber keine genauen Infos haben, ist es schwer, ne exakte Meinung zu haben. Meine basiert ja immer auf der Informationslage. Spricht kolportierte Ablöse, kolportiertes Gehalt, Alternativen, finanzielle Situation (Defizit oder Überschuss in der Bilanz), neuen Erträgen (kriegen jetzt zwischen 200 und 380 Millionen durch den Verkauf von BLM und teile der Barca Studios). Und da muss man dann halt täglich neu bewerten und das tu ich. Sicherlich hab ich auch mal „grundlos“ meine Meinung geändert. In der Regel ist es aber so, dass es neue Informationen gab, auf deren Grundlage ich neu bewertet habe.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -