Chelsea wieder ausgestochen: FC Barcelona verkündet Transfer von Jules Koundé

StartNewsChelsea wieder ausgestochen: FC Barcelona verkündet Transfer von Jules Koundé
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat einen neuen Innenverteidiger. Wie der Klub offiziell mitteilt, ist der Transfer von Jules Koundé vom FC Sevilla abgeschlossen. Damit hat die Blaugrana den FC Chelsea abermals ausgestochen.

FC Barcelona verpflichtet Jules Koundé

Es ist vollbracht, der FC Barcelona hat seinen fünften Sommer-Neuzugang verpflichtet. Jules Koundé kommt vom FC Sevilla, das teilte der Klub nun offiziell mit. Nach langen Verhandlungen hat Barça damit erneut den FC Chelsea ausgestochen, der sich bereits sicher war, Koundé zu bekommen. Ebenso wie bei Raphinha grätschten die Katalanen aber auch hier in letzter Minute dazwischen und sicherten sich so die Dienste des 23-Jährigen, der lieber nach Katalonien statt nach London wechselt.

Koundé-Transfer: FC Barcelona sticht FC Chelsea erneut aus

Koundé war von Sevilla eigentlich bereits freigestellt worden, um seine Zukunft zu klären, da Sevilla bereits eine Einigung mit Chelsea über 65 Mio. Euro erzielt hatte. Derweil hatte Barça noch gar keine Offerte für den Franzosen abgegeben. Doch dann die Kehrtwende: Koundé reiste auf eigenen Wunsch ins Trainingslager Sevillas nach Portugal nach – weil er sich im Kreise seines Vereins fit halten wollte, während er auf ein Angebot des FC Barcelona an Sevilla wartete. Denn Koundés Präferenz war ein Wechsel zu Barça. Diese Offerte trudelte Tage später ein, nun haben beide spanischen Klubs eine Übereinkunft getroffen.

Koundé von Sevilla nach Barcelona: 50 Millionen Euro Ablöse?

Über die Ablösemodalitäten bewahrten beide Klubs Stillschweigen. Koundé erhält einen Fünfjahresvertrag bis 2027, wie Barça in seiner Pressemitteilung verkündete. Am Freitag (29.7.) absolvierte er seinen Medizincheck und unterschrieb seinen Kontrakt bei der Blaugrana.

Wie mehrere Medien wissen wollen, lässt sich Barcelona die Verpflichtung des Abwehrspielers 50 Millionen Euro kosten, zuzüglich 10 Millionen an möglichen Bonuszahlungen. Fünf Millionen sollen eher leicht zu erreichen sein, die anderen fünf schwerer, heißt es. Barça zahlt an Sevilla somit erneut, wie schon bei Raphinha, weniger als Chelsea offeriert hatte. Nach Raphinha (Für 58 Mio., Leeds United) und Robert Lewandowski (45 Mio. + 5 Mio. Boni, FC Bayern München) ist er der dritte kostspielige Sommertransfer. Damit würden Barcelonas Transferausgaben in diesem Sommer auf 153 Millionen Euro steigen. Andreas Christensen und Franck Kessié kamen derweil ablösefrei.

Stellt sich Chelsea bei Barça-Wunschspielern quer?

Xavi bekommt damit einen weiteren Wunschtransfer für seine Mannschaft, während der FC Chelsea abermals leer ausgeht. Nachdem Barça den Blues bereits Raphinha unter der Nase wegschnappte, dürfte dieses erneute Vorgehen bei Koundé in London nicht gerade auf Wohlwollen stoßen. Chelsea-Trainer Thomas Tuchel drohte bereits, Cesar Azipilicueta keine Freigabe für einen Barça-Wechsel zu erteilen, da der deutsche Trainer nach Barcelonas Verhalten “ein wenig” sauer auf die Katalanen sei. Eine Nicht-Freigabe könnte dann auch Chelseas Marcos Alonso drohen, der ebenfalls auf der Wunschliste Xavis steht. Barcelona ist nach wie vor auf der Suche nach neuen Außenverteidigern, Azpilicueta und Alonso sollen hier schon seit längerem die erste Wahl Xavis sein. Aufgrund des angespannten Verhältnisses zwischen Chelsea und Barça werden sich die Katalanen nun aber möglicherweise nach Alternativen umschauen müssen. Wobei ein neuer Rechtsverteidiger eigentlich nicht mehr zwingend nötig ist, denn Koundé, der für einen Innenverteidiger mit 1,78 Metern recht klein ist, kann auch diese Position aushilfsweise bekleiden.

Keine Freigabe für Azpilicueta – Tuchel “ein bisschen” sauer auf FC Barcelona

Dieser Artikel wurde am Freitag, 29. Juli, aktualisiert

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -

41 Kommentare

  1. Geil wie viele sich noch am ausgelutschten mes que un club Slogan festklammern. Wir leben in einer Zeit wo man nicht mehr als ein Club sein kann wenn man erfolgreich sein will. So einfach ist das.

    Aber gut, dann waren wir halt mal “mehr als nur ein Club”, was man von andere Vereine dann nicht behaupten kann. Höre immer von den Bundesliga Jünger wie sie sagen dass Barca mal ein Vorbild war und sooooo besonders war bla bla… Ja gut, wenigstens waren wir es. Andere Vereine waren es nie wie Barca. Ist doch auch was gutes. Wenn es um Barca geht dann schauen die Menschen zu viel auf Romantik. Das zeigt mir schon wie besonders dieser Verein und ihre Geschichte ist/war. Bei den Bayern sagt sowas zb keiner, die waren immer schon Scheiße und nichts besonderes. 😂😂😂

    Man muss sich einfach von den Gedanken lösen dass Barca den selben Weg wie 2008 gehen kann. Wobei damals hat man auch Schulden gehabt und Spieler gekauft, da haben die Bundesliga Idioten aber nie kritisiert. es ist halt so, steckst du 1x in der Scheiße dann kommst du nur schwer raus egal ob du mal was richtiges machst. Aber mir scheiss egal was die Bundesliga Spasten von uns denken und es ist mir auch egal ob man für viele nicht mehr so besonders wie früher ist, Barca wird für mich immer der geilste Verein sein und es war damals schon klar dass man irgendwann mit der Zeit gehen wird denn jetzt übernimmt immer mehr das Geld. Und um mitzuhalten muss Barca mitmachen, auch wenn es der geilste Verein ist.

  2. Ich freue mich sehr auf Kounde, aber anderes Thema:

    Ist euch auch aufgefallen, wie sehr wir an Sympathien eingebüßt haben? Nach diesem Transferfenster sind wir mit Abstand einer der unbeliebtesten Klubs in Europa. Vermutlich auf einer Stufe mit PSG, obwohl diese Antipathien in so einem Ausmaß sachlich nicht gerechtfertigt sind. Dass wir aber deutlich unbeliebter geworden sind, kann ich hingegen durchaus verstehen.

    Wie dem auch sei, dieses “wir gegen alle”-Gefühl hat auch seinen Reiz. Umso motivierter bin ich jedenfalls auf die neue Saison. In LaLiga sind wir definitiv voll dabei. Und in der CL hoffe ich, dass wir ein paar deutsche Namen so ordentlich vermöbeln, damit dem deutschen Michel auch noch die letzten Nerven platzen. :D

    • Ja wir werden in Deutschland und England immer mehr gehasst aber das ist nicht so schlimm. Die „Groth-Märkte“ sind in übersee und ein Chelsea fan würd auch davor nicht nach Barcelona fliegen um dort ins Stadion zu gehen oder würde sich kein Trikot bestellen usw. Ein Fan aus Brasilien kauft sich schon ein Raphinha Trikot…

      Was können denn wir dafür wenn keiner zu Chelsea will bzw in England leben will?
      Wir haben schon vor Monaten von Kounde, lewi und Raphinha gesprochen. Keiner von denen wollte jemals zu Chelsea.

      • Wir kriegen diese Kritik ja durchaus zurecht. Insbesondere die Frenkie Situation macht uns angreifbar, da brauchen wir nicht drum herum reden. Auf der anderen Seite haben wir eben einen klaren Plan, wie wir da rauskommen wollen aus unserer Misere. Die Teams in Europa haben sich gewünscht, Barca besiegt zu haben und hatten gehofft, dass wir Milan 2.0 werden und für unsere Fehler büßen müssen. Und wir machen das Gegenteil, machen weitere riskante Deals (vielleicht auch Fehler) und büßen nicht dafür. Das frustriert die Kritiker! Und ich kann’s verstehen. Hätte auch kein Bock, dass ein Team, das ich nicht mag, bei dem ich felsenfest davon ausgehe, dass es endlich bergab geht, auf einmal innerhalb von 4 Monaten zu nem top 4-5 Team der Welt wird. Aber so ist es und der Neid ist irgendwo Anerkennung, auf der anderen Seite aber ist der Hass auch nicht völlig unberechtigt. Ich hoffe einfach, Laporta und Co. haben einen Plan. Sowas wie bei De Jong darf es nicht mehr geben! Ich Schluck das als Fan jetzt, weil der Zweck die Mittel heiligt. Aber klar ist auch, dass sowas nie mehr vorkommen darf. Spieler müssen Verträge kriegen, die wir bezahlen können und wollen und Nachverhandlungen sind inakzeptabel. Aktuell baden wir Bartos Erbe aus. Daher geh ich auch mit radikalen Methoden mit (auch wenn ich sie natürlich blöd finde). Aber Laporta muss auch beweisen, dass er besser als Barto ist. Nur dann kriegen wir wieder Respekt. Den hat dieser tolle Verein eigentlich verdient. Aber wir müssen ihn uns erarbeiten. Das geht eigentlich nur durch Demut. Demut hilft uns sportlich aber nicht. Schwierige Sache.

        • Sebone alter was darf Barca nicht mehr machen? Ich kanns nicht mehr hören. Was hat Barca denn so schlimmes gemacht? Sie wollen De Jong verkaufen und es ist ihr gutes recht. Du tust so als ob Barca ihn mobbt und bedroht oder ihm das Gehalt verweigern. Komm mal runter das ist etwas normales. Barca ist auch in Not das musst du verstehen. Sollen sie auf die Knie gehen und ihn anflehen zu gehen? Bisschen Härte schadet manchmal nicht sonst bleibt dieser Parasit ja.

    • Ich glaube tatsächlich, dass es auch viel Frust ist. Schon vor zwei bis drei Jahren habe ich festgestellt, dass uns sehr viele wirklich den Ruin wünschen. Ich glaube viele Fußball Fans wollten sehen, dass ein Verein der soviel mit Geld umsich wirft untergeht. Dann wären wir das mahnende Beispiel gewesen, dass nur der Bayern oder BVB Weg der richtige ist. Aber so, hatten wir “nur” zwei schwierige Jahre inkl Messi Abgang und EL Abstieg und jetzt ist alles wieder “normal”. Und das stört viele. Das wir uns trotz hoher Schuldenlast einfach Kredite aufnehmen können (Die TV-Rechte verkäufe sind ja defacto auch nix anderes), dann wieder für 200mio einkaufen gehen, parallel noch schnell das größte Fußballstadion Europas bauen und als nächstes wieder sportlich oben mitdabei sind schmeckt vielen nicht. Dadurch gelten wie jetzt als der Beweis, dass man sich alles erlauben kann und am Ende durch ein paar “komische” Deals wieder alles sanieren kann. Die wollten eigentlich einen Bankrott, einen Ausschluss aus den europ. Wettbewerben plus 5-10 Jahre La Liga Mittelfeld rumdümpelei sehen. Dann hätte sich Barca langsam mit La Masia spielern im BVB still zurückkämpfen dürfen. Und jetzt sind die einfach gefrustetet. Ich kann’s auch irgendwo nachvollziehen, allerdings wissen wir halt genau, wie sehr wir die letzten Jahre gelitten haben. und wir sehen auch wie sehr sich der Verein durch die neue Gehaltsstruktur (die ja ironischerweise sehr an die Bayern orientiert ist) tatsächlich finanziell saniert. Von außen sieht man halt nur die hohen Ablösesummen und versteht die Welt nicht mehr.

    • barca mit seinem “mes que un club”-slogan ist nun ENDGÜLTIG entzaubert worden, nicht mehr, nicht weniger – aber, so finde ich es zumindest, ist der verein nun auf dem gleichen level wie die meisten anderen big-clubs, wenn er schon “nix besseres” mehr ist; da kann man mir auch nicht erzählen, dass barca was “schlechters” sei als die anderen clubs, denn das ist meines erachtes doppelmoralisch und alles, was barca momentan an mist baut, haben ALLE asndere big-clubs auch gemacht, und wenn nicht, dann bitte ich um gegenbeispiele.

  3. Ich lasse mich gern eines besseren belehren, aber stand heute bin ich von Kounde nicht überzeugt. Als IV ist er mir zu schwach in der Luft und im Aufbau.
    Als RV kann ich ihn mir grundsätzlich vorstellen, wenn wir hinten mit drei Verteidigern aufbauen wollen. Finde die 50Mio aber sehr riskant. Ich hätte lieber einen linksfuss für die LIV Position gesehen, die für mich die logische Baustelle in der Innenverteidigung ist.
    Bin sehr gespannt wie Xavi unsere Kette jetzt beplant.

  4. Glückwunsch zu diesem weiterem Bomben Transfer. Damit ist Barca spätestens jetzt auf dem Papier die besten Mannschaft der Welt mit City und Liverpool. Real habt ihr auf dem Papier längst überholt aber teuer bezahlt. Aber gut auf dem Papier Top zu sein bringt nichts, daher bin auf euere Entwicklung sehr gespannt.

    Wie hätte wohl Koeman abgeschnitten, wenn ihm alle Wunschtransfers erfüllt worden wären? :unsure:

    Es könnte gut sein, dass Real sich wie 2018 wieder auf den CL Titel ausruht und die Offensive nicht verstärkt. Daher seit ihr für mich spätestens jetzt der Titelfavorit und ich denke ihr erreicht mindestens das Halbfinale. :bye:

  5. Grande Xavi! Ohne ihn wäre das alles nicht möglich. Alemany natürlich auch im Goat Modus aktuell unterwegs! Aber trotzdem müssen wir aufpassen. Mein Transferfenster wäre jetzt zu Ende. Höchstens noch Azpilicueta. Müssen aber eigentlich keinen mehr holen, auch wenn ich verstehen kann, wenn der Verein anders handelt.
    Mit De Jong muss man ne Lösung finden. Bernardo wäre der nächste Unterschiedsspieler, der Frenkie niemals sein kann und wird. Trotzdem würde ich wohl lieber niemanden holen und die Frenkie Einnahmen, wenn er geht, nutzen, um kein zu großes Defizit zu haben. Sportlich haben wir aber jetzt alles getan, was ging. Jetzt müssen wir die Finanzen angehen! Die Zukunft kann rosig werden! Die Arbeit ist aber noch lange nicht getan!

    • Für mich ist das Fenster auf der Haben Seite damit auch abgeschlossen.
      Azpili hätte ich als Low Cost Alternative zu Kounde in Ordnung gefunden. Mit dem Transfer hat sich das aber für mich erübrigt, es sei denn man verkauft auf der anderen Seite Dest.

      Bernardo hätte ich unter der Voraussetzung dass entweder Dembele oder Raphinha nicht da sind auch gut gefunden, einfach weil er auch als RF einsetzbar ist.

      Für Frenkie muss jetzt eine Lösung her. Für mich wäre eine Gehaltsreduktion die Optimallösung, weil ich sportlich nach wie vor von ihm überzeugt bin und ich nicht glaube, dass man wichtige Spiele mit einem 18- und einem 19/20 Jährigen auf den 8er Positionen gewinnt. Pedri und Gavi sind zweifelsohne die Zukunft. Kurzfristig glaube ich nicht, dass wir damit ganz oben mithalten. Nicht weil die Qualität fehlt, sondern vielmehr Erfahrung und Mentalität. Damit will ich Frenkie nicht als Mentalitätsmonster bezeichnen, aber er gibt uns in den Spielen doch mehr Ruhe.
      Die Finanzen jetzt über den dritten economic lever zu beschönigen ist für mich keine Option.
      Ich hoffe man wird alle aussortierten Spieler + Depay und Dest zu angemessenen Modalitäten verkauft. Das wird schwer genug. Da kann man nur auf das Board vertrauen.

      Grundsätzlich haben wir wie gesagt immer die High Cost Variante gekauft und das muss jetzt fruchten. Damit sind wir hohes Risiko gegangen. Bleibt der sportliche Erfolg jetzt kurzfristig aus, dann bekommen wir auf lange Sicht Probleme, weil die fixen Einmahmen durch die wirtschaftlichen Hebel auf jeden Fall sinken werden. Wir sind also auf sportlichen Erfolg und die damit einhergehenden Einmahmen angewiesen, um das zu rechtfertigen.

  6. Kounde ist sicherlich die High Coast/ High Quality Variante für den neuen IV. Grundsätzlich ein super Transfer. Für mich hätte Azpilicueta den Kaderplatz als hybriden RV/IV vielleicht kurzfristig auch erstmal zufriedenstellend gefüllt und man wäre mit Alba, Araujo, Christensen und eben Azpili in die Saison gegangen.

    Ich bin gespannt, ob der Transfer einen Azpili Transfer vergessen lässt. Persönlich hoffe ich das, es sei denn man verkauft Dest.

    Grundsätzlich sind wir diese Saison mit den Lösungen für die wir uns entschieden haben ein hohes Risiko gegangen. Immer wurde die absolute 1a Wunschlösung zu einem hohen Preis geholt.
    Mit dem Kader muss jetzt aber auch sofort geliefert werden. Mindestens Meisterschaft + Viertelfinale CL müssen erreicht werden, um den Transfersommer zu rechtfertigen.
    Stand heute haben wir eine Kadergrösse laut tm.de von 32 Spielern und einer Transfersaldo von -130Mio. Die kolportierten Summen für die aussortierten Spieler werden da nicht viel dran bewegen. Zumindest hoffe ich, dass man alle los wird.
    Bleiben FDJ, Memphis und Dest. Namen die immer wieder als Abgänge im Raum stehen.
    Ich bin gespannt wie das Board die nächsten Schritte angeht. Einfach den third econimomic lever aktivieren und damit alles zu regeln wäre für mich der worst case.

  7. Formation 4-3-3 Aurajo und Kounde Iv,Lv J.Alba Rv S.Dest , Dm S.Busquets , Rm Pedri Lm Kessie, Lf Auba oder Raphina, St Leva und Rf A.Fati. Bank:Auba oder Raphina,Gavi,Depay,Penka oder wie er beißt,Pique,E.Garcia und Christensen und Ferrnan Torres Duo soll der Kader für die Saison aussehen, Iv,Sturm und Mittelfeld sind in der Breite sehr gut besetzt, Leider kann man Spieler wie Braihwaite loswerden, zu Iv man könnte ja Spieler wie Aurajo oder KOUNDE UMSCHULEN ALS AV,WEIL KOUNDE KÖRPERLICH ROBUST IST UND AURAJO ist schnell und hat phys. zugleich

    • Wenn De Jong auf Geld verzichtet dann sind wir geliefert. Dann müssen wir diesen Flop weiterhin als Stammspieler ertragen. Freue mich schon wie er das Spiel verlangsamt, irgendwelche Drehungen macht oder ideenlose Querpässe spielt. Mit De Jong gewinnen wir gar nichts. Das ist so als würden wir mit einen Mann weniger im Mittelfeld spielen. Past Prime Vidal war sogar stärker als De Jong und das ist mein Ernst. Er muss weg. Bernardo macht uns 2 mal stärker.

      • Bitte nicht Bernardo der passt nicht zu uns.

        Zu dir: wie du über Menschen redest lässt mich erahnen dass du ein sehr unglücklicher Mensch bist der im Reallife nix zu melden hat. Bist sicher einer der die vor einiger Zeit gesperrt wurden.

        Jedenfalls zu de jong: ich find ihn einzigartig, er wird bei uns zwar nicht seine beste Version sein können und ich sehe gavi und pedri vor ihm auf der 8 aber ich habe in der Stadt gesehen wieviele Holländer mit seinem Trikot rumlaufen. Er wird von den meisten barcafans in echt gefeiert nur von ein paar leuten hier gehasst.

  8. Ich möchte es nicht sagen aber es machen Titeln aus wer besser oder schlechter ist und wer in einem Team das großartig wie Barca oder Bayern oder ein Team das nicht so gut wie Augsburg ist und wer bessere Teammates hat und die aktuelle Lage des Klubs. Ivinduell liegt alles nah einander, außer bei Messer der sowohl Ivinduell als auch als Teamplayer einzigartig ist, z.b vergleicht mal Cr7 mit Neymar nur Ivinduell ohne Titel und Auzeichnungen, aber da Cr7 5 Ballon d´ore hat ist er viel besser als Neymar aber wenn man das und nur Ivinduell Leistung und nicht Auzeichung sieht ist Cr7 ein bisschen besser. Zurück zu Barcaspiel ja Dembele hat ein Doppelpack Großartig habe seine Tore gesehen,aber die Frage ist warum macht er das nicht immer so, ich mein Neymar und Messi Werden härter gefoult , während Messi wie ein Krieger ist muss Neymar ins Krankenhaus, ein Verletzter Neymar hat in der K.O Phase mehr als Mbappe und Dembele geleistet dieses Jahr auch wenn die Cl Vorrunde Neymar 0 Tore hat wobei Dembele auch in Cl und El 0 Tore hat,schon spielt Dembele mal gut und dann lese ich Dembele sei angeblich besser als Mbappe,euer Ernst und wenn De Jong geht ok na gut 80 Mio bietet Man U. . Und Barca ist sehr gut im Mittelfeld besetzt und Dest ja auch in der Verteidigung ist man gut besetzt,aber sagen wir mal es kommt eine Phase wo Barcas Verteidigung löchrig ist oder aufeinmal mehr als 2 Verteidiger verletzt ist und es zum Saisonendspurt kommt man schaut nach Alternativen Mann muss ein Spieler von Barca Athletic (vorher Barca B) nehmen, versteht ihr Dest ist erst 21 und er kann für Momente sorgen

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE