Lewandowski will gehen: FC Bayern bestätigt Wechselwunsch, verweist aber auf Vertrag

StartNewsLewandowski will gehen: FC Bayern bestätigt Wechselwunsch, verweist aber auf Vertrag
- Anzeige -
- Anzeige -

Jetzt ist es auch offiziell bestätigt: Robert Lewandowski will den FC Bayern München verlassen. Das Wunschziel des 33-jährigen Polen soll der FC Barcelona sein, jedoch verweist Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic weiter auf den bis Mitte 2023 gültigen Vertrag.

„Lewandowski würde den Verein gerne verlassen“

Kommt die Causa Robert Lewandowski nun richtig in Fahrt? Hasan Salihamidzic hat am Samstagnachmittag vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel des FC Bayern München beim VfL Wolfsburg Medienberichte vom Donnerstag bestätigt, wonach der 33 Jahre alte Angreifer nach der Saison einen Wechsel vornehmen will. Als sein erklärtes Ziel gilt der FC Barcelona.

„Ich habe mit Lewa gesprochen. In dem Gespräch hat er mir mitgeteilt, dass er unser Angebot, den Vertrag zu verlängern, nicht annehmen möchte und dass er den Verein gerne verlassen würde“, sagte der Sportvorstand in einem Interview mit Sky.

FC Bayern München beharrt auf Vertrag

Die Münchner werden es Lewandowski mit dessen geplantem Abgang aber wohl alles andere als leicht machen. Salihamidzic verwies erneut auf die vertragliche Vereinbarung, die noch rund ein Jahr lang Gültigkeit besitzt: „Er hat gesagt, dass er gerne was anderes machen möchte. Aber unsere Haltung hat sich nicht geändert: Lewa hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Das ist Fakt.“

Was müsse passieren, dass sich die Haltung der Bayern ändert? „Damit beschäftige ich mich nicht, weil unsere Haltung immer klar war“, betonte „Brazzo“ bei dem Pay-TV-Sender. Eine Einstellung nach außen, die durchaus auch bedeuten könnte: Die Münchner wollen sich die bestmögliche Verhandlungsposition verschaffen, um letzten Endes die höchstmögliche Ablösesumme zu kassieren. Gespräche mit anderen Vereinen habe es bis dato nicht gegeben, teilte der Funktionär zudem mit.

Lewandowski selbst teilte nach der Begegnung in Wolfsburg gegenüber der polnischen Ausgabe des Streamingdiensts Viaplay mit: „Es ist gut möglich, dass es mein letztes Spiel für Bayern war. Ich kann es nicht hundertprozentig sagen, aber es könnte sein. Wir wollen die beste Lösung für mich und den Verein finden.“ Nach dem Abpfiff ging er zur Kurve der Münchner, sein Applaus wirkte dabei wie eine Verabschiedung, zumal er sich dankbar auch auf das Herz klopfte.

Der polnische Stürmer-Star wechselte 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund an die Isar, wo er auf 343 Treffer in 373 Pflichtspielen kommt.

Barça-Wechsel? Lewandowski-Fall spitzt sich zu – das sagt der FC Bayern München

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

5 Kommentare

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -