FC Barcelona beschließt neue Ticket-Maßnahmen

StartNewsFC Barcelona beschließt neue Ticket-Maßnahmen
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona klagt über einen immensen Zuschauerrückgang. Nun führt Barça neue Maßnahmen ein, die sich vor allem auf die Dauerkarten beziehen, um das Camp Nou wieder zu füllen und eine korrekte Nutzung der Karten zu gewährleisten.

Gegen Zuschauerschwund: FC Barcelona führt neue Ticket-Maßnahmen ein

Nach dem Europa-League-Rückspiel gegen Eintracht Frankfurt wurden Mitte April in Barcelona Debatten rund um die Regeln bei Tickets geführt. Ein Konflikt, der auch zu einem Boykott der Ultras der Blaugrana gegen Cádiz führte. Generell beobachtete der FC Barcelona häufig eine Abwesenheit der Fans in jüngster Vergangenheit – Dauerkarteninhaber kamen oftmals einfach nicht ins Stadion – sowie ein damit einhergehender Zuschauerrückgang. Zwar hatte Barça 2021/22 den höchsten Zuschauerschnitt La Ligas, allerdings kamen im Schnitt nur 53.982 Zuschauer pro Spiel – ein beträchtlicher Rückgang im Vergleich zu den vorherigen Spielzeiten, als in aller Regel zwischen 70.000 und 75.000 Fans das Camp Nou füllten, wodurch Barça einen der höchsten Zuschauerschnitte in ganz Europa vorweisen konnte.

Wie Barça auf der eigenen Webseite bekannt gab, werden neue Maßnahmen für die Spielzeit 2022/23 eingeführt, um für vollere Ränge im Camp Nou und eine korrekte Nutzung der Karten zu sorgen. Die Regelungen kamen bei einer Vorstandssitzung zustande, nachdem Vorschläge der Mitglieder beim Verein eingegangen waren.

Regulärer Vertrieb von Dauerkarten wieder möglich

Nachdem die Beschränkungen rund um die erlaubten Kapazitäten in spanischen Stadien durch die Coronapandemie gefallen sind, fallen zuvor dagewesene Ausnahmeregelungen beim Kauf einer Dauerkarte wieder weg. Ab dem 14. Juli ist eine normale Bezahlung und Lieferung der Karten wieder möglich. Dazu kommt, dass der Dienst “Seient Lliure” wieder aufgenommen wird. Dauerkartenbesitzer können damit für bestimmte Spiele, bei denen sie den Stadionbesuch nicht einplanen (können), den Platz für andere Barça-Fans freimachen. Sofern die Tickets zehn Tage oder mehr vor dem Spiel zur Verfügung gestellt werden, erhält der Dauerkarteninhaber vom Verein Geld dafür (das kann bis zu 95 Prozent des Ticketpreises sein). Wenn das Freistellen des Tickets weniger als zehn Tage vor der Partie stattfindet, findet eine solche Bezahlung nur statt, wenn das Ticket auch verkauft wird.

Mit dem erklärten Ziel, Dauerkarteninhaber und andere Mitglieder in großen Massen ins Camp Nou zu holen und die rechtmäßige Nutzung von Dauerkarten zu fördern sowie Betrug bei Tickets zu bekämpfen, wurden bei der Vorstandssitzung neue Regeln festgelegt, die ab dem Beginn der nächsten Saison gelten.

Neuer La-Liga-Spielplan: Barça startet mit Heimspiel in Saison 2022/23

Vorteile durch regelmäßige Stadionbesuche

Der erste aufgeführte Punkt ist eine Mitgliederzählung für die Spielzeit 2022/23. Außerdem gelten ab dem 1. Juli neue Bedingungen rund um die Dauerkarten für das Camp Nou und den Palau Blaugrana, wo Barça unter anderem seine Basketball- und Handball-Spiele austrägt.

Zu den neuen Konditionen gehört, dass Dauerkarteninhaber, die 85 Prozent der Spiele besuchen, einige Vorteile erhalten werden wie ermäßigte Tickets für Begleitpersonen, Ermäßigungen beim Catering im Camp Nou sowie beispielsweise das Teilnehmen an Verlosungen zu Tickets und Trikots.

Bei Dauerkarteninhabern, die wiederum weniger Spiele besuchen und bei zehn Partien nicht anwesend sind oder ihren Platz freimachen, greift der Verein auf „Seient Lliure“ zurück. Das bedeutet, dass – nachdem der Dauerkartenbesitzer benachrichtigt wurde – die Karte für das Spiel zum regulären Verkauf angeboten wird, wenn der Inhaber nicht 72 Stunden vor dem Anpfiff die Karte für sich in Anspruch nimmt. Auch hier gilt: Nur wenn das anschließend vom Verein in den Verkauf gebrachte Ticket gekauft wird, erhält das Mitglied den entsprechenden Teil des Preises. Im Palau greift die Regel der “umgekehrten Seient Lliure” bei sechs Spielen in der Saison, bei denen der Inhaber nicht vor Ort ist.

Dauerkarteninhaber, die in der nächsten Saison kein einziges Spiel besuchen oder ihren Sitzplatz freigeben, verlieren ihren Status als Dauerkarteninhaber für die Spielzeit 2023/24. Das gilt für das Camp Nou und den Palau.

FC Barcelona spielt 2023/24 auf dem Montjuïc – Umzug kostet 20 Mio.

Test von digitalen Dauerkarten – Neue Voraussetzungen für Erwerb der Dauerkarte

Eine weitere Maßnahme, auf die der FC Barcelona zurückgreift, ist die freiwillige Nutzung der neuen digitalen Dauerkarte. Die digitale Dauerkarte kann über eine Anwendung heruntergeladen werden, über deren Einzelheiten der FC Barcelona bald Bescheid geben will. Damit soll unter anderem Missbrauch in Bezug auf Dauerkarten bekämpft werden. Zudem beschreibt Barça, dass so bessere personalisierte Dienste angeboten werden können und die digitale Dauerkarte im Sinne von Barças Einsatz für Nachhaltigkeit und Umweltschutz sei.

Über eine App kann die Dauerkarte auch sicher an andere Mitglieder, Verwandte oder Freunde übertragen werden, was auch die Rückverfolgung leichter machen soll. Traditionelle Dauerkarten, die vom FC Barcelona per Post verschickt werden, bleiben weiter erhalten, doch auch hier kommt es zu einer Änderung: Statt eines QR-Codes wird eine magnetische Komponente bei der Karte eingeführt. Auch das bietet laut Barça Sicherheitsvorteile und wird bereits für die Dauerkarten im Palau genutzt. Eine Frist, sich freiwillig für diesen neuen Dienst zu melden, wird noch bekanntgegeben. Wenn die damit verbundenen gesammelten Erfahrungen erfolgreich ausfallen, wird die Implementierung der Karten für die zweite Saisonhälfte in der Liga in Betracht gezogen.

Zudem gibt es neue Regularien zur Namensänderung auf Dauerkarten. Bis zum zweiten Verwandtschaftsgrad wird diese weiterhin kostenfrei sein. Sonst gilt, dass keine zwei Jahre mehr auf der Warteliste vonnöten sind. Zu weiteren Änderungen gehört, dass zum Erwerb der Dauerkarte Personen vier Jahre lang Mitglied sein müssen und nicht mehr fünf und dass nur noch drei Spielzeiten komplett bezahlt werden müssen, statt wie bisher sechs.

Vorteile auch für Mitglieder – Tickets werden personalisiert

Aber auch für Mitglieder ohne Dauerkarte soll es bessere Preisbedingungen im Hinblick auf Tickets geben. Für sie soll es spezielle Angebote geben, so sollen für die Mitglieder viele Sitze reserviert sein und Festpreise beinhalten. Dazu kommt, dass die Vorverkaufsphasen von 24 Stunden auf 48 oder sogar 72 Stunden verlängert werden.

Eine weitere Maßnahme, die der FC Barcelona ergreift: Gekaufte Eintrittskarten müssen digital sein und den Namen des Inhabers enthalten. Auch damit soll der Ticket-Missbrauch bekämpft und eine Rückverfolgung möglich gemacht werden. Nach den Ereignissen im Europa-League-Rückspiel gegen Eintracht Frankfurt, als rund 30.000 SGE-Fans das Camp Nou einnahmen, hatte Barças Präsident Joan Laporta personalisierte Tickets für Spiele in internationalen Wettbewerben angekündigt.

Benjamin König
Fútbol, Calcio, Fotball - in Spanien, Italien, Skandinavien. Redakteur bei Barçawelt, Podcaster bei Polarlichtspiel - dem skandinavischen Fußballpodcast
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE