Brennpunkte | FC Barcelona schlägt Mallorca im letzten Heimspiel

0
2234
FC Barcelona Mallorca Busquets Jubel
Ein glorreicher Abschluss - Barças Sergio Busquets wird von seinen Teamkameraden geehrt. Foto: PAU BARRENA/AFP via Getty Images

Im letzten Heimspiel der Saison konnte der FC Barcelona den RCD Mallorca mit 3:0 besiegen. Es war ein Abend der Abschiede, denn es war der letzte Auftritt im Camp Nou und das letzte Heimspiel für Sergio Busquets und Jordi Alba. Die Brennpunkte.

Das letzte Spiel im Camp Nou

Seit 1957 war das Camp Nou die sportliche Heimat des FC Barcelona, in der seine Fußballer unzählige legendäre Schlachten schlugen. Der finale Akt dieser Geschichte war nun eben jene Begegnung gegen Mallorca. Die Spieler wirkten angesichts der Bedeutung besonders motiviert und wollten von der ersten Minute an den Fans eine würdige Show bieten.

Diese machten in der Arena ordentlich Stimmung und wurden direkt in der ersten Minute mit der Führung durch Ansu Fati belohnt, der damit den Weg für ein würdiges Ende ebnete. Hilfreich für das Ergebnis war auch die frühe Rote Karte für Amath Ndiaye in der 14. Minute. Allerdings verletzte sich Alejandro Baldé bei dem Foul am Außenband und musste ausgewechselt werden. Mit der Führung und Überzahl wurde es einfach, Mallorca zu bezwingen.

Busquets und Alba sagen “Adéu!”

Neben dem Abschied vom alten Stadion war es ebenfalls der letzte Heimauftritt der Vereinslegenden Sergio Busquets und Jordi Alba. Noch einmal konnten die Altmeister in ihrem geliebten Wohnzimmer aufspielen und zeigten die Fähigkeiten, wie sie über Jahre zu bestaunen waren. Es war eine Atmosphäre gegenseitiger Dankbarkeit zu spüren.

Busquets und Alba waren dankbar für die jahrelange Unterstützung und ihre unfassbar erfolgreichen Karrieren. Die Fans waren dankbar für ihre Vereinsliebe und Leistungen. Alba sagte nach dem Spiel, dass dies der beste Tag seines Lebens sei. Insofern kann man wohl von einem Happy End sprechen. Gràcies per tot, Jordi i Sergio!

Leistungssteigerung Barças ermöglicht den Sieg

Nach den letzten beiden Niederlagen gegen Real Sociedad und Real Valladolid wollte Xavi einen deutlich besseren Auftritt seiner Truppe sehen. Man war zwar schon Meister, wollte aber die Saison nicht sinnlos ausklingen lassen, sondern jedes Spiel zur Weiterentwickung nutzen. Durch die Extramotivation der Abschiede zeigte man auch die Stärken, für die man als Fan den FC Barcelona schaut.

Die Tore waren großartig heraus gespielt und die Spielfreude war der Mannschaft anzusehen. Fati konnte einen Doppelpack schnüren, aber auch die Spieler, die keine Tore verbuchten, fielen durch gute Leistungen auf. Lewandowski hatte beispielsweise bei den beiden ersten Toren seine Füße im Spiel und streichelte den Ball gefühlvoll zu seinen Kameraden. Am Ende waren alle zufrieden, die Mannschaft, Fans und Xavi.

Mehr zum letzten Spiel im Camp Nou:

Umfrage | Wer war Top und Flop bei Barças Heimsieg gegen Mallorca?