Spielerkritik | Nullnummer bei Juventus Turin

StartChampions LeagueSpielerkritik | Nullnummer bei Juventus Turin
- Anzeige -
- Anzeige -

Heute stand für Barça eine schwierige Partie in Turin gegen Juventus an. Valverde entschied sich dazu, Messi und Alba zu schonen und früh wurde klar, dass diese Partie kein Feuerwerk darstellen würde. Am Ende blieb es in einem eher langweiligen Spiel beim torlosen Unentschieden 0:0, welches jedoch das 18. Pflichtspiel diese Saison ohne Niederlage bedeutete.

Marc-André ter Stegen

Marc-André war heute mit Abstand der beste Spieler der Blaugranas. So eröffnete und beendete er das Spiel jeweils mit einer absoluten Weltklasseparade. Ansonsten präsentierte er sich gewohnt passsicher und war nur sehr selten gefordert – und wenn, dann war er zur Stelle. Bar

çawelt-Note: 1, aktuell eine Klasse für sich.

Nélson Semedo

Semedo konnte mit einigen guten Offensivläufen auf sich aufmerksam machen, die allerdings oft aufgrund der Ungenauigkeiten zum Scheitern verurteilt waren. Defensiv wurde er des Öfteren von Deulofeu unterstützt, mit dessen Hilfe er die meisten Aktionen souverän lösen konnte. Barçawelt-Note: 2, Semedo kann mit mehr Praxis vermutlich noch mehr.

Gerard Piqué

Gerard zeigte heute wieder einmal eine starke Partie. Er wirkte in den Zweikämpfen griffig und lief einige Bälle schon im Ansatz ab. Dabei konnte er sich sowohl gegen den körperlich robusten Higuain durchsetzen, wie auch den spritzigen Costa in Schach halten. Barçawelt-Note: 2-, bei Piqué war heute eindeutig eine Leistungssteigerung zu erkennen.

Samuel Umtiti

Bei Umtiti kann man eigentlich nur sagen: Stark, wie gewohnt. Er räumt ab, was es zum Abräumen gibt und lässt dabei selten etwas anbrennen. Oft fragt man sich, wie es Barça schaffen konnte, einen solchen Topspieler in unserer Zeit für so wenig Geld zu verpflichten. Barçawelt-Note: 2+, wie so oft eine Institution in der Innenverteidigung.

Lucas Digne

Heute erhielt Digne den Vorzug vor Alba, welcher geschont wurde, und zumindest defensiv erkannte man kaum einen Unterschied. Lucas machte seine Sache recht gut und die linke Abwehrseite stand solide. Einzig die gefährlichen Offensivläufe fehlten. Barçawelt-Note: 2-, beruhigend zu wissen, dass man einen solchen Linksverteidiger in der Hinterhand hat.

Sergio Busquets

Busquets war heute einmal mehr die Ruhe in Person. Er ließ sich bei Ballbesitz zwischen die beiden Innenverteidiger fallen und verteilte die Bälle. Auch in größter Bedrängnis spielte er starke Pässe oder ließ die Gegner selbst aussteigen. Barçawelt-Note: 2+, Sergio spielte auch heute wieder wie ein Uhrwerk.

Ivan Rakitić

Ivan zeigte heute eine grundsolide Partie. So glänzte er zwar vorne kaum, jedoch brachte er dort seine Pässe an den Mann und zeigte sich oft anspielbereit. Defensiv war er der gewohnte Arbeiter und erkämpfte so häufig die Bälle zurück. Barçawelt-Note: 2, Rakitic hat auch noch Luft nach oben, dennoch ein guter Auftritt.

Andrés Iniesta

Iniesta war heute wohl offensiv der auffälligste Spieler Barças. So zeigte er tolle Antritte und sogar die ein oder andere gute Defensivaktion. Wenn etwas bei Barça ging, so hatte Iniesta seine Füße im Spiel. Barçawelt-Note: 2+, trotz seines Alters immer noch eine Klasse für sich.

Paulinho Bezerra

Paulinho zeigte sich gelegentlich mit guten Passkombinationen, welche jedoch die Ausnahme darstellten. In der Defensive schien er gerade mit dem wendigen Pjanic und Dybala seine Probleme zu haben und ließ sich einige Male verladen. Barçawelt-Note: 3-, eine durschnittliche Partie des Brasilianers.

Gerard Deulofeu

Deulofeu zeigte heute seine starken Aktionen vor allem defensiv, als er oft auf der rechten Seite tief agierte und so Semedo half. Er war dabei sehr engagiert, sogar fast schon zu sehr, was eine Gelbe Karte zur Folge hatte. Offensiv konnte leider auch er wenig ausrichten. Barçawelt-Note: 4+, bei seinem Potenzial und Ansprüchen muss hier von Deulofeu mehr kommen, dennoch arbeitete er hart.

Luis Suárez

Totalausfall. Anders kann man diese Leistung von Suarez nicht beschreiben. Leider versprangen ihm wieder zahlreiche, teilweise auch leicht zu verarbeitende Bälle bereits bei der Ballannahme. Zudem war Luis kaum als Anspielstation zu gebrauchen, da sein Passspiel sehr schwach war. Barçawelt-Note: 5, wer hoffte, dass der Knoten durch den Doppelpack am Wochenende geplatz sei, sah sich eines Besseren belehrt.

Lionel Messi (ab der 56. Minute für Deulofeu)

Messi sollte in die Partie kommen, um frischen Wind zu bringen und das Spiel zu beleben. Nach etwas mehr als dreißig Minuten Einsatzzeit kann man sagen: Mission verfehlt. Zwar zeigte er einige gute Antrittte, Richtungswechsel und auch einen starken Freistoß, doch leider nicht mehr. Barçawelt-Note: 3, selbst Lionel konnte aus dieser Partie nicht mehr herausholen.

Jordi Alba (ab der 82. Minute für Iniesta)

Jordi Alba spielte zu kurz für eine Benotung.

Trainerkritik: Ernesto Valverde

Valverde rotierte heute Messi und Alba aus der Startelf, da sie diese Saison mit die meisten Spiele absolviert haben und sie frisch für das wichtige Spiel am Sonntag gegen Valencia sein sollten. Er reagierte dann relativ zügig in Hälfte zwei, um die Partie zu beleben, wenn auch ohne Erfolg. Barçawelt-Note: 3+, gute Rotation Valverdes, welcher sogar Messi auf die Bank setzte, was bisher in einem Spiel, in dem es noch um etwas ging, noch nicht vorgekommen ist.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE