Spielerkritik | Barça – Sevilla: harmlose Katalanen verlieren das Hinspiel

StartCopa del ReySpielerkritik | Barça - Sevilla: harmlose Katalanen verlieren das Hinspiel
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat das Hinspiel im Copa-Viertelfinale beim FC Sevilla mit 0:2 verloren und somit eine große Aufgabe für das Rückspiel vor sich. Trainer Ernesto Valverde rotierte erneut kräftig und ließ mit Messi und Busquets zwei der wichtigsten Spieler sogar gleich zu Hause. Die Folge war ein in der Offensive absolut ideenloses Barça, welches sich kaum Torchancen herausspielte und hinten nach zwei Nachlässigkeiten eiskalt vom Gegner bestraft wurde. Die Einzelkritik.

Ein unglücklicher Abend für den Niederländer. Bei beiden Gegentoren war er ziemlich machtlos, den einzigen anderen Ball auf sein Tor parierte er gut. Barçawelt-Punkte: 6

Roberto erwies sich erneut als Schwachstelle in der Defensive. Beim ersten Gegentor muss er auf seiner Seite hinter dem langsamen Piqué absichern, um Promes eben nicht so einfach zur Grundlinie kommen zu lassen und beim zweiten Treffer agiert er mal wieder viel zu passiv gegenüber seinem Gegenspieler, dessen Schuss, von Roberto abgefälscht, zur Torvorlage wird. Auch offensiv konnte Sergi leider kaum gefährliche Aktionen zeigen. Barçawelt-Punkte: 2

Beim 0:1 sah Piqué nicht gut aus, als er auf der rechten Seite von Promes sehr einfach überlaufen wird. Dass in diesem Duell die Geschwindigkeitsvorteile allerdings klar beim Niederländer liegen und Sergi, wie bereits erwähnt, hinter ihm absichern muss, kann dem Katalanen nicht zu sehr vorgeworfen werden. Ansonsten sicher nicht sein bester Auftritt, aber insgesamt eine solide Leistung. Barçawelt-Punkte: 6

Der Franzose ließ Ben Yedder beim 0:2 in seinem Rücken entwischen, leistete sich ansonsten aber keine wirklich großen Fehler. In puncto Spieleröffnung hatte er aber auch schon bessere Tage. Barçawelt-Punkte: 5

Semedo wurde ungewohnter Weise als Linksverteidiger aufgestellt und diese Umstellung war ihm anzumerken. Offensiv war er nahezu unsichtbar, dafür erledigte er seine Defensivaufgaben meist souverän. Bei Promes Flanke vor dem 0:1 übersah er allerdings Sarabia in seinem Rücken, der zur Führung für die Gastgeber einschob. Barçawelt-Punkte: 4

Ivan Rakitić agierte in Busquets Abwesenheit als ‘Sechser’ und absolvierte seine Aufgabe insgesamt ganz in Ordnung. Er konnte offensiv allerdings kaum mal zwischen die Ketten spielen und somit für Gefahr sorgen, was aber auch nicht allein in seiner Verantwortung liegt. Barçawelt-Punkte: 7

Der Chilene arbeitete viel, schaffte es aber selten den Ball in gefährliche Zonen zu spielen. Defensiv mit einer soliden Leistung. Barçawelt-Punkte: 6

Arthur spielte bei den Katalanen die meisten Pässe und bereitete die größte Chance für Malcom vor. Sorgte für Kontrolle im Mittelfeld und arbeitete gut gegen den Ball, hätte offensiv aber vielleicht ein wenig mehr die Initiative ergreifen müssen. Barçawelt-Punkte: 7

Der Brasilianer durfte von Beginn ran und sich in Dembélés Abwesenheit für mehr Einsätze empfehlen. Dies gelang ihm aber in keinster Weise. Malcom wirkte auf der rechten Seite absolut verloren und konnte keine gefährlichen Dribblings etc. verzeichnen; vergab in der ersten Halbzeit zudem eine dicke Chance zum wichtigen Auswärtstor. Barçawelt-Punkte: 3

Aleñá machte in Barças Offensive noch den dynamischsten Eindruck, konnte dies aber auch nicht in gefährliche Aktionen ummünzen. Agierte meist als Flügelspieler, obwohl er aus dem zentralen Mittelfeld vielleicht eher Impulse hätte setzen können. Barçawelt-Punkte: 6

Nach seinem überraschenden Transfer gab ‘Der Prince’ einen Tag später bereits sein Startelfdebüt für die Katalanen und sollte als zentraler Stürmer Suárez eine Pause gönnen. Hing aufgrund der Ideenlosigkeit seiner neuen Kollegen etwas in der Luft, zeigte aber direkt, dass er mit seiner Arbeit gegen und ohne den Ball durchaus wertvoll sein kann. Barçawelt-Punkte: 6

Suárez kam nach dem 0:1 für die letzte halbe Stunde in die Partie und sollte noch für ein wichtiges Auswärtstor sorgen. Ähnlich wie Boateng vorher kam auch er leider nicht in Abschlusspositionen. Barçawelt-Punkte: 6

Mit Luis Suárez zusammen eingewechselt sollte er die Partie drehen und somit ersetzte Coutinho den blassen Malcom. Vergab die zweite große Chance Barças und fiel ansonsten durch unnötige Ballverluste auf, von denen einer zum 0:2 führte. In dieser Form ist er eher kontraproduktiv. Barçawelt-Punkte: 3

Wurde zehn Minuten vor dem Ende für Semedo eingewechselt und konnte, abgesehen von einer gelben Karte, für keine nennenswerten Aktionen sorgen. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Entweder scheint Valverde der Pokal nicht so wichtig zu sein oder er verlässt sich stark auf eine erneute ‘Remuntada’ im Rückspiel. Seine Rotation sorgte, besonders in der Offensive, mal wieder für einen zusammengewürfelten Haufen von Individualisten, die im Zusammenspiel keinen wirklichen Plan hatten. Spieler wie Malcom oder Aleñá sollten mal neben Busquets/Suárez/Messi spielen, damit nicht die gesamten kreativen Aufgaben allein auf ihren Schultern ruhen und somit ihr Selbstbewusstsein im Zweifel immer weiter in den Keller geht. Nachdem Messi am Wochenende nur eine halbe Stunde Einsatzzeit bekam, hätte man ihn zumindest mit auf die Bank nehmen können, aber Valverde verfolgte erneut den Plan seiner, ich nenne es mal, ‘do-or-die-Rotation’. Wie auch hier schon häufig erwähnt ist eine gewisse Rotation in den Pokalspielen erwünscht, diese sollte aber nicht bis zum letzten ausgereizt werden, da so die Ersatzspieler nur an Moral verlieren und die Stammkräfte der ‘Gala-11’ eventuell nächste Woche wieder einen Kraftakt vollbringen müssen. Barçawelt-Punkte: 3

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE