Stimmen zum Spiel: CD Alavés gegen FC Barcelona – 30.10.2012

StartCopa del ReyStimmen zum Spiel: CD Alavés gegen FC Barcelona - 30.10.2012
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Auch die erste Aufgabe in der Copa del Rey wurde erfolgreich bewältigt. Der FC Barcelona gewann auswärts gegen Deportivo Alavés mit einem überzeugenden 3:0 und war von Anfang an klar überlegen. Es war aber keine Glanzleistung, da auch Alavés bemüht war, ein gutes Spiel zu machen. Tito Vilanova

unterstrich die starke Leistung seines Teams, obwohl sie schon viele Spiele hinter sich haben und gegen einen Drittligisten spielen mussten. Die Mannschaft sei konzentriert gewesen und sie habe das Spiel sehr ernst genommen.

„Diese Spieler haben alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Dann kommen sie hierher und zeigen so eine starke Leistung gegen ein Team, das in der Segunda Division B spielt. Die Spieler haben sich sehr bemüht. Sie waren gewarnt und haben das Spiel ernst genommen. Wir müssen in den ersten Runden des Pokals sehr aufpassen. Viele bezeichnen diese Spiele als leicht, aber es sind immer sehr schwierige Begegnungen gewesen. Alavés spielt eine sehr gute Saison und wir wussten davon und sind dementsprechend ins Spiel gegangen.“
Auch für das Rückspiel sei noch nichts entschieden. Man dürfe nicht den Fehler machen und den Gegner trotz des 0:3 unterschätzen. Vor dem Rückspiel sei noch alles offen und der Gegner verdiene auch Respekt, weshalb man das Spiel ernst nehmen werde.

„Es sind sehr gute Nachrichten, dass Dani Alves wieder zurück ist. Er ist körperlich in guter Verfassung, deswegen habe ich ihn spielen lassen. Er hat sich sofort mit den Spielern gut verständigt, besonders mit Alexis. Beide haben ein gutes Spiel gemacht,“ sagte Tito Vilanova über den Außenverteidiger, der die letzten Partien wegen einer Verletzung aussetzen musste.
Auch für den jungen Mittelfeldspieler Sergi Roberto hatte Tito Vilanova motivierende Worte parat, die jedem jungen Fußballer als Ansporn dienen sollen. „Er ist ein Spieler, der auch im ersten Team spielen könnte. Er ist bereit und fit, aber wir müssen auch beachten, dass wir viele gute Spieler auf dieser Position haben. Es ist gut, dass er regelmäßig in der zweiten Liga spielt, damit er körperlich immer bereit ist, wenn wir ihn brauchen. Er ist sehr wichtig für uns.“ Mit diesen Worten bekundete Tito Vilanova sein Vertrauen in den Mittelfeldspieler, der auch in Zukunft mit Einsätzen rechnen kann.

Bartra: “Wir geben immer alles!”

David Villa erzielte den ersten Treffer und leitete den Sieg für die Blaugrana ein. Es war ein weiteres Spiel für David Villa, in welchem er von Beginn an spielen durfte, um seine Qualitäten vor dem Tor unter Beweis zu stellen. „Ich bin sehr zufrieden. Ich bin auf dem Weg zu meiner alten Stärke und das ist wirklich gut für mich. Ich fühle mich auf dem Feld sehr wohl. Ich gehe die Sache langsam an und ich freue mich über jede Minute, die ich spielen kann. Es sind noch viele Spiele zu spielen und ich muss immer bereit sein, wenn der Trainer mich braucht.“

„Wir haben sehr gut gespielt und ein gutes Ergebnis geholt. Ich glaube nicht, dass es schon entschieden ist, aber es war ein großer Schritt in die nächste Runde. Alavés ist ein starkes Team und sie haben einen guten Trainer. Wir müssen konzentriert in das zweite Spiel gehen. Wir wollen immer gewinnen und immer alles geben, egal gegen wen oder auf welchem Spielfeld, wir geben immer alles und das macht uns so stark. Deswegen haben wir so viele Titel gewonnen,“ sagte der Innenverteidiger Marc Bartra, der sich an einem weiteren Spiel von Beginn an erfreuen durfte. Auch sein Teamkollege im Mittelfeld Cesc Fàbregas schwärmte von der Mannschaft und äußerte sich folgendermaßen über seine Teamkollegen: „Wir wussten, wenn wir nicht von Anfang an stark spielen, würde Alavés uns Probleme bereiten. Wir sind eine sehr starke Mannschaft. Als ich noch bei Arsenal spielte, habe ich gesehen, dass es mehr als nur Talent erfordert, um hier zu spielen. Es ist die Begeisterung und der Aufwand, den die Spieler jedes einzelne Spiel aufbringen. Ich wollte das auch erleben. Es ist großartig mit diesen Spielern auf dem Feld zu stehen.”

José Manuel Pinto: „Ich werde darauf warten, bis der Trainer mich braucht. Wenn der Trainer glaubt, es ist das Beste, wenn ich spiele, dann nutze ich meine ganze Energie dafür. Ich trainiere immer noch sehr hart.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE