Stimmen zum Spiel: FC Málaga gegen FC Barcelona – 24.1.2013

StartCopa del ReyStimmen zum Spiel: FC Málaga gegen FC Barcelona - 24.1.2013
- Anzeige -
- Anzeige -

- Advertisement -

In einem abwechslungsreichen Spiel besiegte der FC Barcelona auswärts den FC Málaga mit 2-4 und qualifizierte sich somit für das Halbfinale der Copa del Rey, wo man auf den Erzrivalen Real Madrid trifft. Beide Teams begannen das Spiel sehr offensiv und bis zum dritten Tor der Katalanen war das Kräfteverhältnis ausgeglichen. Mit dem 2-3 war Barça jedoch nicht mehr aufzuhalten, was auch beim Endergebnis erkennbar ist. „Das Unentschieden im Camp Nou war ein schlechtes Ergebnis, deshalb mussten wir hier gewinnen. Wir haben nach dem Sieg sehr gefeiert, da wir gewusst haben, dass es ein sehr schwieriges Spiel werden würde. Málaga ist eine sehr gute Mannschaft“, so Jordi Roura bei der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Mit dem Sieg habe die Mannschaft nach den schlechten Ergebnissen in den letzten zwei Spielen die richtige Reaktion gezeigt. „Es war keine einfache Situation für uns. Wir mussten hier gewinnen und ich glaube, dass wir insgesamt den Einzug in die nächste Runde verdient haben. Die Spieler haben wieder einmal gezeigt, was in ihnen steckt. Es war eine fußballerische Lehrstunde! Die ganze Mannschaft hat großartig gespielt“, resümierte Roura das Spiel und sprach von einem wichtigen Sieg für Vilanova und Abidal. Nach der Auswechslung von Lionel Messi hatten viele schon den Gedanken, dass er sich verletzt haben könnte. Entwarnung gab es vom Assistenztrainer, der nur von leichten Problemen mit den Adduktoren bei Messi sprach. „Es war nur eine vorsorgliche Auswechslung. Er hatte Probleme mit dem Adduktor im rechten Bein, aber es ist nichts Ernstes.“ Über die kommende Begegnung mit Real Madrid im Halbfinale des Pokals wollte sich Roura nicht äußern und wies auf die wichtige Partie gegen Osasuna am Sonntag hin.

Nächstes Duell gegen Real Madrid

Ein sehr gutes Spiel machte Sergio Busquets, der seine Rolle als Schaltzentrale zwischen Defensive und Offensive wie gewohnt großartig umsetzte. Man hätte das Spiel auch mit mehr Toren gewinnen können, aber alles in allem sei das Ergebnis sehr fair. „In der ersten Hälfte in Barcelona sowie im gesamten Spiel auswärts hätten wir viel mehr Tore erzielen können. […] Wir hatten ein paar Probleme im Spiel, aber schlussendlich waren wir besser und sind verdient ins Halbfinale eingezogen.“ Sergio Busquets über die Halbfinalbegegnung gegen Real Madrid: „Wir wollen jedes Turnier gewinnen, in dem wir spielen. Wir müssen gegen Real Madrid im Halbfinale spielen und ich hoffe, dass wir auswärts ein gutes Ergebnis holen können, damit wir mit den Fans im Rücken den Finaleinzug im Camp Nou feiern können.”

Kein Vorwurf an die Schiedsrichter

Nach der Geburt seines Sohnes Milan machte sich Gerard Piqué selbst ein Geschenk, indem er den 1-2 Führungstreffer in der 49. Minute erzielte. „Ich bin sehr glücklich über die Geburt meines Sohnes und jetzt auch über den Sieg, aber ich glaube nicht, dass ich bald wieder ein Tor erzielen werde“, sagte Piqué schmunzelnd beim Interview. „Es war uns klar, dass es kein einfaches Spiel werden und der Sieg nicht leicht zu erringen sein würde. Wir sind gekommen, um ein gutes Fußballspiel zu machen und besonders in der zweiten Hälfte konnten wir das umsetzen und haben ein gutes Ergebnis erspielt. Wir haben ein kompliziertes Spiel erwartet und so ist es auch gekommen“, fasste Piqué das Spiel zusammen. Im Bezug auf das Spiel gegen Real Madrid lobte Piqué den Kapitän der Madrider, Iker Casillas, mit den Worten: „Casillas ist der Kapitän und Sinnbild von Real Madrid – er hat seine Qualität bereits bewiesen.”

Andrés Iniesta, der mit seinem Treffer in der 76. Minute die Entscheidung im Spiel brachte, wollte nach dem Spiel dem Schiedsrichterteam keinen Vorwurf dahingehend machen, dass das erste Tor von Málaga nach einem eindeutigen Handspiel entstanden ist. Die Arbeit des Schiedsrichters sei nicht leicht und man müsse auch nichts mehr dazu sagen. Mit dem Sieg gegen Málaga habe man ein großes Ziel und das Halbfinale gegen Real Madrid erreicht.

Javier Mascherano:Wir wussten, dass es nicht leicht sein würde, Málaga zu besiegen. Sie haben es bereits mehrmals in der Saison bewiesen, dass sie eine gute Mannschaft sind, aber diesmal waren wir besser.“

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE