Xavi nach 0:1 gegen Rayo sauer und selbstkritisch: „Wusste Spieler nicht genug zu motivieren“

StartInterviewXavi nach 0:1 gegen Rayo sauer und selbstkritisch: "Wusste Spieler nicht genug...
- Anzeige -
- Anzeige -

Xavi verliert mit dem FC Barcelona das dritte Heimspiel in Folge, diesmal unterliegen die Katalanen Rayo Vallecano 0:1. Der Cheftrainer ist ernüchtert und übt auch Selbstkritik, was die Motivation der Mannschaft betrifft. Die Pressekonferenz mit Xavi zum nachgeholten 21. Spieltag der Primera División.

Nach FC Barcelona 0:1 Rayo Vallecano: Xavi…

…über die Niederlage: „Wir waren nicht gut, vor allem in der ersten Halbzeit. Doch wir haben genug Chancen kreiert, um zumindest nicht zu verlieren. Genug, um sogar zu gewinnen. Wir müssen realistisch sein: Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, haben nicht die erforderliche Intensität an den Tag gelegt und wenn du in den ersten Minuten ein Tor kassierst, dann verändert es die Partie. Der Gegner wächst dann über sich hinaus, für dich verkompliziert sich dann alles. Die erste Hälfte haben wir praktisch hergeschenkt und das kann nicht sein. Zur zweiten Halbzeit haben wir das System geändert und hatten mehr Chancen, da hat man ein anderes Barça gesehen. Wir haben es versucht, aber der Ball wollte nicht rein. Wir waren nicht effektiv, nicht gut. Doch wir müssen weitermachen. Wir haben goldene Chancen ungenutzt gelassen, gegen Cádiz und Rayo. Hätten wir beide Spiele gewonnen, dann würden wir jetzt über eine nahezu sichere Champions-League-Qualifikation reden.“

…über das Zeitspiel von Rayo: „Das ist auch unser Problem, denn wenn es so weit kommt, dann auch deshalb, weil wir nicht gut spielen, nicht effektiv sind. Da muss man selbstkritisch sein. Es stimmt, dass der Gegner auf Zeit spielt und es polemische Situationen gibt, bei denen ich nicht weiß, ob sie uns geholfen hätten oder nicht. Das sind Dinge, die wir nicht kontrollieren können. Was wir kontrollieren können: besser spielen, effektiver sein und treffen. Wir müssen in Sachen Intensität, Verlangen und Glauben so auftreten wie der Gegner. Es ist schade.“

…über die jetzt freie Woche bis zum nächsten Spiel: „Das wird uns sicherlich guttun, um uns zu erholen, weil wir körperlich und auch mental sehr belastet sind. Wir müssen aber weitermachen, das Mallorca-Spiel vorbereiten und dort dann die drei Punkte holen.“

…über das Europa-League-Aus gegen Eintracht Frankfurt als möglichen Saisonkiller: „Ich weiß es nicht. Wir waren alle hoffnungsvoll, als wir diesen so guten Lauf und diese guten Spiele in der Liga und auch in der Europa League hatten. Wir hatten Hoffnung auf Titel. Nun um einen zweiten Tabellenplatz zu kämpfen – das ist vor dem Hintergrund von Barças Geschichte nicht sonderlich motivierend. Wir müssen uns aber motivieren, weil wir nächste Saison in der Champions League spielen müssen.“

Busquets nach dritter Heimpleite in Serie kritisch: “Kassieren hier sehr frühe Gegentore”

…über die jetzt schon drei Heimpleiten nacheinander und dabei zwei in Folge ohne eigenes Tor: „Ich fahre wie alle Culés verärgert nach Hause. Wie man es nennen möchte. Enttäuscht auch, denn es war eine goldene Chance. Es hat sich das Cádiz-Spiel wiederholt, gegen die Eintracht war es anders, weil wir fußballerisch gelitten haben. Sie gehen in Führung und wir sind unfähig, den Ausgleich zu erzielen. Uns hat heute viel Effektivität gefehlt. Ich denke, wenn der Ausgleich bei dann noch ausreichender Zeit gefallen wäre, hätten wir die Partie gewonnen. Aber wir bringen uns selbst in Schwierigkeiten. Wir haben uns die Situation in der Tabelle mit der Champions-League-Qualifikation erneut verkompliziert.“

…über die zwei Fouls im Strafraum an Gavi, wonach es beide Male keinen Elfmeter gab: „Ich habe das nicht gesehen. Ist es ein Elfmeter? Ich weiß es nicht. Der Schiedsrichter müsste hierher kommen und reden. Ich kann nicht stellvertretend für ihn hier auftreten. Ich täusche mich als Trainer, vor allem in Sachen Motivation. Ich wusste die Spieler nicht genug zu motivieren. Ich kann sagen, was ich falsch gemacht habe, aber nicht, was die anderen falsch gemacht haben. Das wäre respektlos. Ich glaube an die Ehrlichkeit der Schiedsrichter und will nicht denken, dass sie uns schlecht pfeifen.“

…über die Meisterschaft: „Wir können die Liga offensichtlich nicht mehr gewinnen, das ist praktisch unmöglich. Wir müssen aber zumindest Zweiter werden.“

Umfrage | Trotz Niederlage gegen Rayo: Wer war noch Barças Bester?

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

12 Kommentare

  1. Ich lasse die fehlende Qualität nicht als Ausrede gelten.
    Da sind mehr oder weniger die selben Spieler, die Real und Atletico an die Wand gespielt haben.
    Man muss sich nun ernsthaft fragen, ob Barca an diesen Tagen sehr gut war, oder die Gegner einfach nur grottenschlecht?

    Ich sehe die Problematik eher bei der Einstellung, bei der Matchvorbereitung und bei der Taktik.
    Xavi schafft es seit der Länderspielpause nicht, den Schalter umzulegen!
    Wir sind wieder ganz am Anfang beziehungsweise spielen wir klassischen Koemanfußball!
    Man passt sich einfach dem Gegner an und wacht erst auf, wenn es schon zu spät ist!

    Ich erwarte mir mehr von Xavi! Es MUSS MUSS MUSS mit diesem Kader einfach möglich sein, Teams aus der unteren Tabellenhälfte im Camp Nou zu dominieren!
    Die Truppe lässt sich von einem Gegentor verunsichern, obwohl noch fast 90 Minuten Zeit bleiben.
    Klar hatte man auch Pech, aber gescheitert ist man am eigenen Unvermögen!!

    Das Kadermanagement Xavis ist sehr fragwürdig, der Umgang mit so manchen Spielern eine Frechheit!
    Ein guter Trainer macht Spieler besser, baut sie in die Mannschaft ein und bringt ihnen was bei!
    Xavi schmeißt Dest, der wahrlich nicht gut war, zur Pause raus!
    Torres, der seit Wochen grauenhaft spielt bleibt drinnen!

    Die Taktik ist seit Wochen die selbe, einfallslos, dem Zufall überlassen und auf Einzelaktionen ausgelegt!
    Langsam muss Xavi den Schalter umlegen, sonst wird es schwer mit Platz 2.

    • Genau meine Meinung. Xavi wird RK immer ähnlicher, es ist so schade, dabei sollte er es doch am Besten wissen und einfach mal 3 Monate zurückschauen. Wir sind so berechenbar, das kannst du im modernen Fussball nicht mehr bringen. Jede „Dorftruppe“ schlägt uns, obwohl sie keinen Pedri haben. Da muss man doch mal nachdenken und handeln.

      • Das Momentum der 15 Spiele ungeschlagen Serie ist futsch. Vielleicht sind wir sogar am Tiefpunkt (unter Xavis Amtszeit) angekommen, das war nämlich nicht nur ein Ausrutscher. Der Trend zeigt deutlich nach unten. Auch während den 15 Spielen war nicht immer alles rosig und die Ergebnisse waren oft besser als die Leistung. Platz 2 muss jetzt definitiv unser Anspruch sein. Es war auch doof von Laporta den Meisterschaftskampf auszurufen… das erzeugt doch nur Druck auf die Mannschaft. Ich weiß nicht was ich überhaupt noch erwarten soll. Dieser Mannschaft fehlt es dermaßen an Konstanz, wobei wir gestern gegen den Schiedsrichter, nicht gegen Rayo, verloren haben. Wir waren nicht gut, wir waren eigentlich sogar richtig schlecht, aber ich finde nach so einem Spiel sollte nicht die Leistung unserer Mannschaft diskutiert werden, sondern diese Antifußballer aus Vallecano und die Krücke von Schiedsrichter. Immerhin ist das Meisterschaftsrennen nicht knapp, ansonsten wäre was los in Spanien.

        • @matze1515

          Geanuso ist es, zusätzlichen Druck erzeugen mit diesem Meisterschaftsrennen, bei so einer instabilen Mannschaft. Klopp hätte sich die Führung des Vereins vorgenommen, wenn da einer so große Töne spuckt. Ball flachhalten und von Spiel zu Spiel schauen, aber das bekommen wir einfach nicht hin. Bei uns wird sofort dr Größenwahn ausgepackt. Barca muss dies und das gewinnen .. so ein Käse, aber immer auch.

          Und ja Rayo und der Schiri waren echt übel, selbst meine Frau die nur kurz reinschaute, hat mich bemitleidet, das ich mir so etwas freiwillig antue.

  2. Ich hab mich zuletzt was Kritik an Xavi angeht weitestgehend zurückgehalten und versucht nur das positive aus Februar/März mitzunehmen, weil wir dort wirklich intensiv und auch ansehnlichen Fußball gespielt haben aber genau wie dieses Up zu dieser Phase, hat er auch das aktuelle down mitzuverantworten.

    Als ich vor dem Spiel seine PK gehört habe und er meinte Rotation ist zweitrangig, hab ich mich richtig aufgeregt. Und wenn ich dann Woche für Woche einen Eric Garcia oder Ferran Torres rumeiern sehe, rege ich mich noch viel mehr auf.

    Xavi MUSS anfangen dem ganzen Kader zu vertrauen, er MUSS einfach. Es kann nicht sein dass Leute ohne Leistung eine Stammplatzgarantie erhalten. Ferran war wieder mal eine Null und hat in 60 Minuten weniger Ballaktionen als Adama oder Memphis in 30.

    Nico, Dest, Puig, Balde, Memphis, Adama bekommen so gut wie kein Vertrauen und spielen dadurch gehemmt, weil sie genau wissen, beim kleinsten Fehler bist du wieder auf der Bank, während Ferran, Garcia, Busquets, Alba so rumeiern können wie sie nur wollen.

    Das regt mich einfach dermaßen auf, dass alle Trainer bei uns immer identische Fehler machen. Wieso haben wir 25 Mann im Kader, wenn nur 13-14 spielen?

    Ich kann auch diese ganzen ausreden nicht mehr hören von wegen Rasen, Fans, Schiedsrichter.. Jede Woche irgendwas neues aber nie liegt es an uns.

    Freue mich irgendwie einfach nur noch auf die Sommerpause wie jedes Jahr, wobei wenn ich schon daran denke wie man bei uns dann künstlich und penetrant jeden Spieler in Verbindung bringen wird, wird das auch sehr nervig. Wie kürzlich Laporta wieder bzgl Lewandowski. Als er darauf angesprochen worden ist, sage er es ist eine Möglichkeit. Zum Glück hat das brazzo jetzt klar gestellt, eine heftige schnelle für Laporta, die ihn hoffentlich mal wach rüttelt und vom hohen Ross runterbringt.

    • Sehe das alles hier ähnlich wie du. Vor allem bei Ferran regt es mich mittlerweile ziemlich auf, dass er so dermaßen gesetzt ist als ob er Messi sei. Mich erstaunt, dass die mangelnde Rotation weiterhin vor allem nichtkatalanische Spieler betrifft. Ich habe da weiterhin das Gefühl, dass Xavi da Katalanen bevorzugt behandelt. Auf Twitter gab es die Diskussion auch. Sie ist in dem Formtief wieder etwas aufgetaucht.

      Ansonsten auch der Punkt des Aureden suchens fuckt mich ab. Selbst, wenn du Nachteile haben solltest, wandle sie in Vorteile um! Werde Täter des eigenen Lebens statt äußerer Umstände. Das müsste die Mentalität eines Sportlers sein. Aber stattdessen wird sich immer irgendwo herausgesucht und keinerlei Verantwortung übernommen. Der Rasen, der Schiri, der Platz, das Stadion, das Zeitspiel, die Fans … irgendwas nutzt man immer als Ausrede. Wenn man sich selber machtlos macht, dann wird man auch machtlos.

      Bei Laporta denke ich handelt es sich auch hier viel um Show. Er will zeigen, dass wir weiterhin ein großer Klub sind, der große Spieler will. Auch einfach, um sich in bessere Verhandlungspositionen zu manövrieren, damit nicht jeder gleich denkt: oh die sind eh pleite, können eh keinen kaufen und nutzen sie jetzt aus. Kann natürlich auch sein, dass er wirklich versucht Haaland, Lewa, Salah etc zu holen …

    • Jep, gerade bei Nico hat man im letzten Spiel gesehen, wie wackelig er ist, weil er solange nicht gespielt hatte, dazu falsche Position gespielt und natürlich ging das voll in die Hose. Wenn ich mir vorstelle, was wir für Leute in der 2ten Reihe haben, zB. Puig, der wie Pedri etwas Kreatives aus dem MF zum Spiel beitragen kann, keine Minute bekommt er. Wie will man den überhaupt verkaufen? Gerade in den letzten 3 Heimspielen hat man gesehen, das wir wieder voll ohne Rotation in die RK-Fussballkerbe hauen und keiner merkts. Ich glaube die restlichen Spiele können wir genauso vergessen.

    • Balde ist verletzt, ich glaube, dass wenn er wieder spielen kann er von Xavi wieder eingesetzt wird…
      Ich glaube er ist unsere LV Zukunft.
      Puig hat schon viel zu oft das Vertrauen bekommen und es nie zurückgezahlt… Mir gefällt an ihm seine Spielweise nicht, er macht immer diesen einen „Extra-Kontakt“, an statt den Ball schnell abzuspielen. Für mich ist Puig ein Verkaufskandidat.
      Sonst gebe ich dir Recht

  3. In der 7. kassiert. In 83+11 Minuten kein Tor gegen Rayo erzielt. Dafür gibt es für mE keine Ausreden. Das ist ein neuer Tiefpunkt. Immer sind die anderen defensiv gut organisiert und griffiger. Aber nie ist die eigene Mannschaft unkonzentriert, ideenlos, zahnlos. Etwas mehr Selbstkritik wäre vielleicht mal endlich angebracht. Ich bin der Meinung dieses Team muss endlich nachhaltig umgebaut werden ohne Rücksicht auf Namen. Wer liefert bleibt. Ob Xavi dafür der richtige ist wage ich zu bezweifeln. Er rotierte anfangs munter durch und es waren größtenteils erfolgreiche Spiele. Jetzt wo es in den Saison-Endspurt um die CL Plätze geht, wirkt er auf mich mutlos. Außerdem verpasst er Dest einen Stempel als Sündenbock, aber nicht Spielern wie Torres oder Garcia. Für mich war auch Ter Stegen nicht frei von schuld was das Tor angeht. Das alles spricht für mich nicht gerade dafür, dass er vor unliebsamen Entscheidungen nicht zurückschreckt.

  4. Und nun? Alles richtig. Aber dennoch waren die Gegner maximal unteres Niveau. Wie sieht das gegen Spitzenteams aus? Da fehlt es! Nicht so sehr an der Einstellung als an der Qualität. Traore, Dest, die gehen gar nicht. Und auch FRENKIE muss endlich liefern, wenn es nötig ist. In guten Spielen zu glänzen ist viel zu wenig.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -