Clásico-Stimmen | Busquets: „Wir hätten noch viel mehr Tore erzielen können“

StartInterviewClásico-Stimmen | Busquets: "Wir hätten noch viel mehr Tore erzielen können"
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat den Clásico bei Real Madrid mit 4:0 gewonnen. Kapitän Sergio Busquets prangerte nach der Partie dennoch an, dass man mehr Tore hätte machen können. Auch die Meisterschaft will der Mittelfeldspieler noch nicht abschreiben. Die Stimmen zu Clásico. Derweil gab Eric Garcia zu, dass er selbst von Barças Überlegenheit erstaunt war. Die Stimmen zum Spiel.

Stimmen zum Clásico – Real Madrid 0:4 FC Barcelona

Sergio Busquets: „Unser Ziel war es, nicht über das Ergebnis nachzudenken und unsere Arbeit zu machen, hoch zu pressen und so schnell wie möglich [den Ball] zu erobern. Heute war ein großartiges Spiel, wir hätten noch viel mehr Tore erzielen können.“

…über die Partie: „Wir wussten, dass dies passieren kann, wenn wir alles richtig machen. Im letzten Spiel [gemeint ist das letzte Aufeinandertreffen im Supercup, Anm. d. Red.] haben sie viel Schaden durch Konter angerichtet. Heute haben wir das Spiel gut kontrolliert, es hätten viel mehr Tore sein können.“

FC Barcelona deklassiert Real Madrid 4:0 im Bernabéu – Aubameyang mit Doppelpack

…über den Meisterschaftskampf: „Wenn wir die geringste Chance haben, werden wir sie nutzen. Wir wissen, dass sie einen großen Vorsprung haben, aber wir müssen bereit sein, falls sie Punkte liegen lassen.“

…über den Weg zur Tabellenspitze: „Schritt für Schritt. Zuerst müssen wir Zweiter werden, was derzeit noch Sevilla ist, aber wir müssen immer daran denken, Titel zu gewinnen.“

Ronald Araujo: Clásico-Sieg bei Real Madrid war „ein Schlag auf den Tisch“

Ronald Araujo: „Es ist wichtig, ein Tor zu erzielen und der Mannschaft zu helfen, besonders in einem Spiel wie diesem. Und es ist sehr wichtig, zu gewinnen. Das macht mich sehr glücklich. Ich erinnere mich an all die harte Arbeit, die ich geleistet habe, um hierher zu kommen und diese Spiele zu spielen.“

Umfrage | Clásico-Triumph: Wer war Barças Man of the Match beim 4:0 in Madrid?

…über seine Rolle als Rechtsverteidiger: „Ich war bereit, als Außenverteidiger zu spielen – egal wo ich spiele, ich werde mein Bestes geben. Ich bin ein Verteidiger und helfe überall dort aus, wo der Trainer mich braucht. Wir wussten, dass es mit Vinicius schwierig werden würde, aber ich vertraue auf mein Können, und die Entscheidung des Trainers hat gut funktioniert.“

…über die Bedeutung des Sieges: „Ein Sieg, der auch ein Schlag auf den Tisch ist, und er bedeutet, dass wir es schaffen können. Mit Demut, denn es gibt noch viel zu tun.“

Eric Garcia über Barças Kantersieg bei Real Madrid: „Sogar ich war erstaunt“

Eric Garcia: „Es ist eine perfekte Nacht. In der ersten Halbzeit war sogar ich erstaunt, wie wir gespielt haben. Ein spektakuläres Niveau, und wir haben gezeigt, wozu wir fähig sind. Die Saison hat schwierig begonnen, aber wir sind jung, wir wollen es mit der ganzen Welt aufnehmen und wir müssen so weitermachen. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Jahren [weiterhin] solche Ergebnisse erzielen können.“

Jordi Cruyff, Mitarbeiter der sportlichen Leitung: „Was wäre passiert, wenn wir dies zu Beginn der Saison gezeigt hätten? Das werden wir nie erfahren. Aber wir alle können uns die Antwort vorstellen… Wir sind so ehrgeizig, wie wir nur sein können, und wir sind sehr stolz auf das Team, und so soll es auch bleiben.“

Pierre-Emerick Aubameyang: „Wir dürfen uns keine Gedanken über den Rückstand [auf Real Madrid] machen. Wir müssen so weiterarbeiten wie bisher.“

Dani Alves über Barças Meisterschafts-Chancen: „Träumen kostet nichts“

Dani Alves: „Wieder einmal haben wir hier, im Stadion des Gegners, einen denkwürdigen Abend erlebt. Hier zu gewinnen ist immer ein Vergnügen. Es ist schon eine Weile her, dass wir sie geschlagen haben, und die Serie zu brechen ist etwas Besonderes.“

„Die Mission besteht darin, unsere Identität wiederzufinden, und das wird uns an die Spitze bringen. Das war schon immer so und wird sich auch nicht ändern. Barça hat eine Spielweise und eine Philosophie, und das ist es, was Barça groß gemacht hat. Es ist klar geworden, dass die Titel kommen werden, wenn wir das tun, was wir zu tun gewohnt sind. La Liga [in dieser Saison zu gewinnen] wird schwierig, aber sie lassen uns träumen, und Träumen kostet nichts. Wir müssen unseren Beitrag leisten und sehen, was passiert.“

Rafael Yuste, Vizepräsident Barças: „Die Art und Weise, wie wir es gemacht haben, ist eine Folge der Art und Weise, wie wir in letzter Zeit gearbeitet haben. Wir haben eine schwierige Phase hinter uns, aber das ist ein sehr wichtiger Sieg gegen einen Gegner, der gerade Paris Saint-Germain geschlagen hat. Wir haben 4:0 gewonnen, und es hätte noch höher ausfallen können. Die Mannschaft hat es verdient. Es ist ein sehr wichtiger Sieg, wegen des Gegners, und es sind noch neun Spiele [übrig, um um die Meisterschaft zu kämpfen]. Wir müssen es mit Demut und viel harter Arbeit angehen.“

8 Kommentare

  1. Bitte redet nicht vom Titel. Platz 2 und die EL sind die Ziele. Wir müssen wissen wer wir sind und wo wir herkommen. Genauso muss auch der Kader verbessert werden. Riesen Respekt vor Xavi! Überragende Leistung. Aber es wird auch schlechtere Phasen geben. Ich hoffe die Länderspiele nimmt uns nicht den Rhythmus. Vor nem Jahr haben wir 6:1 gegen La real gewonnen und einige glaubten an den Titel. Ende ist bekannt. Also erstmal bisschen Demut, auch wenn feiern erlaubt ist :)

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -