Fehlt es Barça an Führungsspielern? Koeman: “Haben genug Persönlichkeit auf dem Platz”

StartLa LigaFehlt es Barça an Führungsspielern? Koeman: "Haben genug Persönlichkeit auf dem Platz"
- Anzeige -
- Anzeige -

Ronald Koeman sprach auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel in La Liga gegen den FC Elche über Barças schwache Chancenverwertung, die Gründe für die individuellen Fehler sowie darüber, ob es Barça an Führungsspielern mangelt.

Auf der Pressekonferenz vor dem Nachholspiel in La Liga gegen den FC Elche (Mittwoch, 19 Uhr, live im Barçawelt-Liveticker

) stellte sich Ronald Koeman den Fragen der Journalisten:

Ronald Koeman…

…über den Gegner Elche: “Besonders wegen ihres Sieges gegen Eibar werden sie Selbstvertrauen haben, sie kämpfen gegen den Abstieg. Ich weiß nicht, ob Elche dermaßen defensiv agieren wird, wie das Cadiz getan hat. Es wird davon abhängig sein, wie wir mit und gegen den Ball agieren.”

…über den Punktverlust gegen Cadiz: “Wir haben kostspielige Fehler gemacht, Fehler, die uns Punkte gekostet haben. Wir haben einmal mehr viele Torchancen kreiert – aber die Effektivität war für einen Verein wie Barcelona erneut nicht gut genug. Daher haben wir Punkte liegen lassen. Es ist nicht fair, einen Spieler herauszustellen.”

…über Clement Lenglet: “Ich habe heute mit ihm gesprochen. Er ist ein sehr guter Profi, er hat sich das zu Herzen genommen. Es ist nicht nur ein Spieler dafür verantwortlich, dass man Punkte verliert. Ja, er hätte bei diesem Spielzug besser agieren können. Aber auch im Angriff haben wir Fehler gemacht, haben Chancen auf das 2:0 liegen gelassen. Hätte es 2:0 gestanden, wäre ein Spielzug in der 90. Minute nicht so entscheidend gewesen. Er kann Dinge besser machen, genauso wie jeder andere Spieler auch.”

…über die Chancenverwertung: “Man muss die Chancen analysieren, die wir hatten. Antoine war im letzten Monat sehr viel effektiver. Ousmane hatte [gegen Cadiz] zwei große Chancen, von denen du eine verwerten musst. Uns fehlt die Effektivität bei verschiedenen Spielern, im Mittelfeld wie auch vorne.”

…über Barcelonas Situation: “Als Spieler Barcelonas musst du immer gewinnen. Aber wir haben in dieser Saison sehr viel gespielt, das kostet Energie. Wir haben zuletzt zehn Spiele gewonnen und drei Remis gespielt. Wir sind wegen des Punktverlusts natürlich niedergeschlagen. Die Resultate gegen PSG und Sevilla haben uns weh getan. Aber wir haben noch Chancen, eine Aufholjagd [in der Liga] zu starten. Keine Mannschaft wird alle Spiele gewinnen. Ich bin nicht der Meinung, dass man sich nur auf den Pokal konzentrieren sollte. Ich glaube, wir können in beiden Wettbewerben etwas erreichen.”

…über das Copa-Rückspiel gegen Sevilla: “Es ist schwierig. Wir müssen gegen Sevilla ein Spiel ohne Zuschauer drehen – mit Publikum wäre das Ambiente ein völlig anderes. Ich glaube die Leute, die Kapitäne, die Umkleidekabine müssen jetzt eine Atmosphäre schaffen, sodass wir alles geben.”

…darüber, ob dem Team Führungsspieler fehlen: “Wir haben Führungsspieler und Kapitäne. Hinten mit Piqué, Jordi Alba ist ein erfahrener Spieler, im Mittelfeld mit Busquets, vorne mit Messi: Ich glaube, wir haben genug Persönlichkeit auf dem Platz. Sie müssen den Weg vorgeben. Diese Jungs haben Qualität und Persönlichkeit, sie haben viel gewonnen und es ist wichtig, dass sie den jungen Spielern den Weg zeigen.”

Analysen zu Barcelonas sportlicher Situation:

…über Kritik an den Spielern: “Meine Aufgabe ist es, Dinge zu analysieren und den Spielern die Fehler aufzuzeigen. Mit den Spielern spreche ich klar darüber, so wie es meine Art ist. Was ich nicht gerne mache, ist Spieler gegenüber der Presse individuell zu kritisieren. Nach außen musst du deine Spieler schützen. Intern sprechen wir mit den Spielern aber deutlich.”

…über die Gründe für die individuellen Fehler: “Vielleicht liegt es daran, dass wir in einigen Spielen Punkte liegen gelassen haben, sodass wir nun ein bisschen Angst haben, wenn wir nur mit einem Tor führen. Aber wir hatten auch viel Pech, manchmal gibt es Momente im Spiel, die nicht gerecht sind. Dann gibt es immer Momente, in denen es so aussieht, als ob unser Gegner mit sehr wenig Aufwand ein Tor erzielt – während wir kämpfen und Chancen kreieren und am Ende geht es 1:1 aus. Es hängt von der Konzentration der jeweiligen Spieler ab. Wenn du das zweite Tor nicht erzielst, bedeutet es, dass ein Fehler dafür sorgt, dass du das Spiel nicht gewinnst.”

…über Rotation und die Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern: “Ich denke, wir geben jungen Spielern viele Möglichkeiten. Es ist nicht der beste Zeitpunkt in der Saison, um mehr Spieler aus der Jugend reinzuschmeißen. Ich denke immer an die Youngster, um ihnen Chancen zu geben, aber um die Kohlen aus dem Feuer zu holen, brauchen wir die erfahrenen Spieler. Wir haben schon viele junge Leute, es sind 18- und 19-Jährige in der Mannschaft. Wir müssen auf die Ausgewogenheit achten und darauf, dass die Mannschaft Energie und Frische besitzt. Es gibt Spieler, die viele Spiele absolviert haben und daher ein wenig müde sind.”

…über Ronald Araujo: “Er macht Fortschritte. Gegen Elche wird er nicht dabei sein, er absolviert Individualtraining mit unseren Physios, mit dem Team konnte er noch nicht trainieren. Er muss erst wieder mit der Gruppe trainieren, sodass wir ein Gefühl dafür bekommen, ob er soweit ist oder nicht. Ob das am Ende der Woche ist oder nächsten Mittwoch…wir müssen da abwarten und sehen. Es ist nicht gut, ein Datum festzulegen.”

…über Erling Haaland und Kylian Mbappé: “Das ist nicht der Moment, um über andere Spieler zu sprechen. Wir müssen uns auf uns konzentrieren. Das sind Themen für die Zukunft, für den nächsten Präsidenten. Wir konzentrieren uns auf die Spiele, die vor uns liegen.”

…über Barças Problemzonen und wo es Neuzugänge benötigt: “So lange ich nicht mit dem neuen Präsidenten spreche, kann ich nichts sagen. Wir müssen abwarten, wer der neue Präsident wird. Wer das wird, wird die Zukunft zeigen.”  

 

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE