PK | Koeman versprüht vor Clásico Zuversicht: „Keine Angst“ vor Real Madrid

StartLa LigaPK | Koeman versprüht vor Clásico Zuversicht: "Keine Angst" vor Real Madrid
- Anzeige -
- Anzeige -

Ronald Koeman hat „keine Angst“ vor Real Madrid und fordert von seinen Profis ebenso, im Clásico furchtlos aufzutreten – zumal die Chance besteht, am Erzrivalen vorbeizuziehen. Der Trainer des FC Barcelona erwartet ein ausgeglichenes Duell, einen Favoriten gibt es für ihn nicht.

Nach etwas mehr als einem halben Jahr steht am Sonntag (16:15 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt) mal wieder ein Clásico an. Es wird nach auf den Tag genau exakt einem Jahr der erste im Camp Nou sein. Damals hatte der FC Barcelona 1:3 verloren. Nicht nur deshalb sind die Katalanen heiß auf das Duell mit dem Erzrivalen.

Im Vorfeld des Kräftemessens zwischen Barça und Real Madrid stand Trainer Ronald Koeman am Samstagmittag bei der Pressekonferenz Rede und Antwort.

Ronald Koeman…

…über den bevorstehenden Clásico: „Wir haben zwei Spiele in Folge gewonnen, was für ein gutes Gefühl sorgt. Wir haben ein großes Spiel vor uns, auf das wir große Lust haben. Hoffentlich wird das Stadion voll sein und dort ein großartiges Ambiente herrschen. Es ist ein Clásico, danach ist die Saison noch lang. Das Spiel gegen Bayern war ganz anders, denn es wurde in der Champions League gespielt. Wir können zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Das Ergebnis wird auch wichtig sein. Wir müssen furchtlos spielen, zeigen, dass wir gewinnen können und von Anfang an mit Lust auftreten. Es ist wichtig, dass wir gewinnen – vor allem für uns selbst. Es ist keine Prüfung, aber eine wichtige Partie, ein Clásico.“

…über das, was im Clásico auf dem Spiel steht: „Für beide Mannschaften geht es um viel, denn der Punkte-Abstand ist klein. Wenn wir gewinnen, können wir an Real Madrid vorbeiziehen. Wir haben die Erinnerung von letzter Saison, es können viele Dinge passieren. Das Ergebnis ist nicht entscheidend, sondern zeigt nur den Moment beider Mannschaften auf.“

…über die Fans, von denen nicht wenige eine Niederlage befürchten: „Ich weiß nicht, ob die Leute dieses Misstrauen haben. Wir haben es nicht, denn wir wissen genau, was wir haben und was wir leisten können. Das müssen wir zeigen. Im Clásico gibt es keinen klaren Favoriten. Wir spielen Zuhause, haben unsere Leute an der Seite. Von daher habe ich keine Angst.“

Barça chancenlos? So tippt die Barçawelt-Redaktion den Clásico

…über die Behauptung, dass bei Barça doch nicht alles so ganz schlimm sei: „Ja, das stimmt. Zuallererst muss man gewinnen. Auf ein Ergebnis, vor allem in einem Clásico, wird sehr geschaut. Wir wissen aber, dass es sich sehr schnell ändert, man gut und dann schlecht ist. Man muss das akzeptieren.“

…über Jordi Alba, der gegen Dynamo Kiew Schmerzen am rechten Fuß erlitten hatte, aber im Kader steht: „Es stimmt, dass er Beschwerden hatte. Er hat normal trainiert und ist bereit, um zu spielen.“

Jordi Alba ist fit: Das ist Barcelonas Kader für El Clásico

…über Ansu Fati und Vergleiche mit Vinícius Júnior: „Ich denke nicht, dass es ein Duell zwischen je einem Spieler der Mannschaften ist. Wir sprechen von zwei jungen Spielern, die noch viel unter Beweis stellen müssen. Zu Ansu kann ich meine Meinung abgeben, zu Vinícius nicht, denn er ist nicht mein Spieler. Nach dem Dynamo-Spiel habe ich schon gesagt, dass man ihn etwas in Ruhe lassen muss, damit er sich vollständig von seiner Verletzung erholen und seine Physis zurückerlangen kann. Es ist nicht nur Ansu allein, er ist ein Teil der Mannschaft, die immer das Wichtigste ist. Er ist ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann.“

…auf die Frage, ob der Kader von Barça oder von Real besser ist: „Ich weiß es nicht. Ich bin Trainer von Barça. Real Madrid ist auf einigen Positionen sicherlich erfahrener, aber wir haben auch diese Erfahrung bei einigen Spielern. Real Madrid hat ebenfalls junge Spieler. Mehr oder weniger sind wir gleich gut. Es gibt immer Details, wo sie besser sein könnten als wir. Aber dann gibt es andere Details, wo wir besser sind. Wir beide versuchen, das Beste aus allen herauszuholen. Deswegen sehe ich keinen klaren Favoriten.“

…über die auch gegen Dynamo Kiew wieder schlechte Chancenverwertung: „Wir haben darüber gesprochen. Es war für jeden klar, dass man einen zweiten Treffer machen muss, um mehr Ruhe zu haben. Wenn du 3:0 statt 1:0 gewinnst, sind die Kommentare zum Spiel ganz andere.“

…über möglicherweise noch größeren Druck vor dem Clásico: „Nein, denn mehr Druck kann ich nicht haben. Als Trainer von Barcelona musst du damit klarkommen, damit habe ich kein Problem. Ich weiß um die Bedeutung eines Clásico. Als Spieler habe ich Clásicos gewonnen und verloren. Man muss es positiv sehen und die Partie genießen. Für mich ist es der erste Clásico als Trainer mit Publikum. Wir wollen die Culés glücklich machen.“

…über die Debatten um seinen Trainerposten: „Ich denke, dass ich morgen der Trainer bin. Und danach werden wir es sehen. Nein, Spaß beiseite: Für mich muss der Präsident nicht jeden Tag oder jede Woche sagen, dass Koeman bleibt. Wir haben die Dinge klargestellt, ich spüre die Rückendeckung des Präsidenten und des Klubs. Ich weiß aber auch, dass alles von den Ergebnissen abhängt.“

…über möglicherweise überraschende Aufstellungen, auch hinsichtlich der Taktik: „Ich denke, weder wir können sie noch sie können uns überraschen. Beide analysieren den Gegner. Wir wissen, was wir von Real Madrid erwarten können. Es ist eine erfahrene Mannschaft mit individuell großartigen Spielern, die das Spiel lesen können. Madrid ist im Konterspiel auch gut. Wir brauchen eine gute defensive Organisation, müssen mit Persönlichkeit spielen und Madrids Konterspiel kontrollieren. Wir müssen zudem effektiv sein. Ich denke, es wird nicht viele Chancen geben.“

…über Akteure wie Memphis Depay oder Eric García, die noch nie gegen Real Madrid gespielt haben: „Wir haben genug Spieler, die über Jahre hinweg den Clásico erlebt haben. Sie können denjenigen helfen, für die es der erste sein wird.“

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist

5 Kommentare

  1. gegen valencia & kiew lag ich richtig. noch ein spiel und ich gewinne die wette:)
    100 katalanische euros winken mir schon.
    oder meine renten-dose ist futsch.
    los koeman. lass mich nicht hängen und stelle die truppe auf sieg ein.
    ps:
    wo ist der barca fan der mir neulich hier schrieb, dass ich mein geld verlieren werde?
    bitte melden. falls ich gewinne bekommst du ein kühles bier :)

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE