PK | Xavi fordert bereits für nächste Saison: „Barça muss um Titel kämpfen“

StartInterviewPK | Xavi fordert bereits für nächste Saison: "Barça muss um Titel...
- Anzeige -
- Anzeige -

Auf der Pressekonferenz vor FC Barcelonas Partie am 35. Spieltag in La Liga gegen Real Betis aus Sevilla sprach Trainer Xavi über das Mindestziel Qualifikation für die Champions League. Daneben betonte der Barça-Coach, dass er jedoch mit dem Ziel gekommen sei, Titel zu gewinnen.

Xavis Pressekonferenz vor Real Betis vs. FC Barcelona

Vor dem Auswärtsspiel in La Liga gegen Real Betis in Sevilla (Samstag, 21 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt) stellte sich Trainer Xavi Hernández auf der Pressekonferenz den Fragen der Journalisten.

Xavi Hernández…

…über das Spiel gegen Real Betis: „Wir haben die einmalige Chance, uns die Qualifikation für die Champions League zu sichern. Wir haben eine große Chance, das Mindestziel des Klubs zu erreichen. Mit voller Motivation werden wir die Aufgabe daher angehen. Sie haben gerade den Pokal gewonnen und sind selbstbewusst. Es wird schwierig werden, und wir sind darauf vorbereitet. Wir wollen die drei Punkte, um uns die Champions League zu sichern.“

…über Marc-André ter Stegen und Gerard Piqué: „Marc hat sich unwohl gefühlt. Gestern hatte er ein paar Magenprobleme, doch morgen werden wir erst den Kader bekanntgeben. Er hofft darauf, dabei zu sein. Gerard hat Adduktorenprobleme und hadert damit. Das ist schade, denn er ist wichtig für uns. Er leidet darunter, doch wir müssen abwarten, wie er sich entwickelt, um zu sehen, ob er die letzten Spiele spielen kann.“

Anhaltende Adduktorenprobleme: Gerard Piqué droht Saisonaus

…über das 4:0 im Clásico gegen Real Madrid: „Wir haben damals sehr viel Wert darauf gelegt. Das 4:0 bedeutete drei Punkte, aber keinen Titel. Wir haben sie fertig gemacht. Die Geschichte lehrt uns jedoch, dass Real Madrid trotz 0:2 oder 0:3 zurückkommen kann. Sie zeigt uns, wie wir in Zukunft im Wettbewerb bestehen müssen. Wir müssen entschlossener sein, wenn wir um Titel kämpfen wollen. Wir haben ein wenig gezeigt, was aus uns werden kann, aber wir müssen konsequenter sein und dies in entscheidenden Spielen zeigen.“

…über das verbleibende Saisonziel: „Das Ziel ist es, sich für die Champions League zu qualifizieren. Wenn es der zweite Platz sein kann, der uns die Möglichkeit gibt, in der Supercopa zu spielen, umso besser. Wir können noch nicht über langfristige Ziele nachdenken. Wir müssen erst diese Saison abschließen. Morgen können wir uns einen Platz in der Champions League sichern. Im Sommer werden wir dann die zu erreichenden Ziele bewerten.“

…über die „Remontadas“ von Real Madrid: „Für uns wäre es schwieriger, weil wir einen anderen Stil haben. Im Anoeta war es schwer für uns und wir haben das Spiel gewonnen, in Villarreal fühlte es sich wie ein Unentschieden an und wir haben gewonnen. In Madrid ist es so, dass sie zurückschlagen können. Sie fangen an, daran zu glauben, und sie haben diese positive Dynamik. Das liegt in ihrer DNA. Im Fußball ist das so eine Sache: Es gewinnt nicht immer die Mannschaft, die es am meisten verdient hat.“

…über Ansu Fati: „Er hat sehr gut trainiert und macht einen sehr guten Job. Körperlich sehe ich ihn bereit, aber wir müssen vorsichtig sein. Die Idee ist, dass er schrittweise herangeführt wird. Er fühlt sich gut und er wird uns sicher helfen.“

…über einen Einfluss der Saison Real Madrids auf die des FC Barcelona: „Ich bin sicher, dass es viele Culés beeinflusst. Im November wurde mir gesagt, dass das Hauptziel darin besteht, in die Champions League zu kommen. Wir befinden uns in dieser Situation. Ich bin mit der Illusion gekommen, Titel zu gewinnen, und das ist nicht möglich gewesen. Insgesamt gesehen hat sich die Mannschaft stark verbessert, aber wir waren nicht in der Lage, um Titel zu kämpfen. Barça muss um Titel kämpfen.“

…über einen „Passilo“, einen Ehrenspalier für Betis: „Für uns ist das klar. Es ist ein Zeichen von Respekt und Sportlichkeit. Betis hat es verdient. Wir dürfen nicht über Respekt und Sportsgeist hinaus denken. Es wäre ein Fehler, wenn wir dies den Kindern nicht beibringen würden. Zu meiner Zeit habe ich sogar Real Madrid einen Pasillo gegeben. Der Rest sind Kontroversen und Geschichten. Morgen machen wir den Pasillo.“

…über Gavis mögliche Vertragsverlängerung: „Er ist sehr wichtig. Er ist ein Spieler der Gegenwart und der Zukunft. Hoffentlich kommen sie zu einer Einigung. Ich habe ein gutes Verhältnis zu De la Peña (Gavis Berater; Anm. d. Red.) und wir müssen eine Einigung erzielen. Das wäre eine großartige Nachricht für die Fans von Barcelona.“

…über sein Fazit, seit er bei Barça Trainer ist: „Wir müssen auf der Idee und dem Verständnis des Spiels beharren. Es gab einige ausgezeichnete Spiele, die uns gefallen haben. Gegen große Mannschaften haben wir uns gut geschlagen, in anderen haben wir uns mehr gequält. Wir müssen die Fehler minimieren und aus ihnen lernen. Es hängt alles von den Spielern ab. Wir haben neue Ideen und wir müssen uns anpassen. Vielleicht brauchen wir mehr Zeit, aber die gibt es bei Barça nicht“.

…über die Zukunft des FC Barcelona: „Wir müssen die Mannschaft weiter verbessern. Die meisten, die unter mir zum Einsatz gekommen sind, haben sich verbessert und ein höheres Niveau erreicht. Das Barça-Trikot wiegt viel mehr als irgendwo sonst. Man muss gewinnen und die Ziele erreichen. Es ist ein sehr anspruchsvolles Umfeld. Jedes Spiel ist ein Test. Barça ist hervorragend und wir müssen anspruchsvoll sein.“

Adrian Kühnel
Sportjournalist mit Schwerpunkt auf dem spanischen Fußball.
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -