PK | Xavi spricht über Robertos Vertragssituation und Ilaix Moribas „Fehler“

StartInterviewPK | Xavi spricht über Robertos Vertragssituation und Ilaix Moribas "Fehler"
- Anzeige -
- Anzeige -

Auf der Pressekonferenz vor dem Gastspiel des FC Barcelona beim FC Valencia lobte Xavi den kommenden Gegner und dessen Trainer, wobei er die unterschiedlichen Spielstile der beiden Teams betonte. Außerdem blickte er auf die vergangene Partie gegen Neapel zurück und hofft auf die Rückkehr zweier Spieler.

Xavi auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Valencia

Keine 72 Stunden nach dem intensiven Europa-League-Spiel gegen den SSC Neapel muss der FC Barcelona im Mestalla beim FC Valencia antreten (Sonntag, 16:15 Uhr, im Liveticker bei Barçawelt). Auf der Pressekonferenz sprach Xavi über die Stärken des FC Valencia und die erkennbare Handschrift von Coach José Bordalás. Gegen die Fledermäuse hofft Xavi auf die Rückkehr zweier Spieler in den Kader der Blaugrana.

Xavi Hernández…

…über den Gegner FC Valencia: „Valencia spielt mit viel Tempo und hoher Intensität – José Bordalás leistet dort sehr gute Arbeit, er ist ein großer Trainer und schafft es, seiner Mannschaft einen eigenen Stil zu verpassen. Wir werden eine gute Ballzirkulation benötigen und müssen unsererseits mit viel Tempo spielen. Uns erwartet ein schweres Auswärtsspiel bei einem starken Gegner.“

…über den Spielstil des FC Valencia unter Trainer José Bordalás: „Ihre Spielphilosophie ist anders als unsere, sie spielen direkter, gehen viel auf zweite Bälle, aber ich mag die Intensität, den Rhythmus und ihre Aggressivität. Sie haben einen anderen Ansatz und eine andere Spielidee als wir, aber ich denke, José ist ein großartiger Trainer, was man an den Ergebnissen ablesen kann. Ich halte Bordalás für einen fantastischen Trainer.“

…über einen möglichen Einsatz des angeschlagenen Ronald Araújo: „Es wird davon abhängen, wie er sich jetzt im Training fühlt, aber er will dabei sein und wir sind optimistisch. Wenn nichts Ungewöhnliches mehr passiert, könnte er morgen dabei sein.“

…über Sergi Robertos Vertragssituation, dessen Kontrakt im Sommer ausläuft: „Für mich ist er ein Spieler, der im Verein bleiben muss, aber er, der Verein und sein Agent müssen sich einigen. Ich habe bereits in der Vergangenheit gesagt, dass er ein Spieler ist, der für mich und für den Verein wichtig ist.“

…über seinen Vorschlag, etwas gegen das Zeitspiel zu unternehmen: „Jeder spielt mit den Gegebenheiten und den Regeln, die es im Fußball derzeit gibt. Deshalb habe ich gesagt, dass es eine gute Lösung wäre, die reale Spielzeit zu berücksichtigen und einzuführen, um unnötiges Zeitspiel zu vermeiden. Letztendlich geht es darum, Fußball zu spielen und nicht auf Zeit zu spielen. Ich denke, diese Lösung wäre für alle das Beste. In fast allen Sportarten gibt es eine effektive Spielzeit, aber ich meine damit nicht Valencia, ich habe mit dem Finger auf niemanden gezeigt.“

Xavi über Frenkie de Jong: „Hat bereits einen Schritt nach vorne gemacht“

…über die Wichtigkeit des Spiel nach dem Patzer Atléticos gegen Levante: „Jedes Spiel ist ein Finale für uns. Wir müssen uns so gut wie möglich vorbereiten und Valencia so gut wie möglich analysieren. Für uns ist es wichtig, morgen die drei Punkte zu holen.“

…über die Fortschritte im Spiel: „Wir haben unser Spiel sehr verbessert. Wir dominieren, verstehen das Spiel besser… wir sind auf dem richtigen Weg.“

…über Ferrán Torres, der gegen Napoli zahlreiche Chancen vergeben hat: „Wir haben mit ihm gesprochen und ich habe blindes Vertrauen in ihn. Er wird für uns ein Unterschiedsspieler werden, so wie er es in der Nationalmannschaft, bei City und bei Valencia bereits unter Beweis gestellt hat.“

…über Frenkie de Jong, bei dem man noch immer auf den Durchbruch bei Barça wartet: „Für mich ist Frenkie ein großartiger Spieler. Ich denke, er hat seit ich hier bin bereits einen Schritt nach vorne gemacht. Jetzt sieht er dynamisch aus, er hat Tore geschossen, er ist ein Spieler, der etwas bewirken kann und der noch viele Jahre bei Barça bleiben wird. Wir haben sehr viele Spiele und daher rotiere ich immer wieder im Mittelfeld. Er ist sehr anspruchsvoll und will sich immer weiter verbessern.“

…über die mangelhafte Chancenverwertung im letzten Spiel gegen Neapel: „Gegen Napoli haben wir kein Tor aus dem Spiel heraus geschossen – wir haben ein gutes Spiel gemacht, aber morgen müssen wir ein Tor erzielen. Morgen haben wir einen wichtigen Test in einem schwierigen Stadion gegen einen aggressiven Gegner.“

…über das Aufeinandertreffen mit Ilaix Moriba, der Barça im vergangenen Sommer verlassen hat: „Jeder entscheidet über die Zukunft, an die er glaubt. Man kann den Fehler machen, den meiner Meinung nach besten Verein der Welt zu verlassen. Ich denke, er ist ein kompletter Spieler, jetzt hat er eine weitere Chance. Er ist noch sehr jung und es ist schade, dass er gegangen ist. Ich wünsche ihm alles Gute.“

…über den Gesundheitszustand von Memphis Depay: „Wir warten weiter auf ihn. Er hatte einen Rückfall, aber jetzt steht er kurz vor der Rückkehr. Wenn nicht morgen, dann gegen Neapel oder Athletic Bilbao. Er ist ein Spieler, der Tore schießen oder den letzten Pass spielen kann… er wird ein wichtiger Spieler für uns sein.“

Ousmane Dembélé vor Rückkehr in Startelf

…über die frühe Anstoßzeit um 16:15 Uhr, nachdem Barça erst am Donnerstag gespielt hat: „Das ist nicht das beste Szenario nach einem sehr intensiven Spiel – wenn es nach mir ginge, würden wir erst um 21 Uhr spielen. Es ist schwierig, sich in dieser kurzen Zeit zu erholen, aber der Zeitplan ist so angelegt und wir müssen das akzeptieren. Wir beschweren uns nicht.“

…über einen möglichen Startelfeinsatz von Ousmane Dembélé: „Er ist Teil der Mannschaft, wie ich schon häufiger betont habe. Er gehört zur Gruppe und hat daher auch Chancen, eingesetzt zu werden, wenn nicht morgen, dann vielleicht am kommenden Donnerstag. Als er gegen Espanyol und Neapel reinkam, hat er uns sehr geholfen durch seine Dribbelstärke, seine Läufe. Er ist ein Teil der Mannschaft und wenn er bereit ist, werden wir ihn einsetzen. Er kann uns noch sehr helfen.“

…über die gute Form von Luuk de Jong: „Selbstvertrauen ist eine Sache, die alles verändert. Luuk hat fünf Tore geschossen, seit wir das Sagen haben und er macht seine Sache sehr gut. Wann immer wir ihn gebraucht haben, hat er seine Leistung gebracht.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -