Sergi Roberto erleidet Muskelverletzung – Ansu Fati fehlt Barça weiter

StartLa LigaSergi Roberto erleidet Muskelverletzung - Ansu Fati fehlt Barça weiter
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona muss im Heimspiel gegen Deportivo Alaves auf Sergi Roberto und Ansu Fati verzichten. Roberto zog sich eine Oberschenkelverletzung zu, Fati hat weiter Knieschmerzen. Das ist Barças Kader für das Heimspiel gegen Alaves.

Muskelverletzung im Oberschenkel: Sergi Roberto fehlt Barcelona

Der nächste Ausfall beim FC Barcelona: Für das Samstagabendspiel gegen Deportivo Alaves (21 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt) fehlt nun auch Sergi Roberto – und sicherlich nicht nur für die Partie gegen die Basken, sondern auch noch einige Wochen länger.

Denn wie Barça mitteilte, zog sich Roberto eine Muskelverletzung im vorderen Oberschenkel zu. Wie lange genau der Katalane ausfallen wird, darüber machte der Klub wie üblich keine Angaben.

Barcelona ohne Frenkie de Jong und Pedri gegen gegen Alaves

Damit werden die Sorgen des FC Barcelona gerade im Mittelfeld größer. Gegen Alaves stehen Interimscoach Sergi Barjuan weiterhin weder Frenkie de Jong noch Pedri zur Verfügung.

Beide Akteure laborieren ebenfalls an Muskelblessuren. De Jong zog sich beim Clásico gegen Real Madrid eine Zerrung im Oberschenkel zu. Pedris Muskelverletzung hat sich zuletzt sogar verschlimmert, der 18-Jährige erlitt einen Rückschlag.

„Es kann sein, dass der Spieler länger ausfällt“, hatte der mittlerweile entlassene Ronald Koeman am Dienstagnachmittag auf der Pressekonferenz auf Nachfrage zu Pedris Gesundheitszustand erklärt.

Knieprobleme: Ansu Fati fällt auch gegen Alaves aus

Ebenso gegen Alaves nicht mit dabei ist Ansu Fati. Der 18-Jährige klagte nach seiner Auswechslung im Clásico über Knieprobleme. Die Schmerzen hat er im rechten Knie hat, nicht im am Meniskus operierten linken Knie. Ansu konnte am Freitag nicht beim Abschlusstraining mitwirken und fehlt weiterhin. Die Hoffnung der Blaugrana ist, dass er und auch Frenkie de Jong rechtzeitig für das wichtige Spiel bei Dynamo Kiew am Dienstag fit werden, doch es ist ein Rennen gegen die Zeit.

Ousmane Dembélé im Training, aber nicht im Kader

Ebenso mit einer Muskelverletzung außen vor ist weiterhin auch Ronald Araujo. Demnächst wieder einsatzfähig, aber gegen Alaves noch nicht im Aufgebot ist Ousmane Dembélé. Der Franzose wirkt seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining der Blaugrana mit, es sieht danach aus, als würde er sein (Kader)-Comeback gegen Dynamo Kiew feiern können.

Aufgrund der vielen Absenzen im Mittelfeld hat Sergi Barjuan die Nachwuchsspieler Abde Ezzalzouli, Alvaro Sanz sowie wie gewohnt Nico Gonzalez, Gavi und Alejandro Balde in den Kader berufen.

Der Kader des FC Barcelona gegen Alaves im Überblick:

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt

5 Kommentare

  1. Off topic: Ich habe mir die Situation von Moriba angesehen und diese sieht so aus, dass er bisher auf nur 49 (!) Minuten Einsatz kommt. Scheinbar überzeugt er nicht. Ich finde es schade, dass er seine Karriere mit diesem Theater vermutlich zerstört hat. Sein Berater hat nach Max Meyer nun auch Moribas Karriere auf dem Gewissen. Aber Moriba trifft ebenfalls die Schuld. Wäre er bei Barça geblieben, hätte er gerade in dieser Saison noch mehr Einsätze gekriegt, gerade weil uns so ein robuster Box to Box Spieler wie er fehlt. Er hätte diese Saison der nächste sein können, dem der Durchbruch gelingt. Aber so ist das jetzt halt. Im Endeffekt hat Laporta alles richtig gemacht. 16 Mio für diesen arroganten Bengel eingestrichen, der sicht total überschätzt hat.

  2. Es wird unbedingt Zeit, dass sich mal ein Haufen Ärzte damit beschäftigen, warum Barca sooooo verletzungsanfällig ist. Da stimmt doch was nicht. Sicher ist das eine Kombination aus medizinischer Betreuung, Fitnesstraining, Ernährungsberatung, Training auf dem Platz und nicht zu unterschätzen, psychischer Mentalität. Hier muss jetzt mal endlich auch was passieren, denn das kann ja nicht sein, dass wir ständig 6 und mehr Verletzte haben, die eigentlich in die Startelf gehören könnten.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE