Spielerkritik und Benotung gegen Sevilla FC: Neymar bester Mann bei Barça-Niederlage

StartLa LigaSpielerkritik und Benotung gegen Sevilla FC: Neymar bester Mann bei Barça-Niederlage
- Anzeige -
- Anzeige -

In Sevilla setzte es für den FC Barcelona die zweite Saisonniederlage. Diese lässt sich kurz und knapp auf zwei Dinge zurückführen: Zum einen auf die mehr als schlechte Chancenauswertung und zum anderen natürlich auf eine wieder einmal fragwürdige Abwehrleistung. Neymar war ein Lichtblick am heutigen Tage, er war in Abwesenheit von Messi und Iniesta der aktiviste Mann. Wie die weiteren Spieler abgeschnitten haben, kann nachfolgend nachgelesen werden.

Claudio Bravo

Auch der Chilene musste am heutigen Tage zweimal hinter sich greifen. Insgesamt machte er zwar ein solides Spiel, konnte sich aber auch nicht wirklich auszeichnen. Er erlaubte sich zwar keinen Schnitzer, aber ein so großes Upgrade im Vergleich zu Ter Stegen, wie viele Medien mutmaßten, war er heute beileibe nicht. Note: 3+

Sergi Roberto

Nicht sein bestes Spiel auf der rechten Abwehrseite. Oftmals wirkte er auch im Defensivverhalten nicht wirklich auf der Höhe. In der zweiten Halbzeit war er im Mittelfeld wesentlich mehr ins Spiel eingebunden, nachdem Alves eingewechselt wurde. Dennoch kennen wir alle einen besseren Sergi Roberto. Note: 3

Gerard Piqué

Piqué wirkte auch heute oftmals überfordert und strahlte wenig Sicherheit in seinem Spiel aus, neben Jérémy Mathieu wirkte er aber noch wie ein Glanzlicht. Note: 3-

Jérémy Mathieu

Heute schlechtester Barça-Spieler auf dem Platz. Beim 1:0 lässt er sich einfach überlaufen, auch ansonsten macht er keine gute Figur. Mathieu war nahe am Totalausfall. Note: 4-

Jordi Alba

Im Offensivspiel viel eingebunden, defensiv dafür oftmals etwas zu spät. Auch sein Temprament konnte Alba heute einige Male nicht so ganz zügeln. Nichtsdestotrotz war er mit Sicherheit nicht der Schuldige, was das katastrophale Abwehrverhalten anbelangt. Note: 3

Javier Mascherano

Nicht sein bestes Spiel auf der Sechs, aber auch nicht sein schlechtestes. Mascherano versuchte oftmals das Spiel zumindest ein wenig zu ordnen. Diese Ordnung fehlte über weite Strecken nämlich. Note: 3

Sergio Busquets

Auch Busquets heute defensiv oftmals zu spät. Von einem Kapitän muss mehr kommen. Führungsqualitäten konnte er heute gar nicht zeigen. Einige Male antizipierte er zwar gut, aber dennoch war es alles andere als souverän, was Busquets am heutigen Tage ablieferte. Note: 3-

Ivan Rakitić

Bemüht und einige herrliche Pässe. Dennoch war der Kroate gegen seinen Ex-Klub etwas zu zaghaft im Abschluss und verschleppte dadurch ein paar Torchancen. Insgesamt war er aber die Leitfigur im Barça-Mittelfeld. Note: 2-

Munir el Haddadi (bis Minute 60)

War vor allem in der ersten Hälfte bemüht, einige Akzente zu setzen. Dennoch ging seine Formkurve mit Fortdauer des Spiels rapide bergab. Insgesamt kann man ihm fehlenden Einsatz aber keineswegs vorwerfen. Note: 3-

Luis Suárez

Seine Chancenauswertung am heutigen Tage war das große Manko. Luis Suárez fand einige gute Gelegenheiten vor. Zu nutzen vermochte er, mit Außnahme des aberkannten Tores, keine. Ansonsten kann man ihm das Bemühen allerdings nicht absprechen. Note: 3-

Neymar Jr.

Neymar war am heutigen Spieltag der beste Akteur des FC Barcelona. Vom Elfmeterpunkt war er treffsicher, und auch ansonsten war er in beinahe jede Offensivaktion eingebunden. Anzukreiden sind ihm aber dennoch seine Verspieltheit und die Tatsache, dass er oftmals zu lange wartet, bevor er einen Pass spielt oder abschließt.  Note: 2

Sandro Ramírez (ab Minute 60)

Kein wirkliches Upgrade zu Munir, aber auch nicht schlechter. Die Chancenauswertung ließ aber auch bei ihm einmal mehr zu wünschen übrig. Note: 3-

Dani Alves (ab Minute 60)

Machte sich auf rechts auch nicht besser als Sergi Roberto, aber einige Flanken von ihm waren nicht ungefährlich. Insgesamt kam aber auch vom Brasilianer zu wenig. Note: 3-

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE