Stimmen | Ansu Fati: „Habe von Tor bei der Rückkehr geträumt“

StartLa LigaStimmen | Ansu Fati: "Habe von Tor bei der Rückkehr geträumt"
- Anzeige -
- Anzeige -

Beim souveränen 3:0 des FC Barcelona gegen UD Levante traf Ansu Fati bei seiner Einwechslung nach monatelanger Verletzungspause zum Endstand. Barças Hoffnungsträger bedankte sich für die Unterstützung in den letzten Monaten und drückte seinen Stolz über die neue besondere Trikotnummer aus. Die Stimmen zum Spiel.

Ansu Fati: „Das ist fantastisch. Eine solche Rückkehr hätte ich mir nicht vorstellen können. Ich bin sehr glücklich über den Sieg. Ich bin nur ein weiterer Spieler in dieser Mannschaft. Ich möchte der Mannschaft helfen, wenn sie mich braucht. Wir werden sehen, wie ich mich nach dem Spiel fühle, aber es ist klar, dass ich hart arbeiten muss für die kommenden Einsätze.“

…über die lange Pause nach seiner Verletzung: „Ich möchte mich bei den Ärzten und Physios bedanken, die mir geholfen haben. Aber am meisten möchte ich mich bei den Fans und bei meiner Familie bedanken, die mit mir gelitten haben. Sie haben mich in den letzten Monaten sehr unterstützt.“

…über seine Trikotnummer, die er von Messi erhalten hat: „Es ist eine Ehre für mich, die Trikotnummer 10 nach Leo tragen zu dürfen. Ich bedanke mich bei den Mannschaftskapitänen und dem Klub für die Chance, diese Trikotnummer tragen zu dürfen. Wir sind Barça und wir werden um die Titel in La Liga, der Champions League und in allen anderen Wettbewerben kämpfen. Wir müssen um alle Titel kämpfen.“

…darüber, ob er davon geträumt habe, beim Comeback ein Tor zu erzielen: „Du träumst davon, aber es ist schwierig, das dann zu realisieren. Ich habe seit meiner Verletzung all die Monate tatsächlich davon geträumt – aber dass ich es schaffen werde, hätte ich mir nicht vorstellen können.“

Eric García: „Wir hätten das Spiel früher entscheiden können, aber wir sind glücklich über den Sieg. Es gibt einige Dinge zu verbessern, aber jetzt werden wir uns auf die Champions League vorbereiten. Wir haben uns diesen Sieg verdient. Die Fans verdienen diesen Sieg.“

…über Ansu Fatis Comeback: „Es ist fantastisch – Ansu ist mein Freund, wir haben mehrere Jahre zusammen gespielt. Er hat sich das verdient, er hat eine sehr große Qualität und diese besondere Magie auf dem Platz. Dieses Comeback nach der schweren Verletzung hat er sich verdient, er ist ein großartiger Spieler.“

Traum-Comeback! Ansu Fati trifft bei Barças Krisenbewältigung gegen Levante

Nico González: „Wir haben eine schwere Woche hinter uns, aber jetzt ist alles perfekt gelaufen. Ansu hat bei seinem Comeback getroffen, die Fans haben uns unterstützt… alles war perfekt.“

…über seinen überraschenden Einsatz von Beginn an: „Ich möchte mich zuerst beim Trainer bedanken. Es macht vieles einfacher neben Busquets spielen zu können – er macht es einem leicht.“

…über Ansu Fatis Tor bei seiner Rückkehr: „Ansu ist ein ganz besonderer Spieler. Er ist sehr wichtig für uns – was er heute nach seiner Einwechslung gezeigt hat, überrascht mich nicht, da ich schon lange mit ihm zusammen spiele und ihn im Training immer erlebt habe und daher weiß, wie gut er ist.“

Alfred Schreuder: “Sind froh, dass Ansu Fati wieder einsatzbereit ist”

Ramón Planes: „Gavi und Nico González haben ein tolles Spiel gemacht. Ich glaube, wir hatten heute sieben Spieler auf dem Platz, die in La Masia ausgebildet wurden, und das sollte man nicht vergessen.“

…über die Einwechslung von Ansu Fati: „Es war ein sehr emotionaler Moment nach fast einem Jahr, in dem er kein Spiel bestritten hat. Nur Ansu weiß, was er erlitten hat und wir freuen uns alle sehr für ihn und auch für die Mannschaft, weil wir einen Spieler zurückgewonnen haben, der uns sehr helfen wird.“

Luuk de Jong: „Es ist etwas ganz Besonderes, für Barça zu treffen. Wir haben dominiert und wir haben uns viele Chancen herausgespielt. Ich freue mich, dass ich aus meinem Tor Selbstvertrauen schöpfen kann. Ich bin hierher gekommen, um Tore zu schießen, aber das Wichtigste ist, dass wir als Mannschaft erfolgreich sind.“

…über die Entstehung seines Tores: „Der Pass von Sergiño war perfekt, wir verstehen uns schon gut auf dem Platz und so war es nicht schwierig für mich zu treffen. Ich spiele gerne mit allen zusammen, und wir haben nach diesem Spiel viel Selbstvertrauen getankt.“

…über das nächste Spiel gegen Benfica Lissabon in der Champions League: „Ab morgen müssen wir uns auf Benfica konzentrieren, um uns in der Champions League zu rehabilitieren. Es war schwer gegen die Bayern, aber jetzt müssen wir als Team hart arbeiten und Benfica schlagen, um die ersten Punkte in der Gruppenphase zu holen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE