Dank zweier Elfmeter: Barça gewinnt erstes Spiel unter Koeman

StartNewsDank zweier Elfmeter: Barça gewinnt erstes Spiel unter Koeman
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat sein erstes Testspiel der neuen Saison gewonnen. Bei seinem Debüt als Trainer des FC Barcelona brachte Trainer Ronald Koeman gegen Gimnastic de Tarragona 22 Akteure zum Einsatz. Trotz eines 3:1-Erfolgs offenbarte Barça jedoch noch einige Schwächen.

Der FC Barcelona hat sein erstes Spiel unter der Leitung von Ronald Koeman gewonnen. Die Blaugrana bezwang den Drittligisten Gimnàstic de Tarragona am Samstagabend in einem Freundschaftsspiel im Estadi Johan Cruyff mit 3:1.

Koeman ließ seine Mannschaft in einem 4-2-3-1 auflaufen, musste dabei jedoch auf einige Akteure verzichten. Neben Ansu Fati (Hüftprellung), Miralem Pjanic und Jean-Clair Todibo (beide sind nach überstandener Corona-Erkrankung am Samstag erst wieder ins Training eingestiegen) waren auch Luis Suárez und Arturo Vidal nicht mit von der Partie. Beide wurden zuletzt mit einem Wechsel in die Serie A in Verbindung gebracht, die Nicht-Berufung in den Kader deutet darauf hin, dass die Transfers kurz vor dem Abschluss stehen.

Wenig Bewegung, unorganisierte Abwehr

Der FC Barcelona ging gegen Nastic bereits früh durch ein Tor von Ousmane Dembélé in Führung (5.), der nach überstandener Oberschenkelverletzung das erste Mal in diesem Jahr wieder auf dem Platz stand. Besonders auffällig in der ersten Hälfte waren Pedri – der immer wieder mit Messi und Griezmann die Positionen tauschte und somit mal auf dem Flügel und mal im Zentrum zu finden war – und Carles Aleñá.

Gerade Aleñá bot sich durch Läufe in die Tiefe immer wieder an und war an jedem Angriff beteiligt. Trotz seiner vielen Ballaktionen wusste er jedoch oftmals nicht, was er mit der Kugel anfangen sollte. Das lag auch daran, dass es immer noch nicht genug Bewegung im Angriffsdrittel gibt.

Kein Wunder also, dass das 2:0 nicht aus dem Spiel heraus, sondern durch eine Standardsituation entstand. Nachdem Piqué gefoult wurde, verwandelte Antoine Griezmann den fälligen Strafstoß in der 17. Spielminute. Ansonsten blieb der Franzose an diesem Abend jedoch blass.

Auf der anderen Seite zeigte sich der FC Barcelona ebenfalls nicht sattelfest. Bei mehreren Angriffen des Drittligisten schien die Abwehr unorganisiert, so konnte Nàstic nach einer halben Stunde auf 2:1 verkürzen.

De Jong und Trincão tun sich hervor

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Koeman elf neue Akteure ins Spiel. So wirkten unter anderem Philippe Coutinho, Francisco Trincão, Frenkie de Jong, Riqui Puig und Nélson Semedo in den zweiten 45 Minuten mit – Letzterer als Kapitän.

Barça agierte nun mit mehr Intensität, das Gegenpressing funktionierte deutlich besser und es war mehr Tempo im Spiel. Vor allem de Jong und Trincão taten sich hier hervor. Auch Puig fand, nach anfänglichen Ungenauigkeiten, mit der Zeit immer besser in die Partie. Das 3:1 erzielte letztlich jedoch Coutinho, der einen Foulelfmeter in der 51. Minute zum 3:1-Endstand verwandelte.

Somit siegte der FC Barcelona bei seinem ersten Auftritt unter der Leitung von Ronald Koeman. Den zweiten gibt es am Mittwoch (19 Uhr), wenn die Blaugrana den FC Girona zu einem weiteren Vorbereitungsspiel empfängt.

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE