FC Bayern München? Dest-Berater stellt klar: Kein Barcelona-Abgang geplant

StartNewsFC Bayern München? Dest-Berater stellt klar: Kein Barcelona-Abgang geplant
- Anzeige -
- Anzeige -

Sergiño Dest macht offenbar keine Anstalten, den FC Barcelona schon wieder zu verlassen. Das teilt mit Michael Reschke einer seiner Berater mit. Einen möglichen Wechsel im Sommer zum FC Bayern München sieht er “skeptisch”.

Dest will in Barcelona bleiben

Geht er nun oder geht er nicht? Um Sergiño Dest kursieren bereits seit einigen Wochen Spekulationen, wonach er den FC Barcelona bereits im laufenden Januar während der Winter-Wechselperiode verlassen könnte.

Als Interessenten an dem US-amerikanischen Rechtsverteidiger gelten insbesondere der FC Bayern München und Champions-League-Sieger FC Chelsea. Allerdings: Nach Aussage von Michael Reschke, einem seiner Berater bei der Agentur ICM Stellar, hegt Dest selbst keine Gedanken an einen Abschied aus Katalonien nach nur etwas mehr als einem Jahr.

“Keinerlei Ambitionen zu wechseln”

“Der Junge hat derzeit keinerlei Ambitionen zu wechseln”, stellte Reschke bei BILD im TV klar. Selbst im kommenden Sommer scheint der Spielervermittler eine Luftveränderung für wenig wahrscheinlich zu halten – oder zumindest eine mögliche Unterschrift an der Isar: “Ich bin skeptisch, dass es im Sommer einen Transfer nach München gibt.”

Mit Thies Bliemeister hatte ein anderer Berater von Stellar erst zuletzt mitgeteilt, es gebe “sehr viele Anfragen” für den 21-Jährigen, der im August 2020 für 21 Millionen Euro von Ajax Amsterdam in das Camp Nou gekommen war. “Aber sein damaliger Trainer Ronald Koeman wollte ihn unbedingt behalten. Wie es jetzt weitergeht, wird man sehen. Klar ist: An Alternativen mangelt es einem Spieler wie Sergiño mit Sicherheit nicht”, ließ er Dests Zukunft offen.

Sergiño Dest zum FC Bayern? Berater bestätigt “sehr viele Anfragen”

Weitere Abgänge für Torres-Registrierung nötig

Die Blaugrana wäre anscheinend bereit, den Außenverteidiger umgehend abzugeben, sofern das finanzielle Angebot ihnen zusagt. Allein um den bereits verpflichteten Ferran Torres beim spanischen Ligaverband LFP registrieren zu können, sind auch über Philippe Coutinho (per Leihe zu Aston Villa) hinaus noch weitere Abgänge zwingend erforderlich, was mit Rafa Yuste der Vizepräsident am Samstag nach dem 1:1 in Granada unterstrich.

Vertraglich in Barcelona gebunden ist Dest noch bis zum 30. Juni 2025.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

3 Kommentare

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE