Emotionaler Alves über Barça-Rückkehr: „Fünf Jahre wie verrückt dafür gekämpft“

StartNewsEmotionaler Alves über Barça-Rückkehr: "Fünf Jahre wie verrückt dafür gekämpft"
- Anzeige -
- Anzeige -

Dani Alves ist wieder ein Spieler des FC Barcelona. Wie viel dem Brasilianer die Rückkehr bedeutet, machte er in einem emotionalen Statement deutlich.

Dani Alves über Barça-Rückkehr: „Wusste in meinem Herzen, dass dieser Tag kommen würde“

Dani Alves ist zurück beim FC Barcelona – die Rückholaktion der Barça-Legende ging schneller als erwartet, am Freitag verkündete Barça urplötzlich die Verpflichtung des ablösefreien Rechtsverteidigers, der nach der Vertragsauflösung beim FC São Paulo im September vereinslos war.

Schon nächste Woche soll Alves ins Training einsteigen, mit dem ersten Pflichtspieleinsatz wird es aber noch ein wenig dauern, Barça kann den 38-Jährigen erst im Januar registrieren, wie der Klub selbst verkündete. Alves unterschreibt einen Vertrag bis Saisonende.

Wie viel ihm die Rückkehr zum FC Barcelona persönlich bedeutet, machte Alves in einem Statement auf Instagram klar, in dem er einige emotionale Zeilen schrieb. Dani Alves‘ Erklärung zu seiner Rückkehr zum FC Barcelona:

„Fast fünf Jahre habe ich wie verrückt gekämpft, um diesen Moment zu erreichen. Ich wusste nicht, dass es so lange dauern würde, ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde, aber ich wusste in meinem Herzen und in meiner Seele, dass dieser Tag kommen würde. Ich kehre nach Hause zurück, von wo ich nie weggegangen bin, und wie ich schon vor meinem Weggang sagte: Ich bin einer von euch, ich weiß nicht, wie lange dieser Traum anhalten wird, aber er soll ewig währen, so lange er andauert. Wir sehen uns bald dort, wo es am faszinierendsten ist – mit der gleichen Vorfreude wie beim ersten Mal und der gleichen Begeisterung dabei mitzuhelfen, den besten Klub der Welt wieder aufzubauen!
Ich kehre zu meinen Zuhause zurück, Culés!!!“

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Dani Alves (@danialves)

Alves hat Barça-Abgang immer bereut – Kritik an Bartomeu

Für Alves geht ein Traum in Erfüllung. Der Brasilianer, der als bester Rechtsverteidiger in der Vereinshistorie des FC Barcelona gilt, hatte die Blaugrana nur sehr widerwillig im Sommer 2016 Richtung Juventus Turin verlassen. Nach einer Saison bei Juve und zwei Jahren bei Paris Saint-Germain ging Alves 2019 zurück nach Brasilien zum FC São Paulo. Nun ist er wieder bei Barça zurück – eigentlich hätte er ursprünglich nie weg gewollt, wie er oftmals verdeutlichte.

Alves fühlte sich vom damaligen Vorstand um Ex-Präsident Josep Maria Bartomeu nicht richtig wertgeschätzt, wie er immer wieder mit verschiedenen Statements über die Jahre klar machte. „Sie wollten mich gehen lassen, ohne überhaupt mit mir zu sprechen. Ich liebe diesen Klub, ich wollte bei niemanden unterschreiben, ich dachte, es sei respektlos“, erklärte Alves im November 2020 in einem Interview mit dem katalanischen Radiosender RAC 1. Barcelona habe ihn „durch die Hintertür weggeschickt“, sagte Alves damals, „es war respektlos, und ich bin gegangen, bevor sie mich rausgeschmissen haben“.

Alves erklärte, dass er Barça eigentlich nie verlassen wollte. „Wäre ich so behandelt worden, wie ich eigentlich behandelt hätte werden müssen, wäre ich immer noch dort, ich hätte mich dort natürlich auch zur Ruhe setzen können“, so Alves 2020 in Diensten von São Paulo gegenüber RAC 1.

Nun ist er also tatsächlich wieder zu seinem FC Barcelona zurückgekehrt. Wie viel ihm die Rückkehr bedeutet, macht sein emotionales Instagram-Statement mehr als deutlich.

Dani Alves zurück bei Barça! Gut so?

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE