“Erfunden”: Agüero dementiert Flucht-Plan wegen Messi und schwärmt von Barça

StartNews"Erfunden": Agüero dementiert Flucht-Plan wegen Messi und schwärmt von Barça
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Entgegen der Gerüchte kam es Sergio Agüero nach eigener Aussage nicht in den Sinn, den FC Barcelona fluchtartig schon wieder zu verlassen, da Kumpel Lionel Messi nicht bleiben konnte. Ebenso würde er trotz des geringeren Gehalts “ohne Zweifel wieder zu Barça wechseln”.

“Als ich unterschrieb, stand Leo gar nicht unter Vertrag”

Ankunft, Unterschrift, Präsentation – und dann ein plötzlicher Abgang nach nur etwas mehr als zwei Monaten? Nachdem der FC Barcelona Anfang August offiziell verkündet hatte, dass Lionel Messi seinen Vertrag nicht verlängern wird und daher Abschied aus der katalanischen Hauptstadt nimmt, machte plötzlich die Runde, dass angeblich auch Sergio Agüero das Weite suchen möchte. Einfach aus dem Grund, da er vor allem wegen seines engen Freundes Messi Ende Mai von Manchester City in das Camp Nou gekommen war und jetzt doch nicht mit ihm zusammenspielt.

Eine Ente, auch wenn die Spekulationen zusätzlichen Nährboden erhalten hatten, da der 33 Jahre alte Argentinier unmittelbar nach dem Messi-Aus bei der Mannschaftspräsentation im Rahmen der Trofeo Joan Gamper nicht anwesend war.

“Es wurde erfunden, dass ich eine Klausel habe, wonach ich gehe, wenn Leo nicht da ist. Was passierte, war, dass ich mich plötzlich an der Wade verletzte, als die Präsentation bei der Trofeo Joan Gamper stattfinden sollte. Da kam das Gerücht auf, dass ich drei Tage nach dem Fall mit Messi gehe. Was für ein Pech! Ich verstand nicht, warum darüber gesprochen wurde. Als ich unterschrieb, stand Leo gar nicht unter Vertrag. Er versuchte eine Einigung zu erzielen”, klärte Agüero nun in einem Interview mit dem katalanischen Radiosender RAC1 auf.

Agüero würde “ohne Zweifel wieder zu Barça wechseln”

Er würde “ohne Zweifel wieder zu Barça wechseln”, betonte der Angreifer, der damit nicht allein auf den Ausgang in der Causa Messi anspielte, sondern auch die wirtschaftlich prekäre Lage der Blaugrana meinte: “Wegen des Namens des Klubs gibt es viele Spieler, die bereit sind, auf Geld zu verzichten. Ich wäre in jeder Situation des Klubs sicher gekommen. Als es zum Gespräch mit Barça kam, wusste ich, dass es dem Verein finanziell nicht gut geht. Aber ich sagte meinem Berater, dass mir das Geld egal ist und ich zu Barça möchte. Ich verdiene nicht so viel wie bei City, aber ich wollte kommen. Jeder Spieler möchte bei Barça sein. Als die Möglichkeit aufkam, sagte ich ohne Zweifel, dass ich kommen will.”

Griezmann-Abgang “nicht erwartet”

Agüero sprach zudem über…

…Messis gescheiterte Vertragsverlängerung bei Barça und dessen Abschied: “Ich habe mit Leo gesprochen, ihn aber nicht viel gefragt. Ich wollte ihn nicht stören. Er hat mir bei der Copa America gesagt, dass es scheint, als würde sich seine Sache regeln, aber weiter sprachen wir nicht darüber. Bei seiner Rückkehr sagte er mir dann, dass er versucht, eine Einigung zu erzielen, aber dann ist das passiert, was an diesem Donnerstag passierte. Ich war schockiert, wie alle.”

…den Abgang von Antoine Griezmann: “Man versteht es aufgrund der wirtschaftlichen Situation von Barça. Die Schulden sind hoch und bis zum letzten Moment konnte etwas passieren, auch wenn ich es nicht erwartet hatte. Es hat geknallt und er verschwand, ebenso wie Pjanic. Wir haben aber sehr gute Spieler. Es sind gute Spieler gegangen, doch wir haben die Spieler, um das zu kompensieren.”

…Trainer Ronald Koeman: “Koeman rief mich während der Copa America an und wir sprachen auch, als ich hier ankam. Unsere Beziehung ist sehr gut. Es ist ein direkter Typ und sagt dir, ob es ihm gefällt, was du tust und auch, wenn das nicht der Fall ist. So ist es besser.”

Agüero über Champions League: “Achtung vor Barça”

…die Ambitionen in dieser Saison mit unter anderem der Champions League: “Barça muss um alle Titel kämpfen, weil es Barça ist. In der Champions League sind wir nicht die Favoriten, aber die Rivalen haben Respekt vor uns. Ich habe oft gegen Barça gespielt und weiß, dass Barça in seiner schlechtesten Form noch Barça ist. Viele erwarten von uns keine große Leistung in der Champions League, aber denjenigen sage ich: Achtung vor Barça.”

…seinen Titelhunger bei Barça: “Ich habe keinen Titel in Spanien gewonnen. Mit Atlético gewann ich den UEFA Cup und den europäischen Supercup, aber nicht die Liga und auch nicht die Copa. Ein Barça-Fan sagte mir neulich, dass wir die Meisterschaft gewinnen müssen. Ich sagte ihm: Und die Copa auch. Er antwortete mir: Nein, davon haben wir genug. Mir ist das aber egal, man muss auch sie gewinnen. Jeder Titel ist wichtig.”

…die Anzahl an Toren, die er schießen will: “Es ist nicht nötig, dass einer 30 Tore schießt. Wir müssen uns untereinander helfen. Ich setze mir keine Zahl als Ziel. Was ich will, ist, Titel zu gewinnen. Das ist das Einzige, was mich interessiert, dass die Tore dazu führen, dreifach zu punkten oder eine Runde weiterzukommen. Man muss gewinnen, gewinnen und gewinnen.”

…seine aktuelle Verfassung nach der Verletzung in der rechten Wade: “Mir geht es sehr gut, ich mache ziemliche Fortschritte. Wir kommen gut voran, vielleicht kann die Pause um die eine oder andere Woche verkürzt werden. Mir tut nichts mehr weh, aber es ist eine tückische Verletzung.”

…seine baldige Rolle: “Wenn ich erholt bin, werde ich sicherlich erst einmal auf der Bank sitzen. Doch niemand ist unumstritten und ich werde versuchen, in die erste Elf zu kommen. Wenn du Stammspieler sein willst, musst du fit werden, einen guten Eindruck auf deinen Trainer machen und der Mannschaft helfen.”


Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

10 Kommentare

      • Sehe ich genauso!
        Olmo ist gewiss kein Schlechter, nur wo soll er spielen?
        Er ist kein klassischer Flügel, kein klassischer Stürmer und einen Zehner braucht es nicht, will man vermehrt im 433 agieren! Wäre ein Spieler, wie wir ihn schon mit Griezmann hatten!
        Man hat mit Agüero uns de Jong zwei Neuner, warum also auf einmal auf eine falsche Neun setzen?
        Zudem ist der Mann niemals die geforderten 75 Mio wert!

        Das Geld lieber sparen und bei de Ligt anklopfen, sollte es bei Juve ähnlich holprig wie letzte Saison laufen!
        Oder in den Haaland-Poker miteinsteigen!

        • @Chris und @Mercer

          Ich bin auch nicht überzeugt davon. Olmo ist wirklich kein schlechter, aber seine wahren Stärken kommen eigentlich erst am besten zur Geltung wenn er auf der 10 spielt. Diese Position ist bei uns nicht gegeben, das mussten schon ähnliche Spielertypen wie Griezmann und Coutinho erfahren. Klar, Olmo ist vielseitiger als die beiden und kann auch mal auf links spielen oder den 9er geben, aber ich finde da ist er halt nicht so stark wie auf seiner bevorzugten Position. Als 9er fehlt ihm die Torgefahr und als Flügelspieler das Tempo. Auch auf der 8 sollte er nicht spielen, vor allem Pedri gesetzt ist und das würde sich nicht ergänzen, da es sonst zu offensiv wäre. Er ist eher ein Spielmacher, aber sowas brauchen wir doch nicht und schon gar nicht für den Preis. Wir brauchen Leute die Tore schießen. Ob ein 9er oder ein rechter Flügelspieler ist völlig egal, Hauptsache man holt jemand der für diese Position wirklich dafür prädestiniert sind und wissen wo das Tor stehen und das ist bei Olmo halt nicht der Fall. Keine Torgefahr, kein Tempo und ein Spielmacher den man in andere Positionen stopfen will. 70 Mio ist er eh nicht wert. 40-50 Mio trifft es da schon eher, trotzdem zu teuer wenn man bedenkt, dass er eigentlich nicht der geeignetere Spielertyp ist. Wäre er viel billiger dann würde ich es ja gut finden, dann könnte er auch als BU Option kommen, aber für diese Summe kann man hochwertige Stammspieler holen die auch wirklich eine Lücke schließen. Haaland ist utopisch, der wird mit den ganzen Kosten um die 150-200 Mio kosten, glaube Laporta hat den darum gar nicht wirklich auf dem Zettel, weshalb man sich um Olmo bemüht. Haaland wird in die PL oder zu PSG als Mbappe Ersatz wechseln. Vielleicht wird man sich mal nach ihm erkundigen, mehr nicht. Aber klar wäre Haaland besser als Olmo. 60-70 Mio sind echt sehr viel Geld. Dafür kriegt man sogar einen Isak, der mich jetzt auch nicht vom Hocker haut, aber eben ein Spieler ist wo man weiß, dass er ist ein echter 9er und er dort auch spielen wird. Dazu weiß er ebenfalls wo das Tor steht. Bei ihm wird man ungefähr schon wissen was man bekommt, nämlich ein Spieler der Tore schießen kann. Aber bei Olmo habe ich keinen Plan wie man überhaupt mit ihm plant oder was man sich von ihm erhofft. Soll er als 9er, was er gar nicht ist, 20 Tore erzielen oder was? Der würde nicht mal die 10 Tore vollmachen. Also ich denke, dass Olmo nur begehrt wird da er ein La Masia Produkt ist. Hätte Bartomeu ihn einfach letztes Jahr für 20-25 Mio von Zagreb geholt statt Braithwaite für die fast ähnliche Summe zu holen. Wie dumm konnte man nur sein? Und gut 1-2 Jahre später sollen wir ihn für 70 Mio holen.

          Ich würde Olmo für diesen Preis nicht holen. Dazu gefällt mir sein Profil nicht. Bei 70 Mio würde ich ohne zu zögern nächstes Jahr bei De Ligt oder Kounde anfragen statt dieses große Geld in Olmo zu investieren. Man sollte die angeblichen 60 Mio die man im Winter zur Verfügung hat für den Sommer aufheben. 60-70 Mio für Olmo und ein hochkarätiger IV ist fast nicht mehr realisierbar. Besser das große Geld in De Ligt/Kounde und die restlichen Lücken mit billigeren Transfers stopfen. LV gibts z.B Gaya, im Mittelfeld (Box2Box) Gravenberch oder Soler und im Sturm Adama Traore (alle Verträge bis 2023) und halt noch den vielseitigen Linksfuß Adeyemi von Salzburg, die bekanntlich nie so teuer verkaufen. Statt 60-70 Mio für Olmo könnte man sogar für die Hälfte 2 Offensivspieler wie Adeyemi und Adama (Adama als BU, vorausgesetzt Dembele schafft es erneut nicht und wird dann verkauft) kriegen. Für 70 kriegt man eventuell einen De Ligt oder 4 hochwertige (Gaya, Gravenberch/Soler, Adama und Adeyemi) Spieler. Das kann man doch nicht in einen Spieler wie Olmo investieren den wir eigentlich gar nicht brauchen.

          Wenn Dembele seine letzte Chance nutzt dann brauchen wir gar keinen neuen Stammspieler für die Offensive. Dass wir dringend einen 9er brauchen sehe ich auch nicht, da Depay gerade abgeht wie eine Rakete. Wenn dann Fati zurückkommt und es gut mit den beiden funktioniert dann ist ein 9er gar nicht mehr nötig. Meine einzige Sorge ist halt Dembele. Schafft er es nicht dann wäre Adeyemi die perfekte Alternative. Er ist torgefährlich, pfeilschnell, vielseitig und als Linksfuß der perfekte rechte Winger. Mit ihm wären wir sehr gut abgesichert da er natürlich auch auf der 9 spielen kann (nur für den Fall falls Depay mal einbrechen sollte oder so).

          Wir könnten im Sommer vielleicht 1-2 neue Offensivkräfte gebrauchen, da ich glaube dass Dembele die Kurve nicht mehr kriegt, aber Top Priorität sollte stand jetzt die IV haben. Da brauchen wir schon einen teueren gestandenen Kracher. Da sind wir uns wohl alle einig. Im Sturm würden Adeyemi und Adama völlig ausreichen, da braucht man stand jetzt keinen Kracher, die haben wir mit Fati und Depay meiner Meinung nach schon und wenn das gut funktionieren wird, was ich auch glaube, dann werden viele Tore erzielt. So schlecht ist unsere Offensive überhaupt nicht. Natürlich muss das aber wenigstens erst mal mit Fati und Depay klappen. Könnte ja auch leider anders ausgehen. Aber ich denke trotzdem nicht, dass unsere Offensive so untauglich ist, so dass wir unbedingt Haaland brauchen. Den teuren Olmo schon mal gar nicht. Hoffentlich explodiert Dembele irgendwie und unser Trio ist mit Fati, Depay und Dembele fix. Wenn das mit Dembele nicht klappt dann wird Adeyemi bestimmt völlig ausreichen, dafür besitzen Fati und Depay meiner Einschätzung nach sehr viel Qualität. Aber nächstes Jahr wissen wir auf jeden Fall mehr. Kann ja auch sein, dass unsere Offensive gar nicht zünden wird und dann lautstark von allen Seiten nach dem Heilsbringer Haaland geschrien wird. Denke aber unsere Offensive ist (oder fast) perfekt und da müsste nicht mehr viel investiert werden. Ich vertraue Fati (hoffentlich bleibt er von jeglichen Verletzungen verschont) und Depay. Optimal wäre natürlich wenn Dembele es auch noch packt. Dann hätten wir erst mal Ruhe. Es wäre schon von Vorteil wenn wir nicht auf den extrem teuren Haaland (oder auch Olmo) angewiesen sind. Mal sehen wie es 2022 aussehen wird. Vieles kann passieren. Es bleibt spannend.

          Was ich aber jetzt schon zu 100 % sagen kann ist, dass wir einen Top IV brauchen. Da braucht man auch gar nicht abzuwarten. Darum denke ich, dass wir De Ligt eher benötigen als Haaland. In der IV herrscht Alarmstufe Rot. Außer Araujo ist bei uns niemand konkurrenzfähig. Garcia traue ich jetzt auch nicht viel zu. Für die Zukunft bestimmt ein sehr guter, aber jetzt braucht Araujo einen Weltklasse Partner. Pique sollte nächstes Jahr endlich in Rente gehen und Platz für De Ligt (oder Kounde) machen.

          Um abschließend noch mal zurück zum Thema Olmo zu kommen: Egal ob unsere Offensive zündet oder nicht, ein Spielertyp wie Olmo ist eigentlich für diesen Preis der letzte der benötigt wird. Bin jetzt kein großer Dembele Fan, aber inwiefern wäre ein Olmo auf dem Flügel, was er ja überhaupt nicht ist, ein klares Upgrade zu einem echten Flügelspieler wie Dembele? Wenn man Dembele gegen einen nicht-Flügelspieler wie Olmo austauscht, der ihn wiederum aber beerben soll, wie kann man dann sagen, dass man paar Schritte nach vorne gegangen ist? Wer kann mir da eine Antwort geben und gleichzeitig seine La Masia Brille absetzen?

          PS: Ein 4-2-3-1 mit Olmo auf der 10, Fati auf links (oder 9er, Depay auf der 9 (oder auf links) und Dembele (oder Adeyemi) auf rechts würde es auch klappen und Olmo würde sogar auf seiner Lieblingsposition spielen, aber wie klappt es dann mit Pedri und De Jong (beide sind defensiv solide bis gut, aber eben nicht überragend) auf der 6? Und dann noch ohne De Ligt in der IV. Das würde doch niemals klappen. Wie gesagt, Olmo für diesen Preis und als 9er, Flügelspieler oder was auch immer ist nicht gerade sinnvoll.

          • @Fati_Araujo

            Olmo ist einfach ein ehemaliger La Masia Spieler. Deswegen ist Barça so heiss auf ihn. Selbst wenn er nur 30 Mio kostet, ist das reine Geldverschwendung. Barça sollte sich um Spieler wie De Ligt/Kounde, Gaya und Adeyemir bemühen! Aber ich glaube tatsächlich, dass Barça um die 70-80 Mio für Olmo (inkl. Bonuszahlungen) hinblättern wird…das
            darf nicht passieren! Wenn wir schon im Januar alles für einen überflüssigen Spieler verpulvern, was machen wir dann im Sommer? Alba sollte so langsam ersetzt werden (Gaya) Araujo braucht einen hochkarätigen Verteidiger neben sich, ein 9er fehlt weiterhin etc.

            Die 60 Mio die Barça im Januar zur Verfügung haben wird, sollte man weiter für den Sommer sparen. Denn durch weitere Einnahmen wie Griezmann (40 Mio) Trinçao (30
            Mio) und weiteren möglichen Abgängen + Eintrittskarten könnte Barça eine Summe in Höhe von 160-180 Mio zur Verfügung haben. Wenn Barça schlau vorgeht, kannst du selbst mit 150 Mio sowohl einen Gaya, Laporte, Gravenberch und Adeyemir holen. Das wäre absolut machbar!

            Aber wie immer setzt Barça die falschen Prioritäten. Sowie man es damals verpasst hat, diesen Olmo für eine deutlich geringere Summe zu verpflichten, oder als man nicht die Gelegenheit nutzte, Haaland für 20 Mio zu verpflichten und stattdessen eine Prince Boateng verpflichtete, so macht man es auch dieses Mal wieder gleich: Statt an Spieler zu denken die im Sommer günstig sein könnten (Gaya, Gravenberch) oder seine Aufmerksamkeit auf den vielversprechenden Adeyemir zu richten, setzt man es sich lieber als Ziel, einen Olmo für eine hohe Summe zu verpflichten, den wir eigentlich überhaupt nicht brauchen!!

  1. Ich habe heute in den sozialen Medien gelesen, dass Ansu Fati erst Mitte bis Ende Oktober in den Kader zurückkehren wird!
    Konkret hat der Post sieben weitere Spiele aufgeführt, die Fati verpassen wird!
    Weiß jemand darüber genaueres? Hat Fati einen erneuten Rückschlag erlitten oder ist das eine reine Vorsichtsmaßnahme?
    In der Mundo habe ich diesbezüglich noch nichts gelesen.

    • @Chris_culers

      Es soll sich wohl nur um reine Vorsichtsmassnahme handeln. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass seine Regeneration nun wieder etwas langsamer verläuft. Davor verlier sie angeblich sehr schnell. Das heisst aber nicht, dass er jetzt wieder einen Rückschlag erlitten hat.

      Ärgerlich ist das schon und man macht sich einfach Sorgen. Er sollte nach den Länderspielpausen zurückkehren, jetzt doch wieder erst in Oktober…

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE