FC Barcelona bestätigt Barça-B-Coach Sergi Barjuan als Interimstrainer

StartNewsFC Barcelona bestätigt Barça-B-Coach Sergi Barjuan als Interimstrainer
- Anzeige -
- Anzeige -

Während der FC Barcelona einen Nachfolger für Ronald Koeman sucht – Xavi gilt als klarer Topkandidat und sogar designierter neuer Coach – übernimmt Sergi Barjuan als Interimstrainer die Geschicke des Klubs. Das teilte Barça am Donnerstag mit.

Sergi Barjuan als Interimstrainer des FC Barcelona bestätigt

Mittwochnacht kurz nach Mitternacht folgte die Mitteilung der Entlassung von Ronald Koeman, am Donnerstag kurz vor 14 Uhr verkündete der FC Barcelona dann den Nachfolger – wenn auch nur interimsweise.

Sergi Barjuan, bisher für die zweite Mannschaft Barça B verantwortlich, wird die Profis der Blaugrana vorübergehend betreuen.


Barjuan wird „vorübergehend die Leitung der ersten Mannschaft übernehmen“ teilte Barcelona in seiner Pressemitteilung mit – und zwar so lange, bis „der Verein die Suche nach einem neuen Trainer nach der Entlassung von Ronald Koeman abgeschlossen hat. Der Präsident des FC Barcelona, Joan Laporta, wird Sergi Barjuan heute Nachmittag vor dem Training in der Ciutad Esportiva dem Kader der ersten Mannschaft vorstellen.“

Um 16 Uhr wird Barjuan der Mannschaft vorgestellt, um 17 Uhr leitet er das erste Mal das Training der Blaugrana, die kaum zur Ruhe kommt. Denn schon am Samstag (21 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt) steht die Liga-Partie gegen Deportivo Alaves im Camp Nou an, es geht Schlag auf Schlag bei Barça – und Barjuan hat kaum Zeit, seine neue Mannschaft kennenzulernen oder vernünftig vorzubereiten.

Sergi Barjuan und Laporta geben Freitag eine Pressekonferenz

Vor die Presse treten er und Joan Laporta das erste Mal nach Koemans Entlassung am Freitagnachmittag. „Sergi Barjuan wird am morgigen Freitag ab 13 Uhr im Pressesaal der Ciutad Esportiva gemeinsam mit Präsident Joan Laporta die Medien über das Spiel Barça-Alavés informieren“, schreibt der FC Barcelona weiter in seiner Pressemitteilung.

Barjuan wird Barça vielleicht nur in diesem einen Spiel betreuen, möglicherweise aber auch länger. Übereinstimmenden spanischen Medienberichten ist Xavi nicht nur der Topfavorit auf die Nachfolge Koemans, sondern auch der designierte Nachfolger.

Koeman-Nachfolge: Xavi als Topfavorit – Anstellung “beschlossene Sache”

Xavi als designierter Koeman-Nachfolger – doch Terminplan erschwert Verpflichtung

Eine spezielle Ausstiegsklausel für Barça hat Xavi in seinem Vertrag beim Al-Sadd Sport Club, der noch bis 2023 datiert ist, aber nicht stehen, berichtet die Mundo Deportivo. Sondern lediglich ein Gentlemen’s Agreement, dass Xavi gehen darf, sofern ihn Barça eines Tages verpflichten möchte.

Doch der volle Terminplan ist das große Problem. Barça spielt Samstag in der Liga und schon Dienstag in der Champions League bei Dynamo Kiew – ein absolutes Schlüsselspiel für die Blaugrana, die mit zwei Pleiten in die CL-Saison gestartet ist. Derweil steht auch bei Al-Sadd am Samstag ein Ligaspiel gegen Al-Ahli auf dem Programm, das erleichtert die Verhandlungen zwischen den verschiedenen Parteien nicht gerade.

So könnte es gut möglich sein, dass Xavi nach dem CL-Duell in Kiew den Cheftrainerposten des FC Barcelona übernimmt – oder gar sogar erst in der nächsten Länderspielpause.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE