FC Barcelona zieht Reißleine: Ronald Koeman entlassen!

StartNewsFC Barcelona zieht Reißleine: Ronald Koeman entlassen!
- Anzeige -
- Anzeige -

FC Barcelona entlässt Ronald Koeman nach 0:1-Pleite bei Rayo Vallecano

Das 0:1 bei Rayo Vallecano hat das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht. Wenige Stunden nach der Niederlage am 11. Spieltag La Ligas beim Aufsteiger aus der spanischen Hauptstadt hat der FC Barcelona die Reißleine aus der anhaltenden Krise und der neuerlichen Niederlage gezogen und Ronald Koeman entlassen.

Das verkündete Barça kurz nach Mitternacht offiziell.

„Der FC Barcelona hat Ronald Koeman von seinen Aufgaben als Trainer der ersten Mannschaft entbunden. Vereinspräsident Joan Laporta informierte ihn nach der Niederlage gegen Rayo Vallecano über diese Entscheidung“, heißt es im offiziellen Statement des Klubs. „Ronald Koeman wird sich am Donnerstag in der Ciutat Esportiva von der Mannschaft verabschieden. Der FC Barcelona dankt ihm für seine Verdienste um den Verein und wünscht ihm für seine berufliche Laufbahn alles Gute.“

FC Barcelona: Fünf Pflichtspielniederlagen in 13 Spielen

Die Pleite bei Aufsteiger Rayo war die zweite Liga-Niederlage in Folge nach dem schmerzhaften 1:2 im Clásico gegen Erzrivale Real Madrid und die insgesamt fünfte Pflichtspielniederlage des FC Barcelona in dieser Saison

.

In La Liga rangiert Barça aktuell mit nur vier Siegen aus zehn Spielen auf Rang neun – bei drei Remis und drei Niederlagen sowie einem Spiel in der Hinterhand.

Noch desaströser war der Start in die Champions League, wo es zum Auftakt der Gruppe E zwei heftige 0:3-Pleiten gegen den FC Bayern München und bei Benfica Lissabon gab. Das Erreichen des Achtelfinales der Königsklasse ist hier in Gefahr, am Dienstag hat Barça ein kleines Endspiel bei Dynamo Kiew.

Barcelona zieht Konsequenzen aus der anhaltenden Krise

Präsident Joan Laporta und Co. zogen Mittwochnacht also die Konsequenzen aus anhaltenden Krisenwochen einer schlingernden Blaugrana, die zuletzt kopflos, verzweifelt und total verunsichert wirkte.

Sowieso ging Koeman schon angezählt in die Saison, schließlich galt er nicht gerade als Wunschtrainer Laportas, was der frisch gewählte Präsident den Niederländer im Sommer auch deutlich spüren ließ. Gut zwei Wochen „Bedenkzeit“ benötigte Laporta, um Koeman dann doch im Amt zu bestätigen – wohl hauptsächlich deshalb, weil er keinen besseren Trainer fand und auch die Abfindung zu kostspielig gewesen wäre.

“Suchen andere Optionen”: Koeman enthüllt Juni-Gespräch mit Laporta – Berater beklagt “Heuchelei”

Zwölf Millionen Euro Abfindung für Koeman?

Berichten zufolge soll Koeman angeblich bis zu zwölf Millionen Euro für seine Demission erhalten (sechs Millionen als normale Abfindung plus sechs Millionen als Entschädigungs-Rückzahlung, weil er seinen Job bei der niederländischen Nationalmannschaft aufgegeben hatte), dies jedenfalls berichteten spanische Medien vor einen Monat, als Koemans Entlassung bereits unmittelbar bevorstand, der 58-Jährige aber doch weitermachen durfte.

Just vor dem Kracherspiel bei Meister Atlético Madrid Anfang Oktober – das dann prompt 0:2 verloren wurde – bestätigte Laporta Koeman überraschend im Amt und erklärte, der Holländer habe „einen Spielraum des Vertrauens“, „weil die angeschlagenen Spieler zurückkehren werden. Zudem hat er sich dafür entschieden, den Verein zu übernehmen, obwohl dieser in maximalen sportlichen und institutionellen Schwierigkeiten steckte“, so Laporta damals.

Koeman hatte Barça im Sommer 2020 übernommen und dafür seinen Posten als Trainer der holländischen Nationalmannschaft aufgegeben – und sich seinen „Traum“ erfüllt, wie er selbst sagte. Von Ex-Präsident Josep Maria Bartomeu wurde Koeman damals mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet.

Koeman besteht Endspiel-Test letzten Endes doch nicht

Wirklich bestärken konnte Laportas Vertrauensbeweis vor einem Monat Koeman aber auch nicht, jedenfalls nicht lange – denn die sportlichen Ergebnisse fielen weiterhin schlecht aus, zudem gab es bei jeder Pressekonferenz Nachfragen zu Koemans Jobsicherheit und Zukunft. „Ich habe Augen und Ohren und ich weiß, dass viele Dinge an die Öffentlichkeit durchgesickert sind“, erklärte Koeman einmal vielsagend. Vizepräsident Rafael Yuste deutete schon während der letzten Länderspielpause an, dass Koeman drei Endspiele gegen Valencia (3:1), Dynamo Kiew (1:0) und Real Madrid (1:2) haben werde.

Zwei dieser Endspiele gewann er, der Clásico ging schief und nun folgte die kleine Blamage beim kleinen Aufsteiger Rayo. Besserung war also nicht in Sicht, daher wurde der 58-Jährige also doch entlassen. Überraschend kommt das trotzdem nicht, auch wenn Laporta länger, als sich viele Anhänger das gewünscht haben, an Koeman festgehalten hat. Angesichts der erschreckenden Darbietungen der Mannschaft, die immer mehr einen klaren Plan vermissen ließ, ist die Entlassung folgerichtig, womöglich sogar überfällig.

Koemans schwacher Punkteschnitt – Xavi Hernandez als Nachfolger gehandelt

67 Spiele verantwortete der Holländer, der Barça 1992 den ersten Pokal der Landesmeister durch sein Tor in der Verlängerung gegen Sampdoria Genua bescherte und so zur Vereinslegende wurde, davon gewann Barça 39 Spiele, bei zwölf Remis und 16 Niederlagen und einem Punkteschnitt von 1,96.

Zum Vergleich: Koemans Vorgänger Quique Setién kam auf einen Punkteschnitt von 2,08, Ernesto Valverde auf 2,23 und Luis Enrique auf 2,41. Selbst Tata Martino, eine Fehlbesetzung auf der Barça-Bank, erreichte in seiner titellosen Saison 2013/14 im Schnitt 2,22 Punkte.

„Ich weiß nicht, ob meine Zukunft in Gefahr ist“, hatte Koeman unmittelbar nach dem 0:1 bei Rayo Vallecano nur kurz gesagt. Nun ist diese Zukunft besiegelt. Als Nachfolger wird Xavi Hernandez gehandelt. Eine weitere Vereinslegende des FC Barcelona.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt

35 Kommentare

  1. Richtige Entscheidung. So ging es nicht mehr weiter. Aber dennoch sollte man anerkennen, dass Koeman einiges für den Verein (v. a. als Spieler) geleistet hat. Zudem hat er die Mannschaft übernommen, als des im Verein drunter und drüber ging. Zudem war die personelle Situation alles andere als gut. Also: Nicht alles verteufeln, er hat viele junge Spieler ins Blickfeld gebracht und es war nicht alles falsch. Aber es hat eben nicht gepasst. Seine Art ist einfach fragwürdig. Sein Umgang mit einigen Spielern (Puig, Umtiti) war grenzwertig. Sein Coaching … na ja. Alles gut, wie es ist. Jetzt muss man neu beginnen und findet hoffentlich jemanden, der den richtigen Ansatz hat. Dennoch: Es müssen einfach auch ein paar Spieler auf den Prüfstand gestellt werden. Gerade die Alten haben in dieser Krise doch stark versagt. So etwas sind für mich allesamt keine Führungsspieler. Dass man im Alter nicht mehr so gut ist wie früher, ist klar. Das Auftreten ist das Problem. Sollen die 18-Jährigen die Mannschaft mitreißen? Dafür braucht man die alten Hasen und wenn das klappt, dürfen Sie auch gut verdienen. Es klappt aber nicht, das haben Sie mehrfach bewiesen. Und leider sind die spielerischen Momente auch alles andere als überragend. Und dann sollte man schon langsam mal übers Altenteil nachdenken. Und Coutinho kann ich langsam nicht mehr sehen. Ist ein netter Typ, aber auch eines der größten Missverständnisse der aktuellen Fußballszene.

  2. An alle die sich fragen warum es so lange gedauert hat: Mich beschleicht ein Gefühl, dass man bereits länger plante Koeman zu entlassen, aber man nur deshalb zögerte da Xavi noch das Pokalfinale spielen wollte. Komischerweise steht jetzt Xavi genau nach dem Pokalspiel auf der Matte. Vielleicht gab es da eine Absprache, dass Xavi erst das Finale noch spielen will und dann zur Verfügung stehen wird. Alternativen gab es auch nicht. Somit musste man Koeman halt immer wieder Zeit geben. Den El Clasico wollte man auch bestimmt noch mit Koeman überbrücken damit Xavi nicht gleich vor einer Mammutaufgabe steht.

    Barjuan als Interimscoach kann ich nicht nachvollziehen auch wenn es von kurzer Dauer sein wird. Er ist mindestens genauso schwach wie Koeman. Albert Capellas hätte man den vorübergehenden Posten geben sollen.

    Ich finde es richtig dass Xavi erst in der Länderspielpause kommt und die Chance hat die Mannschaft oder halt Teile von der Mannschaft etwas „kennenzulernen“. Wäre nicht schön gewesen wenn Xavi kommt und paar Tage sofort das nächste Pflichtspiel ansteht. Somit hat er etwas Ruhe und kann sich etwas einfügen. Ist nicht optimal aber immerhin etwas. Xavi hat jetzt bis November Zeit um sich vorzubereiten. Wäre top wenn sein erstes Spiel im Camp Nou gegen einen erst mal leichteren Gegner stattfindet.

    Bin gespannt was Xavi so drauf hat. Hier wird sich zeigen, lag es mehr am Trainer oder am Kader? Ich finde nicht dass der Kader optimal für große Titel ist aber für die KO Runde und CL Platz muss es reichen. Da sollte es keine gespaltene Meinungen geben. Bin auch gespannt wer alles unter Xavi eine Rolle spielt und welcher Spieler der weit unter seinen Möglichkeiten spielte dann plötzlich aufwachen wird. Vielleicht Dembele? Zeigt Puig dass Koeman die ganze Zeit unrecht hatte? Wird Frenkie endlich das was er eigentlich sein sollte? Viele offene Fragen. Die richtige Spielweise und Taktik sind zwar wichtig aber Xavi muss sich unbedingt um die Trainingsintensität, Fitness, Physis und Mentalität der Mannschaft kümmern. Seit Valverde liegt alles im Keller.

    • Schmerzensgeld darst du gern für deine Kommentare verteilen. Du scheinst nicht die leiseste Vorstellung von Respekt zu haben. Koeman bleibt immer noch eine Vereinlegende. Er hat einen tollen Job aufgegegeben um Barça in der tiefsten Krise seit zig Jahren zu übernehmen, weil er den Club liebt. Er hat kaum etwas beeinflussen können, Spieler nicht bekommen, die für sein System wichtig waren (Wijnaldum), dafür aber Memphis gebracht, an dem wir noch viel Freude haben werden. Aber dü fühlst dich verletzt, weil Barça mal ein paar Tabellenplätze abgerutscht ist und machst immer noch Koeman-Bashing. Eklig!
      http://blaugrana.xobor.de/

      • Rumbero

        Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass ein Wijnaldum alles auf den Kopf gestellt hätte?

        Es wäre die selbe Truppe nur mit Wijnaldum..

        Ich reg mich gar nicht groß über den Tabellenplatz auf, sondern über die Art und Weise, wie die Mannschaft seit 1.5 Jahren Fußball spielt.

        Und nein ich habe keinen Respekt vor Koeman. Wieviel Respekt hat er vor Suarez gehabt, als er ihm am Telefon abserviert hat?

        Wieviel Respekt hat er vor Collado gehabt, wegen dem er ein halbes Jahr nicht spielberechtigt ist?

        Wieviel Respekt hat er vor uns gehabt, wenn er uns jedes Mal nach den Spielen, in den interviews auf den Arm nehmen will?

        Könnte ewig weitermachen aber Schnee von gestern, es kommen wieder gute Tage!

  3. In ieinem Kommentar hab ich es schon gelesen, würde es aber gern nochmals wiederholen für alle die, die Xavi jetzt auf einen Thron heben wollen und Titel verlangen:

    In erster Linie sollte es bei Barca darum gehen, aus diesen 11 engagierten, aber planlos aufgescheuchten Spielern auf dem Platz wieder ein Team zu formen. Hierbei geht es nicht um Sieg oder Niederlage, sondern um Engagement, Taktik, Spielwitz, Spass an Fußball und vor allem um ein optimal geformtes Team mit Barcaherz, das sich als solches auch präsentiert. Das und mehr würde ich von Xavi auch nicht erwarten wollen.

    Warum das wichtig ist fragen jetzt sicher Einige? Ganz einfach, wenn all das erreicht wird, kommt der Erfolg von ganz allein, ihr werdet es sehen. Koeman hat diesen Fakt nie im Auge gehabt und immer wieder propagiert, dass bei Barca nur die Siege zählen. Mag sein, dass das fürs Management gilt, aber sicher nicht für alle Fans. Wir hatten schon des Öfteren Niederlagen und auch schlechte Saisons. Wer, so wie ich, über 35 Jahre Barcafan ist, weiß das nur zu gut und dennoch gibt es Spiele, die ich persönlich zu den besten, unterhaltsamsten und stärksten Spielen Barcas zähle, obwohl wir sie verloren haben. Kurz gesagt: Nicht der Sieg ist entscheidend, sondern das WIE! Darum habe ich auch eine Menge Vertrauen in den international unerfahrenen Trainer Xavi, denn er weiß, WIE!

    Also bitte schraubt eure Erwartungen bzgl. Meistertitel, CL-Sieg und Copa/Supercopa-Titel runter und erwartet ein powervolles, engagiertes Team, das mit Stolz, Aufopferung und Ehrfurcht das Trikot in Barcafarben trägt.

    Und nein, das sind keine nostalgischen Phrasen, den genau das war immer Barca und das sollte es auch wieder werden.

    Visca Barca

  4. Mit Xavi kann das leider auch in die Hose gehen! Was glaubt ihr war in London los, als ihre Legende Lampard Chelsea übernahm? Oder Ole United? Dieser wurde sogar mit einer norwegischer Mannschaft Meister. Ich schätze mal, dass die norwegische Liga kaum schlechter ist als die aus Saudi Arabien? Ein anderes Beispiel wäre Arteta, der vorher an der Seite von Guardiola gestanden und sicherlich von ihm gelernt hat.

    Es muss also nichts bedeuten.

  5. @MesqueunClub

    Eine Alkoholvergiftung in Kauf nehmen wegen Koemans Entlassung? Was passiert dann erst wenn Ten Hag kommt? :D

    Nein spaß bei Seite. Xavi ist auf jeden Fall eine richtig gute Lösung, möglicherweise mit, vor oder hinter Ten Hag die beste. Xavi ist auf hohem Niveau nicht so erfahren aber ist eine Legende, trägt die Barca DNA im Blut und ist eine Persönlichkeit die in Barcelona ernst genommen wird. Vielleicht ist er nicht auf dem Level von Ten Hag, trotzdem punktet er bei den anderen wichtigen Aspekten. Jetzt braucht es ein Name der bekannt ist und respektiert wird. Und Xavi kann sich ja auch noch entwickeln wie Ten Hag es über mehrere Jahre tat. Was Xavi noch nicht ist kann er noch werden.

    Ich muss aber sagen ich freue mich zwar sehr wenn Xavi kommt aber wäre auch sehr aufgeregt. Damals bei Valverde habe ich mir tierisch gefreut, sogar mehr als jetzt aber der Ausgang dürfte uns allen bekannt sein. Setien kam und es endete in einem Desaster. Ich habe schon etwas angst dass ich mich zu viel freue und dann enttäuscht werde. Die Euphorie sollte sich dann auch auszahlen. Bin auf jeden Fall sehr vorsichtig. Muss auch sagen dass ich nervös bin und etwas angst um Xavi habe. Stell dir vor Barca spielt unter ihm gut aber die Ergebnisse passen trotzdem nicht? Barca steht auf einem unteren Tabellenplatz und da kann sowas ziemlich brenzlig werden. Könnte sein dass Xavi dann verheizt wird und von den ungeduldigen Fans dann genauso zerrissen wird wie Koeman. Das würde mir sehr laut tun dann ich habe Xavi als Spieler verehrt und möchte keineswegs sehen wie er scheitert.

    Ich hoffe er macht den Pep. Es wird sehr schwierig. Hoffentlich belehrt er mich eines besseren. Eine starke Persönlichkeit der einen klaren Plan hat ist er schon mal. Es gibt kein Trainer dem ich bei uns mehr gönne als Xavi. Das passt einfach.

    Und zu Koeman: Ich habe ihn lange unterstützt aber die Trennung ist das einzig richtige. Ich will nicht gegen ihn schießen sondern mich bei ihm bedanken dass er die Niederlande für ein kaputtes Barca verließ. Er hat den schwierigeren Weg gewählt und eine sehr undankbare Aufgabe angenommen. Kann sein dass er nie der richtige war, aber ich fand seine erste Saison trotzdem ganz ok. Es gab schon Fortschritte auch wenn Messi natürlich das meiste kaschiert hat. Zum Schluss hat er sich nicht mit Ruhm bekleckert und ich fand sein Auftreten hart an der Grenze, aber trotzdem wollte ich ihm danken dass er Barca helfen wollte und es in seiner ersten Saison auch getan hat. Auch wenn viele ihn menschlich gesehen nicht mögen, sollte man ihn respektieren denn er ist und bleibt eine Legende in Barcelona. Schade dass es nicht geklappt hat aber wenigstens hat er einen Titel gewonnen und muss nicht mit leeren Händen gehen. Dazu hat er für einige Talente die Tür geöffnet, so dass man sie nicht mehr ins kalte Wasser werfen muss. Sie durften wertvolle Erfahrungen und Einblicke in der ersten Mannschaft sammeln (was für Xavi schon von Vorteil wäre). Ich wünsche ihm weiterhin alles gute und viel Erfolg.

    Auf eine tolle und hoffentlich erfolgreiche Zeit mit dem Favoriten auf den neuen Trainerposten, nämlich Xavi Hernandez. Es sei denn Laporta hat andere Pläne…

  6. also ehrlich gesagt tut mir koeman auch leid. Er war und ist eine legende in barcelona also sollte koeman auch nicht so verachtet werden. Ausserdem war es laporta, der ihm noch diesen sommer den vertrag verlängert hat.
    Es ist nicht jedermans sache einen Verein wie barca zu trainieren. Nichtsdestotrotz bin ich auch froh, dass jetzt eine norbremse gezogen worden ist. Ich hoffe es kommt ein erfahrener Trainer zu uns, der auch schon erfolge gefeiert hat als coach.
    #viscabarca :bye:

  7. Wow, hätte nicht gedacht, dass er noch in dieser Nacht entlassen wird! Auf die User die schlafen gegangen sind, wartet morgen früh eine wundervolle Nachricht :)

    Danke an Koeman, dass er es versucht hat. Auch Respekt, dass er den Klub in so einer schwierigen Lage übernommen hat. Mehr aber auch nicht. Wir haben unter seiner Leitung furchtbar gespielt! Bin froh, dass das nun sein Ende hat.

    Wir sind allerdings noch nicht ganz durch! Stellt euch vor, Laporta präsentiert uns jetzt einen Pirlo….ich denke aber, dass es Xavi sein wird. Was dafür spricht, ist, wie schnell Koeman nach dieser Niederlage entlassen wird. Vermutlich hat Laporta den Xavi angerufen, dieser hat JA gesagt und dann war die Sache beschlossen.

  8. JAAAAAAAAAAAAAA MAN HAHAHAHA DANKE FALCAO MEIN BRUDER UND DANKE AN KOEMANS ADOPTIVSOHN DEPAY DER DEN ELFMETER VERSCHOSS.

    hahahahahaha wie geil ist das denn? jetzt soll er seine 12 mio nehmen und für den rest seines lebens barcelona fernbleiben. er ist keine legende sondern ein verräter der barca noch tiefer in die scheisse geritten hat. koeman war nie nie nie nieeeee der richtige für barca. die mannschaft hat sich immer weiter zurück entwickelt und koeman bekam eine weitere saison weil messi ihn gerettet hat. ohne messi hat man gesehen wer koeman wirklich ist. ein charakterloser sturer mensch der absolut schlecht ist und selbst bei everton und southampton gescheitert ist.

    danke für gar nichts koeman und hoffentlich hören wir nie wieder von dir. das was du barca angetan hast ist unverzeihlich. du hast die barca dna verraten und über den club und die spieler hergezogen und das alles für die abfindung. ciao und auf nimmer wiedersehen du kek.

    jetzt muss xavi übernehmen.

    PUIG > KLOMAN

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE