Ferran Torres beim FC Barcelona präsentiert: „Meine Position ist der rechte Flügel“

StartNewsFerran Torres beim FC Barcelona präsentiert: "Meine Position ist der rechte Flügel"
- Anzeige -
- Anzeige -

Zwölf Tage nach der offiziell gewordenen Verpflichtung stellt der FC Barcelona Ferran Torres im Camp Nou vor. Der spanische Angreifer schlüpft auch gleich in seine neue Arbeitskleidung und spricht von einem „Traum“, der sich ihm erfüllt. Die noch anhaltenden Probleme mit der Registrierung beim spanischen Ligaverband sieht er entspannt.

FC Barcelona stellt Ferran Torres vor: „Traum“

Jetzt, zum ersten Werktag im Jahr 2022, haben sich die Pforten des Winter-Transfermarkts auch in Spanien ganz offiziell geöffnet. Passend dazu wurde Ferran Torres am Montag beim FC Barcelona als Neuzugang vorgestellt. Dingfest gemacht hatten die Katalanen die 55 Millionen Euro teure Verpflichtung mit Manchester City schon kurz vor Weihnachten.

„Ich möchte dem Präsidenten und dem Trainer für das Vertrauen danken, dass ich hier sein kann. Und danke an alle Culés für diesen Empfang. Es ist ein Traum“, schwärmte der 21 Jahre alte Spanier, der erst im August 2020 vom FC Valencia in die Premier League gewechselt war.

Ferran Torres: „Kennen alle die Größe von Barça“

„Wir kennen alle die Größe von Barça. Ich komme, um alles zu geben, um dem Klub zu helfen, wieder dorthin zu kommen, wo er es verdient, auch zu sein. Ich hatte zwei Trainer (Pep Guardiola und Luis Enrique; d. Red.), die mich die Barça-DNA gelehrt haben und ich freue mich darauf, mit Xavi und den Mitspielern zu arbeiten“, so Torres, der nach seinem im Oktober erlittenen Bruch im rechten Fuß nun auch „fast bereit“ für sein Comeback sei: „Die Verletzung ist praktisch verheilt. Ich hoffe, bei der Supercopa oder sogar schon zuvor dabei zu sein.“

Ferran Torres strahlt in Blaugrana – die ersten Bilder als Barça-Profi

Ferran Torres vom FC Barcelona noch nicht bei La Liga registriert

Bis dahin wird der Verein allerdings noch dafür sorgen müssen, dass der Offensiv-Star überhaupt erst mal eine Spielberechtigung in Spanien erhält. Vor dem Hintergrund der von La Liga auferlegten Gehaltsobergrenze, die im Falle des FC Barcelona lediglich 98 Millionen Euro beträgt, ist es notwendig, dass der eine oder andere Akteur auch abgegeben wird.

„Ich bin da total entspannt, sie tun alles mögliche, wir arbeiten daran. Aber ich bin gelassen und weiß, dass es letzten Endes erledigt werden kann“, macht sich Torres keine Sorgen, dass es mit seinem Debüt im Trikot der Blaugrana allzu lange dauern wird.

Wo er dann aber genau spielen wird? „Meine Position ist die auf dem rechten Flügel“, verriet der Linksfuß. „Aber je vielseitiger du bist, desto mehr hilfst du der Mannschaft“, so der spanische Nationalspieler, für den ManCity offenbar schon immer nur eine Zwischenstation war: „Ich habe immer gesagt, dass ich mir dessen sehr bewusst war, dass ich den Schritt in die Premier League zu Manchester City mache, um danach bei einem großen Klub in Spanien spielen zu können.“

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

11 Kommentare

  1. Morata passt wahrscheinlich besser ins System,und würde uns schneller helfen. Bis jetzt hat er überall geliefert, egal wo. Juventus kann die Kaufoptionen momentan nicht bezahlen (vielleicht auch wegen Dembeles Handgeld),also zurück nach Atlético und die wollen Griezmann lieber behalten.Und Atlético wiederum uns Geld schuldig wäre wegen griezmann……
    Ich selbst befürworte Morata als einen Martial

  2. Man wollte einen 9er+Flügelspieler bevor abde und teilweise jutgla stark gespielt haben. Die wollen Dembele auf die Tribüne schicken, anders kann ich es mir nicht vorstellen. Mittlerweile möchte ich nichtmal, dass Dembele verlängert. Wenn er jetzt schon so viel Stress macht in so einer Situation, was wird er dann fordern, wenn wir haaland haben und unsere finanzielle Lage besser ist. Er wird das gleiche wie haaland fordern. Ich würde diesen Söldner jetzt 6 Monate auf die Tribüne schicken und 2023 einen von Rashford, Sterling, coman oder adama verpflichten.

    @alvaro
    Chelsea hat nicht 115Mio bezahlt um ihn gegen einen dauerverletzten Dembele, der nur noch 6 Monate Vertrag hat zu tauschen. Das wird sich wegen einem Interview auch nicht ändern.tuchel hat genug Flügelspieler aber keine Stürmer. Im nächsten Spiel ist er wieder im Kader.

    • Morata und Ferran Torres haben beide nichts mit der Situation von Dembele zu tun, Xavi hat schon mehrere Wochen Kontakt zu beiden, also bevor die Verhandlungen mit Dembele gescheitert sind.

      @barca09

      Das ist doch Käse, Morata zu verpflichten, nur damit man Dembele auf die Tribüne setzt. Damit schießt man sich nur eigentore. So lange man mit Dembele nicht (zu günstigeren Konditionen) verlängert oder ihn verkauft, schadet man sich nur selbst, da dadurch Budget fehlt um Neuzugänge zu registrieren. Und nebenbei zahlt man jemanden noch ein halbes Jahr Urlaub.

      @fati_araujo

      6 Monate Leihe könnte ich noch mit leben aber ich denke es ist Tatsache, dass Barca wirklich daran interessiert war ihn fest zu verpflichten und mit Depay und tauschen. Das soll ja Juve abgelehnt haben. Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, dass Xavi mehrere Wochen mit ihm in Kontakt ist, nur um ihn für 6 Monate auszuleihen.

      Ich denke mal Laporta und Co haben auch mitbekommen, was auf Social Media abgegangen ist, als das mit Morata raus kam und jetzt kommt er wieder mit Namen wie Haaland etc und die Leute zu beruhigen.

      Frage mich trotzdem warum ist unbedingt Morata sein muss. Versucht es doch bei jemanden, der das Zeug für mehr oder etwas langfristiges mitbringt. So ein Martial wäre doch 1000x mal besser und vielversprechender. Der hat so ein enormes Potential.

      Selbst „Wundertüten“ wie Alvarez oder Cabral, wären ihr Risiko mehr wert.

      Morata ist kein schlechter Fußballer aber sicherlich nicht jemand, der uns zum Glanz zurück führt. Der wird seine Tore machen ohne Frage aber wie gesagt zur weltspitze fehlt da noch einiges.

      Der konnte sich auf keiner seiner Stationen irgendwie lange halten oder nachhaltig von sich Eindruck machen.

      Ferran Torres ist auch ein guter Spieler, bei ihm hab ich einfach nur das Problem, dass er viel zu teuer gewesen ist. Mit diesem Geld hätte man mehrere Baustellen auf einmal schließen können.

  3. Ich denke nicht, dass man Morata nur wegen Dembélé’s Situation verpflichten will. Ich meine, schon davor war ja, vor allem bei uns Fans, häufig die Rede davon, im Januar einen 9er + Flügelspieler zu verpflichten. Das tut Barça jetzt. Mit Torres haben wir bereits den Flügelspieler, mit Morata folgt noch der 9er. Wenn Dembélé nicht verlängert, macht das sogar Sinn mit Morata.

    Jetzt bin ich gespannt, wie das letzte Gespräch mit Dembélé’s Berater heute verläuft. Sollte er verlängern, was ich hoffe, wären wir in der Breite sehr stark aufgestellt.

  4. Also das ganze dembele ding versteh ich nicht. Zuerst verlangt er angeblich 20 mio netto und es heißt die Verhandlungen seien gescheitert und trotzdem postet dembele täglich barcastories auf instagrsmm und vor 2 tagen ein foto mit dem hashtag # renew also Verlängerung.
    Für mich sieht das so aus als würde dembele unbedingt bei barca bleiben wollen aber sein berater versucht alles rauszuholen.
    Würd mich nicht überraschen wenn der das angebot von barca doch noch annimmt bei seinen instaposts

  5. Morata versteh ich wirklich auch nicht. Er bringt zwar alles mit was ein Stürmer an physischen Anlagen benötigt, aber ers die letzten Jahre nur schlechter geworden. Ich glaube das hängt halt auch viel mit Dembele zusammen. Sehe Ferran Torres auch eher als RF aber was ich mcih frage würde man auch Morata holen wenn Ousmane bleiben würde?

    Dembele hat mich schon sehr enttäuscht, Ich kann es nicht wirklich glauben. Ich hoffe man kann sich heute, letztes Gespräch mit seinen Agenten und Barca, einigen aber bitte zu den Barca Konditionen.
    Somit bleibt uns Morata vielleicht erspart.

    Ansonsten würde ich vorschlagen jetzt sofort, Chelsea zu kontaktieren und ein Tauschdeal mit Lukaku zu vereinbaren. Lukaku wäre das was wir brauchen, ein Top5 Stürmer und er hat jetzt im Interview gesagt, dass es für jeden Spieler der Traum wäre für Barca, Real oder Bayern zu spielen und dass er dachte nach Inter würde er zu einem dieser Vereine wechseln. Er wurde jetzt aus dem Kader geschmissen und Tuchel liebt Dembele. Vielleicht kann man da verhandeln.

    Nichts desto trotz wäre mein Traumkader für die nächste Sasion folgende.

    Abgänge:
    -Coutinho 5 Mio
    -Lenglet 10 Mio
    -Umtiti 0 Mio
    -Alba 15 Mio.
    -Neto 2 Mio.
    -Bratihwaihte 5 Mio.
    -Depay 35 Mio

    Dann kommen noch Griezmanns 40-50 Mio hinzu und Trincaos sagen wir mal 15 Mio.

    Wir werden etwas um 135 Mio einnehmen. Dazu können wir Großverdiener wie Coutinho, Umtiti, Alba oder Neto verkaufen. Das wird uns, denke ich großen Handlungsspielraum geben. Damit würde ich All-In gehen, denn wir können nur rauskommen wenn wir den großen Fisch kriegen der uns dann noch ökonomisch gesehen , mit Trikotverkäufe und Sponsoring Deals weiter helfen kann.!

    Das wäre mein Traumkader:

    TW: Ter Stegeb, Inaki
    RV: Dest, Mazorui (ablösefrei)
    IV: Pique, Garcia, Araujo, Mingueza
    LV: Gaya (15Mio), Balde
    ZDM: Busquets, Sergi Roberto
    ZM: Frenkie, Nico, Gavi, Pedri und Puig
    RF:Ferran Torres, Dembele
    ST: Halland (75) Mio
    LF:Fati, Ez Abde

    Hätten dann noch 35 Mio übrig dafür sollte man meines Erachtens dann in ein IV gehen. Mit einem starken Linken Fuß und man könnte dann noch überlegen ob man Mingueza abgibt.
    Bayern wird im Sommer einen IV abgeben müssen, denn Süle, Hernandez, Upamecano und Nianzou werden das lange nicht mitmachen dazu gibt es noch Pavard der sich mehr als IV sieht. Heißt man könnte sich um einen von den bemühen.
    De Ligit ist ja immer noch ein Thema, aber er ist zu teuer denke ich.
    Ansonsten gibt es einige wie Rüdiger z.b. oder Kimbempe die ablösefrei sein werden.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE