Korb für Barça: Adeyemi bevorzugt Wechsel zum BVB

StartNewsKorb für Barça: Adeyemi bevorzugt Wechsel zum BVB
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona geht im Rennen um Karim Adeyemi offenbar leer aus. Adeyemi hat Barça abgesagt, das jedenfalls berichtet Sky. Der 19-Jährige soll einen Wechsel in die Bundesliga bevorzugen – großer Favorit auf seine Unterschrift ist Borussia Dortmund.

Barcelona, Borussia Dortmund und Bayern München wollen Karim Adeyemi

Karim Adeyemi ist derzeit einer der gefragtesten Angreifer in ganz Europa. Der deutsche Nachwuchsangreifer in Diensten von RB Salzburg hat nicht nur in der Champions League auf sich aufmerksam gemacht, drei Tore in fünf Spielen gelangen dem 19-Jährigen bislang.

Der FC Barcelona soll genauso am vielseitig einsetzbaren Angreifer dran sein wie Paris Saint-Germain, der FC Bayern München und Borussia Dortmund, Medienberichten zufolge die aussichtsreichsten Kandidaten im Rennen um Adeyemi.

Barça soll sein Interesse bei Salzburg sogar schriftlich hinterlegt und dem deutschen Nationalspieler einen Fünfjahresvertrag offeriert haben. Der 19-Jährige soll sich nun aber gegen einen Wechsel nach Katalonien entschieden haben.

Sky: Karim Adeyemi sagt dem FC Barcelona ab

“Absage an Barcelona” titelte Sky Sport News in seiner Show Transfer Update. ”Nach unseren Infos gab es nun die Absage von der Seite Karim Adeyemis an den FC Barcelona”, erklärte Sky-Reporter Max Bielefeld in der Sendung am Montagabend. ”Die Gründe sind, dass er sich in Deutschland entwickeln und in der Bundesliga Fuß fassen möchte – auch gerade im Hinblick auf die Europameisterschaft 2024”, so Bielefeld.

Daher habe Adeyemi einen “klaren Fokus auf die Bundesliga, auf den deutschen Markt”. “Ganz vorne” sei dabei Borussia Dortmund, wenn es um die Unterschrift des Stürmers gehe, so Bielefeld weiter, der glaubt, der 19-Jährige wechsle zu ”90 bis 95 Prozent” nach Dortmund. “Es spricht wirklich alles für den BVB”, so der Sky-Journalist.

FC Barcelona sucht Angreifer – Dani Olmo und Ferran Torres auf dem Zettel

Barcelona muss sich nun demnach also nach Alternativen umschauen. Es ist kein Geheimnis, dass die Blaugrana sich vor allem im Angriff verstärken möchte. Neben Adeyemi soll auch Dani Olmo auf dem Wunschzettel der Katalanen stehen, ganz oben auf der Einkaufsliste – schon für den Winter – steht derweil Ferran Torres.

Sportchef Mateu Alemany war jüngst sogar zu Gesprächen in Manchester. Barça und Torres sollen sich bereits einig sein, der spanische Nationalspieler hat Berichten zufolge seinem Klub Manchester City mitgeteilt, dass er gerne zu Barça wechseln möchte.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

3 Kommentare

  1. Wenn es irgendwie realisierbar ist, was ich eig nicht glaube, dann finde ich Ferran Torres von allen aktuell gehandelten Namen am interessantesten. Technisch versiert, spanischsprachig, LaLiga und internationale Erfahrung. Dazu kommt, dass wir einen Spieler wie Olmo wahrscheinlich gar nicht ins System integrieren können. Er ist kein echter Flügel, aber auch kein Stürmer

  2. Naja kommt für mich nicht wirklich überraschend, im deutschsprachigen Raum wurde Barca auch nie wirklich als ernsthafte Option gehandelt. Barca kam eher für etwas Sensationsgeilheit ins Spiel.

    War von Anfang an ziemlich klar, dass es in die Bundesliga zu Bayern, RB oder BVB gehen wird.

    Bin aber auch ganz klar der Meinung, dass wir ihn nicht brauchen und wir sind sowieso pleite.

  3. Besser so. Für ihn und für Barcas Budget. Für mich ein überteuertes Talent aber weil er geradeaus laufen kann ist er für viele hier Barcas künftiger Messias. 40 Millionen für einen Timo Werner ähnlichen Spieler der nicht mal ein richtiger Stürmer ist. Nein danke. Wenn Barca unbedingt einen jungen Spieler verpflichten will dann sollten sie Julian Alvarez ins Visier nehmen. Kostet das 3 fache weniger und ist wesentlich stärker und kompletter als Adeyemi.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE