Mingueza vor Absprung bei Barça – Valencia-Interesse abgekühlt?

StartNewsMingueza vor Absprung bei Barça - Valencia-Interesse abgekühlt?
- Anzeige -
- Anzeige -

Oscar Mingueza könnte den FC Barcelona noch in diesem Winter verlassen. Unter Xavi kommt der 22-Jährige derzeit kaum zum Einsatz. Der FC Valencia soll an einer Leihe interessiert gewesen sein, allerdings könnten sich diese Verhandlungen bereits abgekühlt haben.

Der FC Barcelona versucht weiterhin, seine Gehaltskosten zu senken und Spieler im laufenden Wintertransferfenster abzugeben. Philippe Coutinho konnten die Katalanen bereits zu Aston Villa ausleihen, Gerüchte um einen Abgang von Sergiño Dest halten sich ebenfalls hartnäckig.

Kein Vertrauen von Xavi: Mingueza bei Barça nicht mehr erste Wahl

Ein anderer Akteur, der den Klub verlassen könnte, ist Oscar Mingueza. Der Verteidiger, der unter Ronald Koeman regelmäßig zum Einsatz kam, ist nicht Xavis erste Wahl. Der 41-Jährige zieht Mingueza hinten rechts derzeit Dani Alves und sogar Ronald Araujo vor.

In den vergangenen zehn Partien kam der La-Masia-Absolvent gerade einmal auf vier Einsätze, nur zwei davon von Anfang an. Ein Tapetenwechsel könnte ihm gut tun, auch um in einer wichtigen Phase seiner Entwicklung regelmäßig Spielzeit zu bekommen. Seinen Vertrag hatte Mingueza kürzlich erst bis 2023 verlängert, eine Leihe bis zum Ende der laufenden Saison scheint dennoch im Bereich des Möglichen zu liegen.

Kontakt zwischen Barça und Valencia wegen Mingueza

Denn wie mehrere Medien, darunter die Mundo Deportivo, ESPN und Transfer-Experte Fabrizio Romano berichteten, war der FC Valencia an einer sechsmonatigen Leihe Minguezas interessiert. Der Spieler sei dem Wechsel ebenfalls nicht abgeneigt gewesen und hätte bei Los Ché Daniel Wass ersetzen können, der vor dem Absprung zu Atlético Madrid steht.

Der Radiosender COPE berichtete nur einen Tag später jedoch, dass das Leihgeschäft nicht zustande kommen werde. Zwar habe es Kontakt zwischen den beiden Klubs gegeben, Valencias Trainer José Bordalás soll an der Verpflichtung Minguezas jedoch kein Interesse haben.

Ob der derzeitige Tabellenneunte tatsächlich von einer Verpflichtung des Verteidigers Abstand genommen hat oder ob dies nur eine Verhandlungstaktik ist, werden die nächsten Tage zeigen. Das Transferfenster in Spanien ist noch bis zum 31. Januar geöffnet. Bis dahin kann der FC Barcelona weiter versuchen, seine Gehaltskosten noch etwas zu senken.

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -