Registrierung dank Piqué: Memphis und Co. zum Liga-Auftakt spielberechtigt

StartNewsRegistrierung dank Piqué: Memphis und Co. zum Liga-Auftakt spielberechtigt
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona kann zum La-Liga-Auftakt gegen Real Sociedad unter anderem auf Memphis Depay setzen. Die Neuzugänge sind pünktlich zum Saisonstart erfolgreich bei der spanischen Liga registriert worden – dank Gerard Piqué, der auf viel Geld verzichtet.

Piqué verzichtet auf viel Geld: Memphis, Garcia und Manaj spielberechtigt

Jetzt herrscht Gewissheit: Wie der FC Barcelona mitgeteilt hat, werden die Neuzugänge Memphis Depay und Eric Garcia sowie Rey Manaj von der zweiten Mannschaft Trainer Ronald Koeman beim ersten Spieltag von La Liga gegen Real Sociedad (Sonntag, 20 Uhr, live im Ticker bei Barçawelt

) zur Verfügung stehen.

Das Trio sei noch rechtzeitig erfolgreich bei dem spanischen Liga-Verband LFP registriert worden, so Barça – und zwar dank Gerard Piqué. Der Vizekapitän der Blaugrana erklärte sich nach Angaben des Vereins dazu bereit, sein Gehalt deutlich zu reduzieren, sodass vor dem Hintergrund von Barças Gehaltsobergrenze in Höhe von 347 Millionen Euro Platz geschaffen wurde für unter anderem Memphis, der bis dato wichtigsten Verpflichtung des Sommers.

Nach Informationen der SPORT kassiert Piqué nur noch einen sehr geringen Teil seines bisherigen Verdiensts, sodass er dem Vernehmen nach vorerst nahezu kostenlos spielen wird. Dafür soll sein Vertrag um eine weitere Saison bis 2025 verlängert werden und der Innenverteidiger das vereinbarte Geld zu seinem Abschied nachträglich erhalten.

Wie Koeman am Samstagmittag bei der Pressekonferenz vor dem Duell mit Real Sociedad verriet, hätten neben Piqué auch Kapitän Sergio Busquets sowie die weiteren Stellvertreter Sergi Roberto und Jordi Alba einem geringeren Salär zugestimmt. Barça selbst formulierte es noch etwas zurückhaltender: „Der Verein arbeitet auch weiterhin mit zwei der anderen Kapitäne, Sergio Busquets und Jordi Alba, zusammen, um ihre Gehälter an die aktuelle Situation des Vereins anzupassen. Es muss angemerkt werden, dass beide Spieler absolut und absolut bereit sind zu kooperieren.“

Zu Agüero macht Barça keine Angaben

Unerwähnt hat Barcelona gelassen, wie die Situation bei Sergio Agüero, einem weiteren Neuzugang ist – wobei der Argentinier für mehrere Wochen verletzt fehlt und daher erst einmal ohnehin nicht zum Einsatz kommen wird. Bei Emerson Royals Registrierung gab es keine Probleme, da sie schon länger zurückliegt. Der brasilianische Außenverteidiger war Ende Januar 2019 in das Camp Nou gewechselt, daraufhin per Leihe sofort an Betis abgegeben worden.  

 

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE