Saisonaus für Sergi Roberto: FC Barcelona teilt erneute Verletzung mit

StartNewsSaisonaus für Sergi Roberto: FC Barcelona teilt erneute Verletzung mit
- Anzeige -
- Anzeige -

Sergi Roberto wird verletzungsbedingt ausgebremst, die Saison ist für ihn sogar aller Voraussicht nach beendet. Nach seiner Ein- und Auswechslung beim blamablen 3:3 gegen die UD Levante hat der FC Barcelona mitgeteilt, dass der 29-Jährige Sehnenbeschwerden im rechten Oberschenkel auskurieren muss. Das Ausfall-Pech verfolgt ihn damit weiter.

Roberto plagen Sehnenbeschwerden

Der FC Barcelona hat am Dienstagabend mit dem 3:3-Unentschieden bei der UD Levante nicht nur wichtige und womöglich entscheidende Punkte im Kampf um die Meisterschaft verloren, sondern auch Sergi Roberto. Wie die Katalanen am Mittwochnachmittag mitgeteilt haben, laboriert der 29-Jährige an Sehnenbeschwerden im rechten Oberschenkel, die ihn vorerst zu einer Pause zwingen.

Da Barça nur noch zwei La Liga-Partien gegen Celta Vigo (Sonntag, 18:30 Uhr, live im Ticker bei Barçawelt) und die SD Eibar (23. Mai, 18 Uhr, live im Ticker bei Barçawelt) zu absolvieren hat, dürfte die Saison für Roberto vorzeitig beendet sein.

Über die exakte Ausfallzeit hat der Klub keine Angaben gemacht, sie hänge von der täglichen Entwicklung ab. Laut der Sportzeitung Mundo Deportivo werde Roberto Barça aber mindestens am 37. Spieltag gegen Celta nicht zur Verfügung stehen, die Madrider AS schreibt derweil gar von einer einmonatigen Abstinenz – so könnte auch eine Teilnahme an der Europameisterschaft in Gefahr sein – sofern Spaniens Nationalcoach Luis Enrique Sergi Roberto überhaupt auf dem Zettel haben sollte.

Beim 3:3 bei Levante hatte Ronald Koeman den wiederum angeschlagenen Ronald Araújo (Schlag auf den Knöchel) in der Halbzeit ausgewechselt, dafür Roberto auf den Rasen beordert. Dort hielt es ihn für 40 Minuten, ehe er aufgrund der nun diagnostizierten Verletzung in der 85. Minute wieder ausgewechselt werden musste. Riqui Puig ersetzte ihn. 

Roberto: Dritter Ausfall wegen Oberschenkelverletzung

Für den sowohl im Mittelfeld als auch in der Abwehr einsetzbaren Roberto ist es nicht die erste Verletzung in dieser Spielzeit. Der rechte Oberschenkel hatte ihm schon zuvor zu schaffen gemacht. Erst fiel er mit einem Muskelriss zwischen Ende November und Ende Januar aus, dann feierte er Mitte April nach einer wiederum zweimonatigen Pause sein Comeback. So erlebte er unter dem Strich nur gut ein Drittel der Saison auf dem Platz.

Nun also der erneute Rückfall. Auswirkungen auf die Startelf dürfte Robertos K.o. allerdings kaum haben. Je nachdem, ob Koeman weiter auf das 3-5-2 setzt oder sich für ein 4-3-3 entscheidet, hat er beispielsweise mit Sergiño Dest, oder Óscar Mingueza weiterhin genug Optionen – bei Levante setzte er erstmals sogar Ousmane Dembélé als rechten Wingback ein. 

 

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE