Operation am Oberschenkel: Sergi Roberto fehlt dem FC Barcelona noch länger

StartNewsOperation am Oberschenkel: Sergi Roberto fehlt dem FC Barcelona noch länger
- Anzeige -
- Anzeige -

Sergi Roberto wird dem FC Barcelona noch länger nicht zur Verfügung stehen. Nach Angaben des Klubs muss der verletzte 29-Jährige am Oberschenkel operiert werden, was eine monatelange Pause zur Folge hat.

Pflichtspiel-Jahr für Sergi Roberto beendet

Das wird es dann mit dem Pflichtspiel-Jahr 2021 gewesen sein: Wie der FC Barcelona am Dienstagmittag mitgeteilt hat, ist Sergi Roberto gezwungen, sich einer Operation am Quadriceps-Muskel des rechten Oberschenkels zu unterziehen.

Die Beschwerden machten ihm bereits in den vergangenen Wochen zu schaffen, sodass er seit dem 27. Oktober für die Katalanen nicht mehr zum Einsatz gekommen ist.

Zwischenzeitlich stand der 29-Jährige bei dem Stadtderby gegen Espanyol Barcelona (1:0) wieder im Aufgebot, ohne aber letztlich auf dem Rasen mitzuwirken. Es folgte nichtsdestotrotz ein Rückfall, nun ist ein operativer Eingriff vonnöten.

FC Barcelona informiert: OP in den kommenden Tagen

Vorgenommen wird dieser nach Angaben des Klubs in den kommenden Tagen – nicht in Barcelona, sondern in der finnischen Stadt Turku. Hier hatte sich schon Ousmane Dembélé im Sommer operieren lassen. Dr. Lasse Lempainen wird Roberto unter der Aufsicht der Barça-Ärzte operieren. Ausfallen könnte er dann laut der Mundo Deportivo bis zu vier Monate!

Der sowohl auf der rechten Abwehrseite als auch im Mittelfeld einsetzbare Roberto kommt in der laufenden Saison auf zwölf Pflichtspiele im Trikot der Blaugrana, dabei markierte er zwei Tore und steuerte eine Vorlage bei. Sein Vertrag läuft zum 30. Juni 2022 aus, Gespräche über eine Verlängerung zu finanziell geringeren Bezügen waren bereits weit fortgeschritten, wurden schließlich aber zunächst gestoppt.

“Alles gestoppt”: Vertragsverlängerung von Sergi Roberto vorerst auf Eis

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

9 Kommentare

  1. Ich muss ehrlich sagen, meine Sympathien mit Sergi sind doch sehr begrenzt. Hoffentlich wird er wieder gesund, aber, wie hier schon mehrfach geschrieben – bleiben sollte er nicht.

    Er hat letzte Saison schon kaum gespielt, diese Saison wieder. Dazu kommt, dass er uns überhaupt nicht weiter hilft, wenn er mal spielt.

    Leider kenne ich schon die katalanische Einstellung viel zu gut und man wird mit Sergi trotzdem verlängern. Xavi wird es wollen, Laporta wird es wollen und die katalanische Medienlandschaft wird es wollen.
    Man wird eher Dest verkaufen, als Sergi ziehen zu lassen.

    Ein Leistungsprinzip gibt es für gewisse Spieler nicht. Vor allem, wenn sie aus der Region sind.

  2. Es tut mir leid für Sergi. Es ist auch etwas markaber, das jetzt so zu sagen. Aber diese Verletzung kann für uns die Gelegenheit sein, diese idiotische Verlängerung nochmals zu überdenken. Sergi spielt auch mit Gehaltskürzung nicht für 2-3 Millionen. Der wird weiterhin 4-5 Millionen netto wollen. Das ist zu viel für einen Spieler, der uns kaum was gibt auf dem Platz, auch wenn er sympathisch ist. Wenn wir Sergi von der Gehaltsliste kriegen und dazu noch Umtiti, Coutinho und Dembele, bzw. mit letzterem zu nem geringeren Gehalt verlängern, sind die Gehälter auf nem absoluten Top Niveau und gemessen an unserem Jahresumsatz völlig vernünftig.

    • also makaber ist es für mich nicht. wenn erst eine verletzung erfolgen muss damit der club checkt mal checkt was sache ist dann muss es so sein. besser so anstatt er fit bleibt und verlängert bin ich dir sogar ehrlich. habe kein mitleid mit ihm weil es barca womöglich zu ihrem glück zwingen wird. und menschlich finde ich ihn auch nicht top. was ist an ihm bitteschön top? dass er nicht verlängern wollte weil barca sein gehalt drastisch kürzen wollte? der checkt nicht mal dass er jahrelang ein gehalt bezogen hatte was zu 90% zu hoch war und denkt immer noch ansprüche zu stellen weil er aus irgendeinem grund 4. kapitän ist und nur mitgeschleppt wurde weil er vor fast 5 jahren gegen paris traf. normalerweise müsste er sich schämen überhaupt ansprüche zu stellen. der hat geld für gar nichts bekommen und will immer noch seine 6 millionen. und das kranke ist dass barca das noch mitmachen wollte. der hätte barca eigentlich bezahlen müssen für das was er bekam und sportlich zeigte. herr roberto lebt in seiner eigenen welt wenn er glaubt dass 2-3 mio zu wenig für ihn sind. genau darum kann ich diesen lappen niemals respektieren oder ernst nehmen und habe auch keinen mitleid sondern im gegenteil, wenn diese verletzung dazu beiträgt dass er endlich verschwindet dann bin ich heilfroh dass es passiert ist. mir scheiss egal ob es ekelhaft klingt aber es kann nicht sein dass dieser dumme club weiterhin diese ganzen deadwoods mitschleppen will und sich sogar auf der nase herumtanzen lässt. 0 leistungen aber eine große fresse. darum ist barca am ende. und dest wollen sie abgeben. ich verliere langsam auch den glauben an xavi bin ich dir ehrlich. vermutlich hatte laporta wirklich recht als er zögerte xavi zu holen. real madrid würde niemals so handeln. wenn du dort nicht lieferst dann bist du weg. nur bei uns läuft diese scheisse seit jahren gleich ab. darum kein mitleid für roberto. scheiss auf ihn. er hat barca eher geschadet als geholfen und muckt immer auf. habe diese ganzen pseudo legenden wirklich satt. was können die außer geld fressen und nix zu leisten? aber hauptsache visca barca brüllen. weg mit diese lappen.

    • Kann man so unterschreiben. Ist ein netter Typ, aber als Fußballer eben nur absolutes Mittelmaß. Dass er ein gutes Gehalt ausgehandelt hat, kann man ihm ja aber wohl nicht vorwerfen. Das würde doch jeder versuchen. Und zu einem Vertragsabschluss gehören ja auch immer zwei Parteien. Was da in den letzten Jahren von Vereinsseite gelaufen ist, sollte jedem mittlerweile genau bekannt sein.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE