“Tut mir sehr weh”: Xavi bestätigt Dembélé-Abschied zu PSG

24
6283
Xavi Dembele FC Barcelona
Xavi muss künftig beim FC Barcelona ohne Dembélé auskommen. Fotos: Getty Images

Ousmane Dembélé wird den FC Barcelona Richtung Paris Saint-Germain verlassen. Dies verkündet Barça-Trainer Xavi Hernández und spricht Bedauern über die Entscheidung des französischen Nationalspielers aus.

Dembélés Wechselwunsch beim FC Barcelona hinterlegt

Ousmane Dembélés bis 2024 laufender Vertrag beim FC Barcelona inkludiert eine Ausstiegsklausel, deren Deadline für den 31. Juli datiert war. Paris Saint-Germain soll Barça mit einem formellen Brief fristgerecht informiert haben, von jenem Passus Gebrauch zu machen.

Offiziell bestätigt wurde der Transfer seitens des FC Barcelona und PSG noch nicht. Doch Xavi Hernández sprach bereits in den USA über den bevorstehenden Abgang Dembélés: “Ich sage es ganz klar. Dembélé hat uns gebeten, den Klub zu verlassen. Er hat ein Angebot von PSG und war damit sehr direkt. Es ist eine persönliche Entscheidung und wir können nichts tun”, ließ Xavi gegenüber dem TV-Sender TV3 verlauten.

Xavi: Barcelona kann mit Angebot von PSG “nicht mithalten”

Im Testspiel gegen die AC Mailand (1:0) in Las Vegas kam Dembélé bereits nicht mehr für den FC Barcelona zum Einsatz – um einer Verletzung vorzubeugen. Laut dem Transferexperten Fabrizio Romano wird Barça als Entschädigung von PSG zwar mehr als 25 Millionen Euro, aber weniger als 50 Millionen Euro erhalten. Die exakte Höhe bleibt vorerst spekulativ.

So oder so: “Es tut mir sehr weh, weil wir uns sehr gut um ihn gesorgt haben, damit er glücklich ist und den Unterschied ausmachen kann”, sagte Xavi über Dembélés Abschied. Der Übungsleiter des spanischen Meisters bekräftigte, dass Barcelona finanziell schlichtweg nicht mit PSG konkurrieren könne: “Es ist das Gesetz des Marktes, wir können mit diesem Angebot nicht mithalten, es ist außerhalb unserer Reichweite. Ich wünsche ihm alles Glück der Welt, denn er hat uns viel gegeben, jedenfalls, seitdem ich der Trainer bin.”

Xavi: “Der Abschied von Dembélé schwächt uns”

Nichtsdestotrotz sei er “ein bisschen enttäuscht. Es gab keine Möglichkeit, ihn umzustimmen, wir haben es versucht, aber seine Entscheidung stand”, verriet Xavi. Dass er aufgrund Dembélés Entscheidung desillusioniert sei, habe auch damit zu tun, dass der Angreifer “uns keinen wirklichen Grund” für seinen Sinneswandel liefern konnte.

Denn ursprünglich wollte Dembélé, für den die Katalanen seit seiner Ankunft 2017 von Borussia Dortmund 135 Millionen Euro zahlten, bei Barça bleiben. Sogar eine Verlängerung seines Kontrakts stand im Raum. Für Xavi ist jedenfalls klar: “Der Abschied von Dembélé schwächt uns. Ich bin mit unseren Flügelspielern zufrieden, aber wir müssen uns noch verstärken.” Wen der FC Barcelona als Ersatz holen könnte, steht noch aus. Gehandelte Namen für die Offensive bleiben Atlético Madrids João Félix und Manchester Citys Bernardo Silva. Dembélé verabschiedet sich indes nach sechs Jahren, 185 Pflichtspielen, 40 Toren und 43 Vorlagen vom FC Barcelona.

24 Kommentare

  1. Sehr schade, Ousmane scheint ein herzensguter Junge zu sein, hat aber einen miesen geldgierigen Berater und Einflüsterer an seiner Seite, den er seit Kindesbeinen kennt und vertraut.

    Dembele war der wichtigste Offensiv-Baustein. Es bleiben aber noch fast 4 Wochen Zeit um auf diese Schwächung zu reagieren. Auf links erleben wir ein immer stärker werdenden Ansu, das ist sehr erfreulich. Auf der rechten Seite haben wir im Moment zweifelsohne die allergrößte Baustelle. Raphina hat in keinen der Testspiele auch nur ansatzweise überzeugen können.
    Da würde ich gar den quirligen Jamal vorziehen, wenn er auch noch nicht die Physis mit seinen 16 Jahren mitbringt. Er hat in 14 Minuten mehr Gefahr und Spielwitz ausgestrahlt als Raphina in 3 Spielen.
    Im Verein herrscht Konsens, das man so nicht in die Saison starten kann. Bin gespannt, wie die Lösungen aussehen werden.

  2. Ich schalte mich nach einer längeren Pause wieder mal ein. Der Wechselwunsch von Dembele kommt zwar zum jetzigen Zeitpunkt überraschend aber ich rechnete schon damit das er in nächster zukunft nicht weiter für Barça auflaufen wird wegen seinen Berater der nochmal das maximum rausholen wollte. Gerade unter Xavi hat Dembele deutliche Fortschritte gemacht und sogar mich zufrieden gestellt obwohl ich einer seiner größten Kritiker war und zu einen gewissen Teil immer noch bin. Die Kadersituation find ich insgesamt aber nicht schlecht wobei es schon einige Baustellen gibt. Im Mittelfeld sind wir Weltklasse aufgestellt und Romeru passt perfekt in unser System, Pedri, Gavi und Gündogan sind natürlich absolute Weltklasse und sind genau die Spieler die Xavi für sein System braucht. Zusätzlich hat man einen Fermin der auch einen guten Eindruck hinterlassen hat. Kessie würde ich für 30 bis 40 Millionen ziehen lassen da er leider überhaupt nicht zu unseren Spielstil passt. In der Defensive bin ich großteils zufrieden, die Innenverdeitigung überzeugt mich absolut. Als RV wird wohl wieder Kounde agieren was ich prinzipiell gut finde. Als LV mit einer unglaublichen Dribbling Qualität ist Balde fast schon unabdingbar geworden. Auf den Außenverteidiger Positionen fällt mir persönlich aber die breite im Kader. Cancelo wäre da natürlich eine sehr gute Lösung da er LV und RV spielen kan. Ansonsten könnte ich mir auch Angelino oder vielleicht Miranda vorstellen. Alonso und Dest würde ich verkaufen wen es passenden Ersatz gibt. In der offensive gibt es für mich sehr interessante Optionen. Fati, Abde und vor allem Jamal sind für mich herausragende Talente die Dembeles Abgang auffangen können. Zusätzlich hat man mit Feran Torres und Raphiniah zwei Spieler die über eine gewisse Klasse verfügen und durchaus den letzten Schritt gehen können ( vor allem Raphiniah). Ich finde das man deswegen nicht zwingend einen Nachfolger für Dembele verpflichten muss, vor allem wen man weiterhin mit vier ZM spielen sollte, wo von ich ausgehe. Meine Wunschelf für die neue Saison.

    ……Kounde…..Araujo…..Christensen….Balde

    …………………………Oriol

    …………..Gavi…………………..Pedri

    …………………..Gündogan

    …………….Lewy………….Jamal/Fati/Raphiniah

    • Was mich an deiner Aufstellung stören würde, ist das bei dir der rechte Flügel, vollständig verwaist wäre. Kounde geht nicht soweit mit nachvorne und Gavi wird sich wie Gündogan und Lewy sowieso ins Zentrum orientieren. Demnach würde sich der gesamte Angriff auf die Linke Seite zu Balde und (vermutlich) Fati verlagern. Wenn müsste Raphinha auf die Rechte Seite und Balde übernimmt den Flügellauf. Dann haben wir aber mehr oder minder die gleiche asymmetrische Aufstellung wie in der letzten Rückrunde (nur mit Gündogan statt Frenkie). Und mit der war ich offensiv nicht sonderlich zufrieden, insbesondere weil ich Raphinha ungern als Stamm sehen will. Wenn wir keinen spielstarken RV holen, wird es aber ohne Ous Ersatz darauf hinauslaufen, das fände ich aber bitter. Mal angenommen wir bekommen Cancelo, sehe es besser aus. Dann könnten wir mit der Doppelspitze im 4-4-2 besser auflaufen.

      Cancelo…..Araujo…..Christensen/Kounde….Balde
      …………………………Oriol
      …………Frenkie………….Gündogan
      ……………………….Pedri
      ………………..Lewy…………Ansu

      Cancelo und balde beackern den Flügel, Oriol sichert ab, Ansu wirbelt um Lewy herum und die drei 8er übernehmen das kreative. Nachteil wäre aber, die Konteranfälligkeit, die mir gerade in Topspielen sorgen machen würde, auch weil ich trotz Topleistungen in den Tests noch nicht voll auf Oriol setzen würde. Eine Alternative wäre, gerade in Topspielen ein 3-5-2

      ……….Araujo…..Kounde…..Christensen
      Cancelo…………..Frenkie……………..Balde
      ………….Gündogan…………Pedri
      ………….Lewy………………..Ansu

  3. Wie kann man diesen Jungen jetzt noch schützen oder Ihn als herzensgut betiteln? Alles was nun vom Staff kommt ist taktischer Natur, sofern der Deal nicht klappt oder man Ihn so noch irgendwie umstimmen kann.

    Er ist kein Opfer seines Beraters – am Ende trifft er die Entscheidung. Er hat vor etwas mehr als einem Monat “versichert”, dass er bei Barca bleibt und diesen Verein liebt. Er ist ein Heuchler, Geldgeier und lebt nur von der Vision/dem Potential, was er maximal zweimal pro Saison angedeutet hat. Seine Stats machen ihn zu genau dem Spieler, der er ist. Ewiges Talent mit mittelmäßigen Leistungen. Vini, Mbappe und diverse Andere sind im Lichtjahre voraus.

    Menschlich hat er es mit keiner Faser verdient dieses Trikot zu tragen und ich hoffe, dass er seine Karriere in Paris komplett in den Sand setzt. Der Transfer ist sportlich gesehen bei einem 4-3-3 aber die reinste Katastrophe. Wir haben aktuell keinen einzigen klassischen Weltklasse-Winger und wir sind auf dem Papier nun min. eine Klasse unter der europäischen Spitze.

    • Ich würde sogar nochmal anders aufstellen aber ich glaube eben das es auf diese Aufstellung hinauslaufen wird. Natürlich hätte man auf rechts Probleme in der offensive, vor allem wen Cancelo nicht kommt.

      Mir würde persönlich auch ein 3/4/2/1 Gut gefallen. Araujo, Christensen und Kounde als dreierkette und davor Cancelo/Raphiniah, Oriol, Frenkie und Balde. davor in den offensiven Halbräumen könnte Gündogan Pedri und Gavi sich abwechseln bzw auch mal ein Torres oder ein Fati zum Einsatz kommen. Gerade Jamal und Fati würde ich gerne mal etwas zentraler hinter Lewandowski sehen und auf den außen trotzdem Qualität mit Balde und Cancelo.

      …………Kounde……Araujo…….Christensen

      ….Cancelo……FDJ……..Gavi………..Balde

      ……………….Jemal…….Pedri/Fati

      ……………………Lewandowski

      Hier hätte man auch den Vorteil das man Defensiv sehr schnell zu einen 4/4/2 Wechseln kan und dadurch auch eine gewisse Stabilität vorhanden wäre. Gerade offensiv würde ich dieses System sehr interessant finden da man im Mittelfeld mit FDJ, Gavi und Pedri drei sehr ballsichere Spieler hätte und trotzdem auf den außen Qualität im 1vs1 und Flanken Spiel. Auch die Torgefahr wäre mit drei gefährlichen Spielern im Zentrum vorhanden. Ich glaube so könnte man Dembeles Verlust am besten kompensieren. Ich würde immer wieder die Systeme wechseln diese Saison, mal asymmetrisch mit FDJ, Gavi, Pedri und Oriol oder Gündogan im Mittelfeld und nur zwei echte stürmer dafür aber einen offensiven Balde oder eben mit drei Torgefährlichen zentralen Spielern die von Balde und Cancelo flankiert werden und von einer Doppel 6 bzw 8 abgesichert werden und in Szene gesetzt werden. Der Kader gibt schon einige Möglichkeiten her. Dein 3/5/2 Kommt meiner Idee mit den drei zentralen Stürmern schon ziemlich nahe wobei ich lieber vier Spieler im Zentrum habe und nur einen in der letzten Linie aber das sind minimale Unterschiede.

  4. du sagst es !!!!
    Seit Jahren sage ich, das der Blödmann die blinden Funktionäre und auch Xavi an der Nase rumführt. Wenn ein Arbeitnehmer nur 20 % seiner möglichen Leistung bringt muss er gehen. In Barcelona hat man nicht mal jemanden Raum gegeben der 180 % gegeben hat, warum also hatte dieser Knallkopf so viele neue Chancen ?
    Der französische Trainer hat das einzig richtige gemacht und ihn vor aller Welt mit seiner Blindschleicherei bloßgestellt. Schon früh durfte er auf der Bank jammernd zusehen wie die anderen um Ehre und Titel spielen. Erinnere mich noch gerne an das Match gegen Liverpool. Hat auf Zuspiel von Messi völlig verkackt…!!!
    Bitte hört auf den Berater den Schuh anzuziehen. Dembele ist die Wurst die sich schon in Dortmund dazu entschieden hat, nie mehr zu tun als nötig.

  5. Moin Freunde! Gute Diskussion hier. Bin mal gespannt wie es weiter geht und welche Spieler hier aufkreuzen. Ich denke, es wird Cancelo werden. Er macht einfach zu viel Sinn, auch wenn’s langfristig ein Fehler sein könnte. Aber er gibt uns eben 1-3 Jahre Top 5 Niveau auf LV und RV. Und das ist wertvoll. Eine Verletzung für Balde und unsere Saison ist gelaufen. Das ist mein Ernst. Mit Alonso kannst gegen keinen Top Gegner bestehen, mit Cancelo sieht’s ganz anders aus.

    Bei den Flügeln bin ich nicht mega überzeugt. Aber ich denke folgendes wäre (wirtschaftlich) zu clever als dass man es nicht so versucht:
    Man hält alle 4 Flügel und führt Lamine langsam ran; er soll primär mit der 2. spielen, aber durchgehend mit der ersten trainieren. Für alle 4 ist es dann ein do or die Jahr! Wer nicht liefert, muss nächstes Jahr gehen. Klar leichter gesagt als getan, aber ich würde den Spielern eben klar machen, dass sie jetzt ihre Chance kriegen und dieses Jahr darüber entscheidet, ob Xavi ne langfristige Zukunft sieht.

    Nächstes Jahr zieht man dann Yamal endgültig hoch. Dann ist er 17 also etwa in dem Alter, in dem Fati, Gavi, Pedri waren als die durchstarteten. Und aus den 4 Spielern, die jetzt ihre Chance kriegen würde ich 2! verkaufen. Je nachdem, wen man verkauft würde ich aus diesen 2 Verkäufen 1 Star holen.

    Wenn 1 der Verkäufe Raphinha sein wird, muss es ein RA sein, wenn die Verkäufe etwa Ferran und Ansu/Abde sind, müsste ein klasse LA her. So oder so, der Markt ist dieses Jahr schwierig. Einzige Option wäre es, nen Abde oder Ferran zu verkaufen und dafür einen zu holen, der auch rechts spielen kann wie Barcola oder Doku. Aber das ist a) unrealistisch und b) riskant. Schauen wir mal wie mans macht, aber ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass wir mit unseren 4 Flügeln plus Lamine in die Saison gehen und lieber den RV angehen.