Vertragsverlängerung: Gespräche zwischen FC Barcelona und Araujo auf Standby

StartNewsVertragsverlängerung: Gespräche zwischen FC Barcelona und Araujo auf Standby
- Anzeige -
- Anzeige -

Die Verhandlungen über einen neuen Vertrag von Ronald Araujo beim FC Barcelona gestalten sich weiterhin schwierig. So liegen die Gehaltsvorstellungen der beiden Partien wohl noch relativ weit auseinander. Zwar soll der Uruguayer grundsätzlich bei Barça bleiben wollen, aber nicht um jeden Preis. Währenddessen lockt die Premier League mit hochdotierten Angeboten.

Gehaltsvorstellungen von Araujo und Barça wohl weit auseinander

Die Verhandlungen zur Vertragsverlängerung von Ronald Araujo beim FC Barcelona ziehen sich weiter hin. Nachdem diese Berichten zufolge bereits auf einem guten Weg waren, sodass sogar über eine offizielle Verkündigung im Februar spekuliert worden war, scheint nun das genaue Gegenteil der Fall zu sein.

Araújo-Verlängerung genießt Priorität: Verkündung noch im Februar?

Denn wie die katalanische Tageszeitung SPORT berichtet, liegen die Preisvorstellungen zwischen Klub und Spieler so weit auseinander, dass an eine baldige Übereinkunft noch nicht zu denken ist. Zwar sei klar, dass der Innenverteidiger grundsätzlich gerne bei der Blaugrana bleiben würde, allerdings wohl nicht um jeden Preis.

Verhandlungen zwischen FC Barcelona und Araujo im Standby

Zwar gab es in der vergangenen Woche erneute Gespräche, zu einer Annäherung haben diese jedoch nicht geführt. Für wann das nächste Treffen geplant ist, ist nicht bekannt. Abgebrochen sind die Verhandlungen zwischen den beiden Parteien zwar nicht, doch sie sollen sich derzeit auf „Standby“ befinden.

Alternative Angebote zum dem des FC Barcelona hat Araujo wohl zur Genüge. Vor allem einige Top-Klubs aus der Premier-League sollen den Uruguayer wohl mit saftigen Angeboten ködern. Sowohl dem FC Liverpool als auch dem FC Chelsea und Manchester United wurden zuletzt Interesse nachgesagt.

Neuer Vertrag: Araujo macht’s Barça offenbar schwer – Liverpool und Chelsea mit Interesse?

Araujo-Abgang „kann nicht ausgeschlossen werden“

Der SPORT zufolge sei „ein Abgang nicht sein Plan, kann aber auch nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden“. So soll Araujo nicht nur in den letzten Wochen seine Englischkenntnisse verbessert, sondern auch die Suche nach einem Haus in Barcelona verlangsamt haben.

Allzu viel Zeit sollte sich der FC Barcelona mit den Verhandlungen jedoch nicht mehr lassen. Wenngleich der Vertrag des 23-Jährigen noch bis Juni 2023 läuft, wäre das anstehende Sommertransferfenster wohl die letzte Möglichkeit, bei einer Nicht-Verlängerung Araujos noch eine angemessene Ablösesumme zu kassieren.

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

17 Kommentare

  1. Also wenn Barca es vermasselt mit Araujo zu verlängern weil sie ihm nicht mehr als 3 Mio geben möchten dann wünsche ich mir dass dieser Club vor die Hunde geht. Was für ein unseriöser Haufen. Araujo hat sich locker 6 Mio verdient. Das ist nichts. Aber ein Christensen soll 10 Mio verdienen und Haaland gleich 30 bis 40 Mio? Wenn es daran scheitert dann muss unser Board auf der Stelle zurücktreten denn es gibt keinen IV auf dieser Welt der so gut ist wie Araujo aber nur 6 Mio verlangen würde. Dazu müsste man für solche auch fette Ablösen zahlen. Wie dumm ist dieser Club?? An Araujos Stelle würde ich eh meine Koffer packen und gehen. Das ist absolut respektlos wie mit ihm umgegangen wird. Das selbe gilt für Gavi dem bieten sie auch locker nur 1 bis 2 Mio. Die Leistungsträger sollen sich also damit zufriedengeben dass Christensen und Kessie dreimal so viel verdienen dürfen ohne jemals auch nur ein Spiel für Barca bestritten zu haben? Und dann labert dieser Laporta dass keiner größer als der Club ist. Du dicker alter Schmock mit Haaland Unterwäsche er verlangt nur 5-6 Millionen das ist mehr als die Hälfte von dem was ein Roberto jahrelang ohne Leistungen verdient hat.

  2. Kann ja verstehen, dass einige hier auf Haaland, auf christensen, auf Kessie rekurrieren und diese Transfers als das Problem darstellen.
    Am Ende is es aber deutlich leichter. Araujo will mehr, weil er woanders mehr geboten bekommt, nicht weil wir Haaland wollen. Man könnte also umgekehrt auch sagen, warum hat man Ansu und Pedri damals recht viel Geld für 18/19-jährige geboten. Glaub Ansu verdient doch sogar über 10 brutto oder (korrigiert mich gerne, wenn ich falsch liege). Ansu ist doch bisher nur verletzt. Warum soll araujo dann weniger verdienen? So ist das nunmal mit nem Gehaltsgefüge. Am Ende muss man Entscheiden und das auch kommunizieren. Glaub nicht, dass ein araujo 20 Millionen will, nur weil Haaland 30 kriegt. Araujo wird wissen, was er auf dem freien Markt wert ist und das wird er fordern. 20 wird er nirgends bekommen.

    Trotzdem muss man araujo verlängern. Der ist die Zukunft und Gegenwart.

    • Sind das Vermutungen oder wo hast du gelesen das Fati mehr als 10 Millionen brutto verdient?

      Ich kenne ehrlich gesagt auch das Gehalt vom Pedri nicht.

      Haaland spielt sehr wohl eine Rolle, nicht die entscheidende aber ein Faktor ist es schon wenn du als Verein sagst, wir können dir nicht mehr als die Summe X anbieten und gleichzeitig wird das Gehalt vom Haaland auf 20 bis 30 Millionen pro Jahr geschätzt. Mittlerweile ist klar das die Medien richtig gut informiert sind und man die Zahlen als realistisch betrachten kann.

      Dembele und sein Agent sind undankbare und gierige Viecher aber es stimmt schon was sie sagen. Die Vereinsführung kann nicht so tun als wäre man bankrott wenn es darum geht Verträge zu verlängern und gleichzeitig ein Torres für 55 Millionen zu holen oder ein Haaland für insgesamt 300 Millionen.

      Das kannst du bei Sergi Roberto machen, der bringt keine Leistung und kann über eine Verlängerung froh sein aber Araujo oder Gavi bringen Leistung und sind sehr begehrt. Bin gespannt wo Sergi Roberto landen wird wenn Barca nicht verlängert.

      • Dembélé und sein Agent hatten Unrecht.

        Erstens waren wir im Sommer tatsächlich fast bankrott. Aber durch Darlehen und Spielerabgänge konnte man wieder einigermaßen auf die Beine kommen. Wir haben immerhin unsere beiden Top-Verdiener Messi und Griezmann ziehen lassen und Coutinho ist mittlerweile auch weg. Ist ja logisch, dass dann die Situation 6 Monate später im Winter schon ganz anders aussieht als im Sommer. Und mittlerweile spricht auch niemand mehr davon, dass wir kurz vor dem Bankrott stehen.

        Zweitens sind der Torres-Kauf und der mögliche Haaland-Transfer Investitionen, die man nur finanzieren kann durch so Dinge wie Ratenzahlungen oder den Verkauf von Anteilen der Barça Studios.

        Drittens ist doch klar, dass der Klub zukunftsorientiert denken muss. Natürlich kann man jetzt das vorhandene Geld einem Dembélé alleine geben, aber wo kommt Barça damit hin? Barça braucht nun mal einen Spieler wie Torres um auch sportlich wieder in die Spur zu finden, ironischerweise unter anderem auch, weil Dembélé es nicht geschafft hat ein konstanter Leistungsträger zu sein. Vielleicht hätte man Torres nicht gekauft, wenn Dembélé Woche für Woche geliefert hätte. Hat er aber nicht. Dembélé und sein Agent haben keinen Grund sich zu beschweren, dass Barça das Geld für Torres ausgibt.

        Ähnlich ist es auch bei Haaland. Barça braucht einen Top-Neuner, einen Unterschiedsspieler und ein neues Superstar-Gesicht für den Verein. All das bietet Haaland. Warum sollte Barça dafür nicht das Geld ausgeben dürfen? Am Ende werden auch Araújo und Gavi davon profitieren, wenn Haaland kommt. Einerseits sportlich und andererseits, weil sportlicher Erfolg mit einem Superstar, den man gut vermarkten kann, auch wieder finanzielle Stabilität bringt und man dann auch die Gehälter von Spielern wie Araújo und Gavi nach oben anpassen kann.

    • Naja so leicht ist es auch wieder nicht mit die PL Klubs bieten mehr darum verlängert er nicht.
      Es sind eher zwei Märkte zum einen wie viel kann mir Barca Tatsächlich an Gehalt bieten dazu muss ich auch die Gehaltstruktur im Verein beachten und das was Pl-Klubs oder ein Paris mir anbieten, aber das ist am ende nicht Relevant wenn ich vor habe zu bleiben wie es eben Pedri oder Fati die glaube ich nur 3Mio Netto verdienen taten die zwei hätten bei jedem Top Pl Klub wechseln können taten es nicht weil sie auch wussten Barca kann mir nicht mehr bieten entweder ich bleibe beziehe ein niedrigeres Gehalt oder ich wechsle wo anders hin und verdiene mich dumm und dämlich (Moriba) wobei man beachten sollte das fast alle Spieler ihr Gehalt nach unten angepasst haben bis auf Dembele verdient auch keiner mehr als 10mio falls ich mich nicht irre, selbst Ferran, Auba oder Garcia haben Gehaltseinbußen in kauf genommen damit sie bei uns Spielen alles übrigens PL Spieler.

      Jetzt haben wir aber eine Situation wo der Verein doch anscheinend einiges an Gehaltsbudget zur Verfügung hat ein Haaland um die 40mio bekommen soll und auch ein Kessie oder ein Christensen würden auf Anhieb zu den Bestverdiener im Verein Aufsteigen und würden die jetzige Gehaltsstruktur komplett verändern und das ist das Problem bei Barca auf der einen Seite hat man doch Geld wobei oben genannte Spieler auch nur wegen des Geldes zu uns wechseln nicht weil sie unbedingt hier sein wollen auf der anderen Seite Speist man seine eigene Spieler oder die die unbedingt zu uns kommen wollen mit „niedrig Löhnen“ ab da muss ich mir als Araujo keine Angebote von irgendeinen PL Klub anhören außer ich ziehe wirklich in Erwägung den Verein zu verlassen was glaube ich bei ihm oder auch bei Gavi nicht der Fall ist er muss eigentlich nur warten bis der Christensen Transfer durch ist dann weis er bescheid wie viel er rausholen kann und sollte er das Gehalt eines Pedri oder Fati verlangen da wüsste ich nicht worauf Barca wartet die paar Mios haben wir sicherlich noch übrig.

      • Also zum einen waren wir ja wirklich ziemlich pleite und haben unsere Spieler ja mehr oder weniger angebettelt, weniger zu nehmen. Dass wir das nicht mehr können und gleichzeitig Haaland holen wollen ist klar. Nur ist die Frage, ob wir das als Fans wollen? Ich will das nicht. Ich will nicht wie Bayern knausern und jeden Euro 2 mal umdrehen und mit verdienten Spielern umgehen wie Dreck. Ich will auch keine Barto Zustände, wo man bei uns mehr verdient als bei Paris. Aber es muss ein gesundes Maß geben. Das sehe ich aber. Christensen soll 6 netto kriegen. Das ist ein völlig marktwertgerechter Preis. Und wenn das Gefüge dann steigt, steigt es eben, solange wir angemessene Gehälter zahlen, was wir tun. Auch die 30 für Haaland wären angemessen, wenn xavi, Laporta und co. der Meinung sind, dass er der kommende weltfussballer ist. Und das scheinen sie zu sein. Ronaldinho wird 2003 auch auf Anhieb mehr als Xavi und Co. verdient haben, weil der Verein Greatness gesehen hat. Für Messi hat der Verein mit 13 Jahren sicherlich richtig viel Kohle hingeblättert, weil wir was besonderes gesehen haben. Für Neymar hat man als er 21 war auch ohne Ende Kohle hingelegt, weil wir was besonderes gesehen haben. Und am Ende haben die Vertragsverlängerungen doch zumeist geklappt. Wenn wir wegen Haaland nicht mehr in der Position sind, unsere Spieler anzubetteln, dann hoffe ich noch mehr, dass wir Haaland holen. Weil ich einen Verein haben möchte, der seine Spieler ordentlich bezahlt, nicht um den letzten Euro feilscht, ohne aber alles blind zu bezahlen. Diesen Weg sehe ich ehrlich gesagt. Ich glaube nicht, dass Gavi und araujo am Ende mit Witz Gehältern abgespeist werden. Marktwertgerecht wären 5-6 Millionen brutto für Gavi und 8-10 für Araujo. Ich hoffe, dass sie das am Ende auch bieten.

        • Gut zusammengefasst, der Mittelweg zwischen Bayern und Paris erscheint mir für Barca auch der richtige zu sein. Ich kann die Bedenken vieler User, Haaland könnte das Gehaltsgefüge sprengen, nicht teilen. Wir hatten bis zu diesem Sommer einen Argentinier im Kader, der stolze 139 Mio (brutto) pro Jahr bekam. Und jetzt sollen 30 Mio für Haaland auf einmal zu viel sein? Ich bitte euch… Ich war nie jemand, der es für unmoralisch hielt, Messi so viel Geld zu zahlen und trotzdem glaube ich, weniger hätten es auch getan. Messi hat diese 139 Mio aber auch gerechtfertigt und zwar sogar ohne Berücksichtigung seiner sportlichen Leistungen. Ein Haaland wird seine 30 (oder 40 oder sogar 50(?) Mio) auch rechtfertigen. Er wird nicht einfach nur unser neuer Mittelstürmer, sondern auch Superstar der Mannschaft und Gesicht eines langfristigen Projekts. Was der uns an wichtigen Toren schießen wird und wie viel Geld indirekt über Haaland bzw. neues Sponsoring rein kommt, können wir nicht genau sagen, aber ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass es mehr ist als sein Gehalt. Dazu kommt, dass man einen Spieler wie Haaland zu dieser AK nur in absoluten Ausnahmefällen bzw. eigentlich überhaupt nicht bekommt. Aktuell würde ein Paket mit 5-Jahresvertrag angeblich um die 250-300 Mio kosten, abzüglich 75 Mio Ablöse und 50 Mio Handgeld bleiben dann noch 127-175 Mio übrig, geteilt durch 5 entspricht sein Jahresgehalt also 25-35 Mio. Das finde ich fair.

          Ein Christensen bekommt 6 Mio netto, was auch fair ist. Ein Fati und Pedri bekommen meines Wissens nach 4 Mio netto (absolut zuverlässige Angaben kann man zu deren neuen Verträgen leider keine finden). Jetzt könnte man argumentieren, dass ein Araujo schon etwas älter und auch aus unserer Abwehr wegzudenken ist, aber ich frage mich: in welcher Welt hat ein Araujo mehr verdient als ein Pedri? Das ist das größte Talent überhaupt im Weltfußball, eigentlich mit 19 schon gar kein Talent mehr, denn er liefert seit knapp 100 Spielen ununterbrochen auf Top Niveau ab. Ich weiß nicht was Araujo fordert oder was wir ihm aktuell bieten, aber ich finde er soll seine 6 Mio netto mitnehmen und zufrieden sein. Andererseits habe ich auch schon gehört, dass Laporta ihm eben nicht mehr als Fati und Pedri geben will, was ich auch verstehen kann, aber 4 Mio sind halt zu wenig, wenn er wo anders bestimmt 10-12 bekommt.

  3. Genau vor dieser Situation hab ich vor Monaten gewarnt. Die Verträge von Araujo und Gavi hätten längst verlängert werden müssen. Die Diskussion über neue Spieler wie Kessie und Haaland werden unsere Position nicht gerade stärken. Wie ich beschrieben habe würde Haaland das Gehaltsgefüge komplett sprengen und entweder die Gehälter aller Spieler wachsen lassen in viel zu hohe Sphären oder man verliert die Spieler da man es nicht zahlen kan oder Will. Bei Gavi sehe ich bereits Parallelen zu Thiago da man auch Gavi Spieler vor die nasse stellt die Langfristig spielen können ( Kessie)

    Für mich währe ein Abgang von Gavi und Araujo ein schreckliches Szenario das ich nicht so einfach weck stecken könnte.

    Ich würde sofort versuchen mit beiden zu verlängern und würde folgendermaßen vorgehen.

    – Gavi
    Mit Pedri und Frenkie haben wie zwei großartige Mittelfeldakteure für die Gegenwart und die Zukunft. Busquets ist sehr erfahren und kan uns ebenso noch ein oder zwei Jahre helfen. Nico ist ebenfalls sehr Talentiert und braucht auch Spielzeit. Alleine das sind vier Akteure für diese Positionen. Wen man zusätzlich noch Gavi hinzufügt sind es fünf Spieler für drei Positionen was für mich optimal ist. Jetzt haben wir noch einen Puig der keine Rolle spielt und einen Sergi Roberto der verletzt ist und vermutlich sowieso geht. Bedeutet wen beide gehen gibt es eigentlich immer noch keinen Handlungsbedarf und wen sich tatsächlich mehr als zwei Spieler im Mittelfeld gleichzeitig verletzten würde ich die Spielzeit Sainz geben. Wen das zu riskant ist kan man auch Pjanic behalten. Kessie ist auf jedenfall unnötig und kostet gehalt das man lieber in die Verlängerungen von Gavi und Araujo investieren sollte.

    In der Defensive sollte man aus meiner Sicht aber tatsächlich intelligent investieren. Azpirigueta sollte unbedingt verpflichtet werden und auch Christensen würde ich gerne bei uns sehen. Sollte man beide bekommen ( Christensen 8Mio gehalt) währen es für mich genügend Verstärkungen in der Defensive. Mit Araujo muss dan verlängert werden und dafür sollte man Lenglet und Umtiti loswerden.

    In der offensive sehe ich durchaus Spielraum um Adama fest zu verpflichten. Trincao wird wahrscheinlich keine Rolle mehr bei uns spielen und Dembele ist fragwürdig. Sollte Dembele und Trincao gehen ist Adama für mich Pflicht. Am wichtigsten währe dabei aber natürlich auf Haaland zu verzichten und das Gehaltsgefüge und die Kaderstruktur gesund zu halten.

    Fazit

    Am wichtigsten ist die Verlängerungen von Gavi und Araujo in der jetzigen Situation. Zusätzlich gehören Spieler wie Lenglet, Umtiti, Roberto, Trincao und Puig abgegeben. Somit sollte Platz für Christensen und Azpirigueta sein wen nicht muss man eben auf Christensen verzichten was ich aber nicht glaube. Offensiv währe dan Adama unbedingt notwendig wen Dembele geht und eventuell noch ein Raphiniah für 25 Mio

    1) Mit Gavi und Araujo verlängern

    2) Unnötige Spieler loswerden

    3) Azpirigueta und Adama verpflichten

    4) Die Möglichkeiten bei Christensen und Raphiniah prüfen.

    Kader in der neuen Saison, in Klammer wen ich noch abgeben würde.

    TW: Ter Stegen, (Neto), Pena
    LV : Alba, Dest
    RV: Alves, Azpirigueta
    IV: Piqué, Araujo, Christensen?, ( Lenglet), Garcia, Mingueza
    ZDM/ZM: Gavi, Nico, Pedri, Busi, FDJ, Sainz
    RF: Adama, Raphiniah,
    ST: Aubameyang, Torres
    LF: Depay, Fati

    Das währe ein ausgewogener Kader wo man langfristig darauf bauen kan.

    • Guter Kommentar, beim meisten stimme ich dir zu. Ich gehe jetzt mal auf 2 Punkte ein, die ich anders sehe.

      Ein Kessie ist nicht zu teuer. Er ist im besten Fußballeralter und kommt ablösefrei, da darf man ruhig auch mal ne Mio mehr Gehalt zahlen. Zudem scheint es aktuell so, als wolle er gar kein übertriebenes Gehalt, denn wir tauschen ihn einfach für Roberto und sparen dabei sogar noch 2 Mio pro Jahr.

      Der zweite Punkt ist das Mittelfeld. Im Grunde gebe ich dir Recht, dass 5 Spieler (die was drauf haben und regelmäßig spielen) für 3 Positionen im Mittelfeld perfekt sind, man braucht darüber hinaus aber auch Kaderspieler oder Ergänzungsspieler. Schau dir mal die Kader der besten 10 oder 20 oder von mir aus auch 50 Mannschaften der Welt an. Du findest in jedem Kader mehr als 5 Mittelfeldspieler. Denn angenommen 2 Spieler sind mal gleichzeitig verletzt, was jetzt gar nicht so weit hergeholt ist (vor allem nicht bei uns), will ich in einem CL Spiel nicht auf Sainz zurückgreifen müssen. Um eine Top Mannschaft zu sein, müssen wir jede Position zumindest in ordentlichem Maße doppelt besetzt haben. Dafür brauchen wir Kessie.

  4. Mit Araujo muss man unbedingt verlängern.

    Die Chancen sehe ich allerdings bei 50/50. Araujo ist nicht dumm und durch seine Leistungen hat er natürlich super Angebote. Da hilft die Haaland Geschichte nicht. Ich will die Führung nicht kritisieren, da man intern keine Einblicke als Fan hat aber die Araujo und Gabi Verträge hätte man viel früher unter Dach und Fach bringen müssen.
    Jetzt rächt sich das, du kannst nicht die ganze Zeit über Haaland reden und sein immenses Gehalt und gleichzeitig die Jungs die schon da sind und Leistung bringen billig abspeisen.

    Speziell Araujo hat sich unglaublich in den letzten 2 Jahren entwickelt. Ich habe mich so geärgert als die Bayern Upamecano geholt haben aber Araujo ist heute der deutlich bessere IV. Und auch ein De Ligt ist für mich nicht viel besser.

    Was ich nicht verzeihen würde ist wenn ein Christensen für 10 Millionen kommen würde und wir Araujo verlieren weil sie ihm keine 6 Millionen geben wollten.

    Gavi und Araujo und deren neuen Verträge sind wichtiger als alle Neuzugänge zusammen.

  5. Zuletzt hieß es, dass mit Araujo & Gavi eigentlich alles klar ist und beide sicher verlängern werden aber wenn man hört was Laporta sagt: „ich HOFFE dass die beiden verlängern“ dann ist wohl doch nicht alles so klar.

    Man kann natürlich nur spekulieren aber wenn im Sommer weitere Top-Verdiener dazu kommen, dann ist wahrscheinlich nicht viel Geld für Araujo & Co übrig.

    – Christensen ist wohl safe laut Fabrizio Romano. In der deutschen Presse heißt es, er habe von den Bayern ca 10 Mio an Gehalt gefordert, was die Bayern abgelehnt haben. Auch wenn er für Barca Abstriche macht, werden das keine Peanuts sein.

    – Kessie wird höchstwahrscheinlich kommen und Xavi möchte ihn unbedingt haben. Der wird auch sicherlich zu unseren Spielern gehören die am meisten verdienen. Der ist auch in der Position (da Ablösefrei und heiß begehrt) mehr zu verlangen.

    – laut Fab hat man heute ein offizielles Angebot bei Mazraoui abgegeben. Er ist Klient von Raiola und Raoila wird gute Konditionen für seinen Spieler aushandeln, falls er kommen sollte.

    – Dann ist man immernoch hinter Haaland her, der absoluter Wunschspieler im Verein ist. Sein Gehalt ist natürlich nochmal eine ganz andere Dimension.

    – Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass bei Dembele das letzte Wort nicht gesprochen worden ist. Xavi liebt ihn richtig.

    So wie ich Laportas Worte interpretiere weiß man noch nicht ob man Adama kaufen wird. Ich denke aber auch nicht dass die Wolves Trincao kaufen wollen, der scheint da nichts zu liefern. Also Adama wird wohl nur kommen, wenn Geld übrig bleibt weil die anderen Transfers nicht klappen oder die Wolves tauschen möchten.

    Die Wolves sind wohl auch an Puig interessiert. Weiß nicht ob er dort Hi passt aber Puig muss einen neuen Verein finden. Es bringt ihm absolut nichts hier auf der Bank zu sitzen. Der ist doch noch jung und müsste Ambitionen haben. Wenn er unbedingt bei Barca spielen will, dann muss er es über Umwege versuchen. Xavi hält überhaupt nichts von ihm.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -