Xavi legt bei Barça los: Ansprache ans Team und erstes Training

StartNewsXavi legt bei Barça los: Ansprache ans Team und erstes Training
- Anzeige -
- Anzeige -

Xavi legt los. Der neue Chefcoach leitet beim FC Barcelona erstmals das Training und hält zum Beginn seiner Amtszeit auch eine Ansprache an die Mannschaft. Seine Akteure begrüßt er warm und herzlich.

Xavi muss auf Nationalspieler verzichten

Nach dem Vergnügen geht es jetzt ran an die Arbeit. Am Montag war Xavi im Camp Nou feierlich als neuer Chefcoach des FC Barcelona präsentiert worden, tags darauf leitete er nun seine erste Trainingseinheit.

Der 41-Jährige soll zur Vorbereitung am Dienstagmorgen bereits gegen 8.35 Uhr in der Ciudad Deportiva Joan Gamper aufgeschlagen sein, ehe ab 11 Uhr im Kollektiv gearbeitet wurde – das allerdings ohne die verreisten Nationalspieler Sergio Busquets, Jordi Alba, Gavi, Philippe Coutinho, Ronald Araújo, Marc-André ter Stegen, Frenkie de Jong, Memphis Depay, Clement Lenglet und Yusuf Demir.

Ergänzt wurden die übrig gebliebenen Profis dafür durch die Barça-B-Akteure Arnau Comas, Mika Mármol, Álvaro Sanz, Ez Abde, Ferran Jutglà, Antonio Aranda und Ilias Akhomach.

Noch drei Trainingseinheiten diese Woche

Vor dem Training hielt Xavi noch eine Ansprache an seine neuen Schützlinge – im Beisein von unter anderem Präsident Joan Laporta, Vizepräsident Rafa Yuste sowie Sportchef Mateu Alemany. Der einstige Mittelfeld-Star ging anlässlich des gemeinsamen Starts auch noch auf jeden einzelnen Akteur zu, gab jedem freudig die Hand und eine Umarmung.

Mit Andrés Martín wurde von ihm übrigens der bisherige Fitnesstrainer der U19 der Blaugrana zu den Profis hochgezogen, nachdem Albert Roca entlassen worden ist.

In dieser Woche bittet Xavi die Spieler noch am Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils ab 11 Uhr zum Training, ehe sie am Samstag und Sonntag frei haben. Das erste Pflichtspiel unter dem neuen Coach findet am 20. November im Rahmen des Stadtderbys gegen Espanyol statt. Schauplatz: Camp Nou.

Xavi fordert “Regeln, Ordnung und Werte” bei Barça: “Alle fangen bei Null an”

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist

4 Kommentare

  1. xavi, inesta, poyol… das waren schon fussballer für die ich -damals noch als teenager & real fan- den fernsehen angeschaltet habe…
    ich durfte das nur wenn opa nicht zuhause war. (weil er real fan ist vom kopf bis fuss ).
    ich war nie so fanatisch ein fussball verein blind beifall zu klatschen. vielleicht deshalb hatte meine birne für gute fussballer anderswo noch platz.
    xavi gefällt mir als fussball sehr. als trainer kann ich dazu nix sagen da ich ihn noch nie als trainer erlebt bzw. gesehen habe.
    auf jeden fall buena suerte en su nuevo trabajo.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE