Jutglà verkündet Barça-Abgang – und malt sich schon Rückkehr aus: „Zwei, drei Jahre“

StartNewsJutglà verkündet Barça-Abgang - und malt sich schon Rückkehr aus: "Zwei, drei...
- Anzeige -
- Anzeige -

Ferran Jutglà verkündet seinen Abgang vom FC Barcelona anhand eines offenen Briefs. Darin malt sich der 23 Jahre alte Stürmer allerdings auch schon eine baldige Rückkehr in das Camp Nou aus.

Ferran Jutglà verlässt FC Barcelona

In den ersten Wochen nach der Amtsübernahme von Trainer Xavi war Ferran Jutglà beim FC Barcelona zweifellos zu einem der Gewinner aufgestiegen – begünstigt auch durch die damaligen personellen Probleme in der Offensive. Jetzt, rund ein halbes Jahr später, verlässt der 23-Jährige den Klub als dann unter dem Strich doch unbedeutender Teil der Profi-Mannschaft, nachdem er zuletzt gar nicht mehr bei den Profis, sondern nur noch bei Barça B in der dritten Liga eingesetzt worden war.

Mit einem offenen Brief, über die sozialen Netzwerke veröffentlicht, hat Jutglà am Donnerstag seinen Abschied aus Barcelona mitgeteilt. Der Angreifer bringt darin seinen Dank zum Ausdruck, „die Möglichkeit erhalten zu haben, mich als Fußballer zu entwickeln. Ihr habt es mir erlaubt, einen Traum zu erfüllen, es war ein sehr wichtiger Schritt in meiner Karriere“, so Jutglà, der im Winter allen voran durch die Verpflichtungen von Pierre-Emerick Aubameyang, Ferran Torres und Adama Traoré sowie die Rückkehr des lange verletzten Ousmane Dembélé wieder in die zweite Mannschaft versetzt worden war. Hier blühte Jutglà allerdings auf, wurde zum Erfolgsgaranten von Barças Zweitvertretung, schoss 19 Tore in 32 Spielen in Spaniens dritter Liga – und machte so auf sich aufmerksam.

„Lasse die Tür offen, in zwei, drei Jahren zurückzukehren“

In den letzten Monaten hätte er einige Szenarien durchleuchtet, wie er seine sportliche Zukunft fortsetzt. „Ich hatte die Option, eine weitere Saison beim FC Barcelona zu bleiben und auch die, mich einem anderen Projekt anzuschließen – mit dem Vorhaben, mich in meiner Profi-Karriere zu etablieren. In dem Sinne bedanke ich mich bei der sportlichen Leitung und dem Vorstand dafür, meinen Wunsch zu berücksichtigen“, so Jutglà, der sich schon baldiges Comeback ausmalt: „Der Fußball hält viele Wendungen bereit und natürlich lasse ich die Tür offen, um in zwei oder drei Jahren zurückzukehren und ein so bedeutendes Trikot wie das von Barça zu tragen. Bis bald, Culers.“

Jutglà vor Wechsel zum Club Brügge – kassiert FC Barcelona Ablöse?

Erst am Mittwochabend hatte die SPORT berichtet, der gebürtige Katalane habe nach dem Länderspiel der katalanischen Nationalmannschaft gegen Jamaika gemeint: „Barça will mich nicht.“ Spanischen Medienberichten zufolge zieht es ihn nach Belgien zum Club Brügge. Ob der FC Barcelona eine Ablöse kassiert, bleibt abzuwarten. Jutglàs Vertrag läuft eigentlich zum 30. Juni 2022 aus, Barça hat aber eine vereinsseitige Option, den Kontrakt zu verlängern – so könnte die Blaugrana dann noch eine Ablöse kassieren. Gemäß dem spanischen Medium Relevo peilt Barça an, zwischen 5 und 7 Millionen Euro an Ablöse für den Stürmer einzunehmen, angesichts seiner Vertragssituation ist das aber alles andere als gesichert. Erst im Sommer 2021 war er vom Stadtrivalen Espanyol gekommen, schnurstracks erfolgt nun also schon wieder der Abschied. Und das, obwohl er mehr als vielversprechende Ansätze bei den beiden Barça-Teams gezeigt hatte.

 

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

5 Kommentare

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE