Bis zu 285 Millionen Euro: Die Zahlen und Details zu Barças Sponsorendeal mit Spotify

StartNewsBis zu 285 Millionen Euro: Die Zahlen und Details zu Barças Sponsorendeal...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona und Spotify haben eine Sponsoringvereinbarung für die nächsten Jahre geschlossen. Finanzielle Details aus dieser wurden offiziell noch nicht verkündet. Die Mundo Deportivo will jedoch erfahren haben, wie viel Geld Barça von dem schwedischen Musik-Streamingdienst erhält und welche Details der Vertrag darüber hinaus enthält.

Mitglieder müssen Barças Sponsorendeal mit Spotify noch genehmigen

Der FC Barcelona hat einen neuen Hauptsponsor. Wie der Klub vor kurzem mitteilte, wurde eine Vereinbarung mit dem schwedischen Musik-Streamingdienst Spotify getroffen. Dieser beinhaltet nicht nur die Trikotwerbung, sondern auch die Namensrechte am Camp Nou. Konkrete Zahlen aus diesem Deal nannte Barça damals in der Pressemitteilung nicht.

FC Barcelona verkündet Spotify-Deal: Trikot-Sponsoring und Camp-Nou-Beiname

Offiziell haben die beiden Vertragsparteien sich dazu bis jetzt noch nicht geäußert. Grund dafür ist eine Vertraulichkeitsklausel, nach der die konkreten Vertragsinhalte wohl nicht veröffentlicht werden. Am 3. April findet eine außerordentliche, telematisch abgehaltene Mitgliederversammlung statt, auf der die dazu berechtigten Mitglieder Barças (insgesamt 4.478) den neuen Sponsorenvertrag noch genehmigen müssen. Die Versammlung kann ab 10 Uhr morgens via Stream auf der Website des FC Barcelona verfolgt werden. Vor der Abstimmung haben die Mitglieder darüber hinaus die Möglichkeit, Fragen zu der Vereinbarung mit Spotify zu stellen.

Laporta bestätigt Vertraulichkeitsklausel – „Keine große Sache“

Ob an diesem Tag genaue Vertragsinhalte preisgegeben werden, ist jedoch fraglich. Im Vorfeld der Versammlung haben Socios die Gelegenheit, ein Dokument anzufordern, in welchem der Klub die geplante Zusammenarbeit mit Spotify erläutert. Die katalanische Tageszeitung La Vanguardia hatte Zugang zu diesem Papier und berichtet, dass Barça darin „weder Angaben zur finanziellen Kompensation noch zur Laufzeit des Vertrags“ mache. Diese Geheimnistuerei wirft die Frage auf, ob die Mitglieder bei der Versammlung dann Details erfahren, oder auch hier vertröstet werden und letztlich über eine Vereinbarung abstimmen müssen, deren offiziellen Einzelheiten sie nicht kennen.

Präsident Joan Laporta bestätigte daraufhin in einem Interview, dass diese Vertraulichkeitsklausel existiert und sie auf Wunsch des schwedischen Unternehmens in die Vereinbarung aufgenommen wurde. „Ich glaube nicht, dass das so eine große Sache ist“, beschwichtige Laporta. „Ich respektiere die Meinung jedes Mitglieds von Barcelona, das dies anders sieht. Dies wurde uns jedoch [von Spotify mittels Vertraulichkeitsvereinbarung] auferlegt.“ Die Socios könnten am Tag der Abstimmung somit vor dem Problem stehen, für eine Vereinbarung zu stimmen, deren genaue Inhalte sie nicht kennen, die andererseits jedoch essenziell für die finanzielle Stabilisierung des Klubs ist.

Laporta: Super League nicht tot – Ukraine-Krieg beeinflusst ‘Espai Barça’

Klar ist jedoch, in welchen Bereichen Spotify sein Sponsoring betreiben wird. So ist das Logo des Streamingdienstes zukünftig nicht nur auf den Trikots und Trainingsshirts der Frauen- und Männermannschaften zu sehen, sondern das Stadion des FC Barcelona wird auch in ‚Spotify Camp Nou‘ umbenannt werden. Während das Trikotsponsoring zunächst auf eine Laufzeit von vier Jahren angelegt ist, sieht die Vereinbarung einen Sponsorenaufdruck auf den Trainingsshirts für lediglich drei Jahre vor.

Barça erhält bis zu 65 Mio. Euro jährlich für Spotify-Trikotsponsoring

Die katalanische Tageszeitung Mundo Deportivo will aus klubinternen Quellen nun einige Details aus dem neuen Sponsorenvertrag erfahren haben. Bezüglich der konkreten Zahlen berichtet die MD, dass Barca für das Sponsoring der Trikots pro Saison insgesamt 57,5 Millionen Euro erhält, für das der Trainingsshirts weitere fünf Millionen. An dieser Stelle im Vertrag gibt es eine Zusatzklausel der „guten Praxis bei der Aktivierung des Vertrags“, die weitere 2,5 Millionen Euro pro Jahr in die Kassen der Katalanen spülen könnte. Details zu dieser Klausel konnte die MD nicht in Erfahrung bringen.

Spotify erhält keine Weiterverkaufsoption vom FC Barcelona

Nicht in die Vereinbarung zwischen dem FC Barcelona und Spotify aufgenommen wurde eine sogenannte Weiterverkaufsoption. Das schwedische Unternehmen hätte solch eine Klausel gerne drin gehabt. Diese hätte es ihnen erlaubt, die Werbeflächen auf den Trikots ab dem dritten Jahr weiterzuverkaufen.

Genauer gesagt: Spotify hätte die Sponsoringrechte auf den Barça-Trikots an ein anderes Unternehmen abtreten können, wenn sie mit der Rentabilität des Sponsorings bis dahin unzufrieden gewesen wären. Zwar hätte der katalanische Klub bei solch einer Klausel ein Vetorecht besessen, sodass Spotify hier an kein Unternehmen hätte weiterverkaufen können, das der FC Barcelona nicht auf seinem Trikot abbilden möchte. Dennoch hat der Klub laut den MD-nahen Quellen die Aufnahme einer solchen Option in der Vereinbarung abgelehnt

Spotify hält Namensrechte am Camp Nou für sechs Jahre – mit der Option auf weitere 15 Jahre

Für die Namensrechte am Camp Nou soll Barca wiederum für die nächsten sechs Jahre jeweils fünf Millionen Euro bekommen. Wenngleich diese Summe zunächst niedrig erscheint, so darf hier nicht vergessen werden, dass sich das Stadion in den nächsten Jahren im Umbau befinden wird. Nicht nur wird es dann teilweise keine volle Auslastung geben, es besteht sogar die Möglichkeit, dass der Klub das Spotify Camp Nou für die Spielzeit 2023/24 komplett räumen muss. Als alternative Spielstätte ist derzeit das Olympiastadion auf dem Montjuïc im Gespräch. Ob die Bauarbeiten jedoch wie geplant vonstatten gehen können, ist derzeit noch unklar, da der Krieg in der Ukraine große Auswirkungen auf die Baukosten hat.

Im Jahr 2028 soll Spotify dann die Option haben, den Vertrag bezüglich der Namensrechte am Camp Nou um weitere 15 Jahre zu verlängern. Bis dahin wären die Bauarbeiten abgeschlossen und das Stadion würde in neuem Glanz erstrahlen. Dies würde sich auch auf den Preis auswirken, so könnten die Sponsoring-Kosten Barça hier laut der MD 15 bis 20 Millionen Euro pro Jahr einbringen.

Laporta lässt ‘Espai Barça’ überarbeiten – Erhält Barça Baugenehmigung bis Sommer?

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

25 Kommentare

  1. Ich bin so froh, wenn sich das Thema mit Azpi erledigt haben sollte. Habe das nie so wirklich verstanden und das hat für mich absolut keinen Sinn gemacht. Weder kurz- noch langfristig.

    Azpi ist maximal gehobener Durchschnitt, der uns nicht wirklich stärker machen. Zudem 33 Jahre alt. Wir haben bereits einen 38 jährigen auf dieser Position und wie Alvaro richtig sagt, sind wir ihm schuldig, dass er nächste Saison noch bleiben darf. Dani passt auch viel besser als Azpi zu uns.

    Zusätzlich haben wir mit Alba und Pique 2 weitere Spieler, die sich im Herbst ihrer Karierre befinden. Das heißt in 1-2 Jahren müssen wir mit Pique, Alba, Azpi und Dani gleich 4 Verteidiger ersetzen. Das ist einfach eine katastrophale Planung.

    Azpi wäre für mich ein absolut unnötiger Transfer, der viel Gehalt frisst. Das Gehalt kann man in Gavi und Araujo investieren. Ich hoffe einfach, dass wir die Finger von solchen unnötigen Spielern lassen und uns um wichtigere Dinge Kümmern, wie die Verlängerung von Gavi und Araujo.

    Im Mittelfeld und im Sturm sind wir brutal gut besetzt. Mit Kessie kommt nocheinmal ein Spieler im bester Alter dazu und bringt Erfahrung mit. Darunter wird zwar die Einsatzzeit von Gavi leiden, was schade ist aber er ist 17 und wenn man rotiert, wird er dennoch auf eine gesunde Einsatzzeit kommen.

    Unser Sturm ist brachial gut besetzt. Da wird sich im Sommer zwar was tun aber wie auch immer das ausgehen wird, der Sturm wird genügend Power haben.

    Adama ist mir zu teuer, auch wenn ich ihn behalten würde aber Trincao zeigt anscheinend nichts bei den Wolves und warum sollten sie ihn tauschen? Trincao ist aber auch kein schlechter. Koeman hat ihn damals rasiert, als er so langsam in Fahrt gekommen ist. Wenn das nicht klappt, kann man es nochmal mit ihm versuchen oder halt verkaufen.

    Haaland scheint sich wohl erledigt zu haben, was einerseits schade ist aus sportlicher Sicht aber auf der anderen Seite kein Weltuntergang. Dieser Jan ange oder wie der heißt hat recht. Bei Barcelona hat man zuviel geredet und jetzt ist der Ton plötzlich ganz anders geworden. Und bitte hört auf Haaland jetzt einen Söldner oder Geldgeil oder was auch immer zu nennen. Falls es so ist, dass er sich gegen uns entschieden hat, dann ist es halt so. Er hat seine Gründe und es muss nicht unbedingt Geld sein. Wir sollten das akzeptieren und uns nicht benehmen wie diese Typen die einen Korb von einer Frau bekommen und dann sagen du bist doch sowieso voll h*sslich.

    Xavis 3 absolute Wunschspieler mit Kessie, Haaland und Dembele könnte leider etwas schwierig werden. Xavi liebt diese 3 richtig und ich hätte ihm alle 3 gegönnt aber man muss auch weiter machen falls es nicht so kommt. Auch im Fall Dembele b*bbelt Laporta wieder sehr viel. Vor kurzem wollten er und Alemamy ihn noch rausekeln und nur durch Xavis Veto ist er Teil des Teams geblieben und jetzt erzählt der uns was von ich liebe ihn. Ich liebe Laporta aber der l*bbert einfach zuviel.

    Mit Fati kommt ein kommender absoluter Weltstar wieder zurück, der hoffentlich fit bleiben wird. Fati ist nochmal eine ganz andere Dimension als Memphis, Aubameyang und Ferran. Der frisst die auf. Nichts gegen die 3 aber nur dass es einem klar wird, wer da zurückkommt. Fati ist so ein Phänomen.

    Bei Dembele hab ich echt keine Ahnung wie das ausgehen wird. Wenn er geht ist es schade aber auch kein Weltuntergang. Es gibt genügend Spieler die auf dieser Position spielen könnten und wenn man von einem einzigen Spieler abhängig ist, macht man sowieso jede Menge falsch aber ich denke nicht, dass es bei uns der Fall ist. Raphinha wird da gehandelt aber bei seinem Preis, sollte man nicht einmal darüber nachdenken.

    Die Abwehr ist für mich die größte Baustelle. Mag sein, dass es aktuell nicht so wirkt aber spätestens wenn die kracher in der CL kommen, werden unsere Schwächen schonungslos offen gelegt.

    Von den alten Hasen finde ich wie schon all die Jahre Pique absolut top aber auch für ihn wird es langsam Zeit kürzer zu treten. Von Eric Garcia bin ich absolut nicht überzeugt. Mit Ball richtig überragend aber ohne Ball für mich sogar weit hinter Lenglet. Bei Christensen habe ich ebenfalls meine Zweifel. Ich kenne ihn nicht besonders gut aber ich habe ihn als durchschnittlich in errinerung und man muss mal sehen, wie er in einer 4er Kette spielen wird.

    Auch für Alba muss man sich Gedanken machen. Er hat gut gespielt zuletzt aber wie lange noch? Alba ist auch so jemand der von heute auf morgen wieder Katastrophe sein kann. Balde wäre für mich ein brutaaaaaales Talent aber ob das der Verein auch so sieht?

    Jedenfalls muss man auch in gewissen Dingen klare Kante zeigen und nicht dieses wischi waschi. Entweder man ist von jemandem überzeugt oder nicht. Wie zb Dest. Dest hat für mich persönlich mega Potenzial aber man muss sich im klaren darüber sein, dass er mit der Interpretation seiner Position probleme haben wird. Er scheint das nicht so zu verstehen und ist auch nicht so sein Ding. Entweder man setzt auf ihn und ist überzeugt oder man verkauft ihn und da bietet sich der Bruder Noussair Mazraoui bestens an. Der passt unglaublich gut aber der hat auch einen großen Offensivdrang. Den müsste er auch drosseln, so wie die Position bei uns aktuell gespielt wird.

    Abde, Jugtla, Puig und einige andere spielen auch keine Rolle mehr. Da muss man auch klare Kante zeigen. Verkaufen? Verleihen? Behalten macht keinen Sinn, wenn sie nicht spielen. Abde find ich stark aber wenn er keine Rolle spielt, was sollen wir dann mit ihm? Jutgla hat nichts was uns irgendwie weiterhelfen könnte.

    Luuk wird auch nicht mehr so viel helfen, weil wir momentan nicht so viel Flanken wie vor ein paar Wochen. Zu dieser Zeit war das Spiel perfekt für ihn, weil das regelrecht Flanken-Orgien gewesen sind. So wird er aber probleme haben eine Bindung zum Spiel zu haben.

  2. Ich habe neulich was interessantes gelesen: Sollte Leeds nicht absteigen und Dembélé den Verein verlassen, so wird man wohl um die 50-60 Mio für Raphinha zahlen. Barça hat hier auch eine Antwort an die Fans, die dann lieber einen Antony wollen, der ebenfalls um die 60-70 Mio zu haben wäre. Sie glauben, dass Raphinha besser ist als Antony. Der eine überzeugt in der Premier League und ist auch in der Nationalmannschaft unterwegs und vieo erfahrener, der andere hingegen ist unerfahren und das klassische Talent von Ajax in einer niederländischen Liga. Und wenn man genauer darüber nachdenkt, macht diese Überlegung durchaus Sinn. Wir wissen ja wie die Talente von Ajax im Ausland überzeugen bzw. nicht überzeugen. Selbst ein De Jong schafft es bis heute nicht, dieselben Leistungen bei Barça abzurufen, die er bei Ajax gebracht hat. Antony mag zwar etwas jünger sein und mehr Potenzial besitzen, allerdings wäre die Flop-Gefahr bei ihm auch ziemlich groß. Grösser als bei Raphinha meiner Meinung nach. Barça scheint das genauso zu sehen.

    Raphinha als Dembélé Nachfolger überzeugt mich auch nicht vollends, schon gar nicht für 50-60 Mio. Aber ich glaube das liegt auch daran, dass er der Nachfolger von Dembélé wäre. Da würden sehr viele Flügelspieler ernüchternd ausfallen. Dembélé ist nun mal der perfekte Flügelspieler für Xavis Barça. Schnell, dribbelstark und gut mit beiden Füssen. Da wird man von einem Raphinha als seinen Nachfolger nicht sonderlich überzeugt sein. Aber ich finde, Raphinha könnte bei Barça, speziell unter Xavi, so richtig abliefern. Und wenn Dembélé uns verlässt, müssen wir nun mal viel Geld für seinen Nachfolger hinblättern. Ein Adama ist das nämlich nicht.

    Wenn man im Sommer dann in so einer Situation steht, wo Dembélé weg ist und wir einen Nachfolger brauchen, würde ich aber statt Raphinha lieber Salah holen. Der würde wahrscheinlich so um die 50 Mio kosten. Aber ungeachtet davon, ob Raphinha jetzt für 25 Mio oder 60 Mio zu haben ist, würde ich so oder so lieber Salah holen. Ich weiß, der Gute wird bald 30, aber ich finde, er würde sehr gut ins Barça-System passen. Gerade unter Xavi könnte er sicher noch mindestens 3 starke Jahre haben.

    In meinem Freundeskreis sind viele gegen ihn, weil er in seinem Alter immer mehr und mehr an Tempo verliert. Das mag stimmen, aber das macht er mit vielen anderen Fähigkeiten wett. Wenn ein Dembélé seine enorme Geschwindigkeit nicht hätte, würde das nicht mehr ganz so stark ausschauen. Bei Vinicius das Gleiche. Aber Salah hat auch ohne seine Geschwindigkeit immer noch genug Stärken, die ihn unverzichtbar machen. Deswegen halte ich das nicht für ein Problem.
    Die Gerüchte werden übrigens immer mehr, dass Salah Liverpool im Sommer verlassen wird. Könnte also sehr gut sein, dass wir ihn verpflichten.

    Was diese ganzen Überlegungen so schwierig machen ist das wir nicht wissen, wie Xavi genau mit diesen Spielern plant. Würde Xavi den Salah weiter auf der RF einsetzen oder doch eher als 9er? Ist Fati ein Flügelspieler für ihn oder 9er? Man weiß das noch nicht. Deswegen bin ich auch gespannt, wie er Fati jetzt nach seiner Rückkehr einsetzen wird. Ein Torres muss weiter auf links gesetzt sein. Mit seinen starken Läufen ist er zu wichtig.

    Um das jetzt abzuschliessen: Die allerbeste Entscheidung wäre natürlich, wenn Dembélé einfach diesen verflixten Vertrag unterschreibt und verlängert! :) Dann bräuchten wir keine teuren Raphinhas oder Antonys. Salah vielleicht schon, wenn Xavi ihn als 9er einsetzen will.

    • Ich hah nicht so viel von Raphinha gesehen aber er ist definitiv besser als Antony. Ich schaue sehr viel Ajax und Antony ist auch ein super Spieler aber viel zu sehr gehyped. Der kommt nicht ansatzweise an vinicius ran (was man auch manchmal liest). Natürlich er ist erst 22 und hat seine ganze karierre vor sich aber stand jetzt gibt es deutlich bessere.

      Das was ich von Raphinha gesehen habe, ist deutlich stärker als was Antony kann. Der hat auch alles was man braucht um Dembele zu ersetzen. Der muss ja nicht genau so gut wie Dembele sein (wer ist das schon wenn Dembele alles auspackt?) aber man darf nicht den Fehler machen und nur gucken, dass jemand schnell ist und dribbeln kann. Kannst du dich noch daran erinnern, wie du der Meinung warst, dass wer Dembele gut findet muss auch von adama überzeugt sein, nur weil er diese attribute mitbringt. Das hat nichts zu sagen.

      Raphinha wäre ein guter Spieler aber mMn zu teuer. Ich finde wir sollten diese 50+ Mio Transfers sein lassen, außer es ist ein Haaland Kaliber. Ferran war mir auch viel zu teuer und ein Raphinha ist wahrscheinlich noch eine Schippe stärker als Ferran.

      Wenn Leeds absteigt soll seine AK wohl 25 Mio Pfund betragen aber nach der Entlassung von Marcelo Bielsa hat sich Leeds gefangen und könnten wahrscheinlich den Abstieg verhindern. Dann beträgt seine AK 75 Mio Pfund.

      Antony für den Preis sollte man gar nicht drüber nachdenken. Ehrlich Leute. Er hat nicht ansatzweise das gezeigt was ein Ziyech zb gezeigt hat bei Ajax. Klar er ist noch jung und hat Potenzial aber wir leben nicht mehr in 2015 und müssen das Geld klug investieren.

  3. Ich glaube das hat bei Mazraoui nichts mit Azpili zu tun. Xavi wird da nicht gesagt haben, dass man zuerst Azpili eintüten soll, weil er ihn bevorzugt. Das macht auch keinen Sinn, weil beide ablösefrei zu haben sind. Barça will ja deswegen gleich beide.
    Das Problem ist eher das enorme Gehalt das die Bayern ihm bieten. 10 Mio sollen es tatsächlich sein. Da kann, wird und sollte Barça natürlich nicht mitgehen. Mazraoui muss sich also gegen das Geld und für Barça entscheiden. Aber das ist natürlich nicht leicht. Du verdienst 10 Mio, spielst bei dem top 3 Verein der Welt und hast die absolute Garantie auf einen Stammplatz. Hier bleibt uns nichts anderes übrig als abzuwarten und zu hoffen, dass er sich doch noch für uns entscheidet. Barça mach ich hier keinen Vorwurf.

    alvaro: Dest muss nicht unbedingt untergehen wenn wir Mazraoui und Azpili holen. Wenn wir ihn als den Alba-Backup nutzen, könnte er weiterhin Einsätze kriegen und sich weiter entwickeln. Auf links hat er bisher ja sowieso mehr überzeugt.

    • Doch meines Erachtens hat das durchaus was mit Azpilicueta zu tun. Auch von einigen Quellen wurde berichtet, dass sie glauben, dass wir nur einen der beiden holen werden. Klar sind wir an beiden interessiert. Aber dadurch, dass Mazraoui und auch Azpilicueta teurer als erwartet werden (Mazraoui wegen Bayerns Angebot, Azpilicueta wegen der Verlängerungsoption für Chelsea), müssen wir uns entscheiden. Gebe dir Recht, dass Bayerns Angebot hoch ist. Aber wir bieten ja auch knapp 10 brutto (inklusive Boni). Bayern wird wahrscheinlich etwa 11 bieten, nachdem sie das Angebot erhöht haben. Aber da sind wir schon im Rennen. Ich glaub wirklich, dass wir aktuell Azpilicueta bevorzugen, deshalb hört man auch ständig nur von ihm und kaum noch was von Mazraoui. Also wenn wir ne Ablöse für Azpilicueta zahlen und dafür Mazraoui nicht holen, bin ich echt raus.

  4. Also gewöhnliche Mitglieder haben zwar frühzeitig die Tagesordnung erhalten, aber anzufordern gibt es nichts. Es ist eben eine Versammlung der Socis i Sòcies Compromissaris wie auch die Jahreshauptversammlung.

    Aber auch wenn das nur ein kleiner Teil der Mitglieder ist, wäre es doch nie realistisch, ein Schriftstück an Tausende zuzustellen mit der Vorgabe, dass der Inhalt geheim bleibt.

    Die teilnehmenden Personen müssen sich verifizieren, aber eben wegen der Feststellung der Beschlussfähigkeit, die ein Notar vornehmen soll (wäre sie um 10 Uhr nicht gegeben, würde um 10:30 ein zweiter Versuch gemacht) und wegen der Abstimmung und des schriftlichen und/oder mündlichen Stellens von Fragen. Ich verstehe die Sache jedenfalls nicht so, dass das Streaming nur diesen Leuten zugänglich wäre. Also kann doch nichts Geheimes besprochen werden, wenn das Gesagte und Gezeigte öffentlich im Internet übertragen wird wie sonst auch.

    Interessant werden sicherlich die gestellten Fragen und vor allem die darauf gegebenen Antworten sein. Da es direkt eine Abstimmung gibt, werden sicherlich alle abgearbeitet werden müssen, egal, wann sie eintreffen (vor der Abstimmung zu den Bauarbeiten gab es eigens Veranstaltungen zum Fragen, wo das nicht so war, eine mündliche Antwort gab es nur auf die vor Beginn zugesandten, ohne dass man das rechtzeitig erfahren hätte, andernfalls nur per E-Mail. Ich hoffe auf relevante Fragen, nicht weltfremde wie die, die damals die meisten Anfragenden beschäftigte – ob gleichwertige Plätze im umgebauten Stadion gesichert seien, während die Frage doch eher sein muss, ob so ein kostspieliges Projekt das Weiterbestehen als Verein nicht noch weiter in Gefahr bringt. Die Privilegien der Socis Abonats scheinen mir ja per se schon fragwürdig. Bei gleichzeitiger jahrzehntelanger Warteliste und der Praxis, dass diese Privilegien durch die Hintertür auch vererbt werden.)

  5. MNL

    Es ist vorbei. Laporta hat gesagt dass er Haaland weit weg von Barca sieht. Jetzt kannst du dich schon mal darauf vorbereiten künftig ein City Fan zu werden. Ich bin froh dass dieser überbewertete Spieler nicht kommt. Laporta möchte nur Spieler die zu Barca wollen und das sieht er bei Haaland nicht. Seine Worte :))

  6. Na sei doch froh das die nicht kommen, es sind genau diese Spieler die uns fast in den Ruin getrieben haben, meine irgendwo gelesen zu haben das für Haaland 200 Mio fällig gewesen wären inkl. Nebenkosten, er will 40 Mio Gehalt, wie willst du dann einem Araujo eine festgeschriebene Gehaltsklausel vermitteln ?

    Da wäre ich dann schon lieber für Mbappe, aber auch der will 50 Mio oder so im Jahr und ehrlich gesagt passt er eigentlich nicht zu unserem Spielstil, obwohl er sich da bestimmt einfinden könnte. Ne ne las die anderen mal weiter schön tief in die Tasche greifen für 1-2 Spieler auf Jahre sich verschulden, die dir überhaupt Null Erfolg garantieren.

    • Ja, das sehe ich auch so. Wenn ich bei Real Madrid sein wollte, dann wäre ich doch bei Real Madrid. Ich möchte erarbeitete und nicht durch galaktische Summen erkaufte Erfolge einer Weltauswahl. Genau von dieser Mentalität müssen wir weg, die letzte Zeit war diesbezüglich peinlich genug.

      Es ginge dabei ja auch nicht darum, irgendeinen Spieler zu engagieren, sondern wohl DAS Gesicht des Vereins. Das kann doch nicht jemand sein, der sich bis jetzt meines Wissens noch nie für ebendiesen Verein interessiert hat?

      Die Unsummen für Messi waren ein Fehler, aber der hatte sich diesen Status ausschließlich bei uns erarbeitet, also absolut nicht das gleiche, wie wenn jemand, der nichts mit Barcelona auf dem Hut hatte, plötzlich DER Topverdiener würde. Würden dann dafür gar Spieler, die alles für den Verein gegeben haben, wie Ansu, zu Geld gemacht, würde ich schön langsam über den Austritt nachdenken.

      Die Spieler müssen ja außerdem nicht nur spielen, sondern auch andere Pflichten wahrnehmen. Das schaue ich mir an, was das für einen Eindruck macht, wenn DER Spieler der Mannschaft keine katalanischen und vielleicht gar nicht einmal spanische Journalistenfragen beantworten kann. Auch die, die lieber Spanisch sprechen, verstehen mehrheitlich ja doch die katalanischen Fragen direkt und können genauso auf deren Details eingehen (so machen das etwa ein Ansu oder Adama oder früher eben ein Messi oder Koeman). Von jemandem wie Ter Stegen wiederum, dem niemand katalanische Fragen stellt, bekommt man ansprechende Aussagen auf Spanisch. So etwas in Zukunft hauptsächlich auf Englisch abzuhalten, wäre ziemlich seltsam.

  7. Off topic: Nun habe auch ich die Hoffnung auf Haaland endgültig begraben. Der Jan Aage, der sehr nahe zum Haalands Camp steht, hat heute gegen Barça geschossen und meinte und ich zitiere: “ Barça liebt es mit den besten Spielern der Welt in Verbindung gebracht zu werden, weil es ihren Status stärkt, aber nach dem sie von den Spielern abgelehnt werden, sagen sie, es wären sie gewesen, die den Spieler abgelehnt haben, weil sie auch Acht auf die Finanzen geben müssen.“

    Was bei dieser Aussage von ihm ganz wichtig ist, ist folgendes “aber nach dem sie von den Spielern abgelehnt werden“ – das bedeutet wohl, dass Haaland sich das Projekt und alles von Barça in Form von Xavi angehört hat und dankend abgelehnt hat, weil er Real und City bevorzugt. Das würde auch erklären, warum Laporta nach all den Monaten sich plötzlich anders verhält wenn er auf Haaland angesprochen wird. Der scheint uns abgelehnt zu haben. Der Jan ist da der vertrauenswürdigste wenn es um Haaland geht. Noch vertrauenswürdiger sind da wohl nur Raiola und der Vater von Haaland selbst.

    Ich habe immer mehr das Gefühl, dass es am Schluss Real wird…ich versuche mir einzureden, dass er niemals Real wählen kann aufgrund von Benzema und Mbappé (müsste sich das Rampenlicht mit ihm teilen etc) aber das Alles scheint für Haaland kein Hindernis zu sein, ansonsten wäre Real nicht mal eines der Favoriten. Und genau das sind sie aber.

    Kann nicht nachvollziehen, wie er Real uns gegenüber bevorzugen kann, wenn die ihm aufgrund von Benzema nicht mal einen Stammplatz garantieren können. Barça ist da doch so viel attraktiver….

    Das Thema hat sich für mich nun erledigt. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass es am Schluss wenigstens City wird und nicht Real.

    • Ja ist schade. Aber sei es drum. Haaland zu Barca wäre toll gewesen. Organisches Wachstum wäre völlig ok, wahrscheinlich sogar besser. Haaland wäre halt spektakulär gewesen. Hätt es richtig gerne gesehen. Aber es kommen schon gute Leute. Lewa oder Salah sind Optionen. Oder man holt junge Spieler.

      Viel beunruhigender finde ich leider, dass wir wohl bei Mazraoui doch leer ausgehen könnten. Ich kann nicht verstehen, warum man Azpilicueta präferiert. Geiler leader. Aber fußballerisch ist das eher Mittel und vor allem ist er 33. Der hat noch 1-2 gute Jahre, maximal. Und dafür verpasst man nen 24-jährigen, der eigentlich prädestiniert für Xavis inversen RV ist. Hoffe wir schaffen es ihn zu holen.

      • Hi @sebone,
        Die Situation mit den RV ist ziemlich heikel und ehrlicherweise schlimm. Wenn man Mazouri holt, heißt es das man Dest nicht zu 100% traut. Langfristig ist es aber dumm solch zwei talentierten RV zu haben, weil es heißt einer wird baden gehen. Dest macht sich unter Xavi langsam richtig gut und ich finde Mazouri auch momentan stärker aber wäre es nicht zu voreillig?
        Dazu wenn Aziplicueta ablösefrei eine Möglichkeit ist, dann würde ich Aziplicueta auch immer holen! Er ist Spanier, hat unglaublich viel Erfahrung, Gewinner Mentalität, zeigt sowohl bei Spanien und Chelsea jahrelang top Leistungen! Er ist jetzt kein Dani Alves aber ich sehe in ihm viel Ähnlichkeit zu Lahm, einfach 100% Professionalität und einfach Zuverlässigkeit in Person. Flexibel einsetzbar und macht kaum Fehler! Azi ist ein muss und er kann uns noch 3 Jahre sehr viel geben.

        Problem hier ist eher Alves. Alves muss bleiben, dass sind wir ihm einfach schuldig. Er hat uns in der schwierigsten Zeit geholfen und stand hinter uns. Er bringt so viel gute Energie ins Team, in den Verein dass sein Signing bisschen untergetaucht ist, aber er ist für mich einer der wichtigsten Faktoren warum es so gut bei uns läuft. Wie die Jungs ein Lied nach dem Clasico Sieg für ihn singen, wie er die Jungs führt und zeigt was Barca bedeutet ist einfach unglaublich. Er erhält das Mindestgehalt und ihn im Sommer dann wieder zu vergraulen wäre echt respektlos. Klar fußballerisch kann man auf ihn verzichten, aber wird immer noch goldene Momente wie gegen Atletico haben. Dafür sollten wir ihn unbedingt mitnehmen und wenn wir Azi, Mazouri holen und Dest und Alves behalten sind das einfach 4 RV. Das rechnet sich einfach nicht auch wenn wir Dest als LV Back up planen.

        Klar Mazouri ist eine einmalige Gelegenheit, aber wenn er soviel gehalt will wie er von Bayern bekommt sollte man das nicht angehen. Wir haben zum Glück nicht den allergrößten Bedarf, wenn Azi kommt. Mit Azi und Alves kann Dest viel lernen und sich stetig weiter entwickeln und Alba genügend Pausen geben!

        Somit hätten wir da eine gute Basis und sollte es mit Dest echt nicht funktionieren, dann gab es letztens ein gutes Interview wo Trendt Alexander Arnold von Barca geschwärmt hat. BArca ist sein zweiter Lieblingsverein und er hat ähnliche Werte wie Liverpool und er ist aufgewachsen mit Peps Barca und wenn der Junge in 1-2 Jahren sich auch mal ändern will, weil er genug im tristen Liverpool gesehen hat, kann ich mir gut vorstellen, dass man bei ihm anklopfen kann. Für mich auch der beste RV der Welt momentan.

        • Ja finde das sind alles gute Punkte. Mir hat dein Kommentar oben schon ganz gut gefallen. Nur bin ich eben der Meinung, dass Azpilicueta diese 2-3 guten Jahre nicht mehr hat, bzw. sie vielleicht noch hat aber er trotzdem weniger bringt als Mazraoui. Und ich kann dir fast garantieren, dass Dest auch hinter Azpilicueta in der Rangliste stehen wird. Ich hätte daher auf Azpili verzichtet, auch wenn ich ihn unglaublich mag. Mazraoui, Dest und Alves für rechts und Dest und Alba für links. Wenn Dest das Duell gewinnt, alles gut. Aktuell glaub ich nicht dran. Bei Azpilicueta hab ich folgende Sorge: Ter Stegen, Azpilicueta, Piqué, Araujo, Alba, Busi, Pedri, De Jong, Ferran, Auba, Salah (wenn’s Salah wird). Nur als Beispiel. Da hat der Umbruch grade begonnen und schon setzen wir wieder auf in diesem Fall 7/11 (wenn Salah nicht kommt 6/11) ü30 Spieler. Ich weiß, dass Xavi viel rotiert und ich weiß, dass er die jungen Spieler fördert. Ich weiß aber auch, dass er seine „alten Jungs“ sehr gerne hat. Und da besteht für mich zu viel Risiko. Ich würde viel lieber den Jungen Mazraoui haben und mit Dest konkurrieren lassen als auf Azpilicueta zu setzen. Der wird auch seine 8-10 Millionen Gehalt verlangen und dazu stand heute ne Ablöse kosten. Ist er mir nicht wert.
          TAA ist super. Aber von dem sind wir noch ewig weit weg. Ich wäre ehrlich gesagt schon enttäuscht, wenn’s Mazraoui nicht wird. Aber wir sollten nicht jedes Gehalt mitbieten.

          • Ja, klar, wenn Azpi kommt wird er auch mindestens 70% spielen aber du darfst nicht vergessen nur mit jungen gewinnst du auch nicht. Glaube auch nicht, dass Pique nächste Saison so oft wie diese spielen wird. Busi wird durch Kessie auch weniger spielen. wenn du Pedri, Gavi, De Jong, Ferran usw hast brauchst du das Gegengewicht und wer ist da besser als Aziplicueta? Vertrau mir bro. Ich mag Mazorui auch aber Azpi wirst du hart feiern, weil er wird einfach der Zuverlässigkeit bringen. So wie Abidal damals. Einfach Zuverlässigkeit! Dazu noch ein LEader

            • Ja ich mag ihn auch. Und ich vertraue auch Xavi und ich weiß auch, dass man erfahrene braucht. Aber ich würde mich sehr ärgern, wenn wir ne Ablöse und ein nicht gerade geringes Gehalt zahlen, während Bayern Mazraoui ablösefrei kriegt und er dort zu einem der besten RV der Welt wird. Alleine, dass er der absolute Wunschspieler Nagelsmanns ist, macht für mich deutlich, dass er ablösefrei ein Muss ist. Wenn Azpili kommt und liefert und Dest dann bleibt und zum Weltstar avanciert, sag ich nix. Aber ich hätte trotzdem stand heute lieber den 24-jährigen (wird noch dieses Jahr 25). Das ist ja auch nicht mehr jung, sondern perfektes Fußballeralter.
              Dass wir ne Ablöse für Azpili zahlen müssten, stört mich doch massiv.

                • Ich glaub nicht, dass der Club bereit ist, 10 Millionen ablöse zu zahlen. Dazu glaub ich leider auch nicht, dass Azpili für 6 brutto spielt. Denke wir reden da eher von 8-10 und bei Mazraoui 10-12. Mir ist er das nicht wert. Aber wenn wir ihn kriegen ist das natürlich top. Lieber hätte ich aber die Option auf eine long term Lösung. Die kann Mazraoui für mich sein, auch wenn natürlich Zweifel bleiben, da er aus ner schwachen Liga kommt. Aber Ajax Fans schwärmen komplett von ihm. Ganz anders als bei Dest damals.

    • @mercer_007

      Bei Jan Aage klingt das so als hätte Geld keine Rolle gespielt und Haaland hätte Barça nur aus anderen Gründen abgesagt. Das kann ich mir aber kaum vorstellen. Ich glaube, dass es aus Sicht von Jan Aage zumindest teilweise auch darum geht, Haaland in einem besseren Licht darzustellen. Denn aktuell wirkt es natürlich so als wäre er sehr geldgierig und würde Barcelona bei einem Transfer in finanzielle Gefahr bringen.

      Die Hoffnung würde ich trotzdem nicht aufgeben, denn der Clásico hat die Situation noch einmal verändert. Wenn Haaland tatsächlich nicht so viel wert auf das Finanzielle legt, wie Jan Aage es impliziert, dann sollte Barça durch die jüngsten Auftritte durchaus noch Chancen auf einen Transfer haben. Jeder gute Auftritt in den nächsten Wochen wäre ein weiteres Argument.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -