Laporta gibt Fehler bei Koemans Entlassung zu – „Bereue Messi-Entscheidung nicht“

StartNewsLaporta gibt Fehler bei Koemans Entlassung zu – "Bereue Messi-Entscheidung nicht"
- Anzeige -
- Anzeige -

In einem Interview mit Barça TV sprach Präsident Joan Laporta über das zurückliegende Jahr, den Abgang von Lionel Messi, die Entlassung von Ronald Koeman und die darauffolgende Anstellung von Xavi.

Anlässlich seines Jahrestags zur Wahl als Präsident des FC Barcelona sprach Joan Laporta in einem Interview bei Barcelonas vereinseigenem Fernsehsender Barça TV über das zurückliegende Amtsjahr, die Entlassung von Ronald Koeman, Xavis Anstellung und den Abgang von Lionel Messi.

Barcelona-Präsident Joan Laporta…

…über die Verbesserung der ersten Mannschaft: „Xavi hat die Chance, die ihm der Klub gegeben hat, sehr gut angenommen. Ich bin sicher, dass er uns in den kommenden Jahren viel Freude bereiten wird. Xavi hat die Mentalität der Mannschaft verändert. Wir können sehen, dass es eine Zukunft gibt, und in der Gegenwart kann er uns in der Europa League Freude bereiten, und warum nicht auch in der Liga? Es ist schwierig, aber wir kämpfen.“

„Wir bauen eine neue Ära auf, von der ich hoffe, dass sie großartig sein wird. Wir tun dies mit jungen Spielern, die aus der eigenen Jugend kommen, die jetzt bereits hier sind, aber eine noch größere Zukunft vor sich haben. Das Ziel ist es, eine Mannschaft zu haben, die gut spielt und Titel gewinnt.“

Laporta über Sommer-Transfers: „Wenn wir Spieler holen, müssen andere gehen“

…über Neuzugänge im Sommer: „Die Möglichkeit, im Sommer wichtige Transfers auf dem Markt zu tätigen, hängt von den Entscheidungen ab, die wir in den nächsten zwei Monaten treffen. Wenn wir einige der Operationen, an denen wir das ganze Jahr über gearbeitet haben, durchführen können, dann werden wir dazu in der Lage sein. Es sind Entscheidungen, die wir treffen müssen, um den strategischen Plan einzuhalten und unsere Ziele zu erreichen.“

„Der Kader muss ausgewogen sein. Es gibt eine Grenze, und wenn wir Spieler holen, müssen andere gehen – wir müssen die Dinge ausbalancieren, und im Moment sind wir sehr zufrieden damit, wie der Kader ist. Er wird immer wettbewerbsfähiger.“

„Wir arbeiten daran, die Mannschaft zu verbessern. Wir müssen eine Stufe höher gehen, um mit den Besten konkurrieren zu können.“

Mögliches Champions-League-Halbfinale der Frauen im Camp Nou

…über Barcas Engagement für den Frauenfußball: „Wir versuchen von Seiten des Vereins alles zu tun, um unser Engagement für den Frauenfußball aufrechtzuerhalten.“

„Diesen Sonntag könnten wir gegen Real Madrid Meister werden und Ende des Monats können wir Geschichte schreiben und das Camp Nou für den Clásico in der Champions League füllen. Sollten wir das Halbfinale der Champions League erreichen, überlegen wir, auch das im Camp Nou zu spielen.“

…über die organisatorische Struktur des FC Barcelona: „Nach dem Weggang des Vorstandsvorsitzenden Ferran Reverter bin ich zusammen mit Schatzmeister Ferran Olivé mehr in die Rolle der Führungskraft geschlüpft. Wir haben eine breitere Struktur. Es wird einen Exekutivausschuss geben, der montags tagt, und jeden Monat wird es einen Verwaltungsausschuss geben.“

Paukenschlag: Barças CEO Ferran Reverter tritt zurück – Spotify-Deal als Ursache?

 

„Nein, ich habe nicht darüber nachgedacht, das Eigentumsmodell zu ändern. Ich kann mit jedem leben, der eine andere Denkweise hat, aber wir müssen wirtschaftlich stark sein und gut wirtschaften, um die ’staatlichen‘ Vereine zu bekämpfen.“

„Barça muss immer seinen Mitgliedern gehören. Das ist eine Tradition, die wir aufrechterhalten müssen. In der Tat legen viele Sponsoren großen Wert darauf.“

Während Arbeiten an ‚Espai Barça‘ könnte Barcelona auf Olympiastadion ausweichen

…über Espai Barça: „Es ist alles so weit, dass uns der Stadtrat im April die endgültige Lizenz erteilt. Im Juli wird die Ausschreibung für den Bau des Stadions stattfinden und im September werden wir entscheiden, ob die Arbeiten nach Saisonende beginnen.“

Laporta lässt ‘Espai Barça’ überarbeiten – Erhält Barça Baugenehmigung bis Sommer?

…über die Ausweichmöglichkeit während des Umbaus: „Die logischste Option wäre es, [im Olympiastadion] auf dem Montjuïc zu spielen, da die anderen Optionen schwierig sind. Wenn nicht, müssten wir hierbleiben und die Eröffnung verschieben.“

…über das umgebaute Stadion: „Es wird spektakulär sein. Das neue Stadion wird ein architektonisches Juwel sein und es wird viele Aktivitäten mit sich bringen. Es wird Barcelona einen weiteren Bereich der Freizeitgestaltung geben, nicht nur im sportlichen Bereich, denn man kann viel Zeit in Einrichtungen verbringen, die der Stadt offenstehen.“

…über Unterstützung für die Menschen in der Ukraine: „Wir beobachten mit Sorge, was die Menschen erleiden. Jeden Tag erreichen uns schlimme Nachrichten: Bombenanschläge, Menschen auf der Flucht… Als Barça versuchen wir zu helfen. Wir haben ein Abkommen mit dem Roten Kreuz für die Flüchtlinge, die nach Barcelona kommen. Viele Mitglieder fragen, wie sie helfen können, und wir denken über eine Sammlung von Grundnahrungsmitteln im Camp Nou durch das Rote Kreuz nach.“

Laportas erstes Jahr war „stressig“ und „aufregend“

…über sein erstes Jahr im Amt: „Es war ein Jahr, in dem viele Dinge getan wurden. Es war eines der intensivsten Jahre in meinem Leben. Manche Dinge waren aufregend, andere stressig, wieder andere furchteinflößend, aber [wir haben immer] mit dem Wunsch [gehandelt], die Dinge gut zu machen.“

…über das Beste am vergangenen Jahr: „Was Xavi getan hat, um die Mentalität der Mannschaft und der Spieler zu verändern, hat unsere fußballerische Essenz zurückgebracht. Das und die Tatsache, dass wir es geschafft haben, den Culés wieder Hoffnung zu geben.“

…über die 16 Titel, die der FC Barcelona sportübergreifend in dieser Zeit gewonnen hat: „Wir sind hierher gekommen, damit Barça weiterhin Titel gewinnen und den Barça-Fans Freude bereiten kann. Die Abteilungen haben gut gearbeitet. Der Basketball hat die Titel geholt, die wir gerne gewinnen möchten. Wir haben die Euro League nicht gewonnen, aber wir haben das Final Four erreicht und die Liga und den Pokal gewonnen. Aber wir wollen mehr. Im Handball haben wir alles gewonnen, und das ist der richtige Weg. Dies ist die Referenz. Der Frauenfußball hat den Sieg davongetragen. Sie haben sich hervorragend geschlagen. Man kann nur erwarten, dass sie mit der Art und Weise, wie sie spielen und wie sie sind, mit dieser Natürlichkeit und Authentizität, die sie ausstrahlen und die den Frauenfußball gefestigt haben, weiterhin erfolgreich sein werden.“

Laporta: „Xavi gibt uns Hoffnung“

…über die Situation im Männerfußball: „Im Männerfußball wollen wir mehr. Der Pokal war großartig, in einer komplizierten Saison, die nicht gut war. Damit haben wir einen wichtigen Titel geholt. Wir haben [in dieser Saison] nicht so gut angefangen. Doch die Mentalität, die Xavi der Mannschaft und den Spielern mit auf den Weg gegeben hat, gibt uns Hoffnung, weil wir sehen, dass es durchaus eine Zukunft gibt und die unmittelbare Gegenwart uns noch Freude bereiten kann – mit der Europa League und [dem Meisterschaftskampf in] La Liga, wo es schwierig ist, aber wir kämpfen werden“.

…über die Verkleinerung des Kaders: „Es war nicht einfach. Wir hatten in vielerlei Hinsicht einen zu großen Kader. Die Lohnsumme war die höchste der Welt, und die Zahlen waren nicht tragbar. Mit viel Arbeit haben sie [die sportliche Leitung um Sportchef Mateu Alemany, Anm. d. Red.] ablösefreie Spieler geholt, was nicht einfach ist. Und sie haben Gehälter ausgehandelt, die innerhalb der Grenzen liegen sollten, die wir beibehalten wollen.“

Jordi Cruyff liegt Angebot von Ajax Amsterdam vor – Barça macht mit russischem Sponsor weiter

Laporta über Messis Abgang: „Bereue die Entscheidung nicht“

…über den Abgang von Lionel Messi: „Es war schmerzhaft. Wenn ich Bilanz ziehe, ist es die traurigste Entscheidung von allen. Ich wollte sie nie treffen, aber ich bereue es auch nicht, weil ich die Institution über alles stellen wollte, sogar über die Trainer und den besten Spieler der Geschichte. Und wir mussten es tun. Danach mag es so ausgesehen haben, als gäbe es nichts mehr, aber diejenigen unter uns, die Barça lieben, wissen, dass die Geschichte weitergeht und wir mit harter Arbeit und gut durchdachten Entscheidungen den Weg zum Erfolg fortsetzen können.“

…über die Entlassung von Ronald Koeman: „Am Ende der Saison hatte ich meine Zweifel, und ich habe es ihn wissen lassen. Er wollte weitermachen. Wir befanden uns in einer bestimmten wirtschaftlichen und sportlichen Situation, und aus Respekt vor der Person Koeman haben wir ihm eine Chance gegeben. Letztendlich weist die Zeit einen manchmal in die Schranken und lässt einen Dinge sehen, die man vorher nicht gesehen hat. Aus Respekt vor ihm und weil er den Pokal gewonnen hatte, dachten wir, wir könnten es probieren. Aber es kam ein Moment, in dem ich sah, dass es uns nicht gut ging und wir eine weitere schmerzhafte Entscheidung treffen mussten.“

…über Koemans Kritik ihm gegenüber: „Ich war 1992 in Wembley. Und das Tor in der 111. Minute werde ich nie vergessen. Ich werde Koeman immer als denjenigen in Erinnerung behalten, der uns den ersten Europapokal beschert hat. Als einen Trainer, der den Mut hatte, junge Leute in die Mannschaft zu holen. Das ist auch ein Verdienst von Ronald. Wenn es ihm jetzt weh tut, hoffe ich, dass es vorübergehen wird.“

Ex-Barça-Trainer Koeman schießt gegen Laporta: “Wollte mich loswerden”

Laporta über Vertragsgespräche mit Gavi und Araujo: „Barça steht an erster Stelle“

…über Xavi: „Ich war mir sicher, dass er eines Tages Trainer sein würde, und ich hoffte, dass es mit mir als Präsident sein würde. Xavi macht seine Sache hervorragend. Er kennt den Klub, er liebt ihn, er respektiert Entscheidungen und er hat die Persönlichkeit, sich nicht beeinflussen zu lassen. Er weiß genau, wie wir spielen sollten, und er ist ein harter Arbeiter. Er lebt mit dem, was Barça ist, und mit allem, was die Mannschaft umgibt. Ich bin sehr froh, einen Trainer wie ihn noch viele Jahre lang zu haben. Ich bin überzeugt, dass er uns viel Freude bereiten wird.“

…über die Entwicklung der Mannschaft unter Xavi: „Ich genieße es. Der Verdienst ist die veränderte Mentalität, die dazu geführt hat, dass wir besser spielen, mehr Chancen haben und Tore schießen, was uns gefehlt hat. Wir sind noch nicht auf dem höchsten Niveau, und Xavi weiß, dass wir unser Niveau steigern müssen. Wir sollten zufrieden sein, denn die Mannschaft reagiert. Wir freuen uns, Barça zu sehen, um eine gute Zeit zu haben. Gegen Athletic haben die Leute gesungen, und ich möchte, dass diese Freude erhalten bleibt.“

…über die anstehenden Vertragsverlängerungen von Gavi und Ronald Araujo: „Bei diesen Verlängerungen hat der Spieler viel zu sagen. Wir haben die fußballerischen und wirtschaftlichen Kriterien wieder eingeführt. Deshalb bin ich denjenigen, mit denen wir bereits verlängert haben [Nico, Pedri und Ansu Fati], sehr dankbar, weil sie verstehen und schätzen, worum es bei Barça geht. Das ist es, was ich von den Spielern verlange. Wenn sie bei Barça bleiben wollen, werden sie bleiben. Neben der sportlichen Karriere, die sicher sehr gut sein wird, wissen sie, dass sie beruflich anerkannt und geschätzt werden und einen guten Vertrag erhalten. Ich hoffe, dass es mit Gavi und Araujo genauso sein wird wie mit Pedri, Ansu Fati und Nico. Ich hoffe, dass wir eine für beide Seiten zufriedenstellende Einigung erzielen können, aber ich bestehe darauf, dass Barça an erster Stelle steht.“

Vertragsverlängerung: Gespräche zwischen FC Barcelona und Araujo auf Standby

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

41 Kommentare

  1. Schaut einer CL? Wie gut ist bitte dieser Mbappe geworden? Kicken konnte der zwar schon immer aber diese Saison hat er wie ich finde vom Kopf nochmal so einen riesen Schritt gemacht. Fand den immer so eine diva aber der ist im moment einfach brutal.

    Veratti spielt auch brutal, ein Prototyp Barca-Mittelfeldspieler. Wie der sich im Ballbesitz ohne Ball bewegt ist einfach einmalig und das gab es seit Iniesta und Xavi nicht mehr.

    Ayayay was macht da donnaruma bitte..

  2. Ich würde mir einen Jonathan David wünschen. Es muss nicht unbedingt ein großer Name wie Haaland oder Lautaro Martinez sein. Ein junger talentierter Stürmer wie Isak oder eben David. Ich bin überzeugt, dass das wunderbar funktionieren würde. Ich stelle es mir so vor, dass David als talentierter und starker 9er zu uns kommt und dann den nächsten großen Schritt macht und zur absoluten Weltklasse aufsteigt. So ähnlich lief es Beispiel auch mit Jota bei Liverpool. David ist ein sehr schneller, robuster und Abschluss starker 9er. Leider hat er einen Vertrag bis 2025 und einen MW von 50 Mio. Hier müsste Barca wohl um die 60-70 Mio, wenn überhaupt hinblättern. Wahrscheinlich mehr. Und dieses Risiko wird Barca, ZURECHT, sicherlich nicht gehen bei so einem jungen 9er, der jetzt eben auch nicht das Niveau eines Haalands hat. Deswegen wäre es wohl die vernünftigste Entscheidung, wenn wir Fati als 9er aufbauen. Ich bin davon überzeugt, dass er seine Verletzungsanfälligkeit in Griff bekommen wird. Er ist immer noch blutjung und hat die ganze Karriere erst noch vor sich.

  3. Wie es scheint, werden wir auf jeden Fall einen top 9er verpflichten. Isak haben wir wohl ausgeschlossen, weil er nur in die Kategorie guter 9er fällt und zu teuer ist. Die Favoriten: Haaland die 1. Danach wird’s aber übel. Adeyemi und Lautaro. Adeyemi ist ein interessanter Mann, passt aber eigentlich wirklich 0 zu uns. Der ist ein Konterspieler und dazu eigentlich kein 9er. Er ist eher eine hängende spitze oder ne Doppelspitze. Für 35-40 Millionen wäre er immerhin nicht sehr teuer.
    Lautaro ist hingegen ein klasse Spieler aber zu teuer und für mich auch nicht vollends überzeugend. Ich würde sehr ungern 80-100 Millionen und 15 Millionen Gehalt für Lautaro ausgeben. Aber der Stürmer scheint der absolute Wunsch des Trainers zu sein! Das wird nix mit Ferran auf der 9. Es heißt Haaland oder Lautaro/Adeyemi oder vielleicht doch ein Überraschungskandidat.

      • Ah ok. Ja von dem hab ich’s auch, nur von ner anderen Seite eben rezitiert. Die haben’s glaub falsch wiedergegeben. Ist auch mittlerweile gelöscht. Dann is es wohl so, dass keiner der 3 kommen wird. Das wiederum finde ich gut! Mit schick oder André Silva braucht mir aber auch keiner kommen. Wer bleibt dann? Darwin, Jonathan David? Ganz ehrlich. Es wäre echt geil, wenn’s Haaland wird.

        • Lautaro hat kürzlich verlängert. Er hatte seine Chance also soll er bei Inter bleiben. Darwin ist zu teuer. Schick ist der übliche Bundesliga Spezialist der woanders nichts zeigen wird. Haaland ist zu teuer, sehr verletzungsanfällig und will woanders hin.

          Man muss es mit Fati probieren. Dann muss ein Flügelspieler wie Sterling oder Salah kommen.

    • sebone

      Die Alternativen gefallen mir überhaupt nicht. Hoffentlich können wir uns bei Haaland durchsetzen. Wenn wir ihn nicht kriegen, würde ich viel lieber Ferran oder Fati als 9er aufstellen. Das wäre um einiges besser als viel Geld und Gehalt für irgendwelche Nunez‘ Isaks oder Lautaros auszugeben. Die nächsten 2-3 Jahre tut sich vielleicht was auf dem Transfermarkt, ein neuer Superstürmer taucht auf oder ein Moukoko macht grosse Schritte etc. Aber Barça scheint das nicht so zusehen. Wenn es nicht Haaland wird, wird es wohl auf jeden Fall ein anderer und das gefällt mir nicht. Aber mal schauen. Hoffe nach wie vor, dass wir Haaland verpflichten können.

      • Ja so wird’s leider kommen. Es wird ein 9er kommen, weil Xavi Ansu nicht auf der 9 will. Und Ferran scheinbar auch nicht. Aber Xavis Worte zu Haaland waren interessant. Er schloss die Antwort auf die Frage zu Haaland damit, dass er noch keinen Spieler gesehen hat, der Nein zu Barca sagte. Also Xavi will Haaland unbedingt. Das find ich interessant und es wundert mich ehrlich gesagt ein wenig, dass auch Xavi derart besessen von der Vorstellung ist, Haaland zu haben. Wenn ich mir unser Team aber anschaue, die inversen AV, den inversen Flügel auf links (Ferran), den breiten Flügel auf rechts (Dembele/Adama), die vielen Flanken etc., dann wird auch klar, warum er nen Haaland haben will.

        • sebone

          Es ist glasklar warum er Haaland will sebone. Es sind auch die Dinge die du häufiger angesprochen hast: Haaland passt einfach perfekt in Xavis System. Wenn ich mir allein vorstelle wie ein Dembélé oder Adama ein paar Spieler ausdribbeln, dann eine Flanke schlagen und wir einen 1.94 grossen Riesen da im Strafraum haben, der wie kein anderer weiß, wo er stehen muss um diese Bälle rein zu ballern, geht mir echt einer ab!^^ Laporta will ihn wohl vor allem wegen den Marketing Gründen so dringend und Xavi wegen den sportlichen.

          Ich glaube keiner will ihn so sehr wie Barça. Das merkt Haaland hoffentlich auch. Real will ihn, ist aber an erster Stelle damit beschäftigt, Mbappé einzutüten, dann kommt Haaland an zweiter Stelle. Das merkt man allein daran, dass sie ihn bitten, eine weitere Saison bei Dortmund zu bleiben, weil sie erstmal mit Benzema zufrieden sind. Da würde ich mir an Haalands Stelle echt verarscht vorkommen. Und Man City ist halt so eine Sache..wenn sie ihn nicht kriegen, holen sie halt einen Kane für 150-200 Mio, wenn du verstehst was ich meine. Für die ist das kein Untergang.

          Wäre also wirklich schön, wenn Haaland sich uns anschliesst.

          • Also wenn die Alternative ein Isak oder so ist, dann soll Haaland von mir aus noch mehr Gehalt bekommen, bevor man für Spieler dieser Kategorie 70+/- Mio zahlt.

            Ich glaube auch dass Laporta & Xavi richtig besessen davon sind Haaland zu holen. Die wollen ihn unbedingt, koste es was es wolle. Xavi liebt so Spieler wie Haaland, Dembele oder Kessie weil die andere Elemente ins Spiel bringen.

            Mittlerweile hat er auch einen viel besseren Geschmack was Transfers angeht, wenn ich bedenke dass wir fast Morata geholt hätten hahahah das war für mich der tiefpunkt.

            Aber findet ihr wirklich dass Haaland so ein guter Abnehmer für Flanken ist? Ich glaube der hat in seiner Karierre vielleicht 10 Kopfballtore erzielt. Also sicherlich ist er auch gut darin aber ich finde Haaland ist nicht dieser klassische „Tap-in oder One touch Abschluss stürmer“ ist, sondern jemand der schon gerne auf die Abwehr zugerannt kommt aber ich schaue auch nicht jede Woche ein Haaland Spiel.

            • Haaland hat sein Kopfballspiel in den letzten anderthalb Jahren spürbar verbessert. Das Spiel mit Rücken zum Tor auch. Und was ich an Haaland am aller meisten schätze ist seine Geradlinigkeit, dass er nicht lange fackelt. Der zündet dann halt auch regelmäßig mal nen Schuss mit 100-120 kmh. Ich glaube Xavi hat auch verstanden, dass man es mit „reinem“ Tiki Taka nicht mehr weit bringen kann. Robuste und laufstarke Spieler sind aus Spitzenmannschaften nicht mehr wegzudenken und das hat Xavi verstanden. Ich glaube er verfolgt mittlerweile eher den Ansatz des „Total Football“, ansonsten würden Haaland, Kessie oder auch Hybridspieler wie Alves und Ferran keinen Sinn machen. Auf was ich hinaus will: Haaland hat auch Stärken in seiner Geschwindigkeit und wenn er mit Ball am Fuß auf die letzte Kette zuläuft. Der wird zwar niemand austanzen oder Traumpässe spielen, aber sobald der nur noch 25 Meter zum Tor hat, wirds aus jeder Lage gefährlich. Er muss dann auch gar nicht ins Dribbling, er muss sich nur noch den Ball (zur Seite) zurechtlegen, dass kein Verteidiger mehr blocken kann und Feuer frei. Diese Gefahr, zusammen mit seiner Strafraumpräsenz machen ihn meiner Meinung nach zu einem der am schwierigsten zu verteidigenden Stürmer der Welt.

              • Gute Beschreibung von Haalands Stärken. Im Kopfballspiel ist er schon deutlich besser geworden und er wird auch noch weiter an sich arbeiten. Er ist groß und hat ne brutale Sprungkraft. Das sind die perfekten Voraussetzungen. Wenn da die Flanken präzise kommen, hat der Verteidiger keine Chance.

                Das beste an Haaland ist, dass man merkt, dass er sich immer verbessern will. Er ist extrem lernfähig. Solche Spieler sind die Gefährlichsten. Denn Talent haben viele. Aber jemand der konstant an sich arbeitet und immer auf der Suche ist nach Dingen, die er verbessern kann, so einer macht am Ende den Unterschied.

            • Er hat das Kopfballspiel dieses Jahr seinem Waffenarsenal hinzugefügt. Das Timing, die Technik, alles wurde deutlich besser. Er „überpowert“ seine Gegenspieler also nicht mehr nur durch Speed, sondern auch in der Luft. Kann gold wert sein, grade wenn man sieht, dass manche Teams auf schnelle und agile, aber eher kleinere IV setzen (z.B. real mit Alaba/Mili oder Bayern mit Opa/Hernandez). Dazu ist Haaland natürlich schon immer ne Granate bei flachen Flanken vors Tor oder in den rückraum gewesen. Da is er einfach meistens einen Schritt vor seinem Gegenspieler. Die größten Probleme wird er beim Kombinationsspiel haben. Sein Passspiel ist schon recht gut. Er hat auch immer mal gute Ideen, den Ball schnell weiterzuleiten (oft auch per Hacke). Aber sein erster Kontakt und sein Kontakt mit dem schwachen Fuß ist noch nicht gut. Daran wird Xavi arbeiten müssen. Aber wenn ich mir anschaue, wie sich ein Harry Kane mittlerweile entwickelt hat oder auch wie sich bei uns ein Araujo (ich weiß ganz andere Position) unter Xavi mit dem Ball entwickelt hat, glaub ich, dass er das lernen kann.

  4. Ich bin relativ entspannt, was Araújo und Gavi angeht. Beide lieben Barça und wollen deswegen sehr wahrscheinlich bleiben. Das sind jetzt eben normale Vertragsverhandlungen und das ist ja auch absolut ok.

    Man wird am Ende eine Lösung finden, denn Barça kann sich nicht erlauben einen der beiden gehen zu lassen. Da schließt man noch eher endgültig die Tür für Dembélé. Aber solange noch ein Angebot für Dembélé steht, wird Barça auch irgendwie die Kohle für Araújo und Gavi auftreiben können.

  5. Um die aktuellen Zahlen mal in Relation zum Salary Cap zu setzen:
    Der CVC Deal und der Verkauf von 49% der Rechte an Barca Studios soll uns 650-700 Mio einbringen. Dadurch soll unser Gehaltsbudget um 75 Mio anwachsen.

    Heute habe ich außerdem zum ersten Mal gelesen, dass Haaland eher einen kurzfristigen Vertrag (denke das heißt 3 anstatt 5 Jahre) bevorzugt.

  6. Naja wie soll es auch gut laufen wenn man hört und liest wie viel ein Haaland, Kessie oder Christensen verlangen und Barca auch gewillt ist es ihnen zu geben da wird sich ein Araujo der neben Pedri unser bester und wichtigster Mann ist und ein Gavi der auch nicht mehr weg zu denken ist auch so ihre Gedanken machen.

    Die Probleme sind schon vorprogrammiert irgendwann steht auch ein Pedri, Fati oder Ferran vor Laportas Tür wegen einer Gehaltsanpassung nachdem man ihnen vorgegaukelt hat das der Verein sparen muss ganz zu schweigen von den älteren und erfahreneren Spieler die wieder auf ihr vorheriges Gehaltniveau zurück wollen.

    Alles nur weil Laporta einen Schwanz Vergleich mit Real (Mbappe) haben will und man vor der ganzen Welt mit einem Haaland transfer Protzen kann leider wird so die gute Arbeit der letzten Monate zunichte gemacht und man wird Gehalts technisch in die guten alten Barto Jahre zurück geworfen.

      • Xavi und Iniesta haben auch nicht auf Messis Gehalt geschielt. Wenn Haaland der Spieler ist, der er zu sein scheint, dann wird jeder verstehen, warum er so viel verdient.

        Glaubt ihr, dass Araújo jetzt schon unterschrieben hätte, wenn Haaland kein Thema bei Barça wäre? Die Angebote aus England wären doch trotzdem da. Das ist doch das Druckmittel. Nicht Haaland, sondern, die Angebote anderer Klubs.

        • @MNL

          Doch eigentlich schon, Xavi und Iniesta haben sich schon an Messi orientiert genauso wie Pique, Alba etc. Die haben zwar nicht genauso viel verdient wie Messi da sie deutlich schwächer waren, aber ich denke schon dass es mehr als 20 Mio waren. Und man weiß ja auch gar nicht ob Haaland in Zukunft unser bester Spieler wäre? Was wenn Fati und Pedri genauso gut sind? Dann verlangen die keine 20 Mio sondern genauso viel wie Haaland. Er ist jetzt kein Messi wo man zu 100% sagen kann dass er mit großem Abstand unser bester Spieler wird. Und du vergisst auch dass die 30 Mio für Haaland bald in 40 oder 50 Mio verändert werden könnten falls er einschlägt, sein Berater ist immerhin Raiola. Ich glaube absolut nicht daran dass Haaland seine 30-40 Mio bekommt während die anderen sich mit unter 20 Mio zufriedengeben. Das wird Krach geben, das ist klar. Dann haben wir dank Haaland bald wieder Bartomeu Verhältnisse. Jetzt in der Gegenwart klappt es vielleicht, aber in Zukunft wird es unruhig werden, davon kannst du ausgehen. Fati und Pedri wollen auch mal ihre 20 Mio und dann zieht so gut wie jeder nach. Und wenn Fati und Pedri sogar besser werden als Haaland dann wollen sie auch ihre 30-40 Mio. Was dann?

          • Vinicius ist auch besser als Hazard und Bale und verlangt keine 35 Millionen, sondern scheinbar 8 netto.
            Also ich denk wenn Haaland floppt, wird man als Verein sicherlich noch im Gespräch argumentieren können, dass Haaland ein Fehler war und man deshalb nicht so viel zahlt. Und wenn Haaland nicht floppt und weltfussballer wird, dann ist er eben 30-40 auch wert. Und wenn dann irgendwann Raiola 50-60 will (was ein weltfussballer in 5 Jahren mit Superleague etc. womöglich sogar wert ist aber das is ne andere Frage) kann man immernoch sagen, dass ab nem bestimmten Punkt Ende ist. Und dann verkauft man ihn für ne Rekordsumme oder jedenfalls für ne dreistellige Summe.

            Ich finde man kann das mit Barto nicht vergleichen. Barto hat jedem zu viel bezahlt. Griezmann 35, cou 26, Suarez 20 netto glaub ich. Piqué Busi etc. waren alle über 20 brutto. Vor allem hat er aber immer bezahlt, was gefordert wurde und immer über Marktwert. Am Ende gehts darum, das zu zahlen, was wir zahlen können und was marktwertgerecht ist. Wenn man das klar kommuniziert, gibts meistens kein Ärger.
            Haaland wird bei jedem Verein, der in Betracht kommt einer der Topverdiener sein. Das Risiko ist für mich vor allem das finanziell angesichts seiner Verletzungshistorie. Dass es in jedem Verein einen absoluten Topverdiener gibt, ist für mich kaum der Rede wert. Haaland würde auch auf und neben dem Platz am meisten einspielen.

          • @fati_araujo

            Ich hab nie gehört, dass Xavi und Iniesta 20 Millionen verdient haben. Aber Gehaltsdaten im Fußball sind ja immer so ne Sache. Was aber definitiv bewiesen ist, weil der Vertrag geleakt wurde, ist, dass wir Messi über 500 Millionen in 5 Jahren gezahlt haben. Das ist nochmal ein anderes Level und dahin sollten wir nicht mehr zurückkehren. Im Vergleich zu Messi ist Haalands Gehalt noch vertretbar.

            Es ist normal im Fußball, dass es große Gehaltsunterschiede gibt. So ist der Markt nunmal. Sollen wir jetzt alle gleich bezahlen, damit niemand mehr ein höheres Gehalt verlangen kann?

            Verstehe mich nicht falsch. Ich hätte es auch lieber, wenn die Gehaltsstruktur relativ ausgeglichen wäre. Ich kann die Bedenken schon verstehen. Aber Haaland ist einfach zu gut um ihn nicht zu holen.

            Wenn meine Erwartungen erfüllt werden, dann schießt uns Haaland jedes Spiel mindestens 1 Tor. Ich traue ihm eine Torquote von etwas über 1 zu. 1,2 Tore pro Spiel halte ich für realistisch. Wenn er völlig einschlägt, halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass er eine Torquote von 1,3 oder gar 1,4 erreicht. 1,5 wäre der absolute Wahnsinn und auch das halte ich nicht für unmöglich.

            Sollten meine Erwartungen einigermaßen eintreffen, wird niemand mehr über Haalands Gehalt sprechen. Denn die Tore sprechen dann für sich.

  7. Nein verwundern darf das eigentlich nicht wirklich und ich habe das auch schon im Dezember thematisiert, als man so einen großen Transfer getätigt hat, da war man noch weit weg von Haaland und Co aber das macht die Sache jetzt natürlich noch komplizierter.

    Auf der anderen Seite sind das alles absolute Wunschspieler von Trainer & Vorstand und die riskieren es wohl nicht einfach so, das man eventuell Juwelen wie Gavi oder Araujo verlieren könnte. Man sieht da anscheinend eine Notwendigkeit diese Spieler zu holen, um die ziele zu erreichen die man sich setzt.

    Man müsste aber auch mal wissen, was die Spieler für ein Gehalt verlangen. Bei Araujo hört man ist man sehr weit voneinander entfernt. Bei Gavi weiß ich es nicht. Aber wenn zb Gavi das gleiche fordert wie damals Ilaix wird es schwierig aber ich habe keine info was die Spielerseite fordert.

    Jedenfalls wäre es schon ein Schlag die beiden oder auch nur einen der beiden zu verlieren.

    Der Zug ist zum Teil aber sowieso abgefahren, denn mittlerweile weiß jeder, dass Barca mehr Geld locker hat, als wie man vor kurzem noch getan hat. Daher verstehe ich so Aussagen von Laporta nicht wie: „Wir nennen keine Namen, weil das den Preis in die Höhe treibt“ aber jeder weiß welche Spieler gemeint sind und weder er noch Xavi dementieren da was.

    • Also wenn Gavi wirklich gehen würde dann würde schon eine Welt für mich zusammenbrechen. Da können wir Haaland und weiß der Geier holen, Gavis Abgang würde ich trotzdem nicht verkraften. Für mich gehört er zu den 3 besten Barca-Talenten zusammen mit Fati und Pedri. Gavi muss verlängern, sonst wäre ich schon enttäuscht denn Pedri und Fati haben auch zu niedrigen Konditionen verlängert. Aber eine Gavi Verlängerung ist gar nicht gekippt. Man befindet sich in der Endphase. Bei Araujo hingegen hat sich leider einiges verändert. Aber Barca muss ihm die 6-8 Mio geben, sonst gehe ich auf die Barrikaden. Araujos Abgang wäre richtig schlimm, aber Gavi ist ein Goldjunge den man nicht ersetzen kann. Der wird ein ganz Großer. Barca muss mit den beiden irgendwie verlängern. Die verlangen ja nichts utopisches. Glaube aber eh nicht dass Gavi den Thiago macht. Der liebt Barca extrem. Also ich wäre schon hart enttäuscht wenn die Barca verlassen wegen Kessie oder Haaland.

      • Um Gavi mache ich mir keine Sorgen. Der wird wohl verlängern. Gerade weil er erst 17 ist und nicht so abgehoben und geldgeil wie ein Simons oder Moriba.

        Bei Araujo sieht das schon anders aus. Der scheint wie es aussieht kein Problem damit zu haben, in die PL zu einem anderen top Klub zu wechseln, WENN ES SEIN MUSS. Aber mich regt hier richtig auf, dass man ihm scheinbar keine 6 Mio vorzulegen scheint. Ein Christensen kommt im Sommer und wird seine 6 Mio Netto kriegen. Bei Araujo hingegen zögert man scheinbar. Ich kenne zwar nicht die Details, aber Araujo soll wohl angeblich keine grosse Summe wie 12 Mio oder so verlangen. Nur will er wohl mindestens im Bereich 6-8 Mio stehen. Bei seiner grandiosen Entwicklung hätte er es sich verdient. Ich finde, 8 Mio wären angemessen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -