Pressestimmen zu Bayern – Barcelona: “Ewiger Albtraum in München”

StartChampions LeaguePressestimmen zu Bayern - Barcelona: "Ewiger Albtraum in München"
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat in der Champions-League-Gruppenphase gegen den FC Bayern München mehrere Top-Chancen zur Führung, lässt diese aber ungenutzt und wird in Halbzeit zwei mit zwei Gegentoren binnen vier Minuten bestraft – 0:2-Pleite! Der Allianz-Arena-Fluch ist in den Reaktionen der internationalen Sportpresse allgegenwärtig. Barçawelt liefert ausgewählte Pressestimmen.

Pressestimmen zu Bayern – Barcelona: “Weiterhin die schwarze Bestie”

SPORT (Barcelona): “Dieses Barça ist nicht das der letzten Jahre. Die traurige Mannschaft, die vor einem Jahr in der Allianz Arena unterlag, ist eine Mannschaft geworden, die es mit jedem aufnehmen kann. Aber ihr fehlt es noch an Reife, sie muss sich weiterentwickeln, damit ihr nicht in fünf schicksalhaften Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit das passiert, was passiert ist: dass zwei Gegentore, die für die erste Saison-Niederlage gesorgt haben, all die guten Dinge der ersten Halbzeit verdorben haben. Lewandowski hat bei seiner München-Rückkehr bis zu drei klare Torchancen, trifft aber nicht.”

MUNDO DEPORTIVO (Barcelona): “Barça vergibt seine Chancen und wird in der Allianz Arena zu Fall gebracht. Xavis Spieler waren den Bayern überlegen, vor allem in der ersten Halbzeit, in der sie die Bayern im Griff hatten, ihre vielen Möglichkeiten aber nicht verwerteten und sie am Leben ließen. Bayern München ist in Europa weiterhin die schwarze Bestie des FC Barcelona. Die Geschichte wiederholte sich in München, wo Barça nach sieben Besuchen immer noch sieglos ist.”

“Diese schwindelerregende Champions League wartet nicht auf dich”

LA VANGUARDIA (Barcelona): “Der FC Bayern bestraft die Ungenauigkeit von Barça. München ist für Barça immer noch verflucht. Es war nicht wie früher, aber die Niederlage kam wie sonst auch. Unerbittlich. Unfair angesichts dessen, was man in der ersten Halbzeit gesehen hatte. Doch in der Champions League darf man seine Chancen eben nicht ungenutzt lassen und du darfst dich keine vier Minuten zurücklehnen, nachdem du einen Rückschlag erlitten hast. Denn dann kommt der nächste und alles wird fast unmöglich. Es ist September und Barça hat die halbe Mannschaft ausgetauscht, aber diese schwindelerregende Champions League wartet nicht auf dich und die Gruppe steht auf dem Spiel.”

Xavi “sauer” über Barcelonas “unverdiente Niederlage”: “Bayern bestraft sowas”

MARCA (Madrid): “Die Allianz Arena lässt die Geister von Barça wieder auferstehen. Es hat nicht sollen sein. Barcelona wurde von Bayern wieder in die Knie gezwungen, wie es in der Geschichte fast immer passiert ist. Die Deutschen sind weiterhin die schwarze Bestie, obwohl es Momente gab, in denen die Blaugrana viel überlegener war. Die erste Hälfte von Xavis Team war bemerkenswert. Aber: Lewandowski, bei anderen Gelegenheiten so tödlich, war diesmal nicht treffsicher.”

Pressestimmen zu Bayern – Barcelona: “Drohen reicht nicht”

AS (Madrid): “Ewiger Albtraum in München! Barça macht Fortschritte bei seinen Widerständen gegen den Wiedereintritt in die europäischen Königshäuser, aber in München machten die Bayern deutlich, dass noch etwas fehlt. Drohen reicht nicht. Auf diesem Niveau zählt das Töten, wenn sich eine Gelegenheit bietet. Das 2:0 bei der Allianz ist im Positiven wie im Negativen eine Lehre.”

EL PAÍS (Madrid): “Die Bayern brauchten Lewandowski nicht, um Barça zu quälen. Der deutsche Meister ist jedes Mal rücksichtslos, wenn er auf die verschiedenen Versionen von Barcelona trifft. Auch Lewandowski zuckte bei seiner Rückkehr in die Allianz Arena zusammen.”

Stimmen | Pedri verärgert Niederlage: “Spiegelt den Spielverlauf nicht wider”

EL MUNDO (Madrid): “Barcelona entkommt seiner Vergangenheit in München nicht. Die Blaugrana brach trotz einer bemerkenswerten ersten Halbzeit gegen die Bayern in nur vier Minuten zusammen. Die Geschichte hält dich zurück, so sehr du ihr auch entfliehen willst. Barcelona versuchte, seinen schlimmsten Dämonen gegen die Bayern zu entkommen. Lewandowskis Treffsicherheit scheiterte an denselben Toren, die sich ihm jahrelang beugten.”

“Frust- und Pannen-Rückkehr für Lewandowski”

BILD (Deutschland): “Frust- und Pannen-Rückkehr für Lewandowski! Wie es MIT Robert Lewandowski (34) geht, wissen die Bayern. Jetzt wissen die Bayern, dass es in der Champions League auch GEGEN ihn funktioniert! Bayern gewinnt zu Hause 2:0 gegen Barcelona und entzaubert den Weltfußballer bei einer Rückkehr nach München. Wiedersehen macht Freude…”

KICKER (Deutschland): “Doppelschlag nach der Pause: Barça kann in München auch mit Lewandowski nicht gewinnen. Es war der sechste vergebliche Anlauf der Katalanen, in München zu gewinnen. Noch nie ist Barça das gelungen, ein Remis und fünf Niederlagen stehen nun zu Buche. Der FC Bayern hingegen ist perfekt in die Champions-League-Saison gestartet, zwei Siege und 4:0 Tore zeugen von letztlich souveränen Vorstellungen.”

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (Deutschland): “Als die gefeierten ‘Super-Bayern’ um Geburtstagskind Thomas Müller vor ihrer Fankurve hüpften, war Robert Lewandowski nach seiner torlosen München-Rückkehr bereits in den Katakomben verschwunden. So hatte sich der Weltfußballer die Rückkehr nach München nicht vorgestellt. Ein nach der Pause aufdrehender FC Bayern ist wieder zum Schrecken des FC Barcelona geworden. Dank einer erheblichen Leistungssteigerung mit plötzlicher Konsequenz im Angriff bejubelte der deutsche Fußball-Rekordmeister in der Champions League durch das 2:0 den fünften Sieg nacheinander gegen die Katalanen.”

“Von den Demütigungen gegen Bayern die am wenigsten demütigende”

LA GAZZETTA DELLO SPORT (Italien): “Toller Kraftakt der Bayern, die trotz guter Leistung der Blaugrana mit Toren von Lucas Hernandez und Sané ihren ehemaligen Torschützen besiegten. Das Ergebnis zeigt, dass Barça der Hauptgegner von Inter ist, der in den nächsten beiden Runden die Blaugrana zweimal herausfordern wird, zuerst im San Siro und dann im Camp Nou”

THE GUARDIAN (England): “Das Schönste, was man hier über Barcelona sagen könnte, war vielleicht, dass von all den jüngsten Demütigungen gegen Bayern München dies bei weitem die am wenigsten demütigende war. Sie bewegten den Ball mit Elan und Zielstrebigkeit, erspielten sich einige hervorragende Chancen, sahen zeitweise aus wie das alte Barcelona mit diesem vagen Hauch kultivierter Arroganz.”

L’ÉQUIPE (Frankreich): “Der FC Bayern München erteilt Barça in der Champions League eine Lektion in Sachen Realismus.”

Umfrage | 0:2 bei Bayern: Wer war Barças Schwächster, wer noch am besten?

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

16 Kommentare

  1. Leute, was ist denn mit euch los?
    Darf hier niemand mehr seine Meinung sagen?
    Ich finde auch, dass Barca gut gespielt hat und mit mehr Glück und einer besseren Chancenauswertung hätten sie in der 1. Halbzeit bereits alles klar machen können und das gegen einen Titelkandidaten. Es macht wieder Spaß dieser Truppe beim Spielen zuzuschauen. Klar war die Niederlage ärgerlich und unnötig, aber zumindest sind wir nicht so untergegangen, wie die letzten Jahre.
    Aber, das ist halt nur meine Meinung. Wenn das jemand anders sieht, dann ist das sein gutes Recht und muss deshalb doch nicht gleich beleidigend werden.
    Auch das Thema mit dem Geld kann ich nicht mehr hören. Ja klar, es wurden Fehler gemacht, aber das ist Vergangenheit. Ich schaue lieber nach vorne. Hoffentlich wird es da dann besser gemacht.
    Wenn die Sache aber noch jemanden bedrückt, oder er seinen Senf dazugeben will, ja dann lasst ihn halt und ignoriert es einfach, wenn es euch stört.
    Es gibt doch aktuell soviel andere Sch…. auf der Welt, da kann man doch in einem Barcaforum doch höflich und normal miteinander umgehen, egal ob hier Barcafans oder Fans von anderen Mannschaften ihre Meinung kundtun.
    Ich lese mir auf alle Fälle gerne die Kommentare durch. Ab und zu ist ja eventuell auch was dabei, das einem gar nicht so bewusst war.
    Vielen Dank für alle sachlichen Kommentare, Kritiken und Meinungen.

  2. Barca hat in München sehr gut gespielt und ließ die Bayern in 3 Minuten 2 Tore schießen. Teilweise fahrlässig.
    Man hat es gestern hautnah miterleben durften, dass Geld keine Tore macht oder Spiele gewinnt. mehr als 150 Millionen ausgegeben. In 2 Minuten verbrannt. Von den angeblich 1,8 Milliarden Schulden beim Verein will ich erst gar nicht reden.
    Eigentlich macht mir der FC Barcelona international gesehen seit 2015 keine Freude mehr. Immer diese Enttäuschungen, weil beim Hin- oder Rückspiel die Millionäre versagen und 100 Tore (gefühlt ) sinnlos kassieren.
    Man hat vor der Begegnung mit Bayern sogar vom Gewinn des Henkelpotts geredet. Na ja, reden kostet nix. nicht nur beim FC Barcelona.
    Die Flug ging aber nach München und nicht nach Elche oder Cadiz …
    Xavi ist doch noch kein schlauer Trainer. Zu jung, unerfahren und seine Aufstellung gegen die Bayern war auch nicht der Hit. Erfahrene Spieler draußen zu lassen bedeutet zum Schluss: 3 Punkte weg.
    Die Bayern sind wirklich nicht so gut wie 2020 und trotzdem schon in der KO-Runde. Barca muss zittern, weil Inter auch unberechnbar ist.
    Hoffentlich reicht die Leistung für die Europa-League. ABER auch da hat Barcelona letzten Jahr alle die Mitfieberten bis auf die Knochen blamiert. Die Frankfurter Eintracht reichte vollkommen aus. Zum Glück für alle ist der FC Barcelona medial gesehen doch das Maß aller Dinge. Sagen die Medien und ein Teil der Wettbüros.
    nur Realitätsverweigerer singen hier mit.

    • Du bist doch eindeutig kein Barc Fan. Ich weiß nicht, warum du überhaupt in diesem Forum kommentierst. Jeder Barca Fan kann doch stolz sein auf die Entwicklung dieser Mannschaft, die sich vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut gezeigt hat. Enttäuschung, da definitiv mehr drinne war und die Erkenntnis, dass noch viel getan werden muss um wirklich wieder Weltklasse zu sein sind logische Schlussfolgerungen aus dem Spiel. Aber insgesamt hat sich Barca gut präsentiert und war nicht wie die letzten Jahre peinlich unterlegen sondern spielte auf Augenhöhe.

      In der Startelf standen fünf Spieler, die vielleicht maximal 10 Spiele für Barca absolviert werden. Dazu Teenager, die jetzt schon Leistungsträger sind. Ich bin mir sicher, die Mannschaft wird sich weiter positiv entwickeln. Und da lass ich mir von Nicht-Barca-Fans wie dir garantiert nicht meine Laune verderben.

      • Genau,hilft nur ignorieren. Ich machs schon lange so. Ich ignoriere schon so viele User hier und deren Beiträge. Ich lese den Namen des Verfassers und weiß sofort dass es nicht lesenswert ist. Diese Methode ist praktisch uns spart enorm viel Zeit und Nerven. Das Problem ist nur das dann nicht mehr viel lesenswertes übrig bleibt. Im Schnitt sind 3 bis 5 Kommentare pro Tag lesenswert. Der Rest sind nur Streitereien und Beflegelungen die nur selten sanktioniert weden und getrost in die Kategorie nicht lesenswert eingestuft werden können. Schönen Tag noch.

    • @fan23

      Es war so klar, ich habe es schon mehrmals gesagt, du bist weder ein Barca Fan noch ein neutraler Fan, du bist ein Troll.

      Wenn wir gewinnen, wird der Sieg kleingeredet oder meistens, bleibst du in deinem Loch verkrochen und wenn wir mal verlieren geht die eine ab. So auch gestern.

      Du kannst nur Haten sonst nichts. Man merkt, du hast das Spiel überhaupt nicht gesehen. Du bist so ein ekelhafter Typ, das gibts gar nicht! Ratte!

  3. Aber,Aber Navas ist doch egal ,was da passiert, Neuer Hat Bayern gerettet zudem noch Barca hat gut gespielt aber es ist die 1 Niederlage das heißt spannend wird’s sein was gegen Inter passiert,das mit Dembele und Leva ist nichts Neues man verlor in München 0:2 also war es okay an der Chancenverwertung muss man noch Arbeiten

  4. Diese Leistungssteigerung kam nach dem Führungstor, das aus dem Nichts fiel! Barça hatte die Bayern im Griff. Das 1:0 hat halt alles verändert, weil Barça die vielen Chancen davor nicht genutzt hat. Ich bin sogar der Meinung, dass wir eventuell ein 2:2 oder gar 2:3 hätten erzielen können, wenn Pedri den Anschlusstreffer erzielt hätte. Aber das sind zu viele hätte und könnte. Fakt ist, wir waren Bayern mindestens ebenbürtig, auch was die Physis angeht, konnten wir gut mithalten.

    • Und trotzdem ist das Endergebnis dasselbe wie immer gegen Bayern.
      Und im Griff? 25 Minuten hat unser Barca Weltklasse gespielt – in der 2en Halbzeit war Bayern Weltklasse.

      Und HÄTTE Pedri getroffen, HÄTTE das nichts geändert. Denn dann HÄTTE nagelsmann neuer im Sturm gesetzt und Neuer HÄTTE 5 Tore gemacht.
      Das lustige daran: meine Aussage bzgl neuer ist realistischer als Pedris Tor. Denn bei Pedri wissen wir, dass er das Tor nicht gemacht hat. Das wissen wir bei Neuer nicht.

      Bayern reichen leider gute 4 Minuten um Barca zu schlagen. Unser Barca hatte super 25 Minuten – die nicht reichten.

      Und Bayerns Steigerung kam nicht aus dem nichts. Diese Mannschaft ist immer in der Lage, 3 Gänge hochzuschalten.

      Und jetzt muss unser Barca erstmal gegen Inter gewinnen.

      • @labarca

        Ich frage mich, welches Spiel du gesehen hast? Barca hat verloren, ja und am Ende haben die Bayern sehr eiskalt gespielt und gewonnen.

        Aber der Rest ist purer Blödsinn, was du da geschrieben hast. Barca war in jede relevante Statistik besser. Teilweise viel besser. Ein Elfmeter wurde nicht gegeben etc etc.

        Barca hatte sehr wohl die Bayern über lange Phasen des Spiels unter Kontrolle, das einzige, was wirklich ärgert, ist die Chancenverwertung. Sonst war das schon ein sehr guter Auftritt.

        Du kannst keine Mannschaft wie die Bayern 90 Min kontrollieren und dominieren, aber Barca war gestern sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft, für mich waren wir sogar die bessere.

        Es gibt aber ein Rückspiel, bis dahin müssen wir Inter zweimal schlagen!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE