„An der Zeit“: Ancelotti will ersten Camp-Nou-Sieg – Barça-Youngster „sind fantastisch“

StartLa Liga"An der Zeit": Ancelotti will ersten Camp-Nou-Sieg - Barça-Youngster "sind fantastisch"
- Anzeige -
- Anzeige -

Bei Carlo Ancelotti spielt bei dem Clásico auch Angst eine Rolle, worin er aber etwas Positives sieht. Der Trainer von Real Madrid ist heiß darauf, erstmals überhaupt im Camp Nou zu gewinnen. Von Barças Talenten schwärmt er.

Löwe-Katze-Vergleich: Ancelotti hat vor Clásico auch Angst

Es ist nicht lange her, da reiste Real Madrid nach Barcelona, um besiegt zu werden. Erst Anfang Oktober war das der Fall, als die Königlichen gegen Espanyol wider Erwarten 1:2 verloren. Mit welchem Gefühl geht es jetzt, keine drei Wochen später, nach Katalonien?

Bei Trainer Carlo Ancelotti spielt vor dem Clásico gegen den FC Barcelona (16:15 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt) auch Furcht eine Rolle, was er aber mitnichten für unvorteilhaft hält.

„Ich bin besorgt, habe manchmal Angst. Angst ist ein gutes Gefühl. Wenn du keine Angst hast, triffst du auf einen Löwen und glaubst, es sei eine Katze. Es ist ein positives Gefühl. Aber ich trete auch mit den nötigen Vertrauen an, denn ich habe eine starke Mannschaft mit Spielern, die viel Qualität besitzen“, sagte der Italiener bei Reals Pressekonferenz am Samstagnachmittag vor dem Kräftemessen im Camp Nou.

PK | Koeman versprüht vor Clásico Zuversicht: “Keine Angst” vor Real Madrid

Clásico „nicht entscheidender“ als andere Begegnungen

Apropos Camp Nou: Gewinnen konnte der Coach dort noch nie. Ein gutes Omen für Barça, könnte man meinen. Andererseits fällt Ancelottis Motivation offenbar umso größer aus.

„Ich habe noch nie im Camp Nou gewonnen, dafür ist es nun an der Zeit. Es wird nicht einfach. Es sind drei Punkte, um die wir nicht nur gegen Barcelona kämpfen müssen, wenn du die Liga gewinnen willst“, so Ancelotti. Der Clásico sei zwar „ein besonderes Spiel“, in der Meisterschaft unter dem Strich aber „nicht entscheidender“ als andere Begegnungen, da auch hier maximal drei Zähler vergeben werden.

Barça ohne Messi – Ancelotti: „Es wird immer schwer sein“

Worauf sich jetzt auch das weiße Ballett und dessen Coach einstellen müssen: ein Barça ohne Lionel Messi. „Carletto“ appelliert an sein Ensemble, die Blaugrana nicht weniger ernst zu nehmen – zumal es auch ihm die Youngster um Ansu Fati, Gavi und den verletzt noch nicht wieder einsatzbereiten Pedri angetan haben.

„Es ist ein Barça, das die gleiche Identität hat, einen guten Fußball spielt, das gleiche System hat. Messi ist nicht mehr da, aber andere Spieler mit anderen Charakteristiken sind es. Die jungen Spieler von Barça sind fantastisch. Wir treffen auf ein Barça ohne Messi, zuvor war es ein Barça mit Messi. Ich will nicht, dass sich unser Gefühl verändert. Es war immer schwer gegen sie und es wird immer schwer sein“, so Ancelotti.

Bei REAL TOTAL gibt es sämtliche Ancelotti-Aussagen von der Pressekonferenz.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE